Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pankreas

Meister

  • »Pankreas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Wohnort: Landshut oder LA

Beruf: Schlosser ( selbstständig )

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 14:22

Wie kann man seine Verdauung trainieren ?

Hi Leute, man sagt ja immer das man angeblich seinen Darm Trainieren kann ich frage mich nur wie ? Man kennt ja das Problem mit dem kleinen und dem großen Geschäft, wobei das kleine beim Mann jetzt weniger das Problem ist. Leider ist bei mir irgendwie das ganze System durcheinander geraten, denn normal erledigt man halt seine Morgentoilette und dann ist für den Rest des Tages Schicht im Schacht . Ich habe das Problem das ich ja als Handwerker viel unterwegs bin, und öffentliche Toiletten wenn möglich meide . Man sagt immer man kann seinen Darm trainieren , nur wie das funktionieren soll ? Habt ihr da eine Ahnung wie das geht, hat das mit der Essenszeit und der Art der Nahrung zu tun ?

hier noch zur musikalischen Untermalung :https://youtu.be/QtioJ8jx2Y8
Das Leben zwingt uns in die Knie, aber wir haben die Wahl ob wir wieder aufstehen oder am Boden bleiben !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pankreas« (14. Dezember 2017, 16:07)


Avalonis

Moderator

Beiträge: 764

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. Dezember 2017, 09:09

Flohsamen am Abend läßt dich am Morgen entleeren. An diese Zeit gewöhnt sich der Darm dann normalerweise.
Liebe Grüße
Avalonis

Pankreas

Meister

  • »Pankreas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Wohnort: Landshut oder LA

Beruf: Schlosser ( selbstständig )

  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. Dezember 2017, 09:19

Hi Avalonis, Danke , der Witz ist, das wir sogar Flohsamen da haben, aber an die hab ich garnicht gedacht. Zum Abendessen also einen Löffel voll runter und am nächsten Morgen ................. ! Super :thumbsup:
Das Leben zwingt uns in die Knie, aber wir haben die Wahl ob wir wieder aufstehen oder am Boden bleiben !

4

Freitag, 29. Dezember 2017, 03:18

Ich würde auf jeden Fall darauf achten nicht zu viele Flohsamen zu trinken/essen. Das geht sonst nach hitnen los :)

Pankreas

Meister

  • »Pankreas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Wohnort: Landshut oder LA

Beruf: Schlosser ( selbstständig )

  • Nachricht senden

5

Samstag, 30. Dezember 2017, 06:46

Hi Katjaa

Danke für den Hinweis, aber wenn ich etwas neues ausprobiere fange ich sowieso immer etwas vorsichtig damit an, sonst erlebt man böse Überraschungen . :D
Das Leben zwingt uns in die Knie, aber wir haben die Wahl ob wir wieder aufstehen oder am Boden bleiben !

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 574

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

6

Samstag, 30. Dezember 2017, 15:37

Hallo Robert

Flohsamen ist schon gut, aber es gibt noch wirkungsvollere Mittel die noch einen größeren Bereich abdecken!
Seit 7 Jahren verzehre ich nach dem Mittagessen 10 -15 getrocknete Papayakerne und ein Glas stilles Wasser dazu. Der Wirkstoff Papain spaltet im Darm die Nahrung auf und zerlegt Fette und Eiweiß optimal.
Bei regelmäßiger Anwendung schützt es vor einer Fettleber, Candida und Zystenbefall biss hin zu Darmkrebs. Auch hat die Ernährung einen Einfluss auf unsere Verdauung so wie ein weitgehend geregelter Tagesablauf.
Zuviel Getreide mit Omega 6, Zucker und gebratenes jeder Art ist ungünstig für den Darm. Alternativ ist Buchweizen, Amarant oder Quinoa besser. Auch sollte man reichlich trinken in Form von mineralarmen Wasser und ungesüßten Tee.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

7

Samstag, 30. Dezember 2017, 21:06

Hab ganz gute Erfahrungen gemacht die Verdauung
mit Kaffee und Bananen einzustellen ;)
lg

Pankreas

Meister

  • »Pankreas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Wohnort: Landshut oder LA

Beruf: Schlosser ( selbstständig )

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 31. Dezember 2017, 07:07

Danke Franz, werde meine homöopathischen Zusatzstoffe im neuen Jahr mal neu ordnen . Vor allem werde ich meine Zusatzstoffe nach Dringlichkeit einnehmen . Nach meinem letzten Blutbild ist folgendes noch nicht so im Lot ( also zu hoch )

Bei mir zu hoch sind: Lipase , Harnstoff, Kalium alles andere ist im großen und ganzen im grünen Bereich.



@thuphi88

Kaffee gibt´s bei mir auch, aber Bananen wären für mich als Diabetiker Gift.
Das Leben zwingt uns in die Knie, aber wir haben die Wahl ob wir wieder aufstehen oder am Boden bleiben !