Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Palma

Schüler

  • »Palma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Bad Schwalbach

Beruf: Hausfrau (früher medizinische Assistentin)

  • Nachricht senden

1

Montag, 30. Oktober 2017, 12:06

Antidepressivum zum Einschlafen

Am Morgen nehme ich eine Tablette, die es mir unmöglich macht Nachts einzuschlafen. Ich kann bis 3.00 Uhr wachbleiben. Mir wurde in den Wechseljahren das Antidepressivum Mirtazapin verschrieben. Damit kann ich einschlafen, obwohl es eigentlich eine gegenteilige Wirkung haben sollte. Ich nehme Mirtazapin schon über 10 Jahre. Kann das irgendwann schädlich sein ?

Avalonis

Moderator

Beiträge: 719

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. Oktober 2017, 17:42

Jede Chemie, die nicht in unserer natürlichen Nahrung vorkommt, ist auf Dauer schädlich.

http://www.naturheilt.com/Inhalt/Wechseljahre.htm
Liebe Grüße
Avalonis

Eva Mst

Meister

Beiträge: 263

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

3

Montag, 30. Oktober 2017, 21:36

Ich halte es für ziemlich verantwortungslos von Ärzten, wenn sie als Einschlafhilfe Antidepressiva verordnen. Die mögen zwar zum Einschlafen führen, aber genau so führen sie innerhalb kurzer Zeit zur Abhängigkeit, das heißt, beim Absetzen gibts enorme Schwierigkeiten!

Wie heißt das Mittel, das so lange wirkt, daß Du mit einer morgendlichen Dosis noch weit über 12 Stunden später nicht einschlafen kannst?

Zum Ausschleichen aus Mirtazapin braucht man eigentlich Hilfe von Leuten, die sich damit auskennen, und die findet man in entsprechenden Foren. Ärzte sind da leider keine guten Ansprechpartner.
Nach 10 Jahren Einnahne von Mirtapazin (welche Stärke) wäre abrupt absetzen ein schrecklich 'kalter Entzug' , bitte mach das Dir zuliebe nicht!

Das ist das bisher beste Forum, das beim Ausschleichen von Psychopharmake hilft: ---> Link


Eva
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

4

Freitag, 10. November 2017, 00:54

bin selber kein Fa davon