Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 20. März 2015, 04:20

Tagesrhythmus-Störung & Einschlaf Probleme

Hallo,

ich habe seit ich eigentlich denken kann Probleme mit dem Einschlafen, manchmal ist es Stark manchmal nicht.
Ich kann dann Oft Stunden nicht Schlafen so wie heute und muss dann ständig Rauchen (das Problem ist mir schon vor dem Rauchen bekannt gewesen) und anderen Unsinn den man eigentlich Tagsüber machen kann machen.

Es ist eine richtige Qual (ich habe noch nie mit einem Arzt darüber gesprochen, so wie über viele andere Dinge). Vielleicht kennt das jemand oder hat Erfahrung damit gemacht?

Ich habe keine Probleme durchzuschlafen nur das Einschlafen, ich habe es ausprobiert Still zu liegen, das funktioniert nicht.

Ich bin bereits dabei meine Ernährung umzustellen nach Herr Gräber nach dem ich seitenweise das Wissen in mich aufgesaugt habe, ich habe bereits auf ökologischer Ernährung umgestellt, weitesgehend.

Persönlich vermisse ich das Wasser, es gibt kein Wasser das Naturbelassen wäre und ohne Fluorid und Chlor. Ich habe bereits einiges an Wasser ausprobiert, teuere Wasser und es ist nichts dabei das mich an das originale Wassergeschmack Erinnert. Belebend und Energiespendend das sind die Eigenschaften die Wasser haben muss, das kenne ich aus der Himalaya Region - direkt vom Berg getrunken.

Ich hoffe das sich durch die Umstellung das Problem in Luft auflöst (momentan kann ich mir keinen Heilpraktiker leisten).
Wenn jemand einen Ratschlag hat wäre ich ihm / ihr sehr dankbar.

Das wäre auch mein Traum als Heilpraktiker oder in dieser Richtung zu Arbeiten (Lob aber ernstgemeint)

mary

Erleuchteter

Beiträge: 373

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. März 2015, 20:22

Hallo rejoice!
Ja dieses Problem kenne ich auch zur Genüge. Besonders zu Neu und Vollmond.
Ich hab schon ganz vieles versucht.... Baldrian.... Milch mit Honig..... 1 glas bier......etc etc.
Oft hilft mir lesen, bis die augen müde werden, zur zeit klappts ganz gut mit den verschiedensten Medidations-cds, und hin und wieder muss leider auch die chemische Keule her, wenn es über 2-3 nächte garnicht klappt, schliesslich soll man ja früh fit sein weil man ja arbeiten muss.
lg. und alles gute Mary

3

Samstag, 21. März 2015, 15:07

Das Problem mit dem Einschlafen ist weit verbreitet! Du bist also nicht alleine:
http://www.besser-gesund-schlafen.com/Einschlafstoerung.html

Bevor ich hier weitere "Weisheiten" versprühe, ein Hinweis wann man mit sowas zum Arzt / Heilpraktiker gehen sollte:
http://www.besser-gesund-schlafen.com/Schlafproblem.html

Eine Reihe von Ursachen sollten ausgeschlossen werden, die zu diesem Problem führen. Als Erstes frage ich da meistens nach Medikamenten:
http://www.besser-gesund-schlafen.com/Sc…nwirkungen.html

Wenn mögliche Ursachen (Krankheiten, Medikamente etc.) ausgeschlossen sind, kann man sich Gedanken zur Therapie machen. Die Ernährung ist schon mal eine gute Sache, hilft aber bei schweren Problemen (so wie hier) wahrscheinlich nicht so rasch.

In meinem Grundsatzbeitrag zu Schlafstörungen:
http://www.naturheilt.com/Inhalt/Schlafstoerung.htm
gehe ich auf einige Maßnahmen ein.

Vielleicht erst einmal zum Schlafrhythmus. Ich rate tagsüber zu sog. Tageslichtlampen:
http://www.yamedo.de/heilverfahren/Lichttherapie.html
Das hilft vielen Patienten schon einmal aus dieser Richtung. Fast allen Patienten verordne ich bei Tageslicht Spaziergänge "an der frischen Luft". Also: Raus und drei Mal um den Block. Aber nicht bei Dunkelheit!

Neben den ganzen Maßnahmen die ich ja im Beitrag erwähne rate ich generell dazu, ein Entspannungsverfahren zu erlernen. Ein Verfahren, dass bei mir ganz vorne liegt und umfassende Veränderungen im Körper bewirkt, ist das Autogene Training nach Prof. Schultz. Mehr dazu auf meiner Webseite: http://www.das-autogene-training.de/

Ich rate dazu, dieses Verfahren unter Anleitung eines erfahrenen Trainers zu lernen. Die Krankenkassen können zu Kursen etc. bestimmt Auskunft geben.

4

Samstag, 28. März 2015, 10:13

Herr Gräber Sie sind der wunderbarste Mensch den ich noch nicht begegnet bin.

Für Ihre unermüdliche Arbeit kann ich Ihnen nicht danken, ich kann aber was daraus Lernen und vielleicht den gleichen Weg beschreiten. Eine
gegenleistung wäre angebracht aber ich besitze leider nichts und möchte es gerne verschieben, es ist ist so oder so unbezahlbar.


Die Ernährung habe ich umgestellt und mir ist aufgefallen wie wichtig Wasser ist. In Deutschland ist das normale Leitungswasser nicht Hydrierend. Dazu folgendes:

ich habe meine Ernährung umgestellt, weitesgehend ökologisch - Kokosöl, Maismehl statt Glutenhaltige Getreide-Produkte, Kefir und Nahrungergänzungsmittel - wie Chlorella Pyrenoidosa, Omega 3 Lachsöl, Knoblauch was für mich sehr wichtig war denn ich mein Körper war Stark Bakteriell hauptsächlich in der Lunge, Bärlauch, Aprikosenkerne, Kurkuma (Curmin).

Was ich noch vorhabe zu Kaufen, Hanföl, Leinsamen, Buchweizenmehl (oder war das Glutenhaltig?), viel Obst und Gemüse, Natürliche Tees usw.
Was ich noch vorhabe zu machen, Fermentiertes Weißkohl.

Ich habe weggelassen, Kaffee auch Schwarztee (hemmt die eisenaufnahme (ferritin)), Glutenhaltige Nahrungsmittel, Zucker - esse ich soweiso sehr wenig, Konventionelle Schokolade - die ich aber wegen des Kakao sehr gerne Esse, natürlich Konventionelle Milch und Milchprodukte, Schweinefleisch und Hühnerfleisch.

Das Problem ist ich habe nicht genügend Wasser egal wieviel ich trinke ich bin ständig am verdursten, ich wache Nachts auf und trinke 1 Liter Wasser ohne Probleme und stelle fest ich habe nicht genügend Wasser. 3-5 Liter sind minimum.

Es hat mir wirklich gut getan mich so zu ernähren und meine Nierenschmerzen sind dadurch weggegangen, auch meine Schmerzen im Hüftbereich, erstmals durch das weglassen von Kaffee und die obenbeschriebene Umstellung hat mir viel Kraft und Energie gegeben.
Die Schmerzen im Magenbereich und in der Blase sind verschwunden durch Käse aus ökologischem Anbau und Kefir. Ich habe aus unterschiedlichen Beiträgen aus diesem Forum alle Dinge die ich erfahren habe umgesetzt.
Ich bin immernoch dabei vieles umzustellen und zu meiner Ernährung zu Ergänzen, es ist nicht sehr viel.
Wenn man das Geld besitzt sowieso kein Problem und wenn nicht sollte man sich die wichtigsten Dinge schon gönnen wie die oben erwähnten Algen, das Kokosöl, Fermentiertes Weißkohl, Kefir. Hanföl finde ich auch noch wichtig.
Das sind die wichtigsten Dinge für mich das muss jeder selbst entscheiden.

Was ich noch unbedingt machen möchte ist auf Zigaretten zu verzichten, bei mir hat es irgendwas mit dem Blut gemacht da ich kein Arzt bin näheres dazu später.

Mein Meinung: Ohne Wasser kann man viele Dinge nicht verarbeiten, es spielt eine sehr große Rolle in unserem Körper. Man bräuchte schon Quellwasser wie Sie beschreiben aber woher nimmt man sich Quellwasser wenn gerade keine Quelle da ist?


Ich werde mein Blut untersuchen lassen, denn irgendwas stimmt damit nicht - ich vermute Anämie oder Leukämie. Ich weiss es nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rejoice« (13. April 2015, 08:11)


kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. März 2015, 11:57

Ich werde mein Blut untersuchen lassen, denn irgendwas stimmt damit nicht - ich vermute Anämie oder Leukämie. Ich weiss es nicht.
Hallo rejoice

meine Frau hatte ähnliche Symptome , starker Durst ,massive Schlafprobleme (und noch vieles mehr)

das starke Durstgefühl lag daran, dass sie plötzlich Diabetes bekommen hat, du solltest umgehend dein Blut anschauen lassen, meine Frau wäre an der nicht erkannten Diabetes fast an einem nachfolgenden Stoffwechselausfall verstorben !
(es geht ihr aber gottseidank wieder sehr gut)

die Schlafprobleme gingen dann eigentlich nach Behebung div. Mangel von selbst weg !

da mussten wir aber selbst drauf kommen, wir haben Vitamin D, und Magnesum aufgefüllt
(bzw. nimmt sie dauerhaft zu sich ,und auch etwas Korallencalcium und Zeolith)

ihre Blutwerte sind jetzt OK , die Schlafprobleme sind auch weg !

aber jeder Mensch ist anders , auf jeden Fall würde ich auch bei der Blutkontrolle Vitamin D OH25 testen lassen , das würde auch vermutlich in Richtung Lichttherapie von Hr. Gräber gehen , falls dieses UV-B enthält.
(Vitamin D kann man auch über die Sonne oder mit UVB-Bestrahlungsgeräte auffüllen, oder über Präparate)

Infos zu Vit.D findest auch auf meiner privaten Webseite

ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

6

Samstag, 28. März 2015, 13:01

Hallo Manfred,

ich habe mich untersuchen lassen und die Ärtze meinten ich habe kein Diabetes, gibt es dazu eine Spezielle Blutuntersuchung?

Danke mein Durst ist aber schon immer da gewesen, ich habe als Kind schon gerne sehr viel Wasser getrunken 3-4 Liter am Tag. Natürlich werde ich mich nochmal Untersuchen lassen.

Den Vitamin D OH25 Test werde ich auch machen lassen bei der nächsten Blutuntersuchung.


Dankeschön das du mir von deiner Frau geschrieben hast, es freut mich das die Krankheit entdeckt wurde und das Sie noch lebt.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

7

Samstag, 28. März 2015, 13:59

Diabetes

ich habe mich untersuchen lassen und die Ärtze meinten ich habe kein Diabetes, gibt es dazu eine Spezielle Blutuntersuchung?
ich glaub da wird nüchtern der Zuckerspiegel gemessen , und bei Verdacht wird Zucker eingenommen , und danach nach bestimmter Zeit nochmal gemessen !

aber dann ist das bei dir etwas anderes , meine Frau ist da in einigen Wochen stark ausgetrocknet
(Anzeichen auch häufig Wasser lassen)

Vitamin D (OH25) würde ich aber anschauen lassen, das ist eigentlich ein Hormon, und kann viele Auswirkungen haben !
(zumindest sind viele Beschwerden danach weg gegangen)

der Körper ist etwas sehr komplexes , Prof. Hecht hat mal geschrieben, das der Körper immer am regeln ist, wenn man ihm nicht alle notwendigen Mittel gibt, bzw. zu viele Giftstoffe zuführt, oder zu wenige Regenerationszeit gibt, dann kann er nicht mehr ausreichend regeln, es kommen dann Störungen (die Ärzte benennen diese halt mit Namen)

hinderlich sind schlechte Ernährung, Rauchen, Umweltgifte, Alkohol, Stress, zu wenig Schlaf (in deinem Fall nicht absichtlich)
Sonnenmangel (Vit.D) Bewegungsmangel , und auch das Umfeld und die Psyche spielen mit , ev. hab ich auch einige vergessen, merk mir auch nicht alles aus den Büchern ;)

aber du machst ja schon einiges in die richtige Richtung , ich hoffe du findest die Lösung für dich !

mfG Manfred






mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Beiträge: 20

Wohnort: Wegberg

Beruf: Visionär, Gesundheitsberater, energethischer Unternehmensberater, alternativer Heiler,

  • Nachricht senden

8

Freitag, 3. April 2015, 16:02

Persönlich vermisse ich das Wasser, es gibt kein Wasser das Naturbelassen wäre und ohne Fluorid und Chlor.

Persönlich vermisse ich das Wasser, es gibt kein Wasser das Naturbelassen wäre und ohne Fluorid und Chlor. Ich habe bereits einiges an Wasser ausprobiert, teuere Wasser und es ist nichts dabei das mich an das originale Wassergeschmack Erinnert. Belebend und Energiespendend das sind die Eigenschaften die Wasser haben muss, das kenne ich aus der Himalaya Region - direkt vom Berg getrunken.
Es stimmt, Flour wird janoch immer als gut für den Menschen proklamiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bermibs« (3. April 2015, 19:04) aus folgendem Grund: eigene Produktwerbung, Zitate ohne Bezug und ungültige Links entfernt


bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

9

Freitag, 3. April 2015, 19:07

Hallo Jürgen Joseph,
bitte Werbung für eigene Produkte (Firma) weglassen. Die hat hier im Forum nichts verloren.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

10

Mittwoch, 8. April 2015, 07:29

So jetzt habe ich mir doch zu meiner gesunden Ernährung auch Hanföl dazu geholt und schwupps sind alle beschwerden weg, fast wie Neugeboren fühlte ich mich innerhalb von 1 Stunde.

Ich habe mir mal das Thema Blutwerte von Rene Gräber durch gelesen und danach werde ich auch mein Blut testen lassen.
Dazu mehr später.

Mein Schlafproblem das ich ja lange Zeit habe ist jetzt auch weggegangen durch das Hanföl natürlich muss ich an meinem Rhytmus arbeiten. Ich schlafe wieder wie ein Kätzchen. Drei Jahre habe ich mich gequält kein Schlaf - keine Erholung zusätzlicher stress durch die Shizophrenie. Jetzt ist es Weg - die Schlafprobleme (nicht die Shizophrenie).
Die chronischen Schlafprobleme die ich bei mir aus der Kindheit entdeckt habe hatte ich phasenweise, 2-3 Wochen nie mehrere Monate.

Die schmerzen die ich hatte als ziehende Schmerzen im Genitalbereich unter dem Hoden sind auch weg. Ich muss dazu sagen ich bin Raucher, ich bin selbst Schuld.
Das Rauchen möchte ich aufgeben und werde es jetzt vermutlich auch schaffen. Ich habe Angst vor der Entgiftungserscheinungen und Entzugserscheinungen.

Meine Neurodermitis (Excem), die ich über 1 Jahr hatte ist fast wie verschwunden, es Juckt nur noch sehr selten, früher hat es 2-3 mal am Tag sehr Stark gejuckt und sehr lange.
Ich hatte ein Excem an beiden Handinnenflächen, es hat geeitert mit offenen Wunden die geblutet haben.
Die Neurodermitis ist jetzt weg durch die gabe von Chlorella Pyrenoidosa, seit 2 Wochen nehme ich das und ich habe keine anderen Nahrungsergänzungsmittel genommen.
Die Salbe von Regenaratio B12 (früher Regividerm) habe ich mir zusätzlich dazu bestellt. Das Vitamin B12 hilft bei Neurodermitis das ist meine Erfahrung.

Soviel zu meinen Erfahrungen.

Wenn ich mir nur einen Heilpraktiker leisten könnte :D
Alles in allem bin ich sehr froh das es dieses Forum gibt und einen dicken Lob an Herr Gräber und alle anderen hier.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rejoice« (13. April 2015, 08:09)


Avalonis

Moderator

Beiträge: 724

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 8. April 2015, 09:58

Herr Gräber Sie sind der wunderbarste Mensch den ich noch nicht begegnet bin.

Dem schließe ich mich vollinhaltlich an :)
Liebe Grüße
Avalonis

Beiträge: 92

Wohnort: Budapest, Ungarn

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 8. April 2015, 11:38

Grüss Euch Alle!!

Ich auch!! Bin sehr sehr froh, Euch gefunden zu haben! Troz dass ich alles mit fachschprache nicht immer verstehen kann.
Wünsche Allen Kranken Gute Besserung! und die Helfern ein riesen Lob!! Danke!
Lg : Susi