Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 9. Dezember 2014, 18:59

Photonen als Erklärungsansatz für alternative Heilmethoden

In diesem Artikel bzw. Artikeln geht es darum, dass unsere Zellen messbares Licht aussenden und aufnehmen, ebenso wie die Zellen von Pflanzen (d.h. unsere Nahrung). Jemand hatte den Artikel in einem Kommentar erwähnt, daher bin ich darauf aufmerksam geworden. Es ist sehr viel zu lesen, aber hochinteressant.

http://de.scribd.com/doc/154997810/52636…e-in-Den-Zellen

Inge
similia similibus curentur

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. Dezember 2014, 21:38

Hallo Inge,
diese Erkenntnisse sind die Basis unseres Lebens. Die bisherige Gen-Fixierung wird damit sehr stark relativiert. Diese Informationsprozesse zwischen und innerhalb der Zellen auf Basis der Photonenenergie laufen größtenteils unabhängig von den Genen.

Dr. Heinrich Kremer hat das sehr umfangreich in seinem Buch "Die stille Revolution der Krebs- und AIDS-Medizin" dargelegt. Er legt damit auch die eigentlichen Ursachen für Krebs und AIDS offen, eine Stoffwechselstörung, die den Informationsfluss Zelle - Mitochondrien durch Photonenenergie behindert.
Können die Mitochondrien nach einer regulären Zellteilung durch diese Störungen nicht wieder aktiviert werden, bleibt die Zelle im Stadium der anaeroben Zuckervergärung gefangen und beginnt sich durch Einfluss anderer Signalstoffe schnell zu teilen. Das ist die Geburtsstunde einer Krebszelle.

Die Therapieform Zellsymbiosetherapie/Mitochondrientherapie auf Basis diese Erkenntnisse ist für mich die grundlegendste alternative Therapieform. Sie beseitigt all das, was die Symbiose zwischen Zelle und Mitochondrien stört und beeinträchtigt:
- Entgiftung/Ausleitung, allgemein und speziell Mitochondriengifte
- Beseitigung von oxidativem und nitrosativem Stress
- Beseitigung von Übersäuerung (Verfügbarkeit von Sauerstoff in den Mitochondrien)
- Beseitigung von chronischem Mikronährstoffmangel, allgemein und speziell Atmungskette
- Beseitigung von chronischen Entzündungsprozessen (begünstigen nitrosativen Stress)
- Aktivierung inaktiver Mitochondrien, allgemein und speziell Krebszellen
- Beseitigung von Dauerstress (psychisch u. physisch - begünstigt nitrosativen Stress)

In dieser Therapie liegt ein immenses Potential für die gesamte Gesundheit, dass zudem ausschließlich mit natürlichen Mitteln der orthomolekularen Medizin erreicht wird.

Noch etwas zur Info:
Das Krebsgeheimnis: Kurzschluss im Photonenschalter
[Link zu "Mitochondrien - Kraftwerke des Lebens" bei Wusch per PN]

Viel Spaß und Erkenntnisse beim Lesen ;)
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »bermibs« (1. Februar 2015, 18:19)


Avalonis

Moderator

Beiträge: 724

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 21:55

Liebe Grüße
Avalonis

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 10:03

Da gab es einige, die schon in weiter Vergangenheit diese Energie erforscht haben, sie allerdings noch nicht beim richtigen physikalischen Namen Photonenenergie nennen konnten. Das kann man sehr anschaulich in dem Buch von Richard Milton "Verbotene Wissenschaften" nachlesen.

Zu diesen Forschern gehörten unter anderem:
- Franz Mesmer, 1776, "animalischer Magnetismus"
- Karl Reichenbach, 1844, "odische Kraft / Od"
- Walter Kilner, 1869, "menschliche Atmosphäre"
- Alexander Gurwitsch, 1923, "mitogenetische Strahlung"
- Wilhelm Reich, 1938, "Orgon"
- Semyon Kirilan, 1939, "biologischer Plasmakörper - Phantomblatt-Effekt"
- S. P. Schchurin, 1972, "ultraviolette Strahlen"
------------------------------------------------------------------------------------------------
Nachtrag aus dem Beitrag von René:
- Fritz-Albert Popp, 1975, "Biophotonen", er erkannte bereits den Zusammenhang mit Krebs - Buch "So könnte Krebs entstehen"
------------------------------------------------------------------------------------------------

Diese, in Zellen gespeicherte Photonenenergie, ist im Beispiel Curcumin und Co. in der Lage, blockierte Mitochondrien wieder zu aktivieren.
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bermibs« (12. Dezember 2014, 20:10)


5

Freitag, 12. Dezember 2014, 13:14

Biophotonik

Ich kann die Thesen von Herrn Popp nur unterstützen:
http://www.gesund-heilfasten.de/ernaehrung/lichtquanten.html

Aus diesem Grund lehne ich übrigens auch die Mikrowelle zum kochen ab:
http://www.gesund-heilfasten.de/ernaehrung/mikrowelle.html

Daraus ergeben sich die Konsequenzen für unsere Lebensmittel und deren Auswahl, so wie ich das u.a. in meinem Interview zur "gesunden und richtigen" Ernährung beschreibe:
http://www.gesund-heilfasten.de/ernaehrung/

6

Freitag, 12. Dezember 2014, 19:53

Für mich ist es keinesfalls ein "alter Hut", sondern sehr interessante Informationen. Sobald sich jemand auch nur eine Meile einer Erklärung annähert, warum alternative Heilmethoden wie die Homöopathie funktionieren, wird er seitens starker "Interessengruppen" sofort "zurückgepfiffen".
similia similibus curentur

7

Montag, 15. Dezember 2014, 14:50

Sobald sich jemand auch nur eine Meile einer Erklärung annähert, warum alternative Heilmethoden wie die Homöopathie funktionieren, wird er seitens starker "Interessengruppen" sofort "zurückgepfiffen".

Oh ja, da werden eine Menge Graben- und Interessenkämpfe ausgetragen. Leider nicht zum Wohl der Patienten.

Wenn man sich mal ansieht, was sich "Big Pharma" alles so leisten darf (siehe u.a. http://naturheilt.com/medikamentenskandal/), dann kommt man schon ins Grübeln. Was wäre wohl zu erwarten, wenn eines der Alternativen Therapieverfahren derartige Bilanzen und Nebenwirkungen aufzuweisen hätte? :pinch:

Avalonis

Moderator

Beiträge: 724

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. Dezember 2014, 19:41

In Ö ist es so geregelt, dass alles Nachweisbare den Ärzten vorbehalten ist.
D.h. jeder Nachweis macht uns Energetiker (Kinesiologen, Cranio Sacral, Blütenessenzen, Magnetfeld usw.) arbeitslos oder strafbar.
Liebe Grüße
Avalonis

mary

Erleuchteter

Beiträge: 373

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. Dezember 2014, 21:24

ja Avalonis leider!!!! ist das so
und man wird immer wieder belächelt und stösst auf widerstand, wenn man nicht nach der schulmedizin handelt. liaben gruss Mary

Avalonis

Moderator

Beiträge: 724

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Dezember 2014, 08:36

ja Avalonis leider!!!! ist das so
und man wird immer wieder belächelt und stösst auf widerstand, wenn man nicht nach der schulmedizin handelt. liaben gruss Mary

Ich erlebe beide Seiten von einem Extrem bis zum anderen mit sehr vielen Grauabstufungen dazwischen.
Ich denke, es kommt darauf an, in welchem "Umfeld" man sich bewegt.
Und oft kann man es sich nicht aussuchen.
Liebe Grüße
Avalonis