Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 13:57

die 5 Wundermittel von Rene Gräber

Hallo

Wann sollte man die alle einnehmen?

Kann man die auch mit Gerstengraspulver und Zeolith dazutrinken ohne
Daß sie die wirkung von einer anderen substanz auflösen?

Grüße

2

Freitag, 12. Dezember 2014, 12:53

Wundermittel - Einnahme

Oh, so eine Frage habe ich befürchtet...

Also: Bei den Wundermitteln handelt es sich ja um eine E-Mail-Newsletter-Serie, die man sich kostenlos z.B. hier anfordern kann: http://www.vitalstoffmedizin.com/ (ganz nach unten scrollen zur Anmeldebox).

In dieser Serie habe ich fünf Mittel ausgewählt, die ich besonders überzeugend finde und denen ich viel verdanke - sowohl für mich, als auch meine Patienten.

Der Begriff "Wundermittel" ist von mir bewusst plakativ gewählt worden - das weiß ich. Ein Grund warum ich das so mache, habe ich ja u.a. hier beschrieben: http://renegraeber.de/blog/5-schritte-zur-gesundheit-2014/

Die Information zu den Mitteln ist keine Aufforderung, diese einzunehmen. Hier muss ich einfach (mal wieder) an die Verantwortung appellieren, die ich ja auch in den Nutzungsbedingungen meiner Webseiten beschrieben habe, z.B. http://www.naturheilt.com/disclaimer.htm

Insofern rate ich zur Umsicht. Aber wir können gerne einzelne Mittel aus dieser Serie diskutieren. Dazu schlage ich vor, hier im Forum in der entsprechenden Rubrik eine Frage zu stellen :)

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. Dezember 2014, 22:12

Hallo Didi,

von René's "Wundermitteln" verwende ich schon mehrere Jahre Vitamin D, Alpha-Liponsäure und Chlorellaalge. Reishi-Pilz und Mariendistel habe ich bisher nicht in meinem Programm. Dafür aber auch täglich Zeolith.

Bei den Wechselwirkungen und Einnahmezeiten sehe ich bis auf Alpha-Liponsäure keine Probleme. Meine NEM nehme ich wahlweise vor, während und nach dem Essen ein, meistens auch im Paket.
Alpha-Liponsäure kann ja Schadstoffe und Mineralien binden und ausleiten. Deshalb sollte man sie wenigstens eine viertel Stunde vor dem Essen nehmen und nicht zusammen mit Mineralien wie Calcium und Magnesium.

Ansonsten sehe ich das Ganze eher gelassen, da ja bei der naturbelassenen Ernährung auch vieles an Mikronährstoffen und sekundären Pflanzenstoffen auf einen Schlag zusammenkommt.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

4

Mittwoch, 3. Juni 2015, 22:33

5 Wundermittel - chlorella

Als ich mich im Internet über Chlorella Algen informieren wollte, wurde dort sogleich von 10 getesteten Algen diverser Firmen berichtet, die schädliche Inhaltsstoffe enthalten sollen. Von einer Einnahme wird hier sogar abgeraten.
Ist Ihnen dieser Test bekannt, und wie ist Ihre Meinung dazu?

Herzlichen Dank
für Ihre umfassenden Infos,
Brigitte

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. Juni 2015, 07:20

Hallo Brigitte,

herzlich willkommen hier im Forum  

Es wäre hilfreich, wenn du den Link zu den von dir genannten Bericht hier einstellen könntest. Dann wird die Suche etwas einfacher ;)

Einen Kommentar zum tendenziösen Bericht von Stiftung Warentest habe ich gefunden. Er sagt schon aus, was damit bezweckt wird: Die Menschen von gesunder, artgerechter Ernährung abhalten!

Dazu auch zwei Beiträge von Renè:
Heilkraft aus dem Meer
Heilkraft der Chlorella Algen

Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

6

Donnerstag, 4. Juni 2015, 21:05

Hallo Bernd,
leider kenne ich mich in diesem Forum noch nicht so gut aus.
Die Infos sind so vielfältig, das man sich erst mal erschlagen fühlt und nicht weiß, wo man anfangen soll.

Ich danke dir für deine schnelle Antwort, die so ausfiel, wie ich es vermutet hatte, nämlich wieder mal ein Test, der für große Verunsicherung bzw. dafür sorgt, dass man die Finger von den Chlorella Algen läßt, was wohl bezweckt wird.

Gruß
Brigitte

7

Montag, 8. Juni 2015, 20:10

Heute habe ich in der Apotheke nachgefragt, ob sie chlorella, alpha liponsäure etc. Vorrätig haben. Abgesehen davon, das ich nicht sagen konnte, in welcher Dosierung ich es haben wollte, sagte man mir deutlich, das diese Produkte umstritten seien.
Habt ihr auch diese Erfahrungen gemacht?
In welcher Dosierung nimmt man sie ein und über welchen Zeitraum, oder gibt es hier Infos darüber, die ich übersehen habe?

Gruß
Brigitte

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

8

Montag, 8. Juni 2015, 21:36

Hallo Brigitte,

Chlorellaalgen und Alpha-Liponsäure kannst du sowohl kurmäßig als auch dauernd anwenden. In beiden Fällen unterscheidet sich nur die Dosierung.
Bei der kurmäßigen Anwendung kannst du dich an das Protokoll nach Cutler richten.
Für die dauernde Anwendung nehme ich zum Beispiel 10 Chlorella-Presslinge (auch gute Mikronährstofflieferanten) und 1.200 mg Alpha-Liponsäure. 500 - 600 mg würden es auch tun, aber ALA ist äußerst wichtig für die Mitochondrien und die Atmungskette. Deshalb habe ich auf 1.200 mg aufgestockt.

Bei solchen alternativen Mitteln ist das Fragen in Apotheken fast sinnlos oder du hast einen Experten wie den Apotheker Uwe Gröber (Essen). Der erzählt dir garantiert nicht solchen Unfug. Sein Buch "Mikronährstoffe" habe ich mir als eBook zugelegt.
Zudem lässt du in der Apotheke sehr viel Geld dafür. Chlorellaalgen beziehe ich bei topfruits.de und Alpha-Liponsäure über Amazon.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

9

Dienstag, 9. Juni 2015, 09:37

Guten morgen Bernd,
Du glaubst gar nicht, wie dankbar ich dir für deine detaillierten Auskünfte bin.
Sie helfen wir unglaublich weiter.

Herzlichst,
Brigitte

10

Montag, 13. Juli 2015, 09:38

Habt Ihr denn wirklich einen merklich verbesserten Gesundheitszustand durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln erfahren können ? Irgendwie ist da doch ein ziemlich großer Hype um diese ganzen angeblich so tollen Wundermittel entstanden.
Und jeder springt auf den Zug auf.
Ich habe selbst noch keine Mittel eingenommen, bin mir auch noch unschlüssig welche.
Bei der Spirulina oder Chorella-Alge z.B. stelle ich mir die Frage, wie ein Lebewesen, das selbst Schwermetalle aufsaugt, dies dann auch in Tablettenform tun soll. Und die Gefahr einer Kontamination sehe ich auch irgendwie.
Hochgifte Schwermetalle sind doch basenbildend. Wie soll denn diese basische "Superalge" dann dafür sorgen, das Gift aus dem Körper herauszuspülen. Das kann irgendwie nicht funktionieren. Saure Giftstoffe wie Nikotin z.B., das kann schon eher sein.

11

Montag, 13. Juli 2015, 18:15

Habt Ihr denn wirklich einen merklich verbesserten Gesundheitszustand durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln erfahren können ?

Von Renés Mitteln nehme ich zwar nur Vitamin D, aber die Wirkung ist/ war sehr deutlich zu spüren.
Ansonsten bin ich ein Fan von Moringa oleifera und werde das auch bis zu meinem Tod täglich einnehmen ;)
Nette Grüße
Kerstin

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

12

Montag, 13. Juli 2015, 18:48

Habt Ihr denn wirklich einen merklich verbesserten Gesundheitszustand durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln erfahren können ?


wenn man gesund ist , wird man keine Wunderdinge erfahren, wenn man durch einen Mangel krank ist, erscheint es einem halt wie ein Wunder wenn plötzlich alle Symtome verschwinden, wenn man den Mangel behebt

ich schwöre auf Vit.D , meine Frau hatte sehr viele Probleme durch den Vit.D Mangel, diese waren dann sehr bald weg

vor allem in Kombination mit Magnesium und K2 (Mk7) ist die Wirkung nocheinmal besser

mit kurzfristiger Vit.D Hochdosierung (3x 100.000 oder 3x 150.000 IE je nach Gewicht innerhalb 3 Tage) habe ich in der ganzen Familie jeden anbahnenden grippalen Infekt in der Familie sofort stoppen können , das wirkt wie ein Turbo auf die Immunabwehr

keine Antibiotika mehr, und keine Nebenwirkungen durch diese Medikamente mehr (z.B Pilzerkrankungen, Ausschlag usw.)
und der Darm bleibt auch intakt ;)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

13

Montag, 13. Juli 2015, 19:10

Ja, also ich bin definitiv nicht gesund, fühle mich nicht so, aber auch (noch) nicht ernsthaft krank.
Ich habe viele Verspannungen im Nackenbereich, kann mich nicht konzentrieren, fühle mich schlapp und ausgelaugt, schlafe auch nicht gut, höre ein ständige Pfeifen/Rauschen im Kopf, und bekomme schlecht Luft durch die Nase, weil die Schleimhäute angeschwollen sind. Das wärs eigentlich (schon). Also als gesund kann man das eigentlich nicht bezeichnen, oder ?
Manchmal, vielleicht an ein oder zwei Tagen im Jahr habe ich plötzlich großes Verlangen nach etwas Süßem, wenn ich dann mein Verlangen danach gestillt habe, geht es wieder. Ist aber eher selten der Fall.
Es kann auch schon mal sein, dass ich Kopfschmerzen habe, vielleicht 1 bis 2 x im Monat.
Ich gehe ganz stark davon aus, daß ich übersäuert bin, aber wer ist das nicht ?!
Nehme seit knapp 3 Wochen Basentabletten von Bullrich, eine Verbesserung kann ich aber nicht feststellen.
Was nimmt Ihr für Basenpulver ?

Vitamin D steht neben Bio-Spirulina und Chlorella ganz oben auf meiner Liste. Für Spirulina habe ich schon ne gute Adresse.
Woher beziehst Du Dein Vitamin D her, Manfred ?

Danke Euch für Eure Hilfe.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »opasam« (14. Juli 2015, 07:42)


kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

14

Montag, 13. Juli 2015, 19:33

Vit.D


Woher beziehst Du Dein Vitamin D her, Manfred ?


Tropfen a 2500 IE mit hochwertiger Ölbasis (Kokos und Olivenöl) vom Vitaminexpress , sind auch preisgünstig gesamt Inhalt 2.025.000 IE um ca. 40€

und für Hochdosisanwendung die 50.000 IE Kapsel von WLS

beides auch Top Bewertungen, und ich bin restlos zufrieden damit

mfG Manfred

PS:
wenn mehr Infos zu Vit..D brauchst , einfach auf meine HP schauen
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

mäuschen

Meister

Beiträge: 112

Wohnort: Zwenkau

Beruf: Betreuungskraft für Demenzerkrankte

  • Nachricht senden

15

Montag, 13. Juli 2015, 21:45

Danke Manfred für die Infos. Werde das nächste Mal auch von dort meine Vitamine beziehen.

Liebe Grüße Andrea

16

Dienstag, 14. Juli 2015, 11:00

Nimmt jemand von Euch Spirulina oder Chlorella oder beide Algen und kann Positives berichten ?
Wo gibt es hochwertige Bio-Algen, am besten ohne Schadstoffe, oder so wenig wie möglich ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »opasam« (14. Juli 2015, 20:02)


Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 15. Juli 2015, 09:58

Hallo opasam,

ich habe die Algen in der Online Apotheke gekauft. Ob der Link dazu hier in Ordnung geht, weiß ich nicht, ansonsten bitte löschen
http://www.medpex.de/entschlackung/nepro…letten-p1332448

Ich habe die eine ganze Weile lang eingenommen (auch nach der Entfernung meiner letzten Reste Amalgam) und hatte das Gefühl, dass sie mir gut taten. Allerdings war die Anwendung bei mir wohl zu kurz (und immer auch in Verbindung mit anderen Naturmittel :wacko: ), als dass ich da jetzt allein über die Algen was Positives berichten könnte. Es gibt (das habe ich mittlerweile auch einsehen müssen) nicht das Einzel-Mittel. Das ist in der Natur offensichtlich immer eine Komposition aus unterschiedlichen Mitteln. Eine Pflanze z.B. braucht ja auch mehrere Faktoren, die sie gesunden oder überhaupt erstmal wachsen lassen. Nur welche Naturmittel das bei uns sind, das gilt es eben rauszufinden. Was dem einen hilft, bringt dem anderen gar nichts. Der Grund liegt wohl in vielen Dingen: allen voran die Erbsubstanz, dann der Lebenstil, Ernährung, Alter, Geschlecht, Organschwächen, Operationen ...

hoffentlich findest du, was dein Körper braucht :)
Viele Grüße
Elke

mary

Erleuchteter

Beiträge: 373

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

18

Samstag, 25. Juli 2015, 22:40

Eine Frage in die Runde!
Gibt es eigentlich in unserer Gegend auch Pflanzen oder Kräuter, die dieselbe oder eine ähnliche Wirkung haben, wie Chlorella oder Moringo, Spirulina etc.......
Ich koche viel mit Kräuter aus dem eigenen Garten oder Wiese.....(. Wildkräuter) die ja auch ihre Wirkung haben. Freue mich auf Antworten!
lg. mary

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

19

Samstag, 25. Juli 2015, 22:57

Hallo Mary,

da wirst du wohl kaum fündig werden :rolleyes:

Bei der Vielfalt an Mikronährstoffen von Moringa kann zum Beispiel Hanfsamen (einheimisch?) nur mit merklichen Abstrichen mithalten. Auf Grund seines Gehalts an Aminosäuren esse ich jeden Tag zwei Esslöffel ungeschälten Hanfsamen. Die Schalen sind ähnlich den Flohsamenschalen gut als Ballaststoff für die Verdauung geeignet.
Moringa ist ja doch recht kostenintensiv und bei den Samen haben auch die Zähne noch etwas zu tun :D

In puncto Gehalt an Chlorophyll sind die Algen unübertroffen.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bermibs« (26. Juli 2015, 22:20)


20

Sonntag, 26. Juli 2015, 01:52


Moringa ist ja doch recht kostenintensiv ...

Findest du?
Ich nehme es ja nun wirklich stark überdosiert und habe dadurch Kosten von € 200,- im Jahr. Wer normal dosiert kommt mit € 50,- im Jahr aus. Ich finde das jetzt wirklich nicht kostenintensiv
Nette Grüße
Kerstin