Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

OMS666

Fortgeschrittener

  • »OMS666« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

1

Samstag, 18. November 2017, 16:00

Ernährung bei Arthrose?

Hallo ihr Lieben!
Leider leide ich ja beidseitig unter Rhizarthrose, der linke Daumen ist mehr betroffen. 8|
Wie kann ich Entzündungen im Körper durch Ernährung minimieren, oder gibt es andere gute Tipps?
Liebe Grüße
Otto :)

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 077

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 19. November 2017, 16:52

Hallo Otto,

das A und O unserer Gesundheit ist unsere Ernährung. Das gilt auch für Arthrose.
Eine entzündungsarme Ernährung ist eine basische, naturbelassene und mikronährstoffreiche Ernährung. Dazu solltest du alle Entzündungsförderer stark reduzieren: tierische Produkte, raffinierte Kohlenhydrate (vor allem Zucker) und bei den Fetten die Omega-6-Fettsäuren.
Dafür die Entzündungshemmer Vitamin D und Omega 3 auf einen idealen Spiegel anheben: Vit.D 80 - 100 ng/ml und Omega-3-Index 8 - 11 %.
Auch eine grundlegende Entgiftung/Schwermetallausleitung ist wichtig, da auch diese Substanzen Entzündungen und damit Knorpelverschleiß fördern.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

OMS666

Fortgeschrittener

  • »OMS666« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 19. November 2017, 18:50

Was ist denn Vitamin D-haltig bzw besitzt viel Omega 3?
Liebe Grüße
Otto :)

OMS666

Fortgeschrittener

  • »OMS666« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 19. November 2017, 18:55

O.k.
Vitamin D habe ich gefunden. wikipedia.org/wiki/Vitamin_D
Es wird im Sommer durch Sonne auf der Haut gebildet. Kann man im Winter ins Solarium ausweichen?
Liebe Grüße
Otto :)

OMS666

Fortgeschrittener

  • »OMS666« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 19. November 2017, 18:56

Omega 3 vor allem in Leinöl..... https://de.m.wikipedia.org/wiki/Omega-3-Fettsäuren
Liebe Grüße
Otto :)

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 077

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 19. November 2017, 19:53

Hallo Otto,

so wie du schon schreibst, bekommt man Vitamin D fast ausschließlich nur über die Sonne. Deshalb ist im Winterhalbjahr objektiv Mangel angesagt (Sonnenstand unter 45 Grad). Hier können nur entsprechende Supplemente helfen. Sonnenstudio ist auch möglich, wenn das Licht dem Sonnenlicht entspricht. Also UVA und UVB und nicht nur UVA.
Am besten den Blutspiegel bestimmen und dann mit Supplementen aufbauen (D-Rechner zur Dosisbestimmung).

Bei Omega 3 sind Fisch-Öl (langkettig) und Leinöl (kurzkettig) die besten Quellen. Weiterhin sind möglich: Krillöl (kostenintensiv), Walnuss-, Hanf-, Raps-, Chia- und Perillaöl. Reine Omega-6-Quellen wie Sonnenblume und Distel meiden.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

OMS666

Fortgeschrittener

  • »OMS666« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

7

Montag, 20. November 2017, 08:45

Danke für die schnellen Antworten! Ich denke auch im Sinne meines sehr erhöhten LDL-Cholesterinwertes kann das richtige Öl nicht schaden :rolleyes:
Liebe Grüße
Otto :)

Avalonis

Moderator

Beiträge: 764

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

8

Montag, 20. November 2017, 09:45

Entgiften mit Chlorella. Meist blockieren Umweltgifte die Nachversorgung mit Aufbaustoffen oder lagern sich ab und der Körper versucht sie mit Erhitzen loszuwerden.
Liebe Grüße
Avalonis

OMS666

Fortgeschrittener

  • »OMS666« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

9

Montag, 20. November 2017, 12:00

O.k.
Wie entgiftet man mit Chlorella?
Eine Alge, laut Gugl.
Liebe Grüße
Otto :)

10

Mittwoch, 22. November 2017, 15:04

Über den Nutzen und die Studienlage zur Chlorella hatte ich schon öfter hier berichtet:

http://www.gesund-heilfasten.de/nahrungs…yrenoidosa.html

Darüberhinaus haben wir schon zwei Beiträge bzgl. Chlorella hier im Yamedo Forum:

Kennt sich jemand mit Chlorella aus?

und hier:

Die Chlorella-Alge und warum sie so besonders ist