Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 6. Januar 2015, 01:46

kobranina stellt sich vor

Allen ein gesundes und glückliches neues Jahr - Glück ist immer, was man draus macht…
Ich bin Nadja,36, Mama von 2 Mädchen - eines konventionell geimpft, erzogen und bereits 14 Jahre alt, das andere kurz über 2 Jahre, ungeimpft und unkonventionell begleitet. Ja so kann es gehen :-)
Ich selbst weiß nicht mehr, wo mein Impfpass ist, habe keinen Hausarzt - hätte gerne einen Homöopathen oder anthroposophischen Arzt. Meine Kinder gehen zum Anthro.Arzt, der aber leider bald aufhört.
Wir therapieren bisher rein natürlich - essen im Großen und Ganzen vegetarisch - wirklich :-)
Das einzige, was wir ergänzen, sind Chlorella und Spirulina. Klar bei der Kleinen gab es letzten Winter Vigantoletten.
Natürlich stelle ich mir die Frage bei der Kleenen, kann ich Ihren Eisenbedarf decken?
Und natürlich stelle ich mir die Frage, will ich sie vor dem Kindergarten Eintritt impfen.
Hierzu erhoffe ich mir ein paar Infos bezüglich Tetanus und Polio. Was sind das für Krankheiten. Sind es Krankheiten? Das Tetanus Bazillus gehört doch bsw zur normalen Besiedelung im Körper - ist das richtig? Bei den anderen Impfungen bin ich mir bis jetzt zu 100% sicher, dass wir sie nicht brauchen (Irrtum vorbehalten)
Meine Kleine wurde leider nicht sonderlich lange gestillt - warum wieso weshalb ist sehr bedauerlich und frage mich auch heute noch, hätte ich es nicht doch schaffen können - sei es drum, es war nicht so. Sie bekam aber dann keine Kuhmilch sondern Ziegenmilch (Bambinchen) und war bis für kurzem ein Tragling. Schläft bei mir im Bett und wird nach Jesper Juul, Freinett, Hüther, Montessori, Steiner und unerzogen begleitet. Jo, das eine oder andere lässt sich laut mancher MEnschen nicht vereinen, aber es kommt immer auf die Sichtweise an. Des weiteren sind wir alle aufgerichtet - wer sich mit Geistheilung beschäftigt weiß Bescheid. Nu, ich denke, ich konnte das nicht Stillen ein wenig auffangen, so dass der Immunstatus meines jüngsten Kindes etwas stabiler sein sollte. Bisher hatte sie diese wenige Tage Fieber (1 Tages, 3 Tagesfieber) und ein wenig Schnupfen. Diesen Winter das erste Mal ein langwierigen Schnupfen begleitet mit ein wenig Husten. Der aber auch auf unsere trockene Luft zurückzuführen ist. So wie der Schnupfen auch anderen Hintergrund haben kann - zumindest ist er nun überstanden und wir sind HURRA in der nächsten Entwicklungsstufe gelandet: Persönlichkeits- und Willensbildung.
Bearbeitet haben wir die Erkältung mit Inhalieren, Zwiebelsaft, Rettich-Saft, Engelwurz, Angelika-Öl, Lavendel-wickel.
ÖHM das war jetzt bissi länger - eigentlich wollte ich noch einen Thread öffnen, das mach ich dann morgen Abend :-)
Vielen Dank fürs Lesen und auf eine baldige nette Unterhaltung!
Schlaft gut
Nadja

mary

Erleuchteter

Beiträge: 373

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Januar 2015, 12:03

Herzlich Willkommen!
lg. Mary

Avalonis

Moderator

Beiträge: 719

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. Januar 2015, 19:52

Servus :)
Liebe Grüße
Avalonis

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 051

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. Januar 2015, 22:38

Hallo Nadja,

auch von mir ein herzliches Willkommen ;)

Zum Thema D sollten wir uns mal gelegentlich austauschen. Ich nehme es ganzjährig, nur die Dosen sind im Sommer und Winter unterschiedlich. Und es ist für das Immunsystem immens wichtig.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

5

Samstag, 10. Januar 2015, 00:02

Auch von mir ein herzliches Willkommen!

Das sind eine ganze Menge Themen, die Du da anschneidest. Zum Eisenspiegel habe ich hier ein paar grundsätzliche Sachen geschrieben:

http://www.naturheilt.com/Inhalt/Eisenmangel.htm

http://www.yamedo.de/blutwerte/bluteisenwerte.html

Bei Kleinkindern muss man schon mal noch genauer schauen. In der Regel bekommt man das (bei Kleinkindern) sehr gut mit einem spagyrischen oder homöopathischen Mittel in den Griff.

Die Sache mit dem Impfen ist immer eine Individual-Entscheidung. Grundsatzinfos zu den Erkrankungen:

http://www.yamedo.de/krankheiten/kinderk…erlaehmung.html

Zu Tetanus habe ich noch keinen Beitrag, aber da wirst Du bestimmt fündig. Da gibt es aber auch sehr widersprüchliche Informationen, vor allem wenn es dann um die Impfung geht.

Eine Art "Grundsatzbeitrag" zum Impfen habe ich hier versucht:

http://www.naturheilt.com/Inhalt/Impfen.htm

Aber auch hier im Yamedo Forum haben wir bereits einen "Impfbeitrag":

Impfen oder nicht impfen?

6

Mittwoch, 28. Januar 2015, 19:04

Hallo und herzlichen Dank!
Das sind aber tolle viele Tips! Die werde ich jetzt alle in Ruhe durcharbeiten.
Bernd, sehr gerne erfahre ich mehr von dir über das Thema Vitamin D!
Deinen Grundsatzbeitrag über das Thema Impfen habe ich bereits gelesen René, und auch die InfoBroschüre von Dr. Martina Hahn-Hübner bestellt, die aber bis heute noch nicht angekommen ist.
Gerade zu Tetanus fehlen mir derzeit Hintergrundinfos zur Krankheit, Entstehung und Behandlung. Aber zum einen wird es schnell hitzig, sobald man dieses Thema irgendwo anschneidet, und zum anderen ist es schwer überhaupt an unabhängige Infos zu kommen. Vor längerer Zeit hatte ich mal irgendwo einen Beitrag gefunden, der mir unabhängig schien, aber ich finde ihn nicht mehr. Der Mann beschrieb, dass es sich bei dem Tetanus Bazillus um einen Normalbewohner unseres Körpers handelt, der benötigt wird Wunden innerlich zu heilen, um es ganz einfach auszudrücken. Zu manchen Umständen, gesundheitliche Vorbelastung oder massiver seelischer Stress (Krieg) passiert es dann, dass diese Bakterien im Überschuss vorhanden sind und ihre Arbeit übertreiben… So oder so ähnlich lautete das….

Aber ich lese mir erst mal alles von Euch genannte durch, bevor es zu doppelt Posts kommt.

Ganz lieben Dank noch mal!
Bis demnächst