Zum Tode von Dieter Dorn

9. März 2011 | Von | Kategorie: Allgemein, Featured

Am 19.01.2011 ist Dieter Dorn, der Begründer der Dorn-Methode, im Alter von 72 Jahren verstorben.
Die Idee zu seiner Behandlungsmethode von Rückenschmerzen entwickelte Dieter Dorn 1973, als der damals 35-jährige Landwirt und Sägewerkbesitzer sich verhob und durch Daumendruck eines befreundeten Bauern im Beschwerdebereich von seinen Rückenschmerzen befreit wurde.

Dorn stellte fest, dass Wirbelsäulenbeschwerden durch „Zurechtrücken“ von Wirbeln und Korrigieren von Haltungsfehlern, Beinlängendifferenzen und Beckenschiefständen eine deutliche Besserung erfuhren.

Besonders zu erwähnen ist, dass Dieter Dorn keine Mediziner- oder Heilpraktikerausbildung absolviert hat und seine Methode allein aus der Intuition entwickelt hat.

1985 hat Dorn mit seiner Methode den Chirurgen und Orthopäden Dr. Thomas Hansen, der in Berlin praktiziert, und dessen Ehefrau erfolgreich behandelt und wurde daraufhin von Dr. Hansen angeregt, Seminare zu leiten, um so überregionale Bekanntheit zu erreichen. Heilpraktiker und naturheilkundlich tätige Ärzte bieten die Dorn-Methode ihren Patienten an, sie hat sich durch Kurse an Volkshochschulen und Seminare in Deutschland und Österreich weit verbreitet und viele Anhänger gefunden.

Kritische Stimmen bemängelten die Fixierung bei der Dorn-Methode auf Asymmetrien und Fehlstellungen der Wirbelsäule und auf Fehlhaltungen des Bewegungsapparates, sie bezeichneten die von Dorn entwickelte Methode als zu dogmatisch und zu wenig am Beschwerdebild des Patienten orientiert. Die Dorn-Methode erfreut sich jedoch trotz der Kritik bei vielen Menschen, die sich naturheilkundlich orientieren und diese Therapien bevorzugen, großer Beliebtheit, das zeigt sich auch in dem hohen Potential an Kursen, die die Dorn-Methode auch Laien vermitteln und an der Zahl der Therapeuten, die ihren Patienten diese Methode anbieten.

The following two tabs change content below.
René Gräber - Heilpraktiker & Sportpädagoge mit eigener Praxis. Sie finden mich unter anderem auch auf Google+, facebook, Xing oder Twitter. Ich schreibe und berichte regelmäßig zu den Themen Medizin, Fitness und Gesundheit. Wenn Sie dies interessiert, dürfen Sie gerne (siehe Box hier unten), meinen persönlichen Gesundheits-Newsletter anfordern. In den ersten 5 Teilen berichte ich über meine "5 Lieblings-Wundermittel".

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar