Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Mittwoch, 16. September 2015, 16:28

Hallo !

Ich habe meiner Frau gerade 50.000 IE Vit. D gegeben, weil es sie offensichtlich die Grippe erwischt hat.
Nach einer guten halben Stunde mußte sie sich übergeben, was natürlich auch heißt daß das Vit. D
futsch ist. Was nun ? Nochmal 50.000 IE rein ?

LG

42

Mittwoch, 16. September 2015, 16:31

....Ich hoffe immer noch, daß mein Tinnitus dadurch verschwindet....
Meines Wissens nach (eigene Erfahrungen mit NLS-Bioresonanz und Hulda Clark) können Trichinen (Trichinella Spiralis) oder auch Ascaris lumbricoides im Körper dafür verantwortlich sein, dann sind auch die Knochen und Muskel betroffen, dagegen hat mir neben anderen Parasitenkräuter besonders Wacholderbeeren, Korianderbeeren, Knoblauch und Preiselbeeren geholfen, gibt es ganz normal im Lebensmittelladen, Wermut (hab eine Pflanze im Garten, ansonsten Apotheke) und Kalmuswurzeln (Apotheke). Theoretisch müsste auch der Schwedenbitter helfen, weil hier viele Parasitenkräuter drinnen sind.

Literatur darüber neben Hulda Clark: Ingrid Fonk, Alan E. Baklayan,Heinz Mehlhorn, ...

Wenn auch Schwindel mit dabei ist, könnte nach meiner Erfahrung eine Verunreinigung mit Trespe im Mehl die Ursache sein oder Ateriosklerose, da würde ich Milchprodukte weglassen, Magnesium nehmen und Brennesseltee oder auch Maisbart-, bzw. Maisgriffeltee trinken oder Algen einnehmen.

Bei natürlichen Methoden sollte man etwas Geduld haben, die wirken nicht ganz so schnell wie wenn man nur die Symptome bekämpft.

Hallo ! Danke, werde ich ausprobieren.

:)

LG

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 16. September 2015, 17:20

Vitamin D

das kann sie meiner Meinung nach nocheinmal nehmen (mit etwas Öl) ich selbst nehme bei den ersten Anzeichen sofort 100.000 -150.000 IE 2 bis 3 Tage lang, das puscht das Immunsystem bei mir enorm hoch, allerdings sollte man da Vit.D schon kennen (manche haben Nebenwirkungen bei höheren Dosierungen) und Magnesiumcitrat und K2 (Mk7) oder SuperK dazu nehmen

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

44

Freitag, 16. Oktober 2015, 16:28

Lange war ich weg, jetzt wieder da, und wie soll es anders sein, schon wieder eine Frage. ;)
Aber nur eine kleine. ;) Kennt jemand von Euch etwas besseres K2 und Magnesium in Tablettenform ?
Soll jetzt auch kein Schund sein. Die Einnahme von Tropfen ist ja bei älteren Menschen immer problematisch.
Eine Tablette oder Kapsel kann man einfach in einen Medikamentendosierer tun, bei Bedarf entnehmen und
runterschlucken. Soll für eine ältere Dame sein, jenseits der 80.
DANKE.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

45

Samstag, 17. Oktober 2015, 09:38

Hallo opasam

in meiner Nem Liste findest auch einiges in Kapselform , beim Mg bevorzuge ich das Pulver, meine Frau nimmt aber auch gelegentlich Kapseln aus der Apotheke im Urlaub (funktionieren auch sehr gut) , bei K2 verwenden wir nur Kapseln, es gibt bei den von mir verwendeten Shops auch kombinierte Produkte, das ist in Bezug Vit.D und K2 dann besonders einfach (weniger verschiedene Kapseln)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

46

Samstag, 17. Oktober 2015, 10:16

Alles klaro. Danke ! :)

kstephan

Anfänger

Beiträge: 4

Wohnort: Hildesheim

Beruf: Trinkwasser-Fachberater

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 9. Februar 2016, 17:55

Algen Unterschiede

Ich nutze seit geraumer Zeit Spirulina, da ich als Mitarbeiter meiner Firma weiß, dass diese strengstens auf Schadstoffe und Schwermetalle untersucht werden.

Nun lese ich hier von der Alge Chlorella-
gibt es hier nennenswerte Argumente, weshalb das eine besser ist als das andere? Nach dem was ich im Internet ausfindig machen konnte, ist Chlorella stärker im Entgiften, während Spirulina zwar etwas schwächer entgiftet aber deutlich mehr verschiedene Nährstoffe zusätzlich liefert.

Auch weiß ich nicht, wo ich Chlorella finden kann, die kontrolliert und frei von Schwermetallen ist...

Hat da jemand einen Tipp?
Du bist nicht krank, sondern durstig!