Kostenexplosion durch zu viele Hüft- und Knieprothesen

18. August 2010 | Von | Kategorie: Krankheit

Die Kosten im Gesundheitssystem explodieren. Kostensenkung heißt daher das Gebot der Stunde. Dabei konzentriert man sich zur Zeit auf die hohen Kosten, die allein durch Hüft- und Kniegelenkersatz entstehen.

Die Zahl der Hüft- und Knieoperationen steigt stetig an

2009 wurden 209.000 künstliche Hüftgelenke und 175.000 Knieprothesen eingesetzt. Das lässt die Barmer GEK verlauten. Das bedeutet verglichen mit 2003 eine Steigerung um 18 Prozent bei den Hüftoperationen. Die Zahl der Knieoperationen stieg im gleichen Zeitraum sogar um 52 Prozent. Steigende Operationszahlen führen zu steigenden Ausgaben. Seit 2003 musste das Gesundheitssystem rund 3,5 Milliarden Euro allein Knie- und Hüftprothesen aufbringen. In den Kosten sind die Operationen und die notwendigen Nachbehandlungen enthalten.

Kostenexplosion durch unnötige Operationen an Knie und Hüfte?
Diesen gewaltigen Anstieg an Operationen beklagt auch Rolf-Ulrich Schlenker. Er ist stellvertretender Vorstand der Barmer GEK. Schlenker weist auf die hohen Mehrkosten für die Krankenkassen hin, die Folge dieser Entwicklung sind. Das Einsetzen eines Hüftgelenks kostete im Jahr 2009 EUR 7.600,00. Für ein neues Kniegelenk musste mit fast EUR 7.400,00 fast ebensoviel bezahlt werden. Hüft- und Knieoperationen verschlingen zusammen rund zwei Prozent der Gesamtausgaben der gesetzlichen Krankenkassen.

Das ist für Schlenker Grund genug, die Frage zu stellen, ob bei uns eine Überversorgung mit Hüft- und Kniegelenken besteht. Der stellvertretende Barmer-Vorstand gibt die Möglichkeit zu bedenken, dass viele Ärzte vielleicht vorschnell die Einsetzung eines neuen Gelenks empfehlen.

The following two tabs change content below.
René Gräber - Heilpraktiker & Sportpädagoge mit eigener Praxis. Sie finden mich unter anderem auch auf Google+, facebook, Xing oder Twitter. Ich schreibe und berichte regelmäßig zu den Themen Medizin, Fitness und Gesundheit. Wenn Sie dies interessiert, dürfen Sie gerne (siehe Box hier unten), meinen persönlichen Gesundheits-Newsletter anfordern. In den ersten 5 Teilen berichte ich über meine "5 Lieblings-Wundermittel".

Neueste Artikel von René Gräber (alle ansehen)

Diesen Beitrag ausdrucken Diesen Beitrag ausdrucken

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Medizinprodukte – Evidenzbasierte Katastrophen der Schulmedizin? Medizinprodukte, ihre Qualität und der Umgang mit den Mängeln sind für die Schulmedizin weitestgehend kein Problem. Aber ein Medizinprodukt mit einem CE-Zertifikat aus Osteuropa auszuzeichnen für 3000 Euro ist kein Problem und gilt als anerkannte Zulassung: http://naturheilt.com/blog/medizinprodukte-2015/

Schreibe einen Kommentar

Möchten Sie Naturheilkunde-Wissen direkt aus meiner Praxis?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an

Dies sind Dinge die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diese völlig kostenlos und unverbindlich.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!

Möchten Sie Naturheilkunde-Wissen direkt aus meiner Praxis?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an

Dies sind Dinge die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diese völlig kostenlos und unverbindlich.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!