Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

261

Freitag, 6. Januar 2017, 09:02

Ja, das ist nicht schlecht, fehlt aber die K2 Angabe, wobei Tropfen die beste Form sind.

die Details bekommt man wenn man auf das einzelne Produkt klickt

dein Link zu Osteoxan funktioniert nicht
lt. Bewertungen scheint es ein gutes Produkt zu sein, die Vit.D Dosierung ist mit 2000IE allerdings zu gering (einige nehmen extra Vit.D dazu)

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

262

Freitag, 6. Januar 2017, 09:36

Hier der Link zu Osteoxan:

https://www.vitaminexpress.org/de/osteoxan-osteoporose-kapseln

Ja, zusätzliche Einnahme von D3 und Magnesium ist natürlich notwendig.
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

263

Freitag, 6. Januar 2017, 11:14

AAR OS Patent

Für eine echte Kalktherapie ist nur ein organischer Kalk effektiv der von einer Pflanze oder einem Tier schon einmal resorbiert worden ist, dazu zählt neben Sango, Osteoxan auch Eischale.



Zitat


Wie wichtig die über das Calcium hinaus gehenden Inhaltsstoffe sind, zeigt ein weiteres Ergebnis der experimentellen Vergleichsprüfung zwischen aar os und reinem Calciumcarbonat. Im Vergleich zu reinem Calciumcarbonat stiegen dabei:

der Calciumgehalt um etwa 22 Prozent
der Phosphorgehalt um 12 Prozent
die Knochenfestigkeit um mehr als 80 Prozent


Diese Zahlen deuten überzeugend darauf hin, daß mit der Eischale die Knochenfestigkeit um fast das Dreifache zunimmt, als die Summe der eingebauten Knochenbaustoffe.

http://www.bingo-ev.de/~wn1470/hp/oe-aaros.html

Patentauszug, Ergebnisse von AAR OS


Zitat


Die Gesamtbilanz der osteodensitometrischen Verlaufskontrollwerte auf der Basis der 41 Verlaufsuntersuchungen zur Wirkung von PO zeigt eine durchschnittliche Zunahme der Knochenmineraldichte um + 9, 4 % (von 78, 1 % auf 85, 5 %).

In der Gruppe A, die weniger als 200 Tage lang PO eingenommen hat, stieg die Knochendichte bereits durchschnittlich um 5, 5 %. In der Gruppe B, die weniger als 300 Tage PO eingenommen hat, stieg der Meßwert auf 7, 3 %, in der Gruppe C (länger als 300 Tage) stieg der Meßwert sogar auf 9, 4 %

http://www.google.com/patents/EP1032407A1?cl=de


Eine Zunahme der Knochendichte ohne D3, K2 und nur mit AAR OS von etwa 10% Prozent ist schon beachtlich. Hier noch ein Zitat von Prof. I. Bergmann:




Zitat

Wenn Ihr Arzt sagt, aar os bringe nichts, kann ich nur sagen, er hat es noch NIE ausprobiert! In den letzen 10 Jahren habe ich so viele „Wunderheilungen“ bei Knochenbrüchen mit aar os erlebt, dass ich es immer als Basisbehandlung empfehle. Diese Art von Calcium stimuliert nachweislich die knochenaufbauenden Zellen, die Osteoblasten. Genügend Vitamin D und zusätzlich K2 einnehmen,
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

264

Freitag, 6. Januar 2017, 23:10

Hallo

hab noch ein wenig am Diagramm gefeilt ;)

Link (Excel)

mfG Manfred

[/quote]
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

265

Samstag, 7. Januar 2017, 15:31

Wichtiger als K2 ist die Einnahme von Magnesium, wenn man D3 einnimmt.

Hier mal ein Link:
http://www.vitamind.net/magnesium/
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peditha« (7. Januar 2017, 16:35)


kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

266

Samstag, 7. Januar 2017, 17:00

Wichtiger als K2 ist die Einnahme von Magnesium, wenn man D3 einnimmt.

Hier mal ein Link:
http://www.vitamind.net/magnesium/


die Seite zeigt das bei den Kofaktoren sehr ausführlich

sie empfehlen da K2 zwar generell und Magnesium bei "unsicherer Magnesiumversorgung" , ich denke dass bei einem Vit.D Mangel
Magnesium immer gebraucht wird (wird bei Umwandlung verstärkt verbraucht)

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

267

Samstag, 7. Januar 2017, 17:46

Bor

Manfred,

auf der Seite ist aber keine Angabe (Emphelung) zu Bor, nach meiner Information ist er aber sehr wichtig und notwendig. In Israel liegt der Verbrauch von Bor bei etwa 8-9 mg, hat zu Folge das dort die weltweit häufigste Gelenkerkrankung kaum bekannt ist, liegt unter 1 Prozent. Bor ist somit für unsere Gesundheit und Knochen sehr wichtig, regelt auch Calzium und Magnesium.




Zitat


Die Böden in den USA, England, Australien und Neuseeland haben in der Regel einen durchschnittlichen Borgehalt. Die Bevölkerung nimmt ungefähr ein bis zwei Milligramm Bor pro Tag zu sich, und die Arthroserate liegt bei ca. 20 Prozent. Die Böden und das Trinkwasser der Stadt Carnavon in West-Australien haben jedoch einen hohen Borgehalt. Nur ein Prozent der Einwohner leidet unter Arthrose. In einem Ort namens Ngawha Springs in Neuseeland ist die Lage ähnlich. Die Mineralquelle dort hat viel Bor und gilt als heilsam bei Arthrose. Tatsächlich weisen alle Heilbäder für Gelenkerkrankungen sehr hohe Borwerte auf. Auch in Israel sind sie weit überdurchschnittlich – die Bevölkerung nimmt hier schätzungsweise fünf bis acht Milligramm Bor pro Tag zu sich und hat mit 0,5-1 Prozent eine sehr niedrige Arthroserate.

http://lex.referata.com/wiki/Knorpelaufbau

Zu Bor ein Beitrag von Uwe Gröber und Klaus Kisters:


http://www.mikronaehrstoff.de/pdf/Groe_Kis_Bor_2015.pdf?v=1
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

268

Samstag, 7. Januar 2017, 18:02

Wichtiger als K2 ist die Einnahme von Magnesium, wenn man D3 einnimmt.

Hier mal ein Link:
http://www.vitamind.net/magnesium/

Ein grosser Teil von Magnesium wird in Knochen eingelagert, sorgt für deren Festigkeit.

http://www.orthoknowledge.eu/wp-content/…bisglycinat.pdf
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

269

Samstag, 7. Januar 2017, 18:48

Bor

Manfred,

auf der Seite von Dr. Schweikart ist aber keine Angabe (Emphelung) zu Bor, nach meiner Information ist er aber sehr wichtig und notwendig.


auf der Seite von Dr. Schweikart wird Boron als Kofaktor angeführt, eine Empfehlung wird aber wegen fehlender Studien nicht gegeben

Zitat aus dem Link zu Dr. Schweikart

Zitat

Boron scheint hier vor allem eine Rolle im Metabolismus von Mineralien zu spielen. (28-30) In beiden Fällen muss ein Mangel jedoch offenbar sehr ausgeprägt sein, um merkbare Beeinträchtigungen des Vitamin-D-Stoffwechsels nach sich zu ziehen, weshalb dieser Zusammenhang kaum untersucht ist.


Zitat aus deinem Link von Gröber/Kisters zu Bor

Zitat

Bisher
fehlen jedoch noch umfangreiche Studien,
um die bisher vorliegenden Daten zu unter-
mauern.




mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

270

Samstag, 7. Januar 2017, 20:09

Im deutschen Raum gibt es wenig Studien zu Bor, mehr in anderen Ländern. Wir müssen Lesen was die Ärzte z.B. in Israel schreiben und die Fakten sehen, darunter Knochenanalysen. Von der BFR gibt es eine gesundheitliche Bewertung Nr. 005/2006 vom 16. November 2005




Zitat


Die von der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) abgeleitete tägliche maximale Aufnahmemenge aus allen Quellen, die bei andauernder Zufuhr nicht zu gesundheitlichen Risiken führt (tolerable Upper Intake Level (UL)), beträgt bei einem Erwachsenen 10 mg..

http://www.bfr.bund.de/cm/343/zusatz_von…enzungsmitt.pdf

Hier eine Publikation mit Bezügen zu über 26 westlichen Fachpublikationen.

Zitat


Knochenanalysen ergaben, dass von Arthrose befallene Gelenke und die daran angrenzenden Knochen nur halb soviel Bor enthalten wie gesunde Gelenke. Ebenso weist die Synovialflüssigkeit – die „Gelenkkapselschmiere“, die auch die Knorpel mit Nährstoffen versorgt – einen geringen Borgehalt auf, wenn das Gelenk von Arthrose befallen ist. Durch eine Nahrungsmittelergänzung mit Bor wurden die Knochen deutlich härter als gewöhnlich, und Chirurgen hatten bei Operationen größere Probleme, sie durchzusägen. Mit zusätzlichem Bor heilen bei Mensch und Tier Knochenfrakturen in etwa der halben Zeit aus. Pferde und Hunde mit gebrochenen Beinen, selbst mit Hüftfrakturen, genasen vollständig


Borax wirkt auch gegen andere Leiden, z. B. rheumatische Arthritis, juvenile Arthritis und Lupus (systemischer Lupus erythematodes). Dr. Newnham behandelte z. B. eine neun Monate junge Patientin, die unter juveniler Arthritis litt. Er konnte sie innerhalb von zwei Wochen heilen.


Newnham schrieb, dass Patienten in der Regel in einem bis drei Monaten von ihren Schmerzen, den Schwellungen und der Gelenksteifheit befreit werden. Danach können sie die Einnahme von drei auf eine Bor-Tablette (à drei Milligramm) pro Tag als Erhaltungsdosis reduzieren, um Arthrose zukünftig zu vermeiden. Er merkte an, dass bei Patienten mit Gelenkrheumatismus oft eine Herxheimer-Reaktion auftritt, was immer als gutes Anzeichen zu bewerten sei.

http://gesundheitsdoku.blogspot.de/search/label/Borax


Nun ja, Asteoxan hat auch Bor, aber nur bescheidene 3 mg.
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

271

Samstag, 7. Januar 2017, 21:06

Vitamin D Kofaktor Bor

danke für die Infos zu Bor

der Linkwar sehr interessant und erinnert mich ein wenig an Jod (früher Heilmittel für fast alles)

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

272

Sonntag, 8. Januar 2017, 16:08

Die Natur ist schon ein perfekter Baumeister, nicht umsonst besteht das menschliche Skelett oder die Eischale aus über 72 Substanzen, jeder dieser Substanzen hat eine Aufgabe und Funktion. Wir sehen aber auch, das ohne die Sonne Leben entstehen kann und auch ohne zusätzliche D3 Aufnahme werden die Menschen weit über 100 Jahre alt.

Auf der anderen Seite wurde mit unseren Geburt auch der Tod vorprogrammiert, genau wie mit dem Urknall (wobei die wahre Schöpfung erst 120 Millionen Jahre später begann) ist auch das Ende des Universum besiegelt.
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

273

Montag, 9. Januar 2017, 09:04

Die Natur ist schon ein perfekter Baumeister, nicht umsonst besteht das menschliche Skelett oder die Eischale aus über 72 Substanzen, jeder dieser Substanzen hat eine Aufgabe und Funktion. Wir sehen aber auch, das ohne die Sonne Leben entstehen kann und auch ohne zusätzliche D3 Aufnahme werden die Menschen weit über 100 Jahre alt.


ja, sehe ich auch so

man versucht dann halt oft eine Begründung in bestimmten Nährstoffen zu suchen

in China ist es dann halt der Jiaogulantee, in Frankreich der Rotwein, in Japan die bessere Jodversorgung und bei bestimmten Inselvölkern der Konsum von viel Kokosprodukten usw., bei Vitamin D gibt es halt Studien die sinkende Tendenzen zu bestimmten Erkrankungen anzeigen (LInk)

ich denke es ist ein Mix aus vielen Faktoren (Ernährung, Lebensstil, Gene, Umweltbelastung usw. )


Auf der anderen Seite wurde mit unseren Geburt auch der Tod vorprogrammiert, genau wie mit dem Urknall (wobei die wahre Schöpfung erst 120 Millionen Jahre später begann) ist auch das Ende des Universum besiegelt.


ja, man kann die Kette aber stark beeinflussen

man hat festgestellt dass ein Mensch theoretisch 120-140Jahre alt werden könnte, das wird aber bei unserem Lebensstil und der zunehmenden Umweltbelastung gar nicht möglich sein

wenn man jetzt viele negative Einflüsse summiert (schlechte Ernährung, Stress, Rauchen, Alkoholiker, wenig Bewegung, wenig Sonne usw.) werden es dann entsprechend viel weniger Jahre, und umgekehrt ist dann halt auch hohes Alter möglich, wenn man vieles richtig macht (wenn man nicht vorher von einem Auto überfahren wird)

120J wäre für mich auch keine Option, es lebt ja dann niemand mehr in meinem Bekanntenkreis, es wäre schon schön wenn man seine
Lieblingsbetättigungen bis ins hohe Alter möglichst mit wenig Beschwerden ausführen könnte ;) (bei unserem Verein spielt z.B. einer mit weit über 80 noch regelmässig Tennis)

Vitamin D ist ein wichtiges Zahnrädchen von vielen, vor allem wenn man schon bestehende Defizite hat, und bestimmte Probleme los werden möchte, kann es sehr hilfreich sein.

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

274

Montag, 9. Januar 2017, 10:08

Zu Beginn meiner D3 Behandlung hatte ich mich bei einer D3 Beraterin, die auch Prof. Holick persönlich kennt, gibt auch D3 Seminare an Ärzte, sehr genau informiert. Die hat mir sofort auch Bor empholen.



Zitat


Vitamin D ist ein wichtiges Zahnrädchen von vielen, vor allem wenn man schon bestehende Defizite hat, und bestimmte Probleme los werden möchte, kann es sehr hilfreich sein.


Ja, das ist Fakt.


Meine Mutter wurde noch mit Calzium behandelt, heute ist das no go, danach bekam sie Osteomalzie. Sie wurde fast 100 Jahre alt, ihr D3 Spiegel nach meiner Schätzung war bei 8-9 ng.
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

275

Montag, 9. Januar 2017, 10:56

Zu Beginn meiner D3 Behandlung hatte ich mich bei einer D3 Beraterin, die auch Prof. Holick persönlich kennt, gibt auch D3 Seminare an Ärzte, sehr genau informiert. Die hat mir sofort auch Bor empholen.


Holick ist hier sicher einer der führenden Forscher (hab natürlich auch sein Buch) was mir in den Büchern abgeht, sind Informationen zu den Kofaktoren (egal ob von Holick/Gröber, von Helden, Spitz oder Worm) hier findet man mehr Infos im Internet oder bei der Dr.Feil Forschung als in den speziellen Vit.D Büchern


Meine Mutter wurde noch mit Calzium behandelt, heute ist das no go, danach bekam sie Osteomalzie. Sie wurde fast 100 Jahre alt, ihr D3 Spiegel nach meiner Schätzung war bei 8-9 ng.


ich sehe die Vit. D Vorteile mehr in der Reparaturfunktion (vor allem Knochenstoffwechsel) und Stärkung der Immunabwehr und Vernichtung entarteter Zellen, wenn man vieles richtig macht, bleibt der Körper auch ohne zus. Vit.D lange im grünen Bereich, es braucht dann halt auch weniger Reparatur, aber das Alter sagt ja auch nicht alles, es kommt auch darauf an wie gut die Knochen und Gelenke im Alter sind , und hier sehe ich schon Vorteile wenn ausreichend Vitamin D vorhanden ist (und auch die Kofaktoren OK sind)

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

276

Montag, 9. Januar 2017, 11:36

Manfred,

für mehr Aktualität sorgen nach meinen Wissen nicht Bücher sondern Fachpublikationen darunter auch in der grössten medizinischen Datenbank PUBMED. Hier stehen auch Infos zu Behandlung von Glaukom mit bis 150 ng, das macht nur ein deutscher Arzt, ist der einzige auf der Welt der sowas macht, siehe Link. Auch zu Bor oder K2 können wir Bände lesen. Nur, nicht alles müssen wir auch wissen.




Zitat


Sensationell war die Entdeckung, dass die Vitamin-D-Rezeptoren (VDR) in den Zellwänden nicht nur in den bekannten, am Knochenstoffwechsel beteiligten Organen (Knochen, Darm und Nieren), sondern auch in vielen anderen Organen, sogar in Krebszellen, gefunden wurden. Diese VDR wurden inzwischen, wie ich recherchieren konnte, auch in den Epithelzellen des Auges im April 2014 nachgewiesen, s. PUBMED PMID 24576880.+ 21715350. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann dies auch in anderen Augengeweben erfolgt. Bei Rhesusaffen gelang das auch im Maculagewebe: PUBMED: PMID 24076413.

Diese seltene Erkrankung betrifft mich persönlich. Deswegen möchte ich, im Interesse der an Fisteln leidenden Patienten, dies hier publik machen. Eine hochdosierte Vitamin-D3-Therapie mit Ziel von mindestens 100 ng im Blutserum und Erhaltungsdosis von 15 000 IE und später 20 000 IE täglich hat diese sehr dünne und extrem schwer nachweisbare Fistel innerhalb eines halben Jahres bei mir abheilen lassen. Dies hatte ich nicht für möglich gehalten und so etwas ist bisher nicht in der Urologie - wahrscheinlich weltweit - bekannt. Die von vier renommierten Urologen und einem Chirurgen mir empfohlene diffizile, nicht ganz ungefährliche Operation brauche ich somit nicht mehr an mir durchführen zu lassen.


Erwähnen möchte ich, dass bei einem Vitamin-D3-Blutspiegel von 60 ng keine Wirkung eintrat, bei 80 ng eine minimale Verbesserung spürbar war und erst über 100 ng eine Heilung eintrat mit Ausbleiben des Kardinalsymptoms, der Pneumaturie und Ausbleiben eines Rezidives einer Colibakterien-Cystitis. Zuletzt hatte ich einen Vitamin-D3-Blutspiegel von 145 ng. Ich hatte keinerlei Nebenwirkungen in der Behandlungszeit. Auch der Calcium-Blutspiegel war regelrecht.

.
Das Sicca-Syndrom bzw. das „Trockene Auge“ gilt als Volkskrankheit und wird zum Teil durch D3-Vitaminmangel hervorgerufen, siehe oben: PUBMED: PMID 26066054 Juni 2014: (Break-up- time und Schirmer sind abhängig von der Größe des Vitamin-D3-Mangels).7014564


http://www.kontaktlinsen-schelle.de/inde…les/Info_16.pdf

Leider gibt es in Deutschland auch keine gleiche Standarts zu D3 Bestimmung, die modernste und genaueste Methode ist die Massenspectometrie: LCMSMS (Liquid Chromatography Tandem Mass Spectometry), das ist Goldstanstard, ist aber selten verbreitet.






Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

277

Montag, 9. Januar 2017, 12:54

Hallo Bernard,

die Werte werden in ng/ml angegeben ;)

der genaue Vit. D Speicherwert interessiert mich eigentlich nicht so sehr, das ist in der Natur auch nicht immer gleich

bestimmte Grundfunktionen kann der Körper auch mit sehr wenig Vit.D aufrecht erhalten (aktives Vit.D ist ja nur im Tausenstelbereich vom Speicherwert vorhanden) mit zunehmenden Vit. D Werten verbessert sich auch die Psyche (keine Winterdepression) und bei sehr guten Werten (oder auch durch einzelne Hochdosierungen) wird auch die Immunabwehr deutlich besser, das sind auch unsere eigenen Erfahrungen !

Erfolge durch extreme Hochdosierungen kenne ich viele (hab auch das Buch von Jeff Bowles ) und selbst bei Autoimmunerkrankungen (MS) gibt es sehr gute Erfolge (siehe Dr. Coimbra), das geht sicher in viele Richtungen !

Die Augen sind auch ein Thema bei meiner Frau (hatte wegen Diabetes häufig Maculaödeme) , das haben wir aber derzeit sehr gut im Griff , es sind schon seit 14 Monaten keine neuen Ödeme mehr gekommen , lt. laufende Untersuchungen wird die Macula bei jeder Untersuchung immer besser (fast nichts mehr von den alten Ödemen zu sehen) , wir setzen dazu gezielt hoch dosiert Astaxanthin und Traubenkernextrakt (OPC mit Vit.C) ein, und natürlich auch Vit.D (Wert um 80ng/ml)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

278

Montag, 9. Januar 2017, 14:53

Zitat

und natürlich auch Vit.D (Wert um 80ng/ml)


Was mich persönlich interessiert, waren bei dir bzw. bei deiner Frau die Calciumwerte immer normal? Mir wurde von der Beraterin gesagt, das zusätzliche Calciumaufnahme sei nicht angebracht.

Ich nehme zur Zeit 600 mg Calcium, Prof. Bergmann empfehlt bis 3x3 AAR was über 1000 mg Calcium entspricht. Meine Messung mache ich erst im März, wobei mein Mg Spiegel bei 1,9 mg liegt, Referenz von 1,6 bis 2.5 mg, nehme 600 mg täglich..
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

279

Montag, 9. Januar 2017, 15:59

und natürlich auch Vit.D (Wert um 80ng/ml)

Was mich persönlich interessiert, waren bei dir bzw. bei deiner Frau die Calciumwerte immer normal? Mir wurde von der Beraterin gesagt, das zusätzliche Calciumaufnahme sei nicht angebracht.


ja, die waren immer normal, aber das sagt gar nichts, Calcium ist für den Körper enorm wichtig, wenn wegen Vit.D Mangel zu wenig
aus der Nahrung verwertet wird, dann kommt das Calzium verstärkt aus den Knochen , bzw. der Körper holt sich mehr Calcium aus den Knochen als er wieder einbaut ;) , bei hohem Vit.D Spiegel wird der Knochenspeicher normalerweise nicht angezapft (das wird über den Parathormonwert gesteuert)


Ich nehme zur Zeit 600 mg Calcium, Prof. Bergmann empfehlt bis 3x3 AAR was über 1000 mg Calcium entspricht. Meine Messung mache ich erst im März, wobei mein Mg Spiegel bei 1,9 mg liegt, Referenz von 1,6 bis 2.5 mg, nehme 600 mg täglich..


woher nimmst du diese Referenzwerte für Mg ? (lt. meinem Laborzettel 0,75-1,5 mmol/l)

meine Frau nimmt nur ein wenig Calcium (Sangocoral) dafür aber relativ viel Mg, das hat sich bei ihr sehr positiv ausgewirkt (keine Blutdruckschwankungen mehr und auch keine Krämpfe ) unsere Mg Werte liegen derzeit bei 0,93-1 mmol/l, Diabetiker scheiden Mg verstärkt aus , deshalb braucht sie relativ viel Mg damit sie keine Probleme bekommt, hier könnte die Info zu Bor nützlich sein (vermindert anscheinend die Calcium und Mg Ausscheidung) das werden wir sicher testen

das Thema zusätzlich Calcium zu Vit.D wird oft unterschiedlich gesehen , ich nehme kein Calcium dazu (wenn doch , würde ich es nur mit den Kofaktoren Vit. K2 und Magnesium nehmen )

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

280

Montag, 9. Januar 2017, 17:02

Referenzwerte für Mg,

aus meinen Laborbefund, dort stehen zwei Angaben:

a) 1,6-2,5 in mg/dl

b) 0,66-1,03 in mmol/l

Nun ja, die Werte schwanken bei den Labors. Für D3 als oberste Wert steht 70 ng. Bei meinen Orthopäden gilt 30-40 ng als die Norm. Ja, das ist wirklich lächerlich. Bei anderen Ärzten ist dagegen 40-70 ng die Norm.

Nach Dr.Mercola als gesunder Spiegel gilt 50-70 ng, der darf auch niemals unter 32 ng liegen. Aus Kongressen (darunter Moskau 2015) ist mir bekannt das 80 ng heute als sichere obere Grenze gilt.
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen