Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

Mittwoch, 21. Januar 2015, 22:32

Ich fand den "Healing Code" übrigens gut, um emotionale Konflikte aufzulösen. Das Folgebuch übrigens auch (Das Love Principle?). Das Nachteilige ist für mich, dass viel erzählt wird und der Kern der Sache sich nur auf wenige Seiten reduziert. Im zweiten Buch ist es noch schlimmer. Aber die Techniken selbst bringen mich auf wundersame Weise auf neue Gedanken bzw. die Ursache an die Oberfläche.
similia similibus curentur

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Inge« (22. Januar 2015, 18:19)


82

Donnerstag, 22. Januar 2015, 14:52

Danke!

NATÜRLICH werde ich gesund! Daran habe ich nur kurzzeitig gezweifelt als es mir im Dezember so extrem schlecht ging.

Ich bin ja immer noch fest davon überzeugt, dass Krebs einen "Sinn" hat. Bei mir kam der Hodgkin etwa vor 8 Jahren, natürlich wäre er zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht feststellbar gewesen, deshalb ist das meine Theorie ;)

Es began damit, dass mir auf ein mal alles klar wurde, was in den letzten Jahrzehnten schief gelaufen ist und ich dieser widerliche Mensch wurde, der ich nun mal bin bzw. war :huh: Ich fiel von einer Depression in die nächste und wenn ich meine treuen vierbeinigen Begleiter nicht gehabt hätte und meine 3 besten Freunde (Schokolade, Gummibärchen und Chips), wäre ich wahrscheinlich überhaupt nicht mehr hier!

Meine besten Freunde haben dann über die Jahre dafür gesorgt, dass ich mein Gewicht verdoppelte. Was mich erneut in Depressionen fallen lies. Ich war in einem Teufelskreis gefangen ... bis die Diagnose Krebs kam, 7 Jahre später. Der Hodgkin war aber schon 1,5 Jahre länger da, ich habe ihn nur nicht als Krebs erkannt, sondern dachte, dass es ein Speichelstein wäre. Ich gehe nun mal nicht so gerne zum Arzt :rolleyes:

Der Verdacht und die Diagnose haben mir absolut keine Angst gemacht. Bis heute konnte mir noch kein Arzt/ Onkologe den Unterschied zwischen einer Erkältung und Krebs erklären :D Meine Onkologin sagte zu mir, dass ich der pessimistischte Mensch wäre, den sie je getroffen hat, aber gleichzeitig die Tatsache ignoriere, ernsthaft Krank zu sein. Pessimist bin ich nicht mehr! Im Gegenteil, einen größerem Optimisten als mich wird man kaum finden.

Ich wurde aber noch ernsthaft Krank. Mit der Aufzählung der möglichen und sicheren Nebenwirkungen der Chemotherapie, setzte bei mir direkt der Nocebo-Effekt ein und ich konnte kaum einen Schritt laufen, ohne das Gefühl zu haben, dass ich mich übergeben muss. Die Sonne hat mich umkippen lassen. Ich habe fast 20 Stunden am Tag geschlafen und die restlichen 4 Stunden konnte ich kaum einen klaren Gedanken fassen ;(

Dann kam das letzte Gespräch vor der Chemo. Der Port war gesetzt und gut verheilt und das Drama hätte beginnen können, wenn nicht an diesem Tag plötzlich höllische Zahnschmerzen gekommen wären. Keine Chemo, ab zum Zahnarzt. Und beim Zahnarzt ging mir dann so einiges durch den Kopf, ich ging nach Hause, direkt ins Internet und googelte nach Alternativen zur Schulmedizin. Und so wurde der Port wieder entfernt und ich bin heute da, wo ich bin. Ich bin mir auch GANZ Sicher, dass ich die Chemotherapie NICHT überlebt hätte. Dann wäre ich ein weiteres "Oops, kann ja mal passieren" Opfer, das wahrscheinlich in keiner Statistik je aufgetaucht wäre :rolleyes:

Ich halte ja den (Dr.) Hamer für einen geistig verwirrten Spinner, aber ich gebe ihm Recht, dass Krebs durch einen Konflikt ausgelöst wird. Und wenn dieser Konflikt nicht gelöst wird, können weder die Natur, noch die Schulmedizin in irgend einer Weise zu Heilung führen! Also gehe ich jetzt meinen Konflikt an, der mir zwar seit 8 Jahren bewusst ist, ich aber nicht in der Lage bin, ihn alleine zu lösen. Nächste Woche habe ich einen Termin bei einem Psychologen und hoffe, dass er mir helfen kann, meine Vergangenheit auf- und zuverarbeiten ;(

Und wenn das alles der "Sinn" dieser Krankheit ist, mir aus meinem Teufelskreis zu helfen, dann hat er seinen Zweck eigentlich erfüllt!
- Durch die Krankheit und meiner gesünderen Ernährung (fast ohne beste Freunde), habe ich bereits viel abgenommen. Und wie ich weiter abnehme, weiß ich jetzt auch wieder.
- Meine Vergangenheit kann ich hoffentlich bald ad acta legen
- Meine Zukunft ist geplant und ich werde mir ein neues Umfeld suchen, sobald ich die Möglichkeit für einen Umzug habe
- Das wichtigste: Mein Glaube an MICH ist wieder da! Ich höre jetzt besser auf meinen Körper und hoffe, dass ich ihn richtig verstehe

Schaun mer mal, ob ich euch in ein paar Jahren hier immer noch auf den Keks gehe?! :D
Nette Grüße
Kerstin

83

Donnerstag, 22. Januar 2015, 18:23

Das wäre wunderbar, Kerstin! Ich wollte dich mal fragen, in welcher Form du Moringa zu dir nimmst. Als Tee oder in anderer Form?

Inge
similia similibus curentur

84

Donnerstag, 22. Januar 2015, 18:44

Ich hatte zuerst Blattpulver und habe es in Wasser aufgelöst und getrunken. Das geht überhaupt nicht mehr, bei mir hebt sich alles, wenn ich es nur rieche. Ich benutze es aber noch als Gewürz beim Kochen.
Jetzt nehme ich die Energy Tabs, damit komme ich sehr gut klar ;)
Nette Grüße
Kerstin

85

Donnerstag, 22. Januar 2015, 19:06

Danke, ich habe gerade auch deine Antwort in dem anderen Faden gesehen. :)

Inge
similia similibus curentur

86

Samstag, 7. Februar 2015, 10:36

Ich lebe noch! :D

Ich habe meine Ernährung wieder geändert, da ich nur aus Hunger bestehe. Esse wieder Nutella zum Frühstück und 5x wöchentlich Fleisch und "leide" nicht mehr ständig an einem knurrenden Magen :wacko:

Auch habe ich es immer noch nicht geschafft, mit dem Rauchen aufzuhören. Aber wenn das Rauchen an der Krankheit schuld wäre, hätte der Krebs wohl schon früher zugeschlagen und sich nicht 36 Jahre Zeit gelassen :whistling: Dafür mache ich mir jetzt wieder regelmäßiger Tee aus Katzenkralle, um die Giftstoffe des Tabaks auszuleiten.
Würde ich als Nichtraucher in einer Stadt wohnen, kämen ganz bestimmt mehr giftige Stoffe zusammen, die ich täglich einatmen würde, also bleibe ich wo ich bin (weit außerhalb einer Ortschaft) und rauche weiter meinen Tabak ;(

Mit Graviola Tabletten beginne ich nächste Woche, wobei ich mir bei der Dosierung noch nicht ganz sicher bin :(
Nette Grüße
Kerstin

87

Samstag, 7. Februar 2015, 22:01

Es ist ganz einfach, mit dem Rauchen aufzuhören. Nur für diesen Augenblick NICHT rauchen. Wir haben keine Kontrolle über die Vergangenheit, und die Zukunft ist noch nicht geschehen. Solange du also nicht IN DIESEM AUGENBLICK rauchst, rauchst du nicht. Das ist der einzige Moment, über den du Kontrolle hast. Die direkte Gegenwart.

Ich möchte zwar gerne rauchen, aber ich MUSS es NICHT. In diesem Augenblick muss ich es nicht.

Inge
similia similibus curentur

88

Samstag, 7. Februar 2015, 22:03

Tropenfrucht wirksamer als Chemotherapie:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.…-chemotherapie/
similia similibus curentur

89

Sonntag, 8. Februar 2015, 12:54

Danke, Inge, ich kenne fast alle Berichte über Graviola, deshalb habe ich es ja auch bestellt ;)

Ich weiß aber trotzdem nicht, wie ich genau dosieren soll, wie lange ich es einnehme und wie lange die Pause am besten dazwischen ist?! Momentan tendiere ich zu 5 Tabs (= 3000 mg täglich), 4 Wochen lang und 3 Wochen Pause. Oder wären 3 Wochen Einnahme und 2 Wochen Pause besser oder, oder, oder .... ?(

Es ist einfach Mist, dass ich keinen habe, der Erfahrung damit hat und ich alles im Eigenversuch testen muss :(


Ja, mit dem Rauchen ist so eine Sache für sich ... eigentlich will ich ja gar nicht aufhören. :wacko: Dass man einfach aufhören KANN, weiß ich, das habe ich vor 3 Jahren schon mal gemacht und 11 Monate nicht geraucht (und gefühlte 20 kg zugenommen). Aber Rauchen ist mein einzigstes Laster und irgendwie will ich mich davon nicht lösen. Es wäre besser gewesen, wenn ich als 13 jährige einen großen Bogen darum gemacht hätte, habe ich aber leider nicht :(
Nette Grüße
Kerstin

90

Sonntag, 8. Februar 2015, 15:20

Hallo Kerstin,
es ging mir nicht darum, speziell dich über Graviola zu informieren. Ich bin lediglich auf diesen Artikel gestoßen und fand ihn interessant.
similia similibus curentur

91

Sonntag, 8. Februar 2015, 20:03

Ach so. :(
Ja, man findet einige interessante Sachen, wenn man sich erst mal auf die Suche begibt. Vieles kann man schon direkt ausschließen, aber bei einigen Sachen lohnt sich das intensive recherchieren!
Nette Grüße
Kerstin

92

Sonntag, 15. Februar 2015, 12:09

Hallo Kerstin,

hast du schon angefangen mit Graviola?
similia similibus curentur

93

Sonntag, 15. Februar 2015, 13:20

Ja, am Montag

Bisher ist aber noch keine Veränderungen an den Lymphknoten zu ertasten, wäre wohl auch ein Wunder :rolleyes: Wenn ich überlege, dass ich in meinem Stadium 8 Zyklen Chemotherapie bräuchte + anschließender Bestrahlung, freue ich mich über jeden Morgen, den ich aus dem Bett steige :D


Die Nebenwirkungen habe ich aber innerhalb ein paar Stunden gespürt. ;(
- Schwangere sollten es nicht einnehmen, weil Graviola die Gebärmutter stimuliert und es zur Fehlgeburt kommen könnte.
- Graviola senkt den Blutdruck


Ich hatte innerhalb von 10 Stunden meine Periode, obwohl noch ein paar Tage Zeit gewesen wären und diese in einer Stärke, wie ich sie schon seit Jahren nicht mehr hatte und nach 24 Stunden setzten dumpfe Kopfschmerzen ein, die ich noch aus der Zeit kenne, als mein Blutdruck extrem niedrig war.


Ich hoffe, dass ich nicht nur die Nebenwirkungen zu spüren bekomme, sondern in ein paar Monaten auch der Hodgkin reißaus nimmt!
Nette Grüße
Kerstin

94

Sonntag, 15. Februar 2015, 16:26

Ich hoffe auch, dass bei dir eine Besserung eintritt.
similia similibus curentur

Fred Ho

Profi

Beiträge: 48

Beruf: Gesundheits- u. Ernährungsberater, Mikronährstoffmedizin

  • Nachricht senden

95

Samstag, 21. Februar 2015, 21:17

Hallo Kerstin,

erst einmal ziehe ich meinen Hut vor dir!! Deinen Zeilen entnehme ich reichlich Power, mit welcher Konsequenz du deinen Weg durchziehst. Respekt!
Graviola ist anfänglich mit 2x0,5g zu empfehlen, dann über 2x1g bis 3x1g zu steigern, maximal 30 Tage!! Dann braucht der
Körper die Pause um die nekrotischen Tumorzellen abzubauen. Hierbei könnte Bromelain behilflich sein.
Bei experimentellen Studien wurde Graviola in DMSO gelöst. Eine Verbindung mit DMSO könnte die Zellschleusung von Graviola erhöhen.
Wie lange die Pausen sein müssen, hängt auch vom individuellen Stoffwechsel ab, aber nicht weniger als 14 Tage.
Zu dieser Therapie würde ich weitere unterstützende Stoffe nehmen wie ein Multipräparat ohne Eisen, Vit.K2, Carnitin, Vit.B-Komplex, Q10 als Ubiquinol,Vit.C, Omega3, Vit. E-Mix, reichlich trinken.
Da du ja D3 bereits schon haben müsstest, habe ich es jetzt nicht mehr erwähnt. Nur so viel, bei deinem Wert von 11 nmol/l bist du weit weg von einem korrekten Wert wie man nur sein kann :( . Bei einem Wert von/ unter 8 nmol/l besteht ein extrem hohes Risiko eines plötzlichen Herztod. Allerdings wie du die Sachen angehst, kann ich mir das bei dir beim besten Willen nicht vorstellen :thumbsup:
Toi,toi,toi bei deinen Vorhaben, letztendlich bist du die einzige die dir helfen kann und das machst du, wie ich finde, hervorragend :thumbup:
Liebe Grüße
Ehrlichkeit ist hart, aber dafür unbeliebt. :D

Beiträge: 92

Wohnort: Budapest, Ungarn

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

96

Sonntag, 22. Februar 2015, 11:56

Liebe Kerstin! und alle die liebe Leser und Leserinnen!
Ich hab vor Tagen schon irgendwo daa thema Kaqunwasser angesprochen. Ihr deutschen kennt es leider noch nicht, kommt aber bald. Ich kenne persönlich der Dr. der es vor 15 Jahren erfunden hat und Jahr für Jahr immer mehr vorschungen und studien und alles mit gemacht hat. Ich hab selber Vorfürung von ihm mehr als eine gehört. und auch eben jetzt für Dich Kerstin die Zentrale angerufen ,weil in mein kopf wo demmerte dass sogar Dein Krankheit typ erfolgreich geheilt hat. und sie sagten eben jaaa , schon mehreren. Ich hab Deine Geld probleme gehört, kann gut nachvollziehn,bin selber in ehnliche lage, es ist leider alles sehr -sehr teuer aber trozdem muss ich ja mein Kenntnissen da weitergeben, mann kann ja niee wissen.....ich hab eben eine Österreihische seite gefunden:
http://www.kaqunwasser.at
Da könnt Ihr Alle die Interesse für , nachlesen!!
Gute Besserung!!

97

Sonntag, 22. Februar 2015, 13:10

Danke Fred und Susi! Ich werde recherchieren ;)

Mein Graviola Experiment habe ich erst mal abgebrochen. Ich habe so heftige Kopfschmerzen, dass ich sogar zu ASS Brausetabletten gegriffen habe, damit ich überhaupt schlafen konnte :wacko: Sicherlich war die Menge zu hoch und der Blutdruck wurde zu stark gesenkt, ich war aber nicht beim Arzt, um das zu checken. Ich wohne zwar wunderschön außerhalb der Ortschaften, aber ohne Auto kommt man eben nicht mal schnell zum Arzt :rolleyes:

Ich spüre aber, dass sich in meinem Körper etwas tut. Leider kann ich dieses mal aber überhaupt nicht sagen, ob es Gut oder Schlecht ist. Ich mache jetzt erst mal eine längere Pause, schaue ob und was sich ändert und werde dann noch mal mit weniger Graviola starten
Nette Grüße
Kerstin

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 040

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

98

Sonntag, 22. Februar 2015, 14:55

Hallo Susi,

ich halte sehr viel von Sauerstofftherapien (Ozontherapie, Oxyvenierung, Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie u.a.). Das Kaqun-Wasser gibt ja dem Körper offensichtlich auch zusätzlichen Sauerstoff.
Die Erhöhung der antioxidativen Kapazität ist natürlich eine indirekte Wirkung über die Stärkung des Immunsystems. Sauerstoff selbst ist ja das Oxidans an sich, dass eben im Körper selektiv große positive Wirkung zeigt.
Unser Körper braucht beides: Antioxidantien zur Neutralisierung freier Radikale und selektive Oxidantien, wie Sauerstoff, Wasserstoffperoxid und auch hypochlorige Säure, die hauptsächlich im sauren und anaeroben Milieu für uns nutzbringend wirksam werden.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

99

Mittwoch, 25. Februar 2015, 11:14

In Deutschland haben wir ja auch seit Jahren Wasser, dem Sauerstoff zugefügt wird. Aber es soll absolut keine Wirkung zeigen, da der Sauerstoff beim öffnen der Flasche entweicht und Sauerstoff auch nur über die Lunge dem Blutkreislauf zugeführt werden kann.

Da ja alles natürliche schlecht geredet wird, hatte ich die Biologische Krebsabwehr in Heidelberg nach Kaqun gefragt, dachte, wenn es tatsächlich irgendeine Auswirkung auf meinen Krebs hätte, wüssten die das bestimmt. Diese Antwort habe ich erhalten:
Dass es das Kaqunwasser gibt, ist bekannt. Aber Erfahrungen von Patienten liegen uns nicht vor. Ob das Wasser auf Ihre Krebserkrankung wirkt, kann niemand voraussagen.

Also kann ich mir das Geld sparen, ich hätte eh keine € 200,- dafür übrig ;(


Zu Fred Ho
Ich tue mich schwer, zusätzlich zu Moringa, irgend etwas an NEM einzunehmen. Ab wann wird es zu viel? Wie schade ich mir dadurch? Welche Mittel sind natürlich und nicht synthetisch?

Ich bin zu blond, um das alles genau auszurechen. Auch wird es schwer, da Moringa natürlich ist und die Angaben nur Durchschnittswerte sind und schwanken :S
Nette Grüße
Kerstin

Beiträge: 92

Wohnort: Budapest, Ungarn

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

100

Mittwoch, 25. Februar 2015, 14:59

Hallo Kerstin und alle die es wissen wollen! Ja die dürfen daa Dir nicht schreiben dass es auf krebs hilft,,,,,,,,hmmmm....und ich hab eben der ungarischem Dr. dein antwort vorgelesen. Sie wollen ja nicht den krebs heilen, hat eben erzehlt, sonder dein Immun, in dem punkt bringen ,kann ich nur sooo übersetzten,dass es dann alleine alles schaft!! Es ist bei uns schon in Onkologische Institut drinne!! Amerika lauft auch auf hochturen sooo zu sagen, nur bei Euch in Deutschland faengt er im frühling, er mit Berlin an! Dann werdet ihr auch mehr von hören. Er sagte wieder bitte die englische seite Kaqun.eu. da sind seine vorschungen und studien in englisch nachlesbaar.
LG: Susi

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher