Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

181

Dienstag, 9. Juni 2015, 09:37

Ich lebe noch, falls du das wissen möchtest ;)

Es gibt zurzeit nichts zu berichten. Ich trinke mein Glas Wasser mit der Löwenzahnwurzel, nehme Salvestrol Xtra (6000 Punkte täglich), weiterhin CBD Öl gegen die Schmerzen und natürlich mein Moringa.
Jetzt warte ich ab, ob ich in 50 Tagen vom Krebs geheilt bin :rolleyes:

Was ich sonst noch mache, darf ich hier nicht schreiben. Bernd ist Polizist und weiß wo ich wohne :whistling:
Nette Grüße
Kerstin

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 051

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

182

Dienstag, 9. Juni 2015, 12:01

Hallo Kerstin,

nicht mehr lange ;)
Ab 01.11.15 bin ich "Zwangspensionär", obwohl ich noch manchen 40-er stehen lasse ;)
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

183

Dienstag, 9. Juni 2015, 21:10

Entschuldige, ich wollte nicht blöde fragen.
Ich hab mir nur Sorgen gemacht,
weil ich von Dir so lange nichts mehr gelesen habe.
Schön, dass es Dir den Umständen entsprechend gut geht.

Viele Grüße
Valentina

184

Dienstag, 9. Juni 2015, 22:18

Valentina, ist doch alles ok. Und Fragen sind nie blöde ;)
Nette Grüße
Kerstin

185

Samstag, 27. Juni 2015, 16:21

So, jetzt gibt es doch mal wieder etwas zu berichten ...

Ich habe in den letzten 2-3 Wochen einen widerlichen, schweren, sauren Schweißgeruch entwickelt. Das war so eklig, dass ich am liebsten vor mir selbst weg gelaufen wäre :S Ich dachte, dass wäre der Geruch des Todes oder eines der vielen Mittel die ich genommen habe. Die Mittel habe ich am Dienstag komplett alle abgesetzt und heute auch mein Moringa.

In meinem Hundeforum kamen gleich zahlreiche Stimmen, dass mein Körper über die Haut entgiftet. Das könnte sogar stimmen, trotzdem mache ich mit meinen Mitteln weiterhin Pause, damit ich meine Leber nicht überlaste. Da Wasser und Seife den ekligen Geruch nicht beseitigen konnten, wasche ich mich jetzt mit einer dünnen Natron-Lauge, die sehr gut funktioniert.
Gestern habe ich den Härtetest gemacht und mich gar nicht gewaschen, ich wollte wissen, wie schlimm es noch ist :whistling: Der Geruch geht langsam wieder in einen "normalen" Schweißgeruch über und dieser widerliche Gestank ist fast weg!

Ich hatte ja mal eine zeit lang gependelt, habe das aber dann doch wieder als esoterischen Humbug verzeichnet, da ich nicht in der Lage bin an nichts zu denken und das Pendel beeinflusse :rolleyes: Ich kenne aber einen Menschen, der sehr vom Pendeln überzeugt ist, schon einige Erfahrung und jede Menge Pendel hat und schon einigen Menschen und Tieren damit geholfen hat. Er hat mich jetzt nach langer Zeit wieder mal überprüft und sein Pendel sagt, dass mein "Herr Hodgkin" sich verabschiedet hätte und nur noch die Lymphknoten dick wären. Das würde auch noch dauern, bis sie wieder kleiner werden. Nun gut, das kann stimmen oder aber auch nicht, aber zumindest konnte ich in den letzten Tagen keinen Wachstum mehr registrieren :thumbsup:

Ich habe jetzt nur noch das Problem mit meinen höllischen Rückenschmerzen, wenn die endlich verschwinden, könnte ich fast wieder normal leben :(
Nette Grüße
Kerstin

186

Sonntag, 28. Juni 2015, 20:37

Hallo Kerstin,

hm...ehrlich gesagt, hatte ich bisher nie das Gefühl, dass das Pendel bei mir in irgendeiner Weise recht gehabt hätte.
Ich selbst habe davon keine Ahnung, aber ich habe mich, als ich krank war, von einem Fachmann auspendeln lassen.
Er meinte damals ich sei gesund, was aber leider nicht der Fall war. Ich habe auch meine Wohnung von mehreren verschiedenen Leuten auspendeln lassen (von wegen Wasseradern und Feldgrenzlinien). Sie kamen leider auf sehr unterschiedliche Ergebnisse.
Mein Schlussfazit war deshalb auch eher, dass das Humbug ist.

Liebe Grüße
Valentina

mary

Erleuchteter

Beiträge: 373

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

187

Sonntag, 28. Juni 2015, 22:17

Hallo Kerstin!
es gibt schon gute pendler, worauf man schon vertrauen kann. wenn ich etwas wichtiges wissen möchte, dann lasse ich von 3 unabhängigen personen pendeln, und wenn alle zu dem selben ergebnis kommen, dann ist es meist auch wirklich stimmig.
ich selber hab auch mal nen kurs gemacht, aber leider funkioniert das bei mir nicht so richtig, weil man ja meist mit emotionen oder gedanken belastet ist, bei themen die einem bewegen.
lg. mary

188

Montag, 29. Juni 2015, 03:24

Kann sein, dass es gute Pendler gibt, weiß ich nicht. Ich würde nie einen beauftragen, weil ich nicht wirklich daran glaube.
Ich fand das Pendeln anfangs klasse, hat auch wirklich funktioniert, bis ich angefangen habe zu zweifeln und nun nutze ich mein Pendel dazu, es meinem Kater nach zu werfen wenn er nervt :rolleyes:

Der Mensch, der für mich pendelt, ist aus meinem Hundeforum und dort konnte er auch schon einigen helfen. Allerdings stimmen die Zusagen nicht immer, denn es wurde schon vor Monaten behauptet, dass bei mir nichts mehr wachsen würde, während ich den Wachstum klar und deutlich spürte und auch sah :wacko: Egal, dieses mal ist die Aussage aber so überzeugend, dass sogar ich dran glaube. Und wie war das noch gleich? Der Glaube versetzt Berge ;) Und einen weiteren Wachstum konnte ich innerhalb der letzten Woche tatsächlich nicht feststellen

Ich sollte innerhalb der nächsten 2 Wochen ein deutliches Schrumpfen der Lymphknoten feststellen können. Bis jetzt ist alles unverändert. Und der Grund wurde gefunden, wodurch der Krebs entstanden sein soll. Es wären 2 Impfschäden aus der Kindheit. Tja, 2 Impfungen (Röteln, Polio) hatte ich wirklich, aber dass nach 40 Jahren erst Krebs entstehen soll, halte ICH jetzt doch für unwahscheinlich 8|
Nette Grüße
Kerstin

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 051

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

189

Montag, 29. Juni 2015, 11:11

Hallo Kerstin,

so unwahrscheinlich ist es nicht. Quecksilber zum Beispiel, ein Adjuvans in vielen Impfstoffen, hat eine Halbwertszeit in Zellen von 18 Jahren. Du bräuchtest also ein ganzes Leben, um ohne Hilfe einigermaßen von dem Zeug frei zu werden.
Dieses enorme negative Potenzial von Impfungen ist heutzutage gerade einmal ansatzweise bekannt und die Impflobby wird alles dafür tun, dass es auch so bleibt.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

190

Montag, 29. Juni 2015, 17:59

so unwahrscheinlich ist es nicht. Quecksilber zum Beispiel, ein Adjuvans in vielen Impfstoffen, hat eine Halbwertszeit in Zellen von 18 Jahren. Du bräuchtest also ein ganzes Leben, um ohne Hilfe einigermaßen von dem Zeug frei zu werden.

Ist ja echt gruselig! Da kann ich nur froh sein, dass man früher (oder auch nur meine Eltern) nicht so Impffanatisch war, wie das die Eltern heute sind bzw. dazu genötigt werden :wacko:

Dafür mussten sie aber auch wirklich jede Kinderkrankheit mit mir aussitzen und ich war früher schon ein sehr nörgeliger Patient :rolleyes:
Nette Grüße
Kerstin

Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

191

Mittwoch, 1. Juli 2015, 12:39

Hallo Kerstin,

ich finds ja klasse, dass da beim Pendeln so eine positive Aussage gemacht wurde. Ich weiß zwar nicht was ich von der Pendelei halten soll, aber vll ist ja was dran.

Zitat

Die Mittel habe ich am Dienstag komplett alle abgesetzt und heute auch mein Moringa.
Ich bin auch der Typ, der lieber alles absetzt, bevor ich mich mit schweren Symptomen rumschleppe, aber in deinem Fall weiß ich nicht, ob das Absetzen aller Sachen jetzt so gut ist. Eine Entgiftung über die Haut ist doch eigentlich nicht schlecht. Das entlastet doch, soweit ich weiß, sogar die Leber.

Wie gehts dir denn jetzt ohne all diese "Mittel"

Ja, diese Impferei :S - zum Glück hatte ich zu meiner Zeit nur die Polio und Tetanusimpfung. Ich hatte auch noch Masern, Röteln, Scharlach, Keuchhusten und Mumps. Und? Das sind Kinderkrankheiten- ich denke mal, es gibt einen Grund, warum das Kinder bekommen.
Heute gibts schon Achtfachimpfungen. :huh: Und damit werden sechs bis acht Wochen alte Säuglinge geimpft.


Viele Grüße
Elke

192

Donnerstag, 2. Juli 2015, 06:18


Ich bin auch der Typ, der lieber alles absetzt, bevor ich mich mit schweren Symptomen rumschleppe, aber in deinem Fall weiß ich nicht, ob das Absetzen aller Sachen jetzt so gut ist. Eine Entgiftung über die Haut ist doch eigentlich nicht schlecht. Das entlastet doch, soweit ich weiß, sogar die Leber.

Wie gehts dir denn jetzt ohne all diese "Mittel"


Ich war der Meinung, dass eine Pause vielleicht mal gut wäre. Selbst bei der Schulmedizin werden Pausen gemacht und die armen Menschen nicht durchgehend mit der Chemo gefoltert.
Ich fange am Samstag wieder mit Moringa und Salvestrol an, am Sonntag kommt Vitamin D dazu und ab Montag dann noch die Löwenzahnwurzel. Wenn ich wieder anfange so furchtbar zu stinken, weiß ich jetzt wenigstens, dass das doch noch nicht der Geruch des Todes ist

Bis gestern ging es mir gut, aber es gibt wirklich eine Änderung der Lymphknoten. Die großen Flächen lösen sich irgendwie ganz langsam auf und ich kann einzelne kleine Knoten fühlen, aber ein kleiner Knoten hat sich jetzt direkt vor mein Ohr gesetzt und das schmerzt ziemlich ;(

Richtig ekelhaft sind aber immer noch meine Rückenschmerzen, ich kann kaum 1 Min. gehen oder stehen. Ich befinde mich in einem Teufelskreis, denn durch die Schmerzen sitze und liege ich die meiste Zeit, was aber auch nicht gut für den Rücken ist :wacko:
Nette Grüße
Kerstin

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 051

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

193

Donnerstag, 2. Juli 2015, 13:12

Hallo,

bei der Thematik Absetzen - Nicht absetzen unbedingt folgendes beachten:
Hier werden oft fatalerweise Medikamente und Mikronährstoffe (NEM) gleichgesetzt. Mit Einschränkung könnte man Naturheilmittel (spezielle sekundäre Pflanzenstoffe) in dieser Beziehung den Medikamenten zuordnen.

Das Absetzen von therapeutischen/prophylaktischen Mikronährstoffen würde aber quasi bedeuten, auch für diesen Zeitraum die Ernährung auszusetzen. Das ist nicht möglich und genau so braucht der Körper diese Stoffe kontinuierlich, egal ob über die Nahrung (hat Vorrang) oder Nahrungsergänzung.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

194

Donnerstag, 2. Juli 2015, 20:07

Bernd, mir war das ehrlich gesagt egal, ich hatte einfach das Gefühl, dass das JETZT so sein sollte. Ich lebe ja auch noch und es hat sich nichts verschlimmert, obwohl ich zurzeit so viele Gelüste auf Mist habe (Gummibärchen, Leberwurst, Cheeseburger, etc.) und dem auch nachgebe :whistling:
Nette Grüße
Kerstin

Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

195

Freitag, 3. Juli 2015, 08:02

Hallo,


ja, das gute Bauchgefühl. Ich vertraue normalerweise auch darauf, weiß aber gar nicht mehr ob man sich wirklich immer darauf verlassen kann/sollte. In vielen Lebensmitteln sind so viele Zusatzstoffe, dass ich nicht
weiß, ob unser Bauchgefühl damit nicht überlistet wird.
Diese „Fressattacken“ kenne ich nämlich auch. An manchen Tagen schreit mein Inneres förmlich nach bestimmten Sachen. Und manchmal sind das Kombinationen wie Fleischwurst mit Knoblauch und Schokolade, bei denen einem
schon beim dran denken schlecht werden müsste.
Ich hab bei solchen Anwandlungen auch schon alles versucht, um dem nicht nachgeben zu müssen (inkl eine erhöhte Magnesiumzufuhr)- hat alles nix gebracht. Womöglich braucht der Körper in manchen Situationen einfach
mehr Fett oder zuckerhaltige Speisen oder Zusatzstoffe? :wacko:

Gegen die Rückenschmerzen hilft dir vll mal kurzfristig eine
begleitende Schmerztherapie? Oder nimmst du da schon was ein? -


Übrigens, mein Hund, die eigentlich eine Hündin ist, sieht jetzt aus wie ein in Fett gefallenes Etwas. :rolleyes: Ich hätte das Kokosfett nicht auch auf ihren Rücken verteilen, sondern womöglich nur auf Bauch und Beine beschränken sollen? Aber wie sie auch aussieht- bis jetzt- keine Zecke in Sicht. :thumbsup:

Danke nochmal für den Tipp mit dem Palmin (ich kannte das zwar von früher (meine Mutter hat damit immer „kalter Hund“zubereitet) hatte aber gar nicht mehr auf dem Schirm, dass das auch Kokosfett ist. Das gute Kokosöl aus der Mühle war mir nämlich auch für die Hunde-Zeckenbehandlung zu teuer.

Viele Grüße
Elke

196

Freitag, 3. Juli 2015, 19:50

Bei den Temperaturen kannst du dir das Palmin sparen, jetzt ist es auch den Zecken zu heiß. Außer, du gehst schon ganz früh los

Ich hatte die letzten 2 Wochen so eine Lust auf diese Sauren Zungen von Haribo, dass ich 4 Päckchen gegessen habe :rolleyes:
Noch steht ja nicht fest, ob ich wirklich überlebe und da soll ich mich vielleicht noch vegan ernähren? Nö, ohne mich. Ich mache jetzt wieder nur das, auf was ich Lust habe. Zurzeit ist das aber Obst und Eis

Die Rückenschmerzen gehören wohl zum Endstadium dazu, habe das jetzt schon oft gelesen, finde aber leider keine Begründung :wacko:
Nette Grüße
Kerstin

Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

197

Sonntag, 5. Juli 2015, 12:17

Hallo Kerstin,

komisch, mein Hund und ich finden selbst bei dem heißen Wetter noch Zecken :D . Die mutieren wahrscheinlich gerade zu Allwettertierchen. Aber bei dieser Affenhitze gehe weder ich noch mein Hund gerne vor die Türe.

Zitat

Die Rückenschmerzen gehören wohl zum Endstadium dazu, habe das jetzt schon oft gelesen, finde aber leider keine Begründung :wacko:
Ich weiß nicht ob das so stimmt- ich finde im Netz oft das Thema Rückenschmerzen in Verbindung mit dem Morbus Hodkin. Da drücken dann offensichtlich Lymphome. Bei einem las ich auch, dass erst durch die Rückenschmerzen die Diagnose Morbus Hodkin gestellt wurde. Also der war demnach noch im Anfangsstadium.

Außerdem solltest du gar nicht von Endstadium sprechen- du haust den Hodkin doch um. 8)
Ich würde mich aber an deiner Stelle nicht unnötig mit Schmerzen quälen. Wenn die Rückenschmerzen so stark sind, dass sie dich nur noch ans Bett fesseln, dann hol dir Medikamente. Du brauchst deine Kraft noch.

bzgl der sauren Süßigkeiten.... dein Säure Basen Haushalt ist OK? Ich habe das sehr oft in Verbindung mit meinen Hypopara- eine Alkalose- da steigt der PH Wert des Blutes über 7,45. Ich esse dann auch sehr gerne saure Sachen.

Viele Grüße
Elke

198

Sonntag, 5. Juli 2015, 17:35

Klar haue ich den Hodgkin weg :D , aber es ist nun mal das Endstadium in dem ich mich befinde, auch wenn es mir sonst blendend geht. Die Erklärung, dass die Knoten auf die Wirbelsäule drücken, könnte stimmen, ist bei anderen Krebsarten ja auch so, wenn sich Metastasen gebildet haben.

Schmerzmittel habe ich, aber nur ganz harmlose, mit erstaunlich wenig Nebenwirkungen. Gegen heftige Rückenschmerzen können die aber leider nichts ausrichten, da bräuchte ich die nächste Stufe (Morphium) ;(

Wenn mein Mensch mit dem Pendel recht hat, sollte ich bis Freitag eine deutliche Besserung spüren und ich taste ja ständig an den Knoten rum und ich bilde mir heute ein, dass sie teilweise kleiner geworden sind. Vielleicht lässt die Hitze sie schmelzen :D

Ich glaube nicht an einen Säure-Basen Haushalt. Ich würde jetzt gerne die weiße Fahne schwenken, aber den Smilie gibt es ja nicht
Nette Grüße
Kerstin

Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

199

Montag, 6. Juli 2015, 12:48

Hallo Kerstin,

Zitat

Ich glaube nicht an einen Säure-Basen Haushalt.
:D na, ob das eine Glaubensfrage ist? Es gibt ihn definitiv.
Manche glauben nicht an Auswirkungen eines gestörten Säure-Basen-Haushaltes auf die Gesundheit. Aber davon könnte ich dir ein Lied singen- denn auch das gibt es.
-
Es war sicher die Mischung aus Hitze und saure Zungen von H... die deinen Knoten das Fürchten gelehrt haben. Jetzt sind sie auch sauer und verduften.

Ich drück dir weiterhin die Daumen. Und du

Zitat

ich taste ja ständig an den Knoten rum
drück nicht zu viel an den Knoten. Sie sollen sich ja nicht bei dir wohlfühlen. :P

Viele Grüße
Elke

200

Montag, 6. Juli 2015, 13:03

Hallo Kerstin,
ich danke dir für das Einstellen deines Erfahrungswissen + deines Weges im Umgang mit der Erkrankung!!!

Dir viel Kraft, Vertrauen, weniger Schmerzen, Glück, Erfolg + alles, was du dir wünscht!!!

Magst du event schreiben, was du für eine Löwenzahnwurzel du nimmst ???
(es ist meine Pflanze - früher war ich öfter außerhalb der Stadt + habe gesammelt + hatte immer welchen im Kühlschrank + nun bin ich über weite Strecken ohne + mein Körper vermisst Löwenzahn! (Tee ersetzt ja keinen Frischen)
Gestern habe ich gedacht - ich könnte ja mal auf meinem kleinen Balkon etwas Löwenzahn gärtnern -

Dir alles Liebe + Gute
Ranu

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher