Morgellons – Verzeiflungstat einer Betroffenen

4. September 2010 | Von | Kategorie: Krankheit

Anfang August 2010 beging eine 55-jährige Münchnerin im bayrischen Vagen auf spektakuläre Weise Selbstmord. Sie sprang aus einem fliegenden Heißluftballon.

Vorangegangen war eine 2 Jahre andauernde Leidensgeschichte. Mit ihrem Suizid wollte Monika B. die Öffentlichkeit auf ihre seltene Krankheit aufmerksam machen.

Monika B. litt an Morgellons. Die ersten Symptome des Morgellons-Syndroms sind heftige Hautschmerzen, auch Kribbeln und Stechen – als ob sich winzige Parasiten durch die Haut fräßen. Schließlich kommt ein rätselhaftes Phänomen hinzu, das Morgellons unverwechselbar kennzeichnet: aus wunden Hautstellen wachsen bunt schillernde Fasern hervor, die mehrere Millimeter lang werden können. Diese Fasern sollen anorganisch sein. In den USA haben Forschungen mittlerweile eins zeigen können: der Verbreitungsschwerpunkt der Krankheit liegt angeblich an den Küsten.

Dr. Carsten Nicolaus kann dies für den deutschen Raum bestätigen. Er ist Vertragsarzt beim Borreliose-Centrum Augsburg und hat auch Monika B. behandelt. Dr. Nicolaus vermutet ein komplexes Zusammenspiel verschiedener Infektionen als Ursache für den Ausbruch von Morgellons. Deswegen werden die Patienten mit einem breiten Spektrum an Medikamenten behandelt, das gegen alle Klassen von Erregern wirken soll: Bakterien, Pilze, Viren und sogar Würmer.

Bei Monika B. hat es leider nicht geholfen. Resigniert stellt Dr. Nicolaus noch fest, dass die Patienten im Anfangsstadium für Hypochonder gehalten werden: Psychotischer Parasitenwahn sei nämlich in psychiatrischen Praxen eine relativ häufige Krankheit. Erst, wenn die merkwürdigen Fasern aufträten, wäre die Diagnose sicher. Vorausgesetzt, der behandelnde Arzt kennt Morgellons.

Trotzdem ist Morgellons in der Schulmedizin als eigenständige, überwiegend körperliche Krankheit nicht anerkannt oder zumindest umstritten. Das scheint nicht zuletzt an der mystischen Aura zu liegen, die mittlerweile um Morgellons entstanden ist. Von dem bizarren Krankheitsbild inspiriert, verbreiten Verschwörungstheoretiker zum Teil unvorstellbare Hypothesen im Internet.

Eine Hypothese aufzustellen ist im Prinzip immer gut. Leider wird oftmals nicht „hypothetisch“ gefragt, sondern als Behauptung hingestellt.

The following two tabs change content below.
René Gräber - Heilpraktiker & Sportpädagoge mit eigener Praxis. Sie finden mich unter anderem auch auf Google+, facebook, Xing oder Twitter. Ich schreibe und berichte regelmäßig zu den Themen Medizin, Fitness und Gesundheit. Wenn Sie dies interessiert, dürfen Sie gerne (siehe Box hier unten), meinen persönlichen Gesundheits-Newsletter anfordern. In den ersten 5 Teilen berichte ich über meine "5 Lieblings-Wundermittel".

Tags: ,

5 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Vor etwas über einem Jahr hatte ich den Verdacht über eine Wolldecke an Grasmilbenlarven gekommen zu sein.
    Wegen des „Semmelweis-Reflex“ der Schulmedizin mag Diese die Morgellons-Schwindsucht-der-Haut von mir aus gern Psoriasis und/oder Neurodermitis benennen, und ob die Ursache nun Bakterien, Viren, Pilze, Hausstaub (?), anorganische Allergene oder Sonstiges ist mir doch wurscht!
    Eines meiner Hauptprobleme zur Zeit ist schmerzende Bekleidung, wo eine erstaunliche Klebkraft irgendwelcher „Störstofflichkeit“ mich von Anfang an in Richtung Spinnentiere/Milben bzw. später in Richtung Kleiderläuse und deren Verwandschaft hat denken lassen.
    Wirkliche Erfolge bei der Reinigung der Kleidung habe ich nicht.
    Das „was auch immer“ ist auch auf dem kochbaren silberhaltigen MICRO PEELING SENSATION Tüchern besonders am Rand praktisch unkaputtbar.
    Wer hat Erfolge?

