Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 9. März 2015, 22:12

Rosacea

Guten Tag,

ich stelle hier mal eine Frage bezügl. der Hautkrankheit Rosacea.
Über 12 Jahre ist mein lieber Mann davon betroffen, (Stirn/Wangen/starke Rötungen/Pusteln, teilweise schuppige Haut) alles mal mehr - mal weniger.
Alles haben wir schon versucht, kann es gar nicht aufzählen, aber geholfen bzw. gemindert hat leider nichts.
Dabei meidet er wirklich alles, wie z.B. Kaffee, scharfes Essen, Alkohol, gegen Kälte u. Wärme kann man leider nichts machen.
Da wir auch nach 12 erfolglosen Jahren die Hoffnung nicht aufgeben, wären wir doch wirklich heilfroh, wenn jemand uns DEN Tipp geben könnte.

Danke fürs lesen!

Lieber Gruß

Rowo

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 077

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. März 2015, 11:09

Hallo Rowo,

eine Empfehlung könnte ich dir geben. Befasse dich bitte einmal mit der Zellsymbiosetherapie (CST) nach Dr. Heichrich Kremer. Diese Therapie beginnt auf unterster Ebene, der Symbiose zwischen Körperzellen und Mitochondrien. Dabei werden alle Störfaktoren beseitigt. Ein erster Schritt ist eine komplexe Entgiftung/Ausleitung von Schwermetallen.
Allerdings werden die beachtlichen Kosten nicht durch die KK übernommen.

Als gute Einstiegslektüre kann ich dir das Buch von Dr. Bodo Kuklinski Mitochondrientherapie - die Alternative! empfehlen. Nach diesem Buch kann man auch viele Schritte selbst ausführen. Eine fachliche Betreuung durch einen qualifizierten Therapeuten wäre natürlich sinnvoll.
Es gibt leider zur Zeit noch kein offizielles CST-Verzeichnis, so dass ich mich einmal darüber gemacht habe ;)
Hier die höchstwahrscheinlich unvollständige Liste: Therapeuten CST

Die beiden folgenden Web-Seiten sind mit die wichtigsten zum Thema Zellsymbiosetherapie:
Akademie Cellsymbiosistherapie
Cellsymbiosis-Netzwerk, HP Meyer, Pirmasens
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Avalonis

Moderator

Beiträge: 763

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. März 2015, 07:43

Alles, was Bernd sagt!
Entgiften + Aufbauen.
Sicherheitshalber durch einen HP begleiten lassen, da eine falsche Dosierung unerwünsche Wirkungen haben kann. Und das ist überhaupt nicht notwendig. :)
Liebe Grüße
Avalonis

4

Mittwoch, 11. März 2015, 07:56

Willkommen Rowo,

die Ursache von Rosacea soll eine gestörte Darmflora sein. Daher mal einen Florastatus oder großen Darmcheck am besten machen lassen! Wenn man da Anhaltspunkte hat, kann man gezielt vorgehen und nicht einfach ins Blaue irgendwas nehmen, wobei es natürlich schon allgemeine Empfehlungen gibt, die hilfreich sind - Vitamin- und Mineralstoffversorgung, schädliche Nahrung (Weizen, verarbeitetes Fleisch, Milchproduke, Zucker, Fertigprodukte) weglassen uvm.

kaulli

Meister

Beiträge: 217

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. März 2015, 09:55

...Alles haben wir schon versucht, kann es gar nicht aufzählen, aber geholfen bzw. gemindert hat leider nichts.
Dabei meidet er wirklich alles, wie z.B. Kaffee, scharfes Essen, Alkohol,....
ich hatte vor Jahren auch leichte Rosacea, vor allem nach dem Genuss von histaminhaltigen Lebensmitteln, wie Käse, Schinken, Fisch in Dosen, Produkten mit Hefe, Essiggurken oder Rollmöpse im Glas (Benzoesäure), Fertigprodukte mit Farbstoffen, Konservierungsstoffen, Aromen, Nitraten oder Glutamaten, aber auch Limonanden (Citronensäure?), Wein, Essig (Schwefel), ...

Ich habe meine Mikrowelle weggeworfen, frisch gekocht mit frischen Zutaten, viel Gemüse aus dem Garten, keine Fertigprodukte, ausser Brot mit Natursauerteig (ohne Hefe und ohne Säuren), mache sogar meinen Essig selber, der war bei mir neben Limonaden der grösste Auslöser.

Heute vertrage ich ab und zu mal eine Pizza oder auch mal eine Dose Fisch, ohne im Gesicht rot zu werden, meide aber weiterhin diese Fertigprodukte, nehme auch keine Pillen mit Farbstoffen, Süßstoffen, Aromen, Citronensäure,....

Der Einkauf ist auch immer schnell erledigt, einfach nur Grundprodukte (Salat, Gemüse, Obst, Kartoffel, Reis, Nüsse, Samen, Kerne, Öl, Mehl, Eier, Fleisch, ....) ohne Zutatenliste kaufen, braucht man diese nicht zu lesen, am besten noch in Bio-Qualität.

Vielleicht sind auch Milch oder Milchprodukte ein Allergen, das müsste man durch Weglassen ausprobieren.
Liebe Grüße
Kaulli

Beiträge: 91

Wohnort: Budapest, Ungarn

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. März 2015, 12:49

"gegen Kälte u. Wärme kann man leider nichts machen. "

Doch ,doch!! Grüss Euch wieder mal!

Ich kann mich nur zu allem die da für Dich geschrieben haben zuschliessen!! Wenn ihr alles gemacht haettet ginge ihm schon besser!! Egal wie schwierig, oder hart es klingt immer noch nicht alles getan!!Ich kann mich nur soo ausdrükken, niee die dinge oder egal was ist schuld,,,,, sonder unsere körper fehlt , oder happerts woo, mit immun!!! Sorry für mein nicht perfektes Deutsch!!
Liebe Grüsse und viel Erfolg, es geht,, dauert lange aber geht!!Nur starkes ausdauer dazu !!
Susi

Avalonis

Moderator

Beiträge: 763

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 12. März 2015, 12:55


Ich habe meine Mikrowelle weggeworfen

Nicht! Das beste was es gibt, um Putzfetzen zu sterilisieren, ist eine Mikowelle. :)
Liebe Grüße
Avalonis

mary

Erleuchteter

Beiträge: 372

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. März 2015, 19:29

Guter tip Avalonis..... daran hätte ich nicht gedacht...wenigst hat mein mikro auch noch sinn.
lg. mary

9

Montag, 24. April 2017, 13:30

Hallo,
schau' doch mal bei den Rezepten der Ernährungs- Docs nach; u.a. geht es dort auch um Rosazea.
Gruß
Brigitte

10

Freitag, 15. Dezember 2017, 15:18

Dado Sens

Hallo,
ich kann hier einfach nur Sensacea von Dado Sens empfehlen. Ich kann nicht mehr ohne. Es geht davon zwar nicht komplett weg aber man bekommt es in den Griff.

Avalonis

Moderator

Beiträge: 763

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

11

Freitag, 15. Dezember 2017, 20:17

Eine Creme kann nur eine Symptombehandlung sein, eine Entgiftung beseitigt die Ursache.
Liebe Grüße
Avalonis

12

Freitag, 15. Dezember 2017, 20:50

Dankeschön für die Antworten.

Da mein "Hilferuf" noch aus 2015 stammt, habe ich natürlich fleißig
weiter geforscht und das mit einem positven Erfolg.

Ich habe Sorioncreme entdeckt, wird zwar für Schuppenflechte etc.
gerne genommen, aber meinem Mann hat es auch geholfen.

Zur Info mal bei Amazon (z.Zt. 324 Rezensionen) oder einfach mal
bei Google den Namen der Creme eingeben. Es ist wirklich eine
Wundercreme für viele Betroffene.


LG Rowo