Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 13. April 2015, 08:18

Zigaretten Nicotinmißbrauch jetzt aufhören!

Ich möchte aufhören zu Rauchen, das habe ich bereits erwähnt, soll ich hierzu ein Thread eröffnen? Ich habe einen tollen Zeitungsartikel mit vielen Tipps, mit dessen Anleitung habe ich es ein einziges mal (meine Sucht ist sehr Krass) aufgehört zu Rauchen für 14 Tage.

Das soll jetzt nochmal klappen und dazu benötige ich unterstützung bzw. eure Hilfe. Ihr habt vielleicht nützliche Tipps oder gar selbst Erfahrung mit dem Rauchen aufhören.

Ich freue mich über möglichst viele Antworten (ggf. im neuen Thread).

Avalonis

Moderator

Beiträge: 724

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

2

Montag, 13. April 2015, 10:38

Ich möchte aufhören zu Rauchen, das habe ich bereits erwähnt, soll ich hierzu ein Thread eröffnen? Ich habe einen tollen Zeitungsartikel mit vielen Tipps, mit dessen Anleitung habe ich es ein einziges mal (meine Sucht ist sehr Krass) aufgehört zu Rauchen für 14 Tage.

Das soll jetzt nochmal klappen und dazu benötige ich unterstützung bzw. eure Hilfe. Ihr habt vielleicht nützliche Tipps oder gar selbst Erfahrung mit dem Rauchen aufhören.

Ich freue mich über möglichst viele Antworten (ggf. im neuen Thread).

Nach meiner Erfahrung hat jede Sucht ein Hintergrundproblem, also einen verdeckten undbewußten Grund, warum es überhaupt eine Sucht gibt.
Ebenso ist es nicht relevant, ob es sich um eine von der Gesellschaft tolerierte oder verpönte Sucht handelt.
Ich bin immer dafür, das Problem zu lösen, dann erübrigt sich das Aufhörenwollen. Man tut es einfach nicht mehr, weil der Impuls dann weg ist.
Liebe Grüße
Avalonis

3

Dienstag, 14. April 2015, 11:35

Hallo Avalonis,

ich denke ich werde einen neuen Thread aufmachen das wäre sinnvoller zwecks Suche auch für andere Suchenden, vielleicht kannst du deine Antwort ja im neuen Thread nochmal Posten wenn :thumbsup: das nicht zuviel verlangt ist.

Dann Antworte ich im Thread auf deine Antwort.

4

Dienstag, 14. April 2015, 11:57

mit dem Rauchen aufhören

Hallo,

ich bin seit 14 Jahre starker Raucher, ich habe sogar im Krankheitsfall bei Lungenentzündungen geraucht darauf bin ich nicht Stolz.
Es ist halt so und das muss jetzt aufhören, weshalb ich rauche spielt gar keine Rolle sondern nur das ich jetzt aufhören will und wie ich das schaffe.

Ich muss sagen meine Stimmung ist Positiv und das aufhören sollte mir jetzt gelingen denn die Sucht ist deutlich weniger geworden dadurch das ich meine Ernährung umgestellt habe weitesgehend aus ökologischem Anbau/ Landwirtschaft und viel frisches Gemüse und Obst. Das tut mir und meinem körper/ Seele/ Geist gut.
Ich nehme auch Nahrungsergänzungsmittel die ich mir nicht leisten kann aber ich habe mich mit jemand zusammen getan und wir teilen Sie uns.

So jetzt zum aufhören, ich habe mir von Herr Gräber dies http://www.naturheilt.com/Inhalt/Allergie.htm durchgelesen.
Das Betonit ist unheimlich Teuer, werde ich mir dennoch besorgen, wegen der Akupuntur (wie von Herr Gräber beschrieben) bin ich schon im Gespräch mit einer Heilpraktikerin. Tabacum D4 werde ich mir auch besorgen, ist das Verschreibungspflichtig? Wie dosiert man das?

Ich denke viele meiner Probleme sind durch das Rauchen bedingt, ich bin ein ganz andere Mensch wenn ich nicht Rauche, fröhlicher, Intelligenter und vorallem Menschlicher.
Ich würde mich über eure Erfahrungen freuen oder auch nur Austausch um von der Krankheit weg zu kommen.
Ich habe bereits einen Termin beim Angiologen um fest zu stellen ob ich pAVK (die Schaufensterkrankheit) - Periphere Arterielle Verschlusskrankheit habe. Die überweisung habe ich nach der Symptome sofort bekommen.
Mal schauen...

Wünsche euch einen schönen sonnigen Tag. :D

Avalonis

Moderator

Beiträge: 724

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. April 2015, 12:24

Nach meiner Erfahrung hat jede Sucht ein Hintergrundproblem, also einen verdeckten undbewußten Grund, warum es überhaupt eine Sucht gibt.
Ebenso ist es nicht relevant, ob es sich um eine von der Gesellschaft tolerierte oder verpönte Sucht handelt.
Ich bin immer dafür, das Problem zu lösen, dann erübrigt sich das Aufhörenwollen. Man tut es einfach nicht mehr, weil der Impuls dann weg ist.
Liebe Grüße
Avalonis

6

Dienstag, 14. April 2015, 19:26

Hallo Avalonis,

ich dachte auch das es einen verdeckten und bewußten?(meintest du schon bewußten oder unbewußten?) Grund gibt, meine Zwei Gründe kenne ich schon.
Das Problem bei mir war der Stress in der Familie, wenig Liebe mehr Stress. Das Rauchen produziert meiner meinung nach mehr Stress als das es Entspannt.
Im übrigen will ich niemand die Schuld geben sondern nur darauf eingehen was der Grund dafür sein könnte. Hierzu habe ich bereits was über meine Vorgeschichte geschrieben im anderen Beitrag.

Vielleicht Entspannt es während des Rauchens und im übrigen Stresst es und quält es. Meiner meinung nach sind die Menschen die Rauchen auch nicht gespächiger wie viele behaupten. Eher im gegenteil man will sich von diesen Menschen Distanzieren früher oder später, diese Erfahrung hab ich gemacht als Raucher.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rejoice« (14. April 2015, 19:54)


Avalonis