  2. […] Morgellons – Verzweiflungstat einer Betroffenen  Diesen Beitrag ausdrucken Tags: Faserkrankheit, Morgellons […]

  3. Ich nehme ein spezielles Bad… bestehend aus Waschpulver, einer milden Bleiche und Alfalfa…. Las ein Bericht über eine Frau, der ausversehen Alfalfatabletten mit ins Badewasser gefallen sind und das die Fäden aus ihrer Haut ,,wanderten“ , zu dem Alfalfa… Wissenschaftler erklären sich das so: Morgellons ,,mögen“ den PH-Wert 10-11 (sehr alkalisch). Unsere Haut hingegen hat den PH-Wert 5,5. durch das Waschpulver erzielt man einen hohen PH-Wert…Und durch das Alfalfa wird quasi ein neuer Wirt gegeben. Alfalfa ist organisch und ersetzt dadurch den köper… Ich hab das natürlich sofort ausprobiert und es funktioniert!! Ich konnte jetzt nicht sehen, wie Fäden durch Wasser schwommen, aber beim abtrocken mit WESSEN Handtüchern hat man das ganz deutschlich gesehen. Hatte am ganzen Körper schwarze Fusseln. So viele schwarze Fusseln!! es war unglaublich. Konnte sie sogar teilweise noch aus der Haut ziehen…… Ich bade so lange, bis ich aufgeweicht bin. (so ca 1Std) Es lindert und hilft!!… Hab seid dem keine Augenschmerzen/-entzündungen und Zahnfleischentzündungen mehr…. Aber es heilt nicht!!

  4. Was sagt ihr dazu?

  5. Warum verklagt diese Monster keiner, eine Sammelklage wegen Völkermord.
    Wenn ich hier von kleinen Kindern lese und nebenan schreit ständig ein Säugling bei offenen Fenster und dichten Nebel. Die Menschen lassen sich nichts sagen, frische Luft ist gesund auch wenn man die andere Straßenseite nicht mehr sieht.
    Uns sagte ein Arzt wir hätten die Krankheiten und den Verschleiß eines 70 Jährigen, da waren wir Mitte 40.
    Jeden Morgen ist mein rechtes Auge zugewachsen, es ist als würde mir die Hornhaut abgerissen, seit einem Monat bin ich taub auf dem linken Ohr, am Kniegelenk habe ich angeblich eine Bakerzyste, das die sehr schmerzhaften, stechenden Zysten überall in meinem Gewebe verteilt sind ist uninteressant.
    Mein Mann hat ein Asthmaanfall nach dem Andern, er sah aus wie ein Klumpen verwesendes Fleisch, angeblich hatte er am Kopf Schuppenflechte, am Körper einen Pilz mit Haaren und an den Füßen Rotlauf, alles zur gleichen Zeit, vor kurzem nieste er einen schwarzen, blutigen Klumpen mit Äderchen aus der Nase, er hatte keine Nachblutungen.
    MMS nehmen wir nun ein Jahr, es hilft etwas doch es heilt Morgellons nicht, ich versuche viele Heilkräuter, Walnussblättertee, Dostbäder und Kokosfetteinreibungen halfen etwas, als nächstes probiere ich Acker Gundermann.
    Unsere Heilpflanzen wachsen uns hinterher, hier wächst inzwischen Baldrian im Dorf.

Schreibe einen Kommentar