Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 26. Juli 2015, 10:20

Warum wachsen bei uns andere Kräuter anderes Obst und Gemüse als in anderen Ländern? Ich meine manchmal, das muss doch einen Sinn haben. Meine Großmutter sagte immer: Kind, alles was dein Körper braucht, findest du in deinem eigenen Garten. Ich muss auch feststellen, dass ich einheimisches viel besser vertrage als Importiertes. Vll funktioniert unser Verdauungssystem anderes als das z.b. der Inder?

@Bernd, du nimmst den Moringa-Samen ein? Ist der besser als das Blattpulver?

Viele Grüße
Elke

mary

Erleuchteter

Beiträge: 373

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 26. Juli 2015, 21:52

Hallo Bernd!
Danke für die info.
Werde demnächst mal nach hanfsamen gucken im Bioladen, ob es da welche gibt.
Flohsamen hat ja auch schon hildegard von bingen empfohlen zu essen, wegen der ballaststoffe soviel ich weiss. Da ich ja zur zeit jeden tag viel grünen Salat und sonstiges gemüse esse (genug im Garten), habe ich Chlorella mal abgesetzt.
Lg. Mary

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 26. Juli 2015, 22:18

Hallo Kerstin,

kommt mit ? 50,- im Jahr aus

Das ist aber sehr knapp berechnet ?(
Nach meiner Recherche ist die Tagesdosis bei 3 Teelöffeln mit ca. 10 Gramm. Bei meinen Hanfsamen nehme ich 20 Gramm.
Ein Kilo Moringa kostet reichlich 30 €. Unter dem habe ich noch kein Angebot gefunden. Das macht dann wenigstens 120 € fürs Jahr. Und die Hanfsamen kosten trotz doppelter Menge nur die Hälfte.
Ich werde aber auch wieder einmal Moringa bestellen. Habe gerade eine neue Adresse an der schönen Müritz entdeckt.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 26. Juli 2015, 22:23

Hallo Elke,

Moringa-Samen

Das war etwas missverständlich von mir geschrieben :rolleyes:
Ich meinte natürlich Hanfsamen und habe meinen Beitrag schon präzisiert ;)
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

25

Montag, 27. Juli 2015, 03:26

kommt mit ? 50,- im Jahr aus

Das ist aber sehr knapp berechnet ?(

Die Empfehlung liegt bei jedem Anbieter eigentlich bei 2 Teelöffel Blattpulver. Bei meinem Anbieter bereits für € 25,90 das Kilo zu haben.
Ich nehme Tabbs, Dosierempfehlung 2 Stück täglich (ich nehme 9) Kosten für 1000 Tabbs € 47,90

Ich finde das wirklich nicht teuer, auch wenn man 3 gehäufte Teelöffel oder 5 Tabbs nehmen würde :)
Nette Grüße
Kerstin

26

Montag, 27. Juli 2015, 11:09

Hallo, ich mache zur Zeit eine Vitamin D-Kur.
Seit 6 Tage nehme ich jetzt hochdosierte Tropfen. Mein Vitamin D-Spiegel müßte (Stand heute) ungefähr bei 24 ng/ml liegen.
Immer noch zu niedrig. Zielwert ist 50 ! Ich hoffe immer noch, daß mein Tinnitus dadurch verschwindet. In den nächsten Tagen werde ich sehen, ob es geklappt hat. Sonst fühle ich mich eher noch etwas schlapper als vorher. Ich nehme zusätzlich auch noch Magnesium und K2. Im Moment bin ich noch nicht von Vit. D überzeugt, aber mal abwarten.
Ich werde weiter berichten.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 28. Juli 2015, 16:20

Hallo Opasam

24 ng/ml das ist noch sehr wenig , manche Prozesse gehen etwas schneller (z.B. depressive Stimmung wurde bereits bei meiner Frau nach 1-2 Wochen besser) und manches hat 2-3 Monate gedauert (z.B.Schwindel) und andere Sachen wie Rückenschmerzen
sind erst nach noch längerer Zeit besser geworden , der Körper muß sich ja auch erst selbst regenerieren.

bei einem Versuch etwas mit Vitamin D Therapie zu beseitigen, würde ich auch mal eine Weile etwas höher hinauf fahren (z.B. 80-100ng/ml)

Bei Tinnitus wüsste ich auch noch etwas was testen kannst , ich verwende den Softlaser (meiner kostet um 275€) aber mehr für Verspannungen und Muskelschmerzen (Überlastung oder kleinere Blessuren beim Sport) das funktioniert sehr gut
hier auch ein Link von Rene Gräber
Link

für Tinnitus gibt es soweit ich weiss eigene Geräte (keine Ahnung was diese kosten)

Link

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

28

Donnerstag, 30. Juli 2015, 07:27

Hallo Manfred,

danke für die aufmunternden Zeilen. Ich denke, Du hast Recht.
Hat irgendjemand von Euch nach der Vitamin D-Auffüllung Durchfall bekommen ?
Ich plage mich seit vorgestern damit rum. Es ist nicht so, daß ich ständig zum Klo rennen muß,
aber es ist schon auffällig, daß gerade einige Tage nach dem Beginn der Vit. D-Einnahme
dieses Problem auftritt. Was passiert da ? Verschwindet er wieder ? Das hoffe ich doch.
Ich habe mir einen Einnahmeplan erstellt, der innerhalb eines Monats eine Erhöhung des Vit.D-Spiegels von
knapp 50 ng/ml bewirkt. Das ist doch eigentlich okay.
Oder kann es am K2, Magnesium, Q10 oder an der Alphaliponsäure liegen ?
Diese Kapseln nehme ich auch seit einer Woche. Alphaliponsäure mind. eine Stunde vor dem Essen.
Ein anderes Familienmitglied klagt nun auch über Durchfall, etwas zeitverzögert.

Vielen Dank.

LG
opasam

P.S.: Ich muß tatsächlich auch sagen, daß meine Lebenslaune schon in dieser kurzen Zeit angehoben wurde.
Warum verschreiben Ärzte kein Vit. D anstatt Antidepressiva ?!
Sie können doch nicht alle unwissend sein.
Es ist wirklich unglaublich, wie mit Menschenleben gespielt wird.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 30. Juli 2015, 08:41

Durchfall

Hallo Opasam

Durchfall (bzw. sehr weicher Stuhl) bekommt man wenn man zu viel Magnesium nimmt

das passiert mir beim Sport auch manchmal , wenn ich zu viel in die Trinkflasche schaufle ;(
aber es ist dann kein richtiger Durchfall bei dem man dauernd aufs WC laufen muß
sondern einfach einmalig sehr dünner Stuhl

Magnesium sollte man auf den Tag verteilt nehmen , und die Dosierung so anpassen das man keinen Durfall bekommt
(etwas weicher ist ja oft bei anderen Problemen kein Nachteil)

mfG Manfred

PS: und nicht das billige Magnesium nehmen (z.B. Magnosolv) sondern hochwertiges Magnesiumcitrat oder noch besser
Tri-Magnesiumdicitrat , da braucht man dann nur ganz wenig davon , manche vertragen Magnesium oral auch nicht , da gibt es noch andere Möglichkeiten (Aufnahme über die Haut)
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kokosfan« (30. Juli 2015, 08:53)


30

Donnerstag, 30. Juli 2015, 08:56

Hallo Manfred, da haben wir es schon. Zuviel Mg, manchmal kann die Antwort so einfach sein.
Danke. Das Tri-Magnesiumcitrat nehme ich schon, aber wohl zu viel. ;)

LG

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 30. Juli 2015, 09:14

Hallo Manfred, da haben wir es schon. Zuviel Mg, manchmal kann die Antwort so einfach sein.
Danke. Das Tri-Magnesiumcitrat nehme ich schon, aber wohl zu viel. ;)

LG


das trimagnesiumdicitrat wirkt sehr intensiv , deshalb genügt hier oft viel weniger Menge
in diesem Beitragkönnte dich der Bereich wegen Tinnitus interessieren
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

32

Donnerstag, 30. Juli 2015, 09:36

Ja, das merke ich !!!! ;)
Danke für den Link !

33

Mittwoch, 12. August 2015, 08:12

Stand heute: Auffüllung Vitamin D seit einer Woche angeschlossen. Nun nehme ich Erhaltungstropfen.
Vor 3 Wochen habe ich das Unternehmen Vitamin D gestartet. Die Laune hatte sich zwischenzeitlich etwas gebessert, allerdings weiß ich auch hier nicht, ob dies dem Vit. D zuzuschreiben ist. Davon merke ich jetzt auch gar nichts mehr.
Ich schlafe noch immer schlecht, das Pfeifen im Kopf ist noch da, und die behinderte Nasenatmung hat sich auch nicht gebessert.
Es heißt also weiter abwarten.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 16. August 2015, 13:27

Tinnitus

Es heißt also weiter abwarten.


je nach Grundursache, ist das ev. auch langwierig oder kann auch überhaupt nicht mit Vit.D behoben werden.
Wenn es mit den Bandscheiben zu tun hat , kann es langfristig helfen, ein Arbeitskollege hat z.B. massive Bandscheibenprobleme mit hoch dosierten Vit D komplett weg bekommen (10.000 IE tägl. bei ca. 90kg Körpergewicht)

hier mal ein Link zu Tinnitus und Vit.D

genauso wie der Softlaser nicht jede Ursache ausschalten kann

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

35

Sonntag, 30. August 2015, 09:28

Ja, also ich bin definitiv nicht gesund
Hallo Opasam,

ich würde mal ne gründliche Anamnese machen/ machen lassen,
einfach so reinschütten bringt in der Regel nichts,
ausser vielleicht Vitamin D, da haben fast alle "Stubenhocker" einen Mangel

Auch Schnellschüsse Vitaminmangel => Vitaminpillen müssen nicht helfen.
Was wenn ich eine Aufnahmestörung habe, dann kann ich kiloweise Pillen schlucken.

Ohrensausen und Kopfschmerzen können vom verspannten Nacken kommen und der kommt weiss Gott wovon.
(Schlechtes Arbeitklima, Kindheitstrauma, PC-Arbeitsplatz, verklemmter Wirbel, .....)

geschwollene Schleimhäute haben auch diverse Gründe.
allergische Reaktionen, die Nase voll haben (z.B. schlechtes Arbeitsklima), miserable Umgebungsluft (Leben an einer Strasse mit >4000 Autos am Tag, Schimmel in der Bude oder auf dem Lande mit frischer Landluft (Gülle, Roundup,....)

mein Geheimtipp bei Schlafstörung (neben zum Beispiel seelischen Belastungen, Stress, ...) ist der allseits beliebte Schnurlos-Dauerstrahler in Schlafplatznähe, der beeinflusst den Schlaf-Wach-Rythmus.

Oft sind es auch Kombinationen von Ursachen.

Grüsse Walter

kaulli

Meister

Beiträge: 216

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 8. September 2015, 08:20

Gibt es eigentlich in unserer Gegend auch Pflanzen oder Kräuter, die dieselbe oder eine ähnliche Wirkung haben, wie Chlorella oder Moringo, Spirulina etc.......
Chlorella wird auch in einer Mikroalgen-Produktionsanlage in Klötze (Deuschland) erzeugt, in einem geschlossenem Glasröhrensystem. Die Alge wird optimal mit Sonnenlicht versorgt und Verunreinigungen von außen können ausgeschlossen werden.

Ähnliche reinigende Wirkung haben auch Brennessel, Vogelköterich, Löwenzahn, Maisbart und Faulbaumrinde.
Liebe Grüße
Kaulli

kaulli

Meister

Beiträge: 216

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 8. September 2015, 08:45

....Ich hoffe immer noch, daß mein Tinnitus dadurch verschwindet....
Meines Wissens nach (eigene Erfahrungen mit NLS-Bioresonanz und Hulda Clark) können Trichinen (Trichinella Spiralis) oder auch Ascaris lumbricoides im Körper dafür verantwortlich sein, dann sind auch die Knochen und Muskel betroffen, dagegen hat mir neben anderen Parasitenkräuter besonders Wacholderbeeren, Korianderbeeren, Knoblauch und Preiselbeeren geholfen, gibt es ganz normal im Lebensmittelladen, Wermut (hab eine Pflanze im Garten, ansonsten Apotheke) und Kalmuswurzeln (Apotheke). Theoretisch müsste auch der Schwedenbitter helfen, weil hier viele Parasitenkräuter drinnen sind.

Literatur darüber neben Hulda Clark: Ingrid Fonk, Alan E. Baklayan,Heinz Mehlhorn, ...

Wenn auch Schwindel mit dabei ist, könnte nach meiner Erfahrung eine Verunreinigung mit Trespe im Mehl die Ursache sein oder Ateriosklerose, da würde ich Milchprodukte weglassen, Magnesium nehmen und Brennesseltee oder auch Maisbart-, bzw. Maisgriffeltee trinken oder Algen einnehmen.

Bei natürlichen Methoden sollte man etwas Geduld haben, die wirken nicht ganz so schnell wie wenn man nur die Symptome bekämpft.
Liebe Grüße
Kaulli

Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 8. September 2015, 10:19

Hallo Kauli,

Zitat

können Trichinen (Trichinella Spiralis) oder auch Ascaris lumbricoides im Körper dafür verantwortlich sein
Würmer können die Ursache für Tinnitus sein? Das ist mir ganz neu :huh: Wie kommen wir denn an diese Tierchen?

Viele Grüße
Elke

39

Dienstag, 8. September 2015, 16:43

Ich nehme in den Wintermonaten Vit.D von Hevert - ist nicht teuer und ich vertrage es gut. Wenn ich Mineralien brauche, verwende ich nur Schüssler Salze, die füllen auf direktem Weg die Körperzellen auf.
Lieber Gruß
Lavendel

kaulli

Meister

Beiträge: 216

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 8. September 2015, 21:42

Zitat

können Trichinen (Trichinella Spiralis) oder auch Ascaris lumbricoides im Körper dafür verantwortlich sein
Würmer können die Ursache für Tinnitus sein? Das ist mir ganz neu :huh: Wie kommen wir denn an diese Tierchen?
Trichinen vom Fleisch, vor allem Schwein, aber auch Geflügel. Hunde, Katzen und auch Pferde können Überträger sein. Ich hab bei fast allen in meinem Bekanntenkreis, die Gelenk-, Knochen- oder Muskelschmerzen haben, Trichinen getestet.

Ascarislarven sind auf der Erde, auf Obst und Gemüse, im Mäuse- oder Vogelkot, können über Staub, durch Klimaanlagen, oder auch durch Fliegen,... übertragen werden.
Liebe Grüße
Kaulli