Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

41

Samstag, 14. Mai 2016, 20:17

Wenn Klienten zu mir kommen und sich kinesiologisch austesten lassen, ob sie sich impfen lassen können, kommt regelmäßig die Antwort, dass sie direkt nach der Impfung 10-20 Chlorella-Presslinge nehmen sollen um die unerwünschten Zusatzstoffe auszuleiten.


ja, das wäre jetzt eine gute Gelegenheit auch mal Chlorella zu testen (haben bisher nur mit Zeolith etwas entgiftet) es ist nur jetzt ein ungünstiger Zeitpunkt, da ich kein Chlorella Zuhause habe

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 039

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

42

Samstag, 14. Mai 2016, 22:30

Hallo,

hier beißt sich die Katze in den Schwanz ;)
Gerade die Zusatzstoffe, besser Giftstoffe, die ausgeleitet werden sollen, sollen ja gerade die angebliche Impfwirkung bringen. Das ist in meinen Augen ein nicht lösbarer Widerspruch.

Ein Säugling, ein Kind, dass artgerecht ernährt wird und über einen idealen Vitamin-D-Status und Omega-3-Index verfügt, hat automatisch ein starkes Immunsystem und braucht keine Giftstoffe als Impfung. Damit wird nur die natürliche Entwicklung des Immunsystems (auch durch Kinderkrankheiten) nachhaltig gestört und geschädigt.

Für mich ist das Impf(un)wesen der größte Irrtum der Medizin-Geschichte. Man könnte es auch als größte medizinische Lüge bezeichnen. Ich frage mich, wie die Menschheit Millionen von Jahren ohne Impfungen überleben konnte.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bermibs« (15. Mai 2016, 15:09)


43

Sonntag, 15. Mai 2016, 08:01

. Der Unterschied war, dass ich meine ganze Kindheit durch permanent krank war und alle Kinderkrankheiten mitgenommen habe. Mein Kind hatte nur Scharlach, weil es dagegen noch keine Impfung gibt. Sie kennt Krankheiten praktisch nicht. Da ist ein großer Unterschied in der Lebensqualität.

Ich mache mir da so meine Gedanken. Deine Tochter hatte zwar keine Kinderkrankheiten, aber was kommt später eventuell nach? Allergien, Krebs, etc. Ich finde, dass heute einfach zu viel geimpft wird und man gar nicht absehen kann, was man dadurch schlimmeres bekommt. Und vor allem, wer verknüpft das nach Jahren noch mit der Impfung?
Nette Grüße
Kerstin

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 17. Mai 2016, 20:47

Wenn Klienten zu mir kommen und sich kinesiologisch austesten lassen, ob sie sich impfen lassen können, kommt regelmäßig die Antwort, dass sie direkt nach der Impfung 10-20 Chlorella-Presslinge nehmen sollen um die unerwünschten Zusatzstoffe auszuleiten.


Hallo Avalonis

ihre Probleme bestehen immer noch (strahlende Impulsschmerzen am Hinterkopf, ähnlich wie kurzzeitige Wehen) sie schwächen sich aber jetzt nach einer Woche nach der Impfung etwas ab, der Arzt glaubt nicht dass es von der Impfung kommt , es müßten sonst lt. Hausarzt Fieber und ein starres Genick dabei sein, er hat etwas von Blockade gesprochen, und meiner Frau Schmerzmittel verschrieben

funktioniert das eine Woche nach der Impfung noch mit einer einzigen hohen Chorelladosierung ?

habe mit Chlorella keine Erfahrung, zu geringe Dosierungen sollen ja anscheinend eher ungünstig sein

danke

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Elke

Meister

Beiträge: 252

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 18. Mai 2016, 09:02

Hallo Manfred,

Zitat



für uns definitiv die letzte FSME Impfung
was habt ihr denn für Alternativen? Meine Gegend hier ist nicht als Risikogebiet aufgeführt, ich lasse mich auch nicht impfen, aber in Tirol sieht die Lage wohl anders aus. :S

gute Besserung für deine Frau

Elke

kaulli

Meister

Beiträge: 213

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 18. Mai 2016, 09:57

Zitat

für uns definitiv die letzte FSME Impfung
was habt ihr denn für Alternativen?
Hallo Elke,
Meine Gegend ist auch Risikogebiet, ich hab mich vor ungefähr 25 Jahren das letztemal impfen lassen, aber gegen Borreliose hilft die Impfung ohnhin nicht.

Ich teste FSME und Borreliose mit meinem Bioresonanzgerät bei mir auch, wenn mich eine Mücke, Biene oder Wespe sticht, auch wenn ich im Urlaub in Griechenland bin ... und noch weitere Parasiten, Bakterien und Viren, die ich hier gar nicht nennen mag, weil mir das vermutlich keiner glaubt, die Welt ist eben "kleiner und enger" geworden.

Aber ein gesundes Immunsystem wird damit anscheinend fertig, ist vermutlich auch eine Art Impfung und weniger schädlich.

Ich lasse mich nicht mehr impfen. Es muss auch andere Ursachen geben, dass einer erkrankt und ein anderer nicht? Ich glaube, inzwischen hat jeder in einem Risikogebiet die Bakterien und Viren im Körper, es hängt vom Immunsystem ab, ob jemand erkrankt oder nicht, ähnlich wie bei Herpes.
Liebe Grüße
Kaulli

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 18. Mai 2016, 10:01

Hallo Elke

ich bin in 53 J bisher von 1 Zecke erwischt worden (meine Frau auch 1x)

Garten haben wir keinen, gehen aber im Sommer öfters in den Wald (Pilze sammeln)

jetzt wirkt die Impfung ja nur bei FSME (aber nicht gegen Borreliose)
FSME kann mit der herkömmlichen Medizin in den meisten Fällen erfolgreich bekämpft werden

im Gegenzug kann die Impfung schwerwiegende Autoimmunerkrankungen auslösen und auch Fälle von Multipler Sklerose wurden gemeldet (und die derzeitigen Nebenwirkungen bei meiner Frau sind auch nicht ohne)

wenn ich jetzt hoch rechne, werde ich noch 1x von einer Zecke erwischt, wobei ja nicht jede eine Infizierung auslöst (FSME Folgen wären aber meist heilbar) müßte aber noch mehrmals das Risiko einer Impfung eingehen (mit möglichen Nebenwirkungen die ev. nicht mehr geheilt werden können, und dann aber trotzdem auch kein Schutz gegen Borelliose besteht)

man kann nicht immer alles zu 100% absichern, ich vertraue auch auf meine eigene Immunabwehr (mache auch viel aktiv dazu) und es gibt Alternativen wenn ich in den Wald gehe , Zecken Stechmücken und Bremsen mögen z.B. keine Laurinsäure (z.B. in nativem Kokosöl) einfach die freien Hautstellen damit einölen !

ich habe dann Hautpflege Mücken und Zeckenschutz ohne mögliche schwerwiegende Nebenwirkungen



mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

kaulli

Meister

Beiträge: 213

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 18. Mai 2016, 10:07


jetzt wirkt die Impfung ja nur bei FSME (aber nicht gegen Borreliose)
FSME kann mit der herkömmlichen Medizin in den meisten Fällen erfolgreich bekämpft werden...
Hallo Manfred,
aus welchem Grund hat sich denn deine Frau dann impfen lassen?
Liebe Grüße
Kaulli

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 18. Mai 2016, 10:38


jetzt wirkt die Impfung ja nur bei FSME (aber nicht gegen Borreliose)
FSME kann mit der herkömmlichen Medizin in den meisten Fällen erfolgreich bekämpft werden...
Hallo Manfred,
aus welchem Grund hat sich denn deine Frau dann impfen lassen?


es war eine Auffrischung, wir sind halt auch vor einigen Jahren auf die Panikmache rein gefallen (Plakate, TV usw.), da es bisher noch nie Probleme geben hat, wollten wir das auch weiter führen, obwohl ich inzwischen schon einige kritische Infos dazu gekannt habe

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

kaulli

Meister

Beiträge: 213

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 18. Mai 2016, 11:51

es war eine Auffrischung, ....
alles klar!
Wobei man inzwischen auch weiß, dass das bei weitem nicht sooft notwendig ist, der Impfschutz besteht ja ohnhin viel länger.
Es geht da vor allem um das Geschäft der Impfindustrie und ihre Werbung hat ihre Wirkung, auch bei denen, die eigentlich kritisch sind.
Liebe Grüße
Kaulli

Avalonis

Moderator

Beiträge: 708

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 18. Mai 2016, 21:35

Wenn Klienten zu mir kommen und sich kinesiologisch austesten lassen, ob sie sich impfen lassen können, kommt regelmäßig die Antwort, dass sie direkt nach der Impfung 10-20 Chlorella-Presslinge nehmen sollen um die unerwünschten Zusatzstoffe auszuleiten.
Hallo Avalonis

ihre Probleme bestehen immer noch (strahlende Impulsschmerzen am Hinterkopf, ähnlich wie kurzzeitige Wehen) sie schwächen sich aber jetzt nach einer Woche nach der Impfung etwas ab, der Arzt glaubt nicht dass es von der Impfung kommt , es müßten sonst lt. Hausarzt Fieber und ein starres Genick dabei sein, er hat etwas von Blockade gesprochen, und meiner Frau Schmerzmittel verschrieben

funktioniert das eine Woche nach der Impfung noch mit einer einzigen hohen Chorelladosierung ?

