Ärztegruppe in USA will Milch aus Schulen verbannen

3. November 2015 | Von | Kategorie: Ernährung

„Milch ist gesund und vor allem Kinder sollten sie regelmäßig trinken.“ Die meisten Eltern würden diesen Satz unterschreiben und befürworten auch die Ausgabe von Milch an Schulen.

Nicht nur bei uns in Deutschland gibt es zunehmend kritische Stimmen zum Thema Milch. Eine US-amerikanische Ärzte-Organisation, der Ärzteverband „Physicians Commitee for Responsible Medicine“ (PCRM), ruft dazu auf, die „Schulmilch“ in den USA abzuschaffen. Nach Meinung der Ärzte enthält Milch zu viel an „krank machenden“ Nährstoffen.

Der hohe Fettgehalt und der Milchzucker könnten zu Übergewicht und Diabetes führen. Auch der Eiweißgehalt der Milch führe in Anbetracht der sonstigen Nahrungszusammensetzung zu einem Überschuss an tierischem Protein. Die Gesundheitsrisiken könnten nur dadurch gestoppt werden, dass die Ausgabe der Milch an Schulen unterbunden werde, so die Mediziner. Bereits im Juli 2012 verlautbarten die Ärzte des PCRM ihre Forderung. Die übliche Meinung, Milch sei für das Knochenwachstum unentbehrlich hielten die Wissenschaftler des PCRM die Ergebnisse einer überraschenden Studie entgegen: Heranwachsende mit hohem Milch-Konsum erlitten deutlich häufiger Knochenbrüche als Kinder und Jugendliche mit geringem Milchgenuss.

Zwar bestätigen auch die Mediziner des PCRM, dass Calcium für die Knochenbildung erforderlich sei, jedoch könne der Bedarf an dem Mineral auch gesünder gedeckt werden. Viel besser sei es, viel grünes Gemüse wie Blattsalat oder Broccoli sowie Getreide und Bohnen zu essen. Auch empfehlen die Ärzte des PCRM Getränke mit Calcium-Zusätzen. So könnten Fett, Kohlenhydrate und tierisches Protein reduziert werden.

Fazit: Ich halte diese Initiative für sehr interessant. Heilpraktiker und Naturheilkundler haben die Milch schon (fast) immer auf die Verbotsliste gesetzt. Auch die Belege, dass Milch im Zusammenhang mit Diabetes steht lässt aufhorchen.  Weitere Gedanken zum Milchkonsum finden Sie in meinem Beitrag: Milch – gesundes Lebensmittel oder krankmachendes Getränk?

The following two tabs change content below.
René Gräber - Heilpraktiker & Sportpädagoge mit eigener Praxis. Sie finden mich unter anderem auch auf Google+, facebook, Xing oder Twitter. Ich schreibe und berichte regelmäßig zu den Themen Medizin, Fitness und Gesundheit. Wenn Sie dies interessiert, dürfen Sie gerne (siehe Box hier unten), meinen persönlichen Gesundheits-Newsletter anfordern. In den ersten 5 Teilen berichte ich über meine "5 Lieblings-Wundermittel".

Diesen Beitrag ausdrucken Diesen Beitrag ausdrucken Tags: , ,

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. – nur wenn die Milch dann durch unverdünnte Säfte, Limonaden mit über 10% Zuckeranteil oder gar Cola ersetzt wird, wird wohl der Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben ;o)

Schreibe einen Kommentar