Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 3. März 2015, 16:00

massives Übergewicht und Vitamin D 3 Mangel,schlechte Leberwerte

Hallo,

so heute bekam ich das Blutergebnis von unserem Sohn. Massives Übergewicht, 70 kg bei 158 cm, 16 Jahre. Wir sollen jetzt natürlich runter vom Gewicht - ähm ja und die ersten 12 Jahre seines Lebens bin ich verzweifelt, weil der Kerl nix aß und dauern im Untergewicht war......

BLöd ist dass er noch keinen Sport treiben darf (nur normal laufen und schwimmen aber das tut er nicht gern) da er letztes Jahr im August eine NotOP wegen Hüftkopflösung hatte da wog er noch 60 kg...
Blutwerte sind ok, Schülddrüse etc. bis auf die Leberwerte sind nicht in Ordung, die Ärztin sagte eben halt er hätte schon ne leichte Fettleber und der D3 ist bei 15 - gut D3 ist kein Problem hab ja das Buch von H. Dr. Helden.

Nur wie mach ich das mit seiner "Diät"?

Gemüse viel klar, Reis auch, Nudeln einmal die Woche wenn es sein muss, Steak mager, magerere Wurst, H
ähnchenfleisch, Putenfleisch - ähm nein nix Discounter, Biohöfe -, ganz minimal wenig Butter aufs Roggen- oder Dinkelvollkornbrot ohne Weißmehl, viel Salat, Fisch, Kartoffeln, auch Süßkartoffeln, Nüsse, auch mal Kekse ohne Weißmehl und Zucker - da hab ich jetzt ein paar Rezepte die werden jetzt ausprobiert.
Müsli steht auch auf dem Plan

Getränke klaro Wasser und Tee

Hat sonst noch jemand Tipps eventuell wegen der Leber oder was ich noch machen kann ....

Er ist ja noch im Wachstum (hoff ich mal). Das gute ist er will es ja selber. Er geht jetzt in die Apothke und kauf Yokebe.... das is natürlich nicht .

Wir haben jetzt eine Woche "Diät" hinter uns. Und er hat jetzt nach einer Woche 2 kg weniger uns ist stolz. Er bekommt jetzt kein Weißmehl und keinen Zucker mehr. Fett verwenden wir Kokosöl und Olivenöl und für Salat hab ich Leinöl und Sesamöl und Walnussöl und Aprikosenöl.

Da ich ja meine Ernährung auf basisch bzw. Terry Wales umgestellt habe ist das Zeug eh alles zu Hause.

Vielen Dank.

LG
Rosa

2

Dienstag, 3. März 2015, 20:34

der D3 ist bei 15 -

Gleiche Frage wie bei der Tochter... nmol/l oder ng/ml :?:
Nette Grüße
Kerstin

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. März 2015, 22:33

Hallo Rosa, Hallo Kerstin,

bei "15" spielt die Maßeinheit keine Rolle mehr. Es ist in jedem Fall extremer Mangel, der auch Übergewicht mit verursachen kann. Hier sollte schnellstens mit einer Starttherapie und Erhaltung Abhilfe geschaffen werden. Der Zielspiegel sollte über 60 bis 100 ng/ml liegen.
Ich hoffe, du hast dir ein Rezept für Dekristol 20.000 ausstellen lassen, dass bei Werten unter 20 ng/ml normalerweise die KK bezahlt.
Die Berechnung kannst du auf der Seite (kostenpflichtig 10 € je Jahr) von Dr. Raimund von Helden oder auf der frei zugänglichen Seite von Reinhard Melz durchführen.
Für die Zukunft, wenn die KK nicht mehr bezahlt, kannst du auch in den Niederlanden D-Präparate günstig einkaufen.

Vitamin D ist ja nur eine Seite der Medaille. Als einen ersten Schritt sollte eine grundlegende Entgiftung/Ausleitung bei einem alternativen Arzt oder Heilpraktiker durchgeführt werden, am besten im Rahmen einer Zellsymbiosetherapie nach Dr. Heinrich Kremer.
Ernährungsmäßig empfehle ich immer eine überwiegend vegane (ca. 90 %) und maximal naturbelassene Ernährung. Also wenig Industrie und Erhitzen. Deine Fleisch-/Wurstaufzählung ist sehr umfangreich. Ich hoffe, der prozentuale Anteil beim Essen ist nicht dementsprechend.

Bei den Fetten ist mir Omega 3 zu schwach vertreten. Therapeutische 2 - 4 Gramm der beiden Säuren EPA und DHA bedeuten 6 - 12 Gramm Fischöl oder 4 - 8 Esslöffel Leinöl. Gerade Omega 3 spielt eine wichtige Rolle beim Fettstoffwechsel. Es behindert die Umwandlung von freien Kohlenhydraten in Fett und dessen Einlagerung im Fettgewebe.
Für die Fettverbrennung ist auch ausreichend Vitamin C erforderlich. Hier sollten/können 3 - 5 Gramm (Calciumascorbat) eingesetzt werden.

Zur Verbesserung der Leberwerte kannst du Mariendistelextrakt verwenden. Es hilft der Leber bei der Entgiftungsarbeit.

Soweit erst einmal einige Gedanken von mir.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

4

Mittwoch, 4. März 2015, 07:01

Hallo Bernd,

danke - also es in ist ug/l . Ich hab hier 2000 i.E. sowie D3 Tropfen von R. Franz, die kann ich dann entsprechend dosieren. Ich hab auch eine Berechnungstabelle Und die Bestellung nach größeren Einheiten ist bereits raus (Holland).

Ich hab ihm jetzt mal 2000 i.E. gegeben und am Wochenende fang ich dann mit dem hochdosieren an und dann die Erhaltungsdosis.

Ach so ja er nimmt ja zusätzlich noch eine OPC (in der hoffnung sie schlägt auf seine ADHS an, den Ritalin geben wir ja nicht mehr) und Vitamin C und Magnesium bekommt er jetzt ja auch noch. Vitamin C im Moment eine handelsübliche höher dosierte Brausetablette - da bräuchte ich vielleicht auch noch anderen Tipp.

Ne der "Fleischanteil" hört sich viel an aber es gibt max. 2 die Woche für Sohnemann und schon gar kein Schweinefleisch . Da ich ja eh auf grund meiner MS die Ernährung umgestellt habe auf Vegan und max. Fisch das passt.Und Fertigprodukte gibt es eh keine mehr bei uns nicht mal nen Brühwürfel.

Wie kann ich ihm den Omega 3 zuführen, denn das mit dem Öl bring ich so nicht unter - Tabletten? und wenn ja welche ich bin da echt überfordert der Markt ist ja so voll mit Angeboten....

Lieben Dank mal und einen passenden Therapeuten/Heilpraktiker wegen Ausleiten und so haben wir hier leider nicht.

LG
Rosa

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. März 2015, 08:17

Hallo Rosa,

für dich (MS) und auch deinen Sohn (ADHS) wäre eine komplexe Zellsymbiosetherapie schon sinnvoll, in die ja die Entgiftung/Ausleitung integriert ist. Bei deinem Sohn sehe ich auch Zusammenhänge zu Impfungen. Auch hier beginnt es mit Entgiftung.
Ich habe zwei Listen mit alternativen Therapeuten (Krebs) erstellt. Bei den Therapien ist auch die Zellsymbiosetherapie dabei. Vielleicht findest du einen in deiner Nähe:
Ärzte
Heilpraktiker

Ich werde noch HP Ralf Meyer, Pirmasens anschreiben, ob es ein CST-Therapeutenverzeichnis für Patienten gibt. Bisher bin ich nicht fündig geworden.

Bei Omega 3 verwende ich zwei Präparate. Zum einen St. Bernhard Fischölkapseln (500 mg) und NOW Omega 3 (1.000 mg).
Die NOW-Kapseln sind recht groß. Die kleineren von St. Bernhard lassen sich natürlich besser schlucken.

Bei Vitamin C kaufe ich zur Zeit in Ungarn NOW C-1000 preisgünstig ein. Das ist gut verträgliches Calciumascorbat mit Bioflavonoiden und es wird über 4 Stunden gepuffert.
Von Brausetabletten würde ich grundsätzlich die Finger lassen.

Bei ADHS sollte auch unbedingt der Vitamin-B-Status überprüft werden. Untersuchungen haben gezeigt, dass hier oft ein Mangel vorliegt. Hier wäre ein B-Komplex (50 bzw. 100) sinnvoll. Den bekommt man auch in der Apotheke.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

6

Mittwoch, 4. März 2015, 13:24

Hallo Bernd,

lieben Dank - ich geb es zu ich bin da im Moment mehr wie überfordert.

Ja ich dachte auch schon an Impfschäden. Wobei bei Sohnemann von Geburt an eine Anlagenstörung im Kleinhirn voliegt. Er ist kognitiv eingeschränkt sowie auch geistig. Ein Schulabschluss wird er wohl Stand jetzt nicht erreichen.

Ich werde mir dann am Wochenende einen Plan machen.

LG
Rosa

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. März 2015, 16:20

Hallo Rosa,

dann ist die Zellsymbiosetherapie um so wichtiger, um optimale Vorausetzungen im Körper zu schaffen. Auch den Vitamin-D-Spiegel solltest du im oberen Bereich von 80 - 100 ng/ml anstreben.

Ich habe HP Meyer angeschrieben. Leider gibt es zur Zeit kein öffentliches CST-Therapeutenverzeichnis. Ich habe angefangen, über Web-Suche ein eigenes zu erstellen. Es wird zukünftig im Mitochondrien-Ordner auf meiner Seite liegen.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

8

Samstag, 7. März 2015, 19:16

Hallo Bernd,

leider lässt sich hier bei mir in der Umgebung niemand finden der dies auch nur im Ansatz macht.

Ich habe aber einen sehr guten (klassischen) Homöopathen mit sehr langer Erfahrung (seine Frau behandelt die Tiere mit großem Erfolg) für mich und die Kinder gefunden.

Und ich hab jetzt in der NÄhe jemand gefunden, der Orthomolekulare Medizin und auch Messungen anbietet wo man Störungen im Körper feststellen kann, Arzeimitteltestung etc. und Naturheilkundlich arbeitet.

Ist ja leider auch immer eine Frage des Geldes..... Mit den Mitochondrien hab ich mich schon länger beschäftigt und versuche mich ernährungstechnisch an Terry Wales, basisch auszurichten.

Übrigens hab ich bei mir in der Nähe einen Neurologen ausfindig gemacht der bei MS auch Ayurvera anbietet. Hatte bereits einen Termin bei ihm und dann wieder nach dem nächsten MRT wo dann weiteres besprochen wird.

Jetzt mach ich erstmal Sohnemanns D3 Spiegel nach oben und dann erhaltunstherapie und stelle bei ihm gerade Stück für Stück die Ernährung um.

Übrigens meine Familie liebt inzwischen Kokosöl und bis auf wenige Ausnahmen wird alles mit Kokosöl angebraten

Und bei mir ist die nächste Baustelle die Wurzelbehandelten Zähne.

Auf jedenfall herzlichen Dank für die Unterstützung.

LG
Rosa

PS: Übrigens unser Hausarzt bzw. seine Frau die Kinderärztin befürworten D3 wir bekommen die Tests bis jetzt alle bezahlt.

bernd

Anfänger

Beiträge: 1

Wohnort: Herxheim

Beruf: Montageschlosser

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. März 2015, 11:34

Hallo! Schon mal mit Low-Carb versucht?

Was im Körper so geschieht, wenn zu viele Kohlehydrate zu sich genommen wird, ist erschreckend. Leider ist dies in unserer "zivilisierten Welt" ein alltägliches Problem. Zu viel Brot, Brötchen, Nudeln, Reis und natürlich Süssigkeiten und Kuchen oder Torten werden konsumiert. Dafür ist unser Körper nicht gerüstet, wir nehmen zu, oder werden krank.
Ich empfehle hier jetzt mal das Buch "Leben ohne Brot". Hier wird genau erklärt, warum wir von den vielen Kohlehydraten wegkommen sollten.
Ich persönlich lebe seit ca. 8 Monaten LowCarb (wenig Kohlehydrate)! Mir gehts seit dem richtig gut, bin nicht mehr so müde und allgemein fitter. Das Körperfett nimmt ab, die Muskelmasse zu. Was will man mehr? :thumbsup:

Ich hoffe, daß ich mit meinem kleinen Beitrag behilflich sein konnte! :)

Gruß Bernd

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. März 2015, 14:26

Hallo Bernd,

Über raffinierte Kohlenhydrate brauchen wir uns gewiss nicht unterhalten. Wenn, dann sollten es Vollkornprodukte sein und nicht gerade vom Weizen, aber auch nur in Maßen. Kartoffeln sehe ich nicht ganz so eng und bei Reis ist natürlich der ungeschälte Naturreis am besten.

Eine Frage hätte ich jedoch zu deiner LowCarb-Ernährung. Wie ist bei dir die ungefähre prozentuale Verteilung zwischen Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten?
Weniger Kohlenhydrate werden ja in der Regel durch einen höheren Eiweißanteil ausgeglichen. Das wäre aber auf lange Sicht kontraproduktiv (Übersäuerung, Einlagerung Eiweißüberschuss im Bindegewebe).
Liebe Grüße
(auch) Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

11

Samstag, 21. März 2015, 18:17

Hallo Rosa

wenn du nach Dr. von Helden Vit.D auffüllst (z.B. hochdosiert mit 50.000 er Kapseln von WLS)
solltest auch unbedingt darauf achten, das genügend hochwertiges Magnesium eingenommen wird (z.B.Mg-Citrat) bei Hochdosierungen verwende ich auch Vit.K2 dazu (z.B. SuperK) sonst kann es fallweise zu Nebenwirkungen kommen (z.B. Muskelkrämpfe, Verstopfungen usw.) , meine Frau hatte ohne Magnesiumcitrat Muskelkrämpfe

du schreibst das du Kokosöl verwendest , das machen wir inzwischen auch seit fast 2 Monaten (nur natives Biokokosöl) darüber habe ich auch 2 Bücher gelesen, das müsste eigentlich zusätzlich in Bezug Leber und Gewichtsabnahme helfen, zumindest bei mir sind da starke Fortschritte beim Abnehmen bisher da (enormes Sättigungsgefühl und bessere Ausdauerleistung beim Sport)
im meinem Buch von Dr.Bruce Fife (Heilkraft der Kokosnuss) steht da einiges darüber (Engiftung der Leber, Gewichtsabnahme usw.) , hier wird dann aber meist um 3-4 Esslöffel tägl. verwendet.

ev. hilft dir die Info weiter

PS: wenn du mehr Info in Bezug Leberprobleme und Kokosöl haben möchtest, kann ich dir auch den Bereich aus meinem Buch kopieren und per PN oder Mail schicken

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kokosfan« (21. März 2015, 18:41) aus folgendem Grund: Ergänzung


12

Samstag, 21. März 2015, 18:43

Hallo Manfred und auch die anderen,

also bei Sohnemann ist jetzt D3 aufgesättigt und nach dem Rechner bei knapp 70 jetzt kriegt er erhaltungsdosis im Moment 5000 i.E. (tropfen) pro Tag.

Das Gewicht ist jetzt von 70,5 auf 67,5 runter, wir arbeiten uns Tag für Tag voran. Leider haben wir noch keine Freigabe für Sport auf Grund seiner Hüftop wegen Hüftkopflösung letzten Herbst.

Das mit dem Kokosöl ist einfach ne gute Sache. Hab gelesen, dass eine Frau ihrem Demenzkranken Mann höher dosiert jeden Tag was gab und es besser wurde. Wir brauchen als Familie eine Dose mit einem Liter in vier Wochen und ganz ehrlich ich nasche immer wieder mal nen Teelöffel am Tag und nehme es auch für die Körperpflege. Auch hier hab ich sehr gute Erfolge was meine Haut betrifft.

LG
Rosa

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

13

Samstag, 21. März 2015, 18:57

Hallo Rosa

ja , mit 5000 IE kommt man recht gut hin mit Erhaltung (wir nehmen auch 5000 IE tägl.)
letztes Jahr hat das bei uns sehr gut gepasst , erst am Donnerstag waren wir bei
der Blutabnahme , um zu schauen wie der Wert über den Winter gehalten wurde ,
ich bekomme die Ergebnisse aber erst in den nächsten Tagen.

Ich mag das Kokosfett auch sehr gerne auf das selbst gebackene Brot (Dinkel, Buchweizen, Einkorn, Roggen) drauf , und noch etwas geschälten Hanfsamen drüber

für die Haut ist es sowieso ein Hammer , gebe meist 1-2 Teelöffel ins Badewasser

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

14

Samstag, 21. März 2015, 19:03

meine Tochter versucht es jetzt mal für ihre Akne mal sehen was sich dafür Erfolge einstellen mit dem Abheilen.

Wobei ich gerade überlegt habe der 4 Wochenryhtmus für 1 l Solinger Ölmüle Kokosöl wird langsam knapp, da inzwischen so gut wie alles mt Kokosöl gekocht wird, bzw, angebraten wird und auch mein sehr skeptischer Ehegatte dieses Öl bevorzugt.

LG
Rosa

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

15

Samstag, 21. März 2015, 19:11

Hallo Rosa

hab mal kurz in mein Buch (von Dr.Bruce Fife) zum Thema Akne rein geschaut

da steht ,
jeden Morgen dünn auftragen und einmassieren
es kann sich anfangs etwas verschlimmern, da die Giftstoffe raus kommen, bei fortgesetzter Anwendung sollte es dann deutlich besser werden

ich habe auch das Öl von der Ölmühle Solling (ist super)
ich kaufe es über den Kopp-Versand , versandkostenfrei um 20,5€ pro Liter

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

16

Samstag, 21. März 2015, 19:15

Hey Manfred,
herzlichen Dank das ja lieb von Dir fürs nachschauen. Ne sie hat ziemlich böse Akne, geh ich mit Ihr zum Hautarzt, dann kriegt eh bloss das chemische Zeug und da ist mir eingefallen, dass ich ja meine Brandwunde ende letzten Jahres damit super hingekriegt habe.

Ich glaub ich muss das Buch auch kaufen.

LG
Rosa

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

17

Samstag, 21. März 2015, 19:33

Ich glaub ich muss das Buch auch kaufen.
Hallo Rosa

das Buch ist super
hab dir über privater Nachricht einen Link mit einigen Anwendungen geschickt
(bitte nicht veröffentlichen, ist aus meinem Buch kopiert)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 19. April 2015, 10:09

Hallo Rosa

Ich teste gerade eine 3 Tageskur mit Kokosöl (lt.Buch)
dabei esse ich 3 Tage lang nur das Kokosfett über den Tag verteilt , zwischendurch etwas frische Kokosnuss (viel Balaststoffe zum Darm ausputzen) und ein wenig Joghurt und Zitronenwasser , und ein wenig Salz

nach meinem Kraftraining nehme ich noch den geschälten Hanfsamen (für optimale Fettverbrennung)

eigentlich ist es unglaublich dass es komplett ohne Kohlehydrate funktioniert, bin jetzt am 3 Tag ,absolut kein Hungergefühl, keine Leistungsminderung bei meinen Kraftübungen, und neuer absoluter Gewichtstiefststand (77,3 kg)

die Zellen bekommen ausreichend Energie durch Fettverbrennung und durch das Kokosfett, man hat dadurch kein Hungergefühl

wenn man das ohne Darmkur einfach in den Ernährungsplan einbaut (z.B. vor den Mahlzeiten) dann isst man einfach weniger Kohlehydrate, weil man durch die gesättigten Zellen keinen Hunger hat.

Jetzt kommt bei mir erst richtig die Zeit bei der ich viel Sport betreibe (Tennissaison hat begonnen) ich rechne damit, dass ich mein Wunschgewicht dann schnell erreichen werde (da es mit ein wenig Sport auch schon gut funktioniert hat)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 552

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 19. April 2015, 15:18

Kokosöl mit grüner Papayaschale

Hallo Kokosfan,
Das Kokosöl kannst du noch aufwerten mit der Schale von noch weitgehend grüner Papaya. Die Wirkung ist enorm und habe meine Neurodermitis mit behandelt. Mehr zum nachlesen darüber auf meiner Seite.
Viele Grüße
Franz-Anton
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

20

Sonntag, 19. April 2015, 19:08

Danke für Info,

leider geht das mit dem Gewicht von Sohnemann nicht nach meinen Wünschen. Er hat jetzt stabil 67-68 kg also gingen gerade mal 3 kg weg.

Was jetzt aber bereits erreicht wurde, der Zuckerkosum ist auf NULL. Er nimmt keinen Zucker mehr für Tee und Co. Die Tage hatte ich einen Kuchen gebacken mit Zucker, allerdings hab ich versucht das "Fett" also den Butter durch Kokosöl zu ersetzen ist mir gelungen.

Da hatte er 2 Stücke.

Die Akne meiner Tochter heilt. Sie zuest skeptisch aber jetzt kommt das Kokosöl immer öftere dran sogar ziemlich regelmäßig.

Und inzwischen ist der Bedarf von Kokosöl in der Familie stark gestiegen. Ich nehm meist täglch 2-3 Teelöffel so und auch anstatt Körpercreme somit täglich im Gebrauch.

LG
Rosa