Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pankreas

Meister

  • »Pankreas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Wohnort: Landshut oder LA

Beruf: Schlosser ( selbstständig )

  • Nachricht senden

1

Freitag, 24. November 2017, 06:45

Alles spricht für Neurodermitis

Hallo, vielleicht hat jemand einen guten Tipp für mich. Habe seit geraumer Zeit am Hinterkopf juckende kleine rote Stellen, die mal schlimmer werden und auch mal wieder fast komplett vergehen . Jetzt haben wir das ganze mal etwas näher beobachtet, und meine Frau meinte, dass es Neurodermitis sei. Die Symptome sind so, ..... immer wenn ich einen stressreichen Tag hatte juckt es schlimmer und die Flecken werden auch größer, wenn dagegen der Tag relativ stressfrei abläuft so wie gestern dann ist kaum noch ws zu sehen.

Was hält hier Mutter Natur für mich parat, habt ihr da einen Tipp für mich ?

Avalonis

Moderator

Beiträge: 747

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. November 2017, 07:01

Chlorella. Das ist ein Entgiftungsversuch des Körpers.
Liebe Grüße
Avalonis

Pankreas

Meister

  • »Pankreas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Wohnort: Landshut oder LA

Beruf: Schlosser ( selbstständig )

  • Nachricht senden

3

Freitag, 24. November 2017, 08:03

??? Chlorella ? Danke äääh... ist das jetzt der Begriff für die Krankheit oder für ein Medikament ? Vielleicht hat das auch irgendwie mit meiner Diabetes zu tun ? Habe mir sagen lassen das man als Diabetiker sehr gehre trockene haut bekommt.

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 561

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. November 2017, 16:38

Hallo Robert

Ich war ebenso, von Neurodermitis betroffen die durch die Co Infektionen verursacht wurden. Natürlich könnte auch Diabetes und Stress mit in Verbindung stehen. Ebenso wird es durch bestimmte Lebensmittel ausgelöst werden.
Auch spielt eine Vitamin D3 Unterversorgung mit eine bedeutende Rolle. Ein guter Wert liegt bei 70 - 80 ng und sollte auf dauer gehalten werden.

Wichtig ist auch die richtige Zubereitung der Ernährung und nach meiner Ansicht werden da die meisten Fehler gemacht. Oft kommt dieses Problem schleichend und nicht über Nacht. Irgendwann reagiert der Körper dann auf gewisse Unverträglichkeiten und versucht es über die Haut los zu werden.
In meinen Beitrag zur gesunden Ernährung unter der Rubrik ( Ernährung & Diäten ) habe ich alles genau erläutert.
Um hier nochmal alles aufzulisten würde es den Rahmen sprengen.
viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 795

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

5

Freitag, 24. November 2017, 16:50

Hallo Pankreas

meine Frau (Diabetes Typ1) hatte anfangs öfters eitrige Entzündungen im Kopfbereich, ich hatte damals vermutet dass es sich um Stoffwechselabfall handelt, welche der Körper durch Entzündungen entsorgt

diese Probleme hat sie jetzt nicht mehr, wir haben allerdings auch sehr viel verändert (Ernährung, Auffüllungen, zus. Ergänzungen auch Entgiftungen usw.) ich kann deshalb auch nicht genau sagen warum die Entzündungen nicht mehr kommen

für Entgiftungen haben wir Chlorella (Alge) und Zeolith (fein gemahlenes Vulkangestein) verwendet

zur Linderung kannst es mal mit nativen Kokosöl versuchen, ich verwende auch häufiger eine Mischung von Kokosöl mit Oreganoöl für viele verschiedene Problemchen, wenn die Ursache bei Bakterien, Viren, Pilze liegt , könnte das auch helfen (ätherisches Oreganoöl ist sehr stark, das muß man entsprechend mit Kokosöl verdünnen so um 1:20 sonst brennt es auf der Haut)

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Pankreas

Meister

  • »Pankreas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Wohnort: Landshut oder LA

Beruf: Schlosser ( selbstständig )

  • Nachricht senden

6

Freitag, 24. November 2017, 17:42

Hi.... und schon mal Danke für die Tipps,

eines kann ich auf alle Fälle schon mal mit Sicherheit sagen Kortisonsalbe hilft nicht ! Habe mir jetzt ein homöopathisches Shampoo geholt, das gibt viel Feuchtigkeit an die Kopfhaut ab, und nimmt den Juckreiz , aber es hilft nur bedingt. Das mit den Ölen hört sich auch gut an, genauso wie das mit den Algen. Mal schauen , bin nächste Woche wieder in München , da kenne ich so einen Laden da müsste ich so etwas bekommen.

