Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 13. Juli 2017, 16:18

Kennt jmd. vielleicht eine gute Abnehm-App?

Hallo Community,

kennt jmd. vielleicht eine gute Abnehm-App?

Ich suche etwas, wo verschiedene Rezepte vorhanden sind und wo man eintragen kann, was man gegessen hat (eine Art Kalorienzähler)

Falls jmd. von euch so etwas benutzen sollte, bin ich über jedes Feedback dankbar :)

Eva Mst

Meister

Beiträge: 255

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. Juli 2017, 00:26

Auch wenn es mühsam ist, würde ich mir eine Liste der Lebensmittel machen, die ich bevorzuge, dazu tabellarisch eingetragen, wieviel Fett, KH, Eiweiß etc. jedes einzelne enthält.
Das bedingt, sich etwas intensiver damit auseinanderzusetzen, man lernt dabei auch sehr gut.

Rechne Dir selber aus, wieviel Du pro Mahlzeit zu Dir nimmst, leg Dir am besten auch eine Liste an, was und wann Du ißt.

Lerne Dich selber kennen, das ist der größte Vorteil! Und beim Einkaufen weißt Du dann auch viel besser, was man im Regal besser stehen läßt und was in den Einkaufskorb kommt.

Zum Erfassen des Inhaltes Deiner Tabelle ist die Seite recht gut, die ich im andren Posting von Dir verlinkt habe. Hast Du da mal reingeguckt?


Alles, alles Gute!

Und denk dran: Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt! Auch Gewichtsreduktion will gelernt sein!


Eva
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

3

Freitag, 14. Juli 2017, 11:58

Danke für deine Antwort :)

Goodmensch

Schüler

Beiträge: 5

Wohnort: Sindelfingen

Beruf: Arbeitslos

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. Juli 2017, 10:26

Das bedingt, sich etwas intensiver damit auseinanderzusetzen, man lernt dabei auch sehr gut.
Danach muss die Liste auch nicht mitgeführt werden weil der Lernprozess schon abgeschlossen ist! (Eine App wird hinfällig in diesem Moment)
Da draußen gibt es immer eine Alternative


Plastikfrei seit 81 Tagen!

5

Donnerstag, 3. August 2017, 14:31

Foodscanner

Ich nutze seit 3 Monaten diese App https://play.google.com/store/apps/detai…ccnf.fddb&hl=de damit bin ich sehr zufrieden und man setzt sich auch bei der Nutzung der App mit dem Nährstoffgehalt und seinem Kalorienverbrauch auseinander. Es ist einfach wesentlich komfortabler als alles aufzuschreiben, besonders, wenn man eine sehr variable Ernährung hat. Ich habe mit der App z.B. auch festgestellt, dass ich zu wenig Eiweiss aufnehme und zu wenig Kalzium und habe daraufhin einige Anpassungen vorgenommen. Habe 15 kg abgenommen. Gut ist, dass man bei der App eben auch die Aktivitäten eingeben kann und man dann einen relativ genauen Überblick, nicht nur über die Kalorienaufnahme, sondern auch den Verbrauch bekommt, auch das zu lernen finde ich wichtig.

6

Samstag, 5. August 2017, 18:51

FooDB ist eine freie, von den Anwendern gut gepflegte Datenbank, an der ich mich dann auch selbst beteiligt habe. Man muß allerdings konsequent wirklich jede Kalorie, jedes Knäckebrot und jedes Gramm aufschreiben, aber außer einer genauen Küchenwaage und ein wenig Gewöhnung macht das fast keinen Aufwand. Sehr hilfreich ist, daß man dadurch sehr gut die versteckten Kalorienlieferanten enttarnen kann: wenn man, live angezeigt, bei 89% des ermittelten Tagesbedarfs liegt, überlegt man sich sehr genau, ob das Brot auf die Schnelle jetzt noch unbedingt nötig ist und man sieht vor allem, was die Reduzierung des Zuckerkonsums an Kalorienreduktion bringt. Die laufenden Statistiken motivieren ungemein, man ißt nach wie vor abwechselungsreich, aber bewußter und weniger, und bei mir war es so, dass ich nach ca. 4 Monaten mein Gewicht hielt, ohne die App zu benutzen...
Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dumme ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cube« (17. August 2017, 17:40)