Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 24. August 2017, 11:33

Seit zwei Wochen Halsschmerzen...

Hallo,

ich habe seit ca. 2 Wochen latente Halsschmerzen und weiß einfach nicht mehr weiter.
Habe schon alle möglichen Hausmittel ausprobiert aber irgendwie wird das nicht besser.
Komisch ist auch, dass ich ansonsten keinerlei Symptome habe...

Nicht dass es sich um eine Allergie oder so handelt?

2

Donnerstag, 24. August 2017, 11:45

Mir helfen hier oft basische Fußbäder und auch Halswickel und ich esse dann auch vermehrt Kokosöl.

Wenn es allerdings schon seit zwei Wochen andauert, vielleicht doch ein Arztbesuch und abklären lassen?

Avalonis

Moderator

Beiträge: 753

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

3

Samstag, 26. August 2017, 08:04

Eventuell Zink versuchen.
Liebe Grüße
Avalonis

4

Donnerstag, 31. August 2017, 11:32

Also als praktizierender Logopäde klingeln bei mir da natürlich gerade die Alarmglocken. ;)
Du sprichst davon keine weiteren Symptome zu haben, aber nicht wann bzw. wie die Schmerzen auftreten.
Ist das ein anhaltender Schmerz, oder sind die Schmerzen stärker, wenn du schluckst sprichst oder rufst?
Weil so wie du das beschreibst könnte es auch gut eine Kehlkopf oder auch eine Kehldeckelentzündung sein.
Da würde ich dann mal einen Arzt drauf schauen lassen. Bis das gefährlich wird kann es zwar dauern, aber sicher ist sicher.
Dazu wurde hier ja aber bereits geraten.
Zum Abgleichen der Symptome kannst du auch einen Blick auf diese Seite werfen: http://www.heilsamehausmittel.de/schmerzen/halsschmerzen
Schau mal nach, aber mach bitte trotzdem einen Termin beim Arzt oder der Ärztin aus. :)
Ich wünsche eine gute Besserung!

5

Samstag, 16. September 2017, 19:02

Also bei Halsschmerzen hilft mir immer
Zitronensaft mit Honig und einen Hauch frisch gemahlenen Pfeffer, und ich finde
das schmeckt auch nicht schlimm. Versuch es mal besser als Tabletten. Und Zink
ist auch immer gut bei Erkältung.

Eva Mst

Meister

Beiträge: 264

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

6

Samstag, 16. September 2017, 22:42

Bei Halsschmerzen nehme ich Propolis und geize nicht damit. Auch Manukahonig hilft sehr gut, den 550er langsam im Mund zerlaufen lassen und durch die Kehle rinnen lassen.

Sollte es eine bakterielle oder Virenerkrankung sein, hilft ebenso hervorragend Kurkuma. Ich nehme es als Kapsel, drei mal täglich 500 mg, hab nie wieder Halsweh, Zahnweh oder sonstige Entzündungen. :thumbsup:


Eva
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

7

Montag, 18. September 2017, 13:50

Bei Halsschmerzen nehme ich Propolis und geize nicht damit. Auch Manukahonig hilft sehr gut, den 550er langsam im Mund zerlaufen lassen und durch die Kehle rinnen lassen.

Sollte es eine bakterielle oder Virenerkrankung sein, hilft ebenso hervorragend Kurkuma. Ich nehme es als Kapsel, drei mal täglich 500 mg, hab nie wieder Halsweh, Zahnweh oder sonstige Entzündungen. :thumbsup:


Eva


Von Kurkuma habe ich das Gewürz in der Küche stehen,
koche oft damit. Habe auch Goldene Milch mit Kurkuma gemacht.


Das Gewürz ist doch besser als so Kapseln, was
sagst du dazu?

Eva Mst

Meister

Beiträge: 264

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

8

Montag, 18. September 2017, 16:45

Kurkuma als Gewürz und das in den Kapseln, die ich nehme, sind gleich. In den Kapseln ist zusätzlich noch schwarzer Pfeffer, wirkt als hervorragender Wirkverstärker.
Und soviel Kurkuma, wie in den Kapseln ist (empfohlene Tagesdosis) krieg ich nie und nimmer ins Essen rein.


Eva

Edit: Curcuma in dieser Menge könnte ich noch zu den Speisen dazu machen, aber der schwarze Pfeffer wäre definitv zuviel. Puuh, wird das scharf und ich mags eigentlich gern scharf gewürzt. Aber man kann treiben und übertreiben :P
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eva Mst« (18. September 2017, 22:04)


mäuschen

Meister

Beiträge: 109

Wohnort: Zwenkau

Beruf: Betreuungskraft für Demenzerkrankte

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19. September 2017, 17:08

Ich kann Cistustee empfehlen. Cistus gibt es auch als Halspastillen. Als natürliches Antibiotika ist Oreganoöl gut, 2x 2 Tropfen auf 1 EL Öl einnehmen. Zum Gurgeln Wasserstoffperoxid.

kaulli

Meister

Beiträge: 216

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. September 2017, 19:36

ich habe seit ca. 2 Wochen latente Halsschmerzen ...
Ich vermute eine Laryngitis. Ich bekomme das, wenn ich Milchprodukte konsumiere. Du könntest die mal weglassen und Kalmuswurzeln und Salbeiblätter kauen, eventuell auch Wacholderbeeren.
Liebe Grüße
Kaulli

11

Dienstag, 26. September 2017, 13:40

Kaiser Natron soll auch gut sein gegen
Halsschmerzen, einen Teelöffel Natron mit lauwarmen Wasser mischen, gut
umrühren. Und dann dreimal täglich gurgeln.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher