Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

IG-Potenta

Schüler

  • »IG-Potenta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort: Gotha

Beruf: Rentner ehemals Polizist

  • Nachricht senden

1

Samstag, 14. März 2015, 15:32

Sind schwere Alterskrankheiten verhinderbar mit wenigen Mitteln?

Diese Frage beschäftigt viele Menschen und sie ist positiv zu beantworten.
Um auszuholen muss ich an Prof. Dr. Linus Pauling erinnern und an den Dr. Warburg. Beide haben grundlegende Erkenntnisse erzielt, die von höchster Bedeutung sind, aber in der Medizin nicht angewendet werden. Warum nicht ist hier die Frage?


Ich vermute mal und das kann ich nicht beweisen, es könnte wie immer das Geld sein, was sie nicht verdienene würden, wenn die Menschen die Hinweise anwenden würden, die diese beiden Ärzte festgestellt haben. Dr. Warburg hat z.B 1931 den Nobelpreis dafür bekommen, weil er entdeckt hat, auf welche Weise sich Krebs entwickelt. Wer diese Erkenntnisse anwendet, wird wohl kaum an Krebs erkranken. Wenn das alle Menschen machen würden, dann gäbe es bald keinen Krebs mehr und die Riesenumsätze der Pharma wären in Frage gestellt.

Und Dr. Pauling hat die Therapie gegen Herzgefäßerkrankungen entdeckt, die nur mit Aminosäuren und Vitamin C funktioniert. Das sind einfach Mittel, die erfolgversprechend angewendet werden könnten, aber nicht werden, weil die Pharma darauf keine Lizens erwerben kann und somit kein Geld verdienen kann. Also wird weiter an Forschungsgeldern eingesteckt und geforscht, was das Zeug hält.

Die Preise können sie auch selbst bestimmen , so habe ich im Fernsehen erfahren. Ist doch alles Prima dür die Pharma, nur nicht für die einfachen Menschen, denen die Hilfe doch eigentlich versagt wird.

So habe ich etwas im Internet recherchiert und bin fündig geworden. Nachfolgende Sätze stammen nicht von mir, sie können auf den Seiten nachgelesen werden: Aminosäure.de, vitaminb17.de, neue-krebsterapie.de, Linus Paulings Therapie gegen Herzgefäßverengungen uvam.

Z.B Vitamin B17 soll jede Krebszelle töten und ist in bitteren Kernen Aprikosenkernen, Pflaumenkernen, Kirschkernen;
Die Aminosäure L-Arginin soll Ablagerungen in Blutgefässen lösen und soll die Adern weiten, wodurch der Blutdruck sinkt. Daraus kann sich der Schutz gegen Herzinfarkt, Schlaganfall und Demenz ergeben, weil bekannetweise hierfür verstopfte Adern verantwortlich sind.


Außerdem soll es den Säure-Base-Haushalt des Körpers und jeder Zelle regulieren, dies ist Grundlage darfür, dass Krebs verhindert werden könnte, denn Krebs kann nach Dr. Warburg nur im saueren Zellmieleau entstehen, wenn weitere Faktoren dazu kommen.

Das sind sauere Ernährung durch z.B. viel Fleisch , Sauerstoffmangel, Energiemangel D3, Vitaminmangel A-Z , Mangel an Bitterstoffen Leatrile (Vitamin B17) und Bewegungsmangel.

Wenn das alles zusammentrifft gibt es Krebs nach Dr. Warburg.

Verhindern kann man das, wenn man den Mangel dieser Stoffe einfach vermeidet.

Gesundes basisches Essen, sauberes Wasser, Vitamine zusätzlich von A-Z, viel Sauerstoff und Bewegung / Sport. Fleisch und Bewegungsmangel sind aber leider die heutigen Renner, dafür steigen die Zahlen von Erkrankungen. Die höchsten Todesraten sind bei Gefäßerkrankungen und bei Krebs. Und genau dagegen könnte man was tun.

Das sind nicht meine Erkenntnisse, sie werden nur verdeckt gehalten, damit sich niemand damit beschäftigt und sie anwendet.

Daraus ergibt sich, dass sich jeder selbst schlau machen muss um seine Gesundheit zu regulieren. Und dazu habe ich eine Gruppe gegründet, die Interessengruppe IG-Potenta - gesund durch Vitamine, Mineralien und bioaktive Vitalstoffe bis ins hohe Alter.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bermibs« (14. März 2015, 21:45) aus folgendem Grund: Eigenwerbung entfernt


Beiträge: 20

Wohnort: Wegberg

Beruf: Visionär, Gesundheitsberater, energethischer Unternehmensberater, alternativer Heiler,

  • Nachricht senden

2

Freitag, 3. April 2015, 16:18

Gute Aussage, der Meinung bin ich auch, es ist viel verhinderbar vopn den alter bedingten Krankheiten und noch nicht genug erforscht. Neueste Untersuchungen haben die Kombination mit sekundären Pflanzenstoffen und die Einnahme von basischen antioxidativem reinen Wassers als wesentlich dargestellt. Reines Wasser und die antioxidative Eigenschaft ist hier nachlesbar: ??? (nach Möglichkeit gültige Adresse einfügen - bermibs)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bermibs« (3. April 2015, 18:16) aus folgendem Grund: Link "wasserfilter.tips" gelöscht, da keine gültige Web-Adresse