Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 17. Januar 2016, 13:26

Eine neue Lektüre meinerseits: Datis Kharrazian, Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto anders behandeln. Es geht dem Autor darum, die Schilddrüse ohne Hormontabletten zu unterstützen, die seiner Meinung nach nur bei Hashimoto selbst nützlich sind. Dazu hat er Schilddrüsenunterfunktionen in 22 verschiedene Muster unterteilt.

Bereits zu Beginn des Buches erklärt der Autor, dass ein Teil der Schilddrüsenhormone von "guten" Bakterien im Darm umgewandelt wird. Werden also "nützliche" Bakterien durch Pestizide und andere Gifte aus dem Darm entfernt, beeinträchtigt schon das die Schilddrüse. Darüber hinaus wird bei der Lektüre deutlich, welche vielfachen Folgen es für den Körper hat, wenn eine Funktion "aus dem Takt" gerät. Es ist auch von erhöhten Zytokinwerten die Rede, die zum Krankheitsbild gehören. "Schädliche" Bakterien führen ebenfalls über die Bildung von Endotoxinen zu einer erhöhten Zytokinausschüttung - auch hier eine Paralelle zu Vorgängen im Körper bei Aufnahme von Pestiziden und Herbiziden.

Es fällt auf, das Pestizide und GVOs nur sehr zurückhaltend erwähnt werden, quasi im Nebensatz. Das haben alle Autoren, die ich bisher zum Thema Schilddrüse gelesen habe, so gemacht.

Kharrazian ist sehr komplex und für Laien schwer zu verstehen. Allerdings ist der Sachverhalt ja ebenfalls vielschichtig. Die auf Amazon geäußerte Kritik, dass es in Deutschland weder nach seinem System geschulte Fachleute gibt, noch die Nahrungsergänzungsmittel, die in den USA verkauft werden, hat wohl ihre Berechtigung. Dennoch kann man die vorgeschlagenen Substanzen auch hier mit einem ausgebildeten Ernährungsberater oder Facharzt besprechen.
similia similibus curentur