Warum man den hs-CRP Wert beachten sollte

1. Mai 2010 | Von | Kategorie: Krankheit

Mittlerweile ist allgemein bekannt, dass entzündliche Prozesse in den Gefäßen zur Verengung der Arterien führen können. Körpereigene Abwehrzellen lagern sich an den betroffenen Stellen an. Dort kommt es dann zur „Pfropfenbildung“.

Löst sich ein Blutgerinnsel und wandert zum Herzen, kann das zum Beispiel zum Herzinfarkt führen. Seit Jahren suchen Mediziner nach Hinweisen darauf, wie Arteriosklerose möglichst frühzeitig erkennt werden kann, bevor sie zur tickenden Zeitbombe wird.

Sie scheinen den Schlüssel dazu im CRP gefunden zu haben. Die Abkürzung steht für C-reaktives Protein. Bei Entzündungen wird dieses Eiweißmolekül in der Leber gebildet. Ein hoher CRP-Wert signalisiert Gefahr fürs Herz, kann aber auch auf ein erhöhtes Risiko hinweisen, an Diabetes oder Alzheimer zu erkranken.

Maßnahmen zur Senkung eines erhöhten hs-CRP-Wertes

1. Gesunde Ernährung

Als eine echte „Herzschutz-Diät“ empfiehlt sich die Mittelmeerküche mit reichlich Obst, Salat, Tomaten in allen Variationen, gedünstetem Gemüse und Fisch, der die wichtigen Omega-3 Fettsäuren liefert. Fleisch sollte man reduzieren und Olivenöl statt tierische Fette verwenden. Rotwein kann gesundheitsfördernd wirken, aber nur in kleinen Mengen.

2. Ausreichend Bewegung

Regelmäßige Bewegung als Ergänzung zu einer vernünftigen Ernährung beugt Übergewicht vor oder hilft, es loszuwerden. Dreimal pro Woche eine halbe Stunde lang Ausdauertraining ist optimal. Ob Sie laufen, walken oder schwimmen – mit regelmäßigem Training verbessern Sie auch die Durchblutung und verbessern zahlreiche Blutwerte (u.a. auch den Cholesterinwert)

3. Zufuhr von Vitamin C

Ein höherer Verzehr von Vitamin C-reichem Obst- und Gemüsesorten wie Zitrusfrüchte, Kiwi, Brokkoli und Paprika scheint einen positiven Einfluß zu haben — gesund ist es nach meiner Auffassung allemal. Meiner Erfahrung nach wird Vitamin C besser aufgenommen, wenn dies in Verbindung mit den Pflanzen geschieht. Die Einnahme isolierter Ascorbinsäure in Form von Pulver, Kapseln oder Tabletten ist weniger wirkungsvoll.

Diese einfachen Maßnahmen können nicht nur als beste Vorsorge gegen Herzinfarkt und Schlaganfall dienen, sondern auch der Entstehung von Diabetes, Arthrose und rheumatischen Erkrankungen vorbeugen.

The following two tabs change content below.
René Gräber - Heilpraktiker & Sportpädagoge mit eigener Praxis. Sie finden mich unter anderem auch auf Google+, facebook, Xing oder Twitter. Ich schreibe und berichte regelmäßig zu den Themen Medizin, Fitness und Gesundheit. Wenn Sie dies interessiert, dürfen Sie gerne (siehe Box hier unten), meinen persönlichen Gesundheits-Newsletter anfordern. In den ersten 5 Teilen berichte ich über meine "5 Lieblings-Wundermittel".

Tags: , , , , , , , , ,

2 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Die Frage wäre ja wodurch die Entzuendung entsteht und weshalb das Vitamin C benötigt wird. Meist ist auch ein Vitamin A/E und Mg mangel vorhanden, so das das Immunsystem nicht richtig reagieren kann. Eine Überprüfung auf Chlamydia Pneumonia/Trachomatis oder anderen Infektionskrankheiten sehe ich als notwendig an um die Ursache zu finden.

  2. Sehr guter Beitag. Ich stelle mir nur gerade die Frage mit was ich das Omega 3 ersetzen kann. Ich habe Hashimoto und soweit ich weiß ist es dann nicht geeignet. Eventuell ist Krillöl besser? Ich nehme viel Leinöl, aber das scheint mir nicht zu reichen,

Schreibe einen Kommentar