Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 29. Januar 2015, 14:39

Augenlider (geschwollen/rot/juckend/gereizt)

Hallo zusammen :)

Ich habe seit diesem Winter geschwollene, juckende, rote Augenlider, hinzu kommt, dass ich einen leichten Ausschlag am Hals habe, auch rot und juckend. Ich war damit beim Hausarzt, da ich auf eine Allergie getippt habe, war aber negativ. Der Arzt sagte, es sei ein Ekzem. Komisch finde ich, dass es mal für 3-4 Tage da ist und dann einfach wieder weg geht und dann nach ca. 2Wochen wieder kommt, so geht das die ganze Zeit.

Hat einer Erfahrungen damit? Oder einen Tipp wie ich was ausschließen kann?

Danke euch im Voraus! :)

2

Freitag, 30. Januar 2015, 15:07

In solchen Fällen frage ich fast immer sofort nach Kosmetika. Die meisten Produkte schneiden bei Test katastrophal ab. In solchen Fällen rate ich dazu, alle Cremes, Gels, Schminke etc. für einige Tage "abzusetzen".

Die zweite Frage, die sich sofort stellt, ist die nach Medikamenten-Einnahme und möglicherweise Kontaktlinsenflüssigkeiten (was ich aber eher für unwahrscheinlich halte).

Ein Foto (in Nahaufnahme Auge, Halsausschnitt) wäre auch schön zu sehen.

Falls wir es mit einer Allergie zu tun haben, kann ich folgenden Beitrag als "allgemeine" Übersicht anbieten:

http://www.naturheilt.com/Inhalt/Allergie.htm

Jandero

Schüler

Beiträge: 7

Wohnort: München

Beruf: Sachbearbeiterin

  • Nachricht senden

3

Freitag, 17. Juli 2015, 12:19

Ich kenne diese Symptome als Folge der Hausstaub- und Milbenallergie. Dafür gibt es als Gegenmaßnahmen nur Hygienemaßnahmen in der Wohnung sowie die Anschaffung eines Staubsaugers mit Schwebstofffiltern (solche
wie diese hier ). Kopfschmerzen, Übelkeit, Herz-/Kreislaufbeschwerden und Schnupfen sind typisch hierfür.