Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 92

Wohnort: Budapest, Ungarn

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

201

Montag, 6. Juli 2015, 14:14

Ohhhh Leute!! ich hab eben gegooglt!! was Löwenzahn,ist , und muss ich mich eben schehmen!! Als " unkraut, hab ich überall, daa vor dem haus so löcherigen beton, kann nicht loswerden, ist es das gleiche??? oder gibts verschiedenen?????
Lg an Alle: Susi

202

Dienstag, 7. Juli 2015, 00:55

Hallo Susi,
ich denke, wir lernen alle voneinander + immer noch dazu (hoffe ich jedenfalls) :D !!!

Es gibt nur einen Löwenzahn: blüht im Frühjahr gelb; wird dann zur Pusteblume - also lecker Salat machen; Tee kochen, etc. - über die vielfältig positiven Wirkungen hast du ja vermutlich gelesen + es gibt den Spruch, die Wildkräuter, die sich bei Menschen ansiedeln, sind gut für diese!
LG Ranu

203

Dienstag, 7. Juli 2015, 06:59

@Elke
Ich glaube nicht daran, dass Säure/ Basen Haushalt bei ausgewogener Nahrung eine Rolle spielt, nicht, dass es das gar nicht gibt. Habe mich falsch ausgedrückt. Auch wenn man mal Sachen ist, die eigentlich nicht gesund sind und den PH-Wert steigen lassen, wird man nicht direkt Krank.

Wenn ich die Knoten nicht tasten darf, weiß ich doch nicht, ob sie weich werden (sollten sie eigentlich durch das Salvestrol) oder kleiner werden ;(

Hallo Ranu,

man kann Löwenzahnwurzel nur im Herbst sammeln, wenn der Löwenzahn nicht blüht. Jetzt schmeckt die Wurzel bitter. Ich habe mir gemahlene Löwenzahnwurzel gekauft (dragonspice.de)

Susi, es gibt kein Unkraut. Alles ist für irgendwas gut ;)
Nette Grüße
Kerstin

204

Dienstag, 7. Juli 2015, 18:25

Hallo Kerstin,
Danke für deine Antworten!!!

Ich sammele die Blätter vom Löwenzahn die gesamte Zeit. Bei den Wurzeln macht es Sinn, sie bis zum Ende der warmen Jahreszeit, Kraft sammeln zu lassen + sie treibt dann ja auch nicht mehr aus. Habe neulich gehört, dass auch die Blüten + der Stengel essbar seien - ?
Mir wurde als Kind (wo ich bereits auf Löwenzahn abgefahren bin) immer gesagt, die Milch (im Stengel) sei giftlig???

Seitdem ich mich (aus mir heraus) immer basischer ernähre, geht es mir zunehmend besser!!! Und wenn ich mir damals angeschaut habe, welche Nahrungsmittel alle säurebildend sind - wurde mir deutlich, wie kompliziert eigentlich eine ausgewogene ernährung ist.
Hinzu kommen die ausgelaugten Böden, die veränderten Lebensmittel - selbst im Bio-Beriech sind die Bitterstoffe aus dem Endivien oft verschwunden. Ich war - trotz so weit, als möglich guter - fast ausschließlich vegetarischer - Ernährung - allein durch mein Rauchen + Stress + den Lebensjahren übersäuert.

Liebe Grüße ranu

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 039

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

205

Dienstag, 7. Juli 2015, 21:28

Hallo Elke,

Bitterstoffe sind wichtig und gesund :D
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

206

Sonntag, 12. Juli 2015, 09:47

Also, das Pendel ist esoterischer Humbug! Weder bin ich gesund, noch spüre ich eine deutliche Besserung :rolleyes:

Aber meine Knoten verändern sich weiterhin, das Salvestrol beginnt offensichtlich zu wirken. Um das ganze zu beschleunigen, werde ich jetzt noch Wasserstoffperoxid auf die Haut tupfen. Wenn es stimmt, dass dadurch Sauerstoff ins Gewebe kommt, sollte es ja Einfluss auf die Knoten haben. Zumindest ist das Zeug billig und deshalb einen Versuch wert

Eisenmangel habe ich trotz Infusionen noch und sobald mein Hausarzt aus dem Urlaub zurück ist, gehen die Infusionen weiter. In der Zwischenzeit nehme ich Eisenkapseln, die zwar meinen Wert nicht erhöhen können, aber zumindest wird er auch nicht sinken
Nette Grüße
Kerstin

Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

207

Montag, 13. Juli 2015, 13:36

Zitat

Um das ganze zu beschleunigen, werde ich jetzt noch Wasserstoffperoxid auf die Haut tupfen.
Mach jetzt nicht den Fehler und setze dich/deine Knoten unter Druck. Nicht immer ist Sauerstoff gut- ich weiß ja nicht in wie weit das wirklich ins Gewebe dringt. Wenn das Salvestrol offensichtlich auf die Knoten Einfluss nimmt, dann bist du womöglich auf einem gutem Weg. Manchmal kann man auch zu viel des Guten tun und behindert dadurch eher den Heilungsprozess als ihn zu beschleunigen. Alles braucht seine Zeit ...

Zitat

Weder bin ich gesund, noch spüre ich eine deutliche Besserung
was machst du eigentlich wenn mal das Gegenteil eintritt? :)

viele Grüße
Elke

208

Montag, 13. Juli 2015, 18:11

Dann schnappe ich mir meine Hunde und gehe joggen :D
Ne, aber mein Haushalt wäre dann dran. Ich kann ja schon seit Monaten nix bzw. kaum etwas machen, hier sieht es aus wie bei Hempels unterm Sofa :(

Bei der Krankenkasse schon vor Wochen Pflege beantragt - noch nichts gehört
Bei der Kreisverwaltung Betreutes Wohnen beantragt - auch noch nichts gehört
Langsam ersticke ich ich im Dreck ;(
Nette Grüße
Kerstin

209

Mittwoch, 15. Juli 2015, 21:14

"Also, das Pendel ist esoterischer Humbug!"

Jawohl, ist es! Leider benutzen einige "Homöopathen" es, um das richtige Mittel zu "finden". Totaler Mumpitz!
similia similibus curentur

210

Donnerstag, 16. Juli 2015, 08:24

Man mag ja Mittel damit auspendeln können, so habe ich meine Mittel auch überprüft ;)
Aber diese Euphorie, dass man Krankheiten wegpendeln kann und man sich Mittel aufschwingt und nicht einnehmen muss, ist in meinen Augen sogar noch mehr als esoterischer Humbug :rolleyes:
Nette Grüße
Kerstin

Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

211

Freitag, 17. Juli 2015, 08:57

Hallo,

ob man das so generell als Humbug oder Unfug abtun kann? Als vor Jahren mal meine HP mir damit kam, hatte ich fast durchweg lachanfälle, weil ichs so witzig fand, wie sie da mit dem Pendel stand und meinte, damit was zu finden.

Aber, sie hat damit tatsächlich aufgespürt, wo Blockaden in meinem Körper lagen. Dabei war ich gleichzeitig bei der Physiotherapeutin, die eigentlich schon alle Muskel-Verspannungen beseitigt haben wollte. Aber ich hatte offensichtlich innerliche Blockaden, die durch nicht richtig arbeitende Organe zustande kamen. Wie auch immer, ich will heute nicht mehr ausschließen, dass sich sowas wie der Energiefluss im Körper auch durch so ein Pendel "messen" lässt und Störungen/Krankheiten sich da irgendwie bemerkbar machen.

Wir sind ja manchmal in unserem Denken viel zu eingeschränkt, müssen uns alles erklären können und was nicht zu erklären geht, gibts dann eben auch nicht. ;(

Viele Grüße von
Elke

212

Samstag, 18. Juli 2015, 15:57

Ich pendle nichts aus. Sofern mir kein Homöopath das Mittel verschreibt und ich selber tätig werde, dann immer erst nach einem Arztbesuch (wg. Diagnose). Zur Überprüfung gehe ich einfach meine ursprünglichen Schritte noch einmal durch, um das Endergebnis zu bestätigen. Manchmal, wenn ich im Repertorium zur Wirkungsweise der Mittel lese, folge ich allerdings meinem Bauchgefühl. Dies bedeutet aber trotzdem, dass die entsprechenden Symptome, die ich habe, durch das jeweilige Mittel abgedeckt sind.
similia similibus curentur

Beiträge: 92

Wohnort: Budapest, Ungarn

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

213

Samstag, 18. Juli 2015, 22:23

Grüss Euch! und danke Ranu, u Kerstin, konnte Euch nur jetzt lesen viel zu tun ,, .... ich hab die leider hier in so löcherigen beton ...dings.... sorry kein richtige nahme für.. und daa kann ich nicht wurzel sammeln, leider aber Eure Rat werde ich volgen Salat u soo geht dann
LG Susi

mary

Erleuchteter

Beiträge: 373

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

214

Samstag, 25. Juli 2015, 22:54

Hallo Susi!
Das mache ich schon einige Jahre, der erste grüne Salat im Frühling is Löwenzahnblättersalat, und paar Gänseblümchen darauf. Auch zwischendurch wenn ich im garten bin, esse ich mal ein Blatt von hier , eine Blüte von dort. Oder ich mach mir eine smoothie mit diversen Kräutern , Salat und etwas Obst dazu.
Lg. Mary

Beiträge: 92

Wohnort: Budapest, Ungarn

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

215

Donnerstag, 13. August 2015, 14:31

Danke , Danke! bin nach langem arbeitsvollen wochen ohne frei, wieder mal daa bei Euch bissel!!

Lg:Susi

216

Montag, 17. August 2015, 05:28

Ich lebe immer noch! :D

Mir geht es aber zurzeit überhaupt nicht so gut. Ich habe seit 4 Wochen ein Lymphödem, das noch nicht behandelt wird. Ist dumm gelaufen :( Mein Hausarzt hat mir eine Langzeitverordnung gegeben, die vom medizinischen Dienst meiner KK geprüft wird, das normale Rezept hat er aber vergessen und war dann im Urlaub. Bis ich endlich wusste, warum die Behandlung nicht starten kann, hat es auch nicht mehr gelohnt einen Vertretungsarzt zu suchen. Meiner ist ab heute wieder da und ich kann anrufen.

Durch meinen extremen Eisenmangel bin ich eh müde und schlapp und seit mein kompletter Körper durch die gestaute Lymphe auf gequollen ist, komme ich absolut nicht mehr in die Gänge :wacko: Ich setze mich hin und plötzlich sind 3 Stunden vergangen, aber ich schlafe dann nicht, döse einfach nur rum. Das nervt total :(

Ich habe mir gestern eine Flasche Cola bringen lassen und siehe da, der viele Zucker hat es geschafft, dass ich die ganze Nacht noch nicht eine Minute geschlafen oder gedöst habe :rolleyes: Ich werde mir jetzt gleich ein paar Flaschen kaufen gehen. Ich weiß, dass Cola ungesund ist, aber mir ist das jetzt vollkommen egal, Hauptsache ich komme tagsüber wieder ein wenig in die Pötte, um dann am Abend müde zu sein.

Ich bin übrigens vollkommen davon überzeugt, dass mein Krebs, genannt Herr Hodgkin, weg ist. Mein ganzer Körper fühlt sich anders an und auch Nachtfieber/ Nachtschweiß habe ich schon lange nicht mehr. Herr Hodgkin hat bei seinem Abgang offensichtlich den Abfluss verstopft und wenn die Lymphe endlich wieder abfließen kann, werden auch die Lymphknoten schrumpfen. Das stelle ich mir zumindest so vor :D
Nette Grüße
Kerstin

217

Donnerstag, 20. August 2015, 19:52

Noch dümmer könnte es bei mir jetzt nicht laufen ;(

Ich war gestern zur ersten Lymphdrainage (45 Min. 1x wöchentlich) Normalerweise würde jemand der so aufgequollen und verhärtet ist 60 Min Behandlung mehrmals die Woche bekommen, aber der Krebswachstum würde durch die Behandlung angeregt werden, deshalb muss man jetzt erst mal schauen.

Dass ich Felsenfest überzeugt bin, dass der Krebs ja weg ist, hilft in dem Fall leider nicht. Sonst will das nämlich keiner glauben

Ich habe mir jetzt einen Hometrainer besorgt - Tipp der Behandlerin - und ich soll damit Kondition aufbauen, bis ich es schaffe 2x täglich 15 Min. Rad zu fahren. Vielleicht schaffe ich es ja damit, die gestaute Lymphe los zu werden?!
Nette Grüße
Kerstin

mäuschen

Meister

Beiträge: 111

Wohnort: Zwenkau

Beruf: Betreuungskraft für Demenzerkrankte

  • Nachricht senden

218

Donnerstag, 20. August 2015, 20:17

Hallo Kerstin,
ich kann Dir noch Trampolinspringen empfehlen. Aber mache bitte Sport nur mit Kompressionsstrümpfen. Es müssen aber Flachstrick sein, die mit Naht hinten. Das ist ganz wichtig. Mit Rundstrick tust Du Dir mehr Schaden an.
Alles Gute.

Liebe Grüße
Andrea

nora

Meister

Beiträge: 126

Wohnort: Brixen ( Südtirol )

Beruf: Friseuse

  • Nachricht senden

219

Donnerstag, 20. August 2015, 22:17

Hallo Kerstin,
schau Dir einmal dieses Video von Robert Franz an.

https://www.youtube.com/watch?v=L7zCS70o1xg

LG
Nora

220

Freitag, 21. August 2015, 05:17

Hallo Kerstin,
schau Dir einmal dieses Video von Robert Franz an.

https://www.youtube.com/watch?v=L7zCS70o1xg

LG
Nora
Da geht es um Krebs und nicht um Lymphödeme ?(
Nette Grüße
Kerstin

Zurzeit sind neben Ihnen 6 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

6 Besucher