Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 18. Juni 2014, 14:16

Fumarsäure bei MS

Hallo,

im Beitrag "Mit Fumarsäure gegen MS " wurde folgendes gefragt:

"Meine Mutter ist 82 Jahre mit chronischer MS.

Wäre diese Fumarinsäure eine Möglichkeit die

schleichende Verschlechterung etwas einzudämmen?

Sie gilt als austherapiert und nimmt keine Medikamente

mehr. Kann man dieses Fumarin schon kaufen?

Sie fühlt sich auch sehr alleine gelassen von den Ärzten."

Ganodolon

Moderator

Beiträge: 73

Wohnort: Talisay City, Cebu, Philippinen

Beruf: Humangenetiker/-biologe

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. Juni 2014, 11:55

Fumarinsäure hat laut https://ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/2466840 seit Februar diesen Jahres eine offizielle Zulassung für die Behandlung der schubförmigen MS. Sie wird unter dem Namen "Tecfidera® " vertrieben. Laut Aussagen von Neurologen ist die Fumarinsäure eine sehr willkommene Alternative in der Basistherapie der MS.
Von daher würde ich diese Informationen mit zum Neurologen nehmen und dort mal "anklopfen" und anfragen, ob der diese Entwicklung mitbekommen hat. Hier noch ein weiterer Artikel zu diesem Thema: Grünes Licht für Fumarsäure und Teriflunomid zur Behandlung der schubförmigen Multiple Sklerose.
Schöne Worte sind nicht wahr; wahre Worte sind nicht schön ::: Lao-tse

Avalonis

Moderator

Beiträge: 724

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

3

Montag, 30. Juni 2014, 20:43

Hallo,

ich würde dir empfehlen, eine Schwermetallausleitung in Betracht zu ziehen.
Chronische Entzündungen und degenerative Erkrankungen haben meist eine Umweltgiftbelastung als Ursache.
Liebe Grüße
Avalonis