habe mit Chlorella keine Erfahrung, zu geringe Dosierungen sollen ja anscheinend eher ungünstig sein

danke

mfG Manfred
Ich habe meist mit Klienten zu tun, die bei mir eine Ausleitung machen. Diese Presslinge sind meist ein "oben drauf".
Liebe Grüße
Avalonis

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bermibs« (19. Mai 2016, 22:24)


52

Donnerstag, 30. Juni 2016, 13:19

Hi,

ich habe für mich die Entscheidung getroffen, mich nicht mehr impfen zu lassen. Ursache war eine heftige Impfreaktion, die ich vor Jahren wegen einer Tetanusimpfung hatte. Ich habe mir damals den Arm mit einer Tellerscherbe (Unfall beim Abtrocknen) aufgeschnitten und bekam dann im Krankenhaus die Tetanusimpfung. Die tage darauf ging es mir ganz mies. Zudem bekam ich noch einen Spritzenabszess, der dann geöffnet werden musste. Seit dem habe ich den Impfungen abgesagt und sehe das alles mit anderen Augen.

LG

53

Sonntag, 17. Juli 2016, 18:51

Ich lass mich schon impfen. Was nicht ok ist, zu übertreiben und sich auf 100 verschiedene Dinge dauernd impfen zu lassen...das ist unnötig und schadet dem Körper

Eva Mst

Meister

Beiträge: 255

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 17. Juli 2016, 22:09

Die Frage, wann Impfen nötig ist und wann nicht, konnte wohl bis heute noch nicht schlüssig beantwortet werden? Bei welcher Impfung ist der Nutzen erheblich größer als die Folgeschäden, auch auf Dauer und Nachhaltigkeit?

Daß es totale Impfverweigerer gibt, ist nicht zu leugnen, die Ursache zu solchem Verhalten ist woh anfangs eine große Impfverdrossenheit gewesen, die sich in Kritik und dann in Ablehnung verändert hat?

Oder ist es der m.E. zu fahrlässige Einsatz der Impfhersteller und Ärzte, die impfen, ohne die Verantwortung dafür tragen (wollen)?

Ich behalte mir mein Recht auf Unversehrtheit vor und lasse nich schon lange nicht mehr impfen und ich muß sagen, daß ich bis dato nicht schlecht gelebt habe.


Eva
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

55

Montag, 18. Juli 2016, 08:32

Hier nochmals der Link, welcher mir die Augen zum Thema öffnete.Was ich instinktiv erahnte, aber ohne Hintergrundwissen mir unmöglich herleiten konnte.
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


Elke

Meister

Beiträge: 252

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

56

Montag, 18. Juli 2016, 08:44

Ich lasse mich auch nicht mehr impfen. Wenn ich heute nochmal Kinder großziehen müsste, würde ich mir die Impferei auch sehr gut überlegen- zumal Achtfachimpfungen :S .... was macht da so ein kleiner Körper nur durch?

Eine Bekannte von mir hat sich vor kurzem in den Finger geschnitten und wurde dann im KH gleich mit einer Vierfachimpfung empfangen. Tetanus/Diphtherie/Polio und Keuchhusten. 8| Also ob da nicht zu viel des Guten geimpft wird?

Viele Grüße
Elke

57

Montag, 18. Juli 2016, 09:11

Meine Kinder haben bis zum 5. Lebensjahr die vorgeschriebenen Impfungen erhalten, leider wurden diese vorausgesetzt für die Schulaufnahme. Wir haben bei der Impfung immer sehr genau auf den Natureinfluss die Tageszeit, Ernährung usw, halt auf das Übliche geachtet.
Meine Hausärrzin mit Naturheilkundeausbildung wird nicht müde, mir Impfungen einzureden.( mit Druck und Übertedungskunst, mehrmalige Anläufe während der Konsultation ) Das macht mich sehr traurig. Leider kann ich auch da nicht ehrlich ablehnen, sondern muss mir Ausreden einfallen lassen, weshalb ich darauf seit der 10. Klasse meine letzte Impfung (Tetanus) verzichte.
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


58

Sonntag, 24. Juli 2016, 16:59

Komplexe Frage. Ich wüsste es nicht besser als du.

59

Montag, 8. August 2016, 00:15

Impfen. Aber in Maßen.

60

Dienstag, 9. August 2016, 19:52

Ich finde Impfung ist immer gut, mann entwickelt dabei ja selber die antigene um den Erreger zu zerstören