7

Freitag, 24. November 2017, 18:32

Also ich bin ja reflexartig versucht zu sagen: Sorge für weniger Stress!

Hier schreibe ich was dazu: http://www.naturheilt.com/Inhalt/Stress.htm

Dann: Shampoo wechseln auf ein gutes getestetes Produkt. Ich bevorzuge die Produkte von Weleda.

Und wenn wir tatsächlich von Ekzemen oder Neurodermitis reden, dann hätte ich hierzu natürlich auch Beiträge anzubieten:

http://www.naturheilt.com/Inhalt/Ekzeme.htm

http://www.naturheilt.com/Inhalt/Neurodermitis.htm

Pankreas

Meister

  • »Pankreas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Wohnort: Landshut oder LA

Beruf: Schlosser ( selbstständig )

  • Nachricht senden

8

Samstag, 25. November 2017, 07:45

Hi und guten Morgen,

ich muss sagen das ich was den Stressabbau betrifft, schon gute fortschritte gemacht habe, besonders seit meiner Diabetesdiagnose und meiner Ernährungsumstellung vor einem 3/4 Jahr. Ich habe so ein " LMAA " Gefühl entwickelt, oder wie die Indianer sagen " Komm ich heut´ nicht komme Morgen " . Natürlich klappt das nicht immer, aber ich bin im allgemeinen ruhiger geworden. Stress,...... na ja, wenn man selbstständig ist, und es jedem Kunden recht machen will bleiben div. Stresssituationen nicht aus. Oder man geht nach dem einfachen Motto:
»Pankreas« hat folgendes Bild angehängt:
  • T 2.jpg

Avalonis

Moderator

Beiträge: 747

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

9

Freitag, 1. Dezember 2017, 19:18

??? Chlorella ? Danke äääh... ist das jetzt der Begriff für die Krankheit oder für ein Medikament ? Vielleicht hat das auch irgendwie mit meiner Diabetes zu tun ? Habe mir sagen lassen das man als Diabetiker sehr gehre trockene haut bekommt.


Das ist der Name einer einzelligen Süßwasseralge.
Liebe Grüße
Avalonis

10

Montag, 4. Dezember 2017, 00:20

Hallo Pankreas

Ich habe große Erfolge mit Schüssler Salzen. Bei trockener Haut die Nr. 8 zur Regulierung des Flüssigkeitshaushalts
und die Nr 9 und 10 zur Entgiftung.

Pankreas

Meister

  • »Pankreas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Wohnort: Landshut oder LA

Beruf: Schlosser ( selbstständig )

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 5. Dezember 2017, 13:26

Sodala, war heute trotz der guten Eigenbehandlung beim Hautarzt um das auf meinem Kopf mal näher begutachten zu lassen. Ohne Zweifel handelt es sich bei mir um ein seborrhoisches Ekzem ! So, jetzt wissen wir schon mal was es ist, jetzt kann man das ganze hoffentlich auf homöopathischer Ebene behandeln. Ich bitte um Vorschläge was man noch machen kann !

Avalonis

Moderator

Beiträge: 747

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 5. Dezember 2017, 16:52

Ekzeme sind ebenfalls Umweltgifterkrankungen. Chlorella nehmen.
Liebe Grüße
Avalonis

Pankreas

Meister

  • »Pankreas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 88

Wohnort: Landshut oder LA

Beruf: Schlosser ( selbstständig )

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 5. Dezember 2017, 17:56

Chlorella .... innerlich, gibt es auch was für äußerliche Anwendung ?

Avalonis

Moderator

Beiträge: 747

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 5. Dezember 2017, 18:23

Es ist keine Hautkrankheit im eigentlichen Sinn, es sind Umweltgifte, die der Körper versucht über die Haut loszuwerden. Lös ein paar Chlorella in ganz wenig Wasser auf, misch sie ev. in eine Trägersubstanz wie zB Öl-Bienenwachsgemisch,und trag es auf die betroffenen Stellen auf. Könnte mir vorstellen,d ass das gut tut.
Dr. Klinghardt gibt Chlorella auch intravenös. Also, schaden kann es nicht.
Liebe Grüße
Avalonis

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher