Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mary

Erleuchteter

Beiträge: 373

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

121

Montag, 6. April 2015, 18:01

Hallo Jürgen Joseph..... wo hast du das kaqunwasser gekauft bzw bestellt.
In Österreich habe ich leider noch keine bezugsquelle gefunden.
lg. mary

122

Freitag, 24. April 2015, 20:40

Ich lebe noch, auch wenn ich bereits tot sein müsste :D

Nach wie vor nehme ich mein Moringa überdosiert ein, versuche meinen Vitamin D Spiegel auf 120 ng/ ml zu bekommen (mit der Sonne, nicht mit den Kapseln), nehme CBD Öl überdosiert ein, versuche mit Kolloidalem Wasser Stammzellen zu bilden und seit einer Woche pendel ich. :rolleyes:

Auch wenn ich das Pendeln immer als esoterischen Humbug abgetan habe und auch sehr gut mit Kraft der Gedanken das Pendeln beeinflussen kann, kann ich es nicht leugnen, dass die Schmerzen dadurch weniger werden! Am Wachstum der Lymphome hat sich aber leider nichts geändert
Nette Grüße
Kerstin

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

123

Samstag, 25. April 2015, 10:11

Vitamin D über die Sonne

versuche meinen Vitamin D Spiegel auf 120 ng/ ml zu bekommen (mit der Sonne, nicht mit den Kapseln)


Hallo Kerstin

das funktioniert bei unserem Klima nicht , dazu müsstest Rettungsschwimmer in Florida sein !
(vermutlich durch die Reflektion noch mehr Strahlung)

bei uns müsstest mindestens 10000 IE tägl. dazu nehmen , damit so weit hoch kommst !

In Bezug Krebsvorbeugung wird nach aktuellen Studien eher die tägl. Einnahme empfohlen (nach Hollis)
aber ob dir das hilft weiss ich nicht, in meinem Buch von Prof. Spitz (Krebszellen mögen keine Sonne)
wurde etwas wegen einer stark verminderten Metastasenbildung geschrieben.

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

124

Samstag, 25. April 2015, 11:51

das funktioniert bei unserem Klima nicht , dazu müsstest Rettungsschwimmer in Florida sein !
(vermutlich durch die Reflektion noch mehr Strahlung)
Warum sollte das nicht funktionieren? Mein Wert ist doch über 90 ng/ml und da die Sonne bereits hoch genug steht, zumindest zwischen 13.00 Uhr und 14.00 Uhr, steht dem doch eigentlich nichts im Wege, oder?
Zurzeit nehme ich auch noch ein mal die Woche eine Kapsel mit 50.000 IE, damit ich meinen Wert von 90 ng/ ml halte. Ob sich etwas nach oben verändert hat, werde ich bald erfahren, denn der nächste Test ist am Donnerstag
Nette Grüße
Kerstin

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

125

Samstag, 25. April 2015, 13:10

Zurzeit nehme ich auch noch ein mal die Woche eine Kapsel mit 50.000 IE


achso, also in Kombination mit Vitamin D Einnahme kann es natürlich schon funktionieren , 2 Bekannte haben mit deiner Dosierung (WLS Präparat) so knapp über 100 ng/ml geschafft, es fehlt vermutlich nicht weit , lt. meinen Berechnungen mit natürlicher Sonne , sieht das ~ so aus wenn kein Übergewicht hast , und viel in die Sonne gehst




mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 040

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

126

Samstag, 25. April 2015, 21:33

Hallo Kerstin,

Warum sollte das nicht funktionieren? Mein Wert ist doch über 90 ng/ml und da die Sonne bereits hoch genug steht, zumindest zwischen 13.00 Uhr und 14.00 Uhr, steht dem doch eigentlich nichts im Wege, oder?

Das kann nicht funktionieren, da der Körper bei einem Spiegel um die 100 ng/ml die D-Produktion zum Eigenschutz einstellt. Das bedeutet, auch ein ausgedehnter Sonnenaufenthalt zwischen 13:00 und 14:00 bringt keinen D-Gewinn. Werte über 100 sind nur mit Supplementen möglich.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

127

Sonntag, 26. April 2015, 11:07

Zitat

Ich lebe noch, auch wenn ich bereits tot sein müsste :D
Hallo Kerstin,

dein dicker Smilie hinter diesem Satz kann ja nur von dem überdosierten CBD Öl kommen :D

ich habe mich mal ein wenig in deine Krankheit eingelesen (u.a. gibt es da ja auch ein Forum) und bin darauf gestoßen, dass der EBV Virus hier evtl ein Auslöser sein könnte. Hattest/hast du denn diesen Virus? Und was versuchst du heute, außer Moringa und Schmerzlinderung, um dem Morbus Hodkin die Tür zu weisen?

Hallo bermibs,

nur mal meine Gedanken zu

Zitat

da der Körper bei einem Spiegel um die 100 ng/ml die D-Produktion zum Eigenschutz einstellt

da frage ich mich, warum hat der Körper diesen Vitamin D Eigenschutz? Ist es denn dann überhaupt gut, den D Spiegel darüber hinaus zu bringen? Ich meine, irgendeinen Sinn muss dieser Eigenschutz ja haben. ?(
Da ich ja mitten in dieser Materie drinstecke, weiß ich, dass eine hohe D Einnahme (besser gesagt ein hoher D Spiegel im Blut) das Parathormon reduziert. Das wiederum hat dann Einfluss auf den Mineralstoffhaushalt hier besonders das Kalzium. Der Kalziumspiegel erhöht sich, was wiederum zur Folge hat, dass der Magesiumspiegel absinkt. Was dann da noch für ein Schwanz dranhängt, kann ich hier gar nicht wiedergeben. Das Parathormon hat auf jeden Fall auch Einfluss auf die Nieren bzgl Kalziumausscheidung.

Also ich denke, man muss aufpassen, dass man sich nicht in einen selbstgemachten Teufelskreis begibt, wenn man mit Nahrungsergänzungsmitteln den körpereigenen Selbstschutz ausschaltet.

Viele Grüße
Elke

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

128

Sonntag, 26. April 2015, 13:51

da frage ich mich, warum hat der Körper diesen Vitamin D Eigenschutz?


deine Frage ist sicher berechtigt !

Naturvölker erreichen bis 90 ng/ml
Rettungsschwimmer können im Sommer um 100 ng/ml erreichen

normalerweise bildet die Haut einen Eigenschutz (man wird braun)
allerdings wenn man bereits einen hohen Vit.D Wert durch Vit.D Einnahmen hat , und als eher hellhäutiger
Germane kurzzeitig gezielt nur über die Mittagszeit über die Hautsynthese Vit.D bildet , kann ich mir vorstellen dass
dieser Schutz dann ausgehebelt wird, und man totzdem noch etwas höher hinauf kommt

ob es etwas hilft ist ein anderes Thema , sehr hohe Vit.D Werte können die körpereigenen Regulationen aushebeln, das wird aber auch durchaus auch als Therapieform genutzt (z.B. mit SuperK und Magnesium)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 040

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

129

Sonntag, 26. April 2015, 22:11

Hallo Elke,

ich würde sagen, du siehst die Problematik der Mikronährstoffe und der Supplementierung etwas zu eng. Bei Supplementierung gehe ich immer vom orthomolekularen Rahmen aus und nicht wildes Drauflos.

Auch in Afrika wurde bei Menschen, die sich überwiegend im Freien aufhalten, ein natürlicher D-Spiegel bis 100 ng/ml festgestellt. Mehr ist durch Sonnenbestrahlung nicht möglich.
Der Selbstschutz setzt aber voraus, dass sich der Mensch artgerecht ernährt und damit gesund ist. Viele chronische Erkrankungen erfordern aber eine erhöhte Zufuhr von Mikronährstoffen, die über dem normalen/optimalen Maß aber innerhalb orthomolekularer Grenzen liegen. Dazu zählt auch Vitamin D und solche Erkrankungen wie Krebs. Der Spielraum bewegt sich dabei zwischen 100 und 150 ng/ml. Auch in Amerika werden bei der alternativen Krebstherapie D-Spiegel über 100 angewendet.
Vitamin D und Parathormon sind beim Knochenstoffwechsel Gegenspieler. Ein gesunder D-Spiegel verhindert zum Beispiel ein Übergewicht des Parathormons.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

130

Montag, 27. April 2015, 07:13

Na, jetzt habe ich ja wieder was gelernt und kann mir die Sonnenbäder eigentlich sparen :S
Nette Grüße
Kerstin

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

131

Montag, 27. April 2015, 12:38

Sonne oder Vitamin D Präparate

Na, jetzt habe ich ja wieder was gelernt und kann mir die Sonnenbäder eigentlich sparen :S


die Sonne hat auch andere Eigenschaften
Link

weiteres unterscheidet sich die Vitamin D Bildung über die Haut gegenüber der Vit.D Präparate , der Verlauf im Serum
ist bei der Hautsynthese weniger hoch ,aber dafür deutlich länger anhaltend
eine Darstellung findest du hier
in der obersten Publikation (pdf) auf Seite 20

deshalb wäre nach neuesten Studien (Hollis) eine tägl. Präparateinnahme besser als eine wöchentliche oder noch längerfristige Hochdosierung (vor allem in Bezug Krebs)
auch hier ein Link dazu
und ein Video

irgendwie ist das für mich plausibel , es ist halt wie mit dem Wasser , der Körper braucht das permanent , und nicht 1 x wöchentlich sehr viel davon , wenn man sich die rel. kurze Halbwertszeit im Serum anschaut, dann wäre die tägl. Einnahme wohl die beste Wahl, zumindest in der Zeit, bei der ich zu wenig Sonne bekomme

aus eigener Erfahrung sprechen auch einige Indizien für die These von Hollis
die ganze Familie hatte einen ausgesprochen guten Vitamin D Wert über den Winter (50,65,79,108 ng/ml bei letzter Messung im März) trotzdem hatte sich über den Winter mehrmals bei einigen fast eine Grippe angebahnt (schon erste Anzeichen) diese konnten nur durch sofortige höher dosierte Einzeleinnahmen (2-3 Tage 100-150.000 IE) komplett abgewendet werden, die Krankheit bricht dann nicht mehr aus, und ist meist am nächsten Tag komplett verschwunden, wenn man rechzeitig mit der Hochdosierung beginnt

nur ein hoher Speicherwert, ist offensichtlich nicht in der Lage , das Immunsystem so hoch zu puschen, einzelne Hochdosierungen aber schon (Serumwert steigt schnell an) der hohe Speicherwert ist mehr hilfreich, wenn es um das Thema Knochen und Calciumstoffwechsel geht (Parathormon) ein täglich gepuschter Serumwert scheint mehr in den Bereich Immunabwehr zu wirken

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kokosfan« (27. April 2015, 13:17)


132

Dienstag, 28. April 2015, 10:33

Darf ich etwas zur Zusammensetzung von deinem CBD-Öl erfahren, es ist schon irgendwie erstaunlich das die Größe der Lymphome sich nicht dadurch minimieren lässt.

mrichter

Moderator

Beiträge: 175

Wohnort: Wien

Beruf: Werbegraphikdesigner (Design für Web und Print) und Biologe

  • Nachricht senden

133

Dienstag, 28. April 2015, 12:21

Hallo allerseits,
eventuell können die Empfehlungen von Dr. Leonard Coldwell
etwas zur natürlichen Krebs-Heilung beitragen?
Soweit ich es verstanden habe, empfiehlt er u.a.:
(Siehe Video ab 1:42:00 ungefähr)
https://www.youtube.com/watch?v=4kIwGtYkZtE

8 Tropfen 35% H2O2 aufgelöst in Wasser (200ml): 3 mal täglich auf nüchternen Magen.

Aprikosenkerne (6 Stück pro Tag, täglich noch einen mehr, bis es ca. 18 bis 21 pro Tag sind, bis der Krebs besiegt ist)

Entgiftung (nicht genauer erklärt; aber dazu haben wir hier im Forum ja schon einiges zum Lesen)

viel Wasser (4L/Tag), pinkes Himalayasalz (halber Teelöffel auf 4l), (habe ich das richtig verstanden?)

Kampf gegen Übersäuerung, Rohkostdiät über einige Tage, (21 Tage z.B.)

Mineralien, Vitamine (er nennt Vitamin C; sonst an dieser Stelle eher ungenau) und vor allem Stressabbau/Stressvermeidung (weiter vorne im Video; aber nur allgemein genannt). Handystrahlung (etc.) meiden. Künstliche Süßstoffe meiden (weiter vorne im Video).

(habe ich alles richtig verstanden? Es ist manchmal etwas schwer zu verstehen, obwohl es meistens auf deutsch ist; ein Trick: Phasenweise/wenn nötig: die Geschwindigkeit auf YouTube (beim Zahnrad unter dem Video) langsamer einstellen).

Interessant und - vielleicht hilft es ja etwas weiter.
Freilich kann man nun die einzelnen Punkte näher anschauen; mehr dazu lesen.
Aber da sind bestimmt ohnehin einige schon recht fachkundig, könnte ich mir vorstellen.

Ob es auch für den konkreten Fall etwas Nützliches mit sich bringt?

Ich denke, dass man viel von ihm lernen kann (falls man es nicht schon kennt), unabhängig davon, was man von seinen politischen (etc.) Meinungen halten möchte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mrichter« (28. April 2015, 13:00)


134

Dienstag, 28. April 2015, 12:30

schon komisch das Leonard Coldwell aka Bernd Klein als Deutscher so mit amerikanischen Akzent spricht, das hat nicht mal Herr Schwarzenegger hinbekommen.

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 537

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

135

Dienstag, 28. April 2015, 13:44

Sehr gutes Video von Dr. Leonard Coldwell

Hallo Mrichter.
Das ist echt super dieses Video. Ich kann nur jeden empfehlen sich das an zuhören.Denn man lernt ja nie aus!
Viele Grüße,
Franz Anton
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

Gilla

Anfänger

Beiträge: 3

Wohnort: Manching

Beruf: Steuerfachgehilfin

  • Nachricht senden

136

Dienstag, 28. April 2015, 14:05

Liebe Kerstin,

ich beschäftige mich schon seit über 30 Jahren mit Naturheilverfahren.

Ich habe vor einigen Wochen das Buch von Dr. Batmanghelidj "Sie sind nicht krank, sie sind durstig.

Er beschreibt, dass viele Krankheiten (darunter auch Krebs) durch Dehydration entstehen.

Man sollte täglich 2 Liter Wasser (nur Wasser) trinken und pro Liter Wasser einen viertel Teelöffel Salz (am besten Meersalz) nehmen.

Salz ist für viele Funktionen im Körper wichtig. Unter anderem sorgt das Salz dafür, dass in allen Zellen Sauerstoff zugeführt wird. Sauerstoff mag der Krebs bekanntlich nicht.

Meine Tochter (21 Jahre alt), litt seit längerer Zeit unter chronischer Müdigkeit. Seit sie jeden Tag 2 Liter Wasser und einen halben Teelöffel Meersalz zu sich nimmt, ist die chronische Müdigkeit weg.

Dieser Arzt schreibt auch, dass Wasser und Meersalz die Grundlage ist, damit alle anderen Therapien helfen.

Wünsche dir herzlichst, dass du wieder gesund wirst.

Liebe Grüße

Gilla

137

Dienstag, 28. April 2015, 17:37

Ich bin zwar dankbar für Links, aber leider triftet das wieder zum Organkrebs ab, den ich ja nun mal nicht habe :(

@Maikom
Ich hatte diese 2 Produkte:
http://1000seeds.info/wordpress/product/…10ml-oder-60ml/
http://1000seeds.info/wordpress/product/…ops-50-kapseln/

Ich bin mit diesen Sachen sehr zufrieden gewesen, mit der Bestellung und dem Versand aber leider nicht. Es gibt keine Versandmitteilung, Rechnung oder versicherten Versand. Es wird genau so verschickt, wie die illegalen Sachen auch ... ohne Absender, neutrale Verpackung

Jetzt habe ich bei einem deutschen Hersteller (Hanf-Zeit) bestellt, muss mir aber noch überlegen, wie ich aus dem Extrakt, Öl mache ?( Es wäre wohl zu einfach, nur das Extrakt mit Olivenöl zu vermischen. Ich habe mit google aber noch nichts gefunden
Nette Grüße
Kerstin

138

Mittwoch, 29. April 2015, 09:48

Naja gut das der Versand nicht nachweisbar sein soll, ist klar. Es ist in Deutschland illegal und man will nicht unnötig Spuren hinterlassen, schon gar keine Rechnung. Finanzamt lässt grüßen.

Das Öl ist meiner Meinung nach viel zu niedrig dosiert, meiner Meinung nach muss der CBD-Gehalt mindestens über 20% sein, sodass für eine aktive Tumorbekämpfung nicht ausreichen wird.

139

Mittwoch, 29. April 2015, 10:03

Da hast du falsche Informationen.
CBD ist NICHT illegal! Du verwechselst das mit Cannabis Öl.
Und es gibt kein CBD Öl mit 20%, es gibt noch nicht mal Pflanzen mit so einem hohen CBD Gehalt. Die Spanier haben den höchsten Gehalt mit 8%, ansonsten ist es unter 6%


Und auch beim Cannabis Öl ist der THC Gehalt von über 20% nicht alleine entscheidend, sondern das Verhältnis zu CBD, das 4:1 betragen sollte
Nette Grüße
Kerstin

140

Mittwoch, 29. April 2015, 11:26

Sorry hatte auf dem handy getippt, deshalb ist die 20% gekommen statt 10% die ich eigentlich tippen wollte. Ich meine gelesen zu haben, das man spezielles Rick Simpson Öl braucht für die aktive Tumorbekämpfung und ein CBD-Öl nicht ausreichend dosiert bzw. gemischt ist.

Dabei geht es primär um die Zusammensetzung und das Verhältnis von CBD und THC für die Tumorbekämpfung. Wenn du andere Informationen hast, können wir uns gerne austauschen.

Mit illegal meinte ich, das es ja aus Hanf / Cannabis produziert wird und der Anbau und der Import in Deutschland illegal ist, es sei denn jemand hat eine Ausnahmegenehmigung, wenn dann aber bestimmt nicht für den gewerblichen Vertrieb.

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher