Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

281

Montag, 9. Januar 2017, 17:21

Referenzwerte für Mg,

aus meinen Laborbefund, dort stehen zwei Angaben:

a) 1,6-2,5 in mg/dl

b) 0,66-1,03 in mmol/l

Nun ja, die Werte schwanken bei den Labors. Für D3 als oberste Wert steht 70 ng. Bei meinen Orthopäden gilt 30-40 ng als die Norm. Ja, das ist wirklich lächerlich. Bei anderen Ärzten ist dagegen 40-70 ng die Norm.

Nach Dr.Mercola als gesunder Spiegel gilt 50-70 ng, der darf auch niemals unter 32 ng liegen. Aus Kongressen (darunter Moskau 2015) ist mir bekannt das 80 ng heute als sichere obere Grenze gilt.


OK (Umrechnungsfaktor / 2,5) das kommt davon wenn man die Einheiten nicht korrekt dazu schreibt ! ;)


LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kokosfan« (10. Januar 2017, 05:26) aus folgendem Grund: Farbkorrektur gelöscht


282

Montag, 9. Januar 2017, 17:57

Bei Angaben wie 50-70 ng brauchen wir hier nicht zusätzlich noch ml schreiben :) Jeder versteht es 8) Deine Farbkorrektur im meinen Zitat finde ich somit für nicht angebracht.
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bernard« (9. Januar 2017, 18:15)


283

Dienstag, 10. Januar 2017, 09:04

danke für die Infos zu Bor

der Linkwar sehr interessant und erinnert mich ein wenig an Jod (früher Heilmittel für fast alles)

LG Manfred
Wie kann man bitte Bor und Jod in einem Satz in Verbindung bringen?? Besonders dann, wenn es um Heilweisen geht!
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


284

Mittwoch, 11. Januar 2017, 11:38

Vitamin D Kofaktor Bor

hier noch ein weiterer Link mit Verweis zu über 67 Fachpublikationen.



Zitat


Die Wirkung von Bor auf die Knochen scheint durch seine Fähigkeit bewirkt zu werden,
die Ausscheidung von Kalzium und Magnesium über den Urin zu reduzieren. In Situationen, wo ausreichende Boraufnahme statt Bormangel vorliegt, besteht die Nettowirkung von Bor darin, den Spiegel von ionisiertem Kalzium im Blut zu erhöhen. Diese Wirkung von Bor – Kalzium zu erhalten und den Verlust von Kalzium über den Urin zu verringern – wird durch seine Wirkung auf die Nieren verursacht.


In einer Studie von Zhang et al. hatten die Männer, die die größte Menge Bor aufnahmen, gegenüber den Männern mit dem geringsten Borkonsum eine um 64 % verringerte Wahrscheinlichkeit, Prostatakrebs (PK) zu entwickeln (Abb. 1). Diese Information wurde anlässlich der jährlichen Tagung zur Experimentalbiologie im Jahre 2001 in Florida vorgestellt.

Bor, das fünfte Element im Periodischen System der Elemente, weist eine Anzahl
wichtiger Funktionen auf, die einer intensiven klinischen Beachtung wert sind. Bor ist
ein integratives Element, das die Funktionen von Kalzium, Magnesium und Vitamin D
unterstützt. Bor verbessert die Integrität von Knochen und Gelenken und die Gehirnfunktionen. Die Ergebnisse einer kürzlichen Studie zeigen, dass Bor das wichtigste Element bei der Vorbeugung vor Prostatakrebs ist. Diese Feststellung ergänzt eine aufregende Grundlagenstudie, die zeigt, dass Bor, ein Hemmer von Serumsproteasen wie PSA, das PSA und das Volumen von Prostatakrebs signifikant senkte.


Dieses einfache und relativ preiswerte Element verdient es, ein größerer Schwerpunkt für finanzielle Unterstützung in der Welt der Forschung und der klinischen Medizin zu sein.

http://www.prostatakrebse.de/information…trum_zu_Bor.pdf
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

285

Mittwoch, 11. Januar 2017, 13:05

Hab gerade die Bor Ergänzung geliefert bekommen (Now Food)

werd dann berichten ob meine Frau Verbesserungen dadurch hat, bei ihr kann ich das am ehesten beurteilen, da sie wegen Diabetes einen sehr hohen Mg Verbrauch hat (hat sonst Beschwerden ohne Mg Ergänzungen) theoretisch müßte der Mg Bedarf dann zurück gehen

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

286

Mittwoch, 11. Januar 2017, 13:38

Manfred,

um Verbesserungen zu sehen müssen aber schon mind. 6 Monate vergehen. Dosis bei 3 oder 6 mg?
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

287

Mittwoch, 11. Januar 2017, 15:25

Manfred,

um Verbesserungen zu sehen müssen aber schon mind. 6 Monate vergehen. Dosis bei 3 oder 6 mg?


das ist egal, meine Frau hat jetzt nur mehr leichte Probleme welche ich mit etwas höherer Vit.D Dosierung , K2 und Magnesium angehen möchte, ich kann dann ohnehin nicht beurteilen in welchem Ausmass Bor an ein ev. Verbesserung beteiligt ist , falls sie deutlich weniger Mg benötigt , wäre eine Zuordnung zur Borwirkung zumindest plausibel

hab mich auch etwas bei Dr.Feil informiert (halte viel vom Dr.Feil Forschungsteam) da werden mindestens 6mg tägl. Boraufnahme bei Arthrose empfohlen, deshalb werden wir das auch mit 6mg versuchen, meine Frau hat zwar keine Arthrose , sondern nur gelegentlich Schulterschmerzen , eine Therapie (Laser und Strom) hatten nur kurzfristig eine Linderung gebracht (lt. Therapeut vermutlich eine Ablagerung oder alte Verletzung) ist aber nicht sehr problematisch
(nur gelegentlich Schmerzen bei bestimmter Belastung)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

288

Mittwoch, 11. Januar 2017, 16:04

Danke für die Info zu Dr. Feil und seine Emphelung von 6mg Bor. Ich kenne das Team, habe aber nicht alles gelesen. Mein Bor beziehe ich bei Medpex, kostet etwa 10 Euro für 100 Stück Tabletten.
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

289

Mittwoch, 11. Januar 2017, 17:16

Letzte Woche habe ich einen Bio-Scan machen lassen. Jetzt weiß ich, welche Stoffe in meinem Körper fehlen. Kann ich nur jedem empfehlen das zu machen.

^^
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

290

Mittwoch, 11. Januar 2017, 18:53

Wie hoch sind die Kosten für so ein Bio-Scan ?
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

291

Mittwoch, 11. Januar 2017, 18:57

Ist unterschiedlich, in Düsseldorf nimmt einer 80,- €, in Gelsenkirchen jemand, der nimmt 25,-€ wenn man dann auch ein paar Produkte bei ihm kauft, sonst 40,-€.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

292

Montag, 16. Januar 2017, 12:07

D3 Versorgung in Frankreich

Lese gerade die dortige Versorgung mit D3. Das ältere Menschen von Ärzten bis 800 000 IE D3 pro Jahr verordnet bekommen und die Kasse dabei bis 65% der Kosten übernimmt ist wirklich vorbildlich. Ja, armes Deutschland in dieser Hinsicht.




Zitat

Hier in Frankreich gibt es Trinkampullen Vit. D zu
  • 80.000 E,
  • 100.000 E und
  • 200.000 E,
  • alle sind rezeptpflichtig, um die 2,20 Euro


Die Pflichtkasse ersetzt zu 65% - damit verbleiben Kosten von 77 EuroCent beim Patienten.
Ältere Menschen bekommen hier von Hausärzten regelmäßig Vitamin D verordnet, aber nur alle 3 Monate: 200.000 E !
Ein Bekannter bekommt anderswo in Frankreich 100.000 alle 2 Wochen wegen seines Kolon-Carcinoms (Darmkrebs).


https://www.vitamindservice.de/frankreic…g-von-vitamin-d
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

293

Montag, 16. Januar 2017, 12:16

Vitamin D Präparate

Hallo

die Infos sind auch hilfreich
Tropfen sind eindeutig besser !

Quelle

mfG Manfred

Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

294

Freitag, 3. Februar 2017, 10:23

Magnesium Synergy

kombiniert 3 Magnesiumverbindungen, soll laut Studien die höchste Bioverfügbarkeit haben. Hat jemand Erfahrung mit dem Präparat? Zu D3 nehme ich noch Magnesiumcitrat.



Zitat


Magnesium Synergy kombiniert 3 Magnesiumverbindungen, welche in Studien die höchste Bioverfügbarkeit gezeigt haben, in einer Formel.

Die außergewöhnlich kleine Partikelgröße (Mikronisierung) und die Bindung an organische Verbindungen (Magnesium Malate, Magnesium Glycinate und Magnesium Citrate) garantiert eine optimale Aufnahme und Wirkung des Magnesiums im Körper.

Diese sogenannte Chelatbildung steigert die Bioverfügbarkeit, wodurch das Magnesium aktiv durch die Darmwand geschleust und aufgenommen werden kann. Bei bioaktiven Mineralien wird die Chelatbildung bereits bei der Herstellung vorweggenommen.

Dadurch erreicht chelatgebundenes Magnesium eine optimale Bioverfügbarkeit, was bedeutet, dass wesentlich mehr davon aufgenommen wird als bei herkömmlichen Magnesiumprodukten.


https://www.vitaminexpress.org/de/magnesium-synergy-magnesium-kapseln
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

295

Sonntag, 5. Februar 2017, 12:12

Hallo Bernard

für mich ist Magnesium (neben Vitamin D) eines der wichtigsten Ergänzungen

man verbindet Magnesium oft nur mit Sport und Krämpfe, oder als Kofaktor zu Vitamin D
aber da ist noch viel mehr (eigene Erfahrungen auch bei meiner Frau z.B. im Bereich Blutdruckschwankungen)

der Moderator aus einem anderen Forum (in dem ich häufig bin, ab meist nur mitlese) hat einiges dazu geschrieben
Magnesiuminfo von edubily

es gibt auch sehr viele verschiedene Magnesiumverbindungen
hier steht einiges dazu

Ich hab aber auch gelesen, dass es nicht immer nur um die höchste Bioverfügbarkeit geht, günstigere Präparate funktionieren auch gut, man bezahlt dann halt wegen 10% besserer Aufnahme oft den 3 fachen Preis, und es geht auch nicht immer nur auf die schnelle Bioverfügbarkeit, manche Verbindungen bleiben dafür länger anhaltend im Körper

man muß einfach nur eine Magnesiumverbindung finden, die man gut verträgt, und damit den Magnesiumpuffer ausreichend füllen
es ist dann egal ob ich das mit 3g Magnesiumcitratpulver oder mit 2g Tricitratpulver schaffe

ich selbst mag Kapseln weniger, ich gebe liebe Mg Pulver ins Wasser (Sport) zusätzlich trinke ich regelmässig sehr magnesiumhältiges Mineralwasser für die permanente gleichmässige Versorgung
(und da sind dann auch andere Mineralien dabei) und beim Sport nehme ich dieses Magnesiumcitratpulver dazu , für uns passt das sehr gut

mein Magnesiumwert liegt bei 1.0 mmol/l , über 0,9mmol/l wäre schon ein sehr guter Puffer, meine Frau hatte früher unter 0,8mmol/l
und dadurch einige Probleme (sporadisch Krämpfe, Blutdruckschwankungen)

ich hoffe es hilft dir etwas davon weiter

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

296

Sonntag, 5. Februar 2017, 13:40

Manfred,

mein Mg Spiegel liegt bei 0,82mmol/l, war etwas verwundert da ich täglich 600 Magnesiumcitrat nehme. Ja, Mg ist auch für die Knochenfestigkeit sehr wichtig.
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

297

Sonntag, 5. Februar 2017, 14:21

Manfred,

mein Mg Spiegel liegt bei 0,82mmol/l, war etwas verwundert da ich täglich 600 Magnesiumcitrat nehme. Ja, Mg ist auch für die Knochenfestigkeit sehr wichtig.


ist halt sehr individuell

meine Frau nimmt zum Mg-Mineralwasser tägl. Magnesiumcitrat dazu und kommt damit auf 0,93mmol/l , sie scheidet halt als Diabetiker viel davon wieder aus (braucht also generell mehr) ich selbst nehme viel weniger Magnesiumcitrat (nur beim Sport)
und halt tägl. das Mg Mineralwasser, und komme auf einen höheren Wert als meine Frau

es kommt halt auch darauf an was der Stoffwechsel regelmässig verbraucht (Vit.D Umwandlung, Ausgleich der Übersäuerung, Reparatur und Regeneration nach Sport usw.) deshalb braucht es einen guten Puffer, sporadische Krämpfe (z.B. in der Nacht) wären schon ein Anzeichen dafür, dass der Puffer nicht immer reicht (z.B. bei <0,8mmol/l)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

298

Sonntag, 5. Februar 2017, 14:37

Ja, ich hatte nachts komische Muskelkrämpfe obwohl ich immer sport gemacht habe. Aber das ist mit der D3 und Mg Einnahme längst vorbei. Auch die Einnahme von Sango Coral und 6mg Bor zeigen langsam ihre Wirkung.
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

299

Sonntag, 5. Februar 2017, 19:01

Manfred,

hast du auch Erfahrung zu D3 und Alkohol (Bier, Wein)? Darf man zu Mittag neben D3 auch etwas Bier trinken?
Bescheidenheit ist der Anfang der Sitte, Recht und Unrecht unterscheiden ist der Anfang der Weisheit - Mong Dsi.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

300

Sonntag, 5. Februar 2017, 19:30

Manfred,

hast du auch Erfahrung zu D3 und Alkohol (Bier, Wein)? Darf man zu Mittag neben D3 auch etwas Bier trinken?


eigene Erfahrungen habe ich keine (trinke nur ganz selten Alkohol) gelegentlich etwas Bier dürfte kein Problem sein, regelmässiger oder starker Alkoholkonsum behindern allgemein die Vitaminaufnahme und auch die Vitamin D Synthese (hab ich gelesen)
Link

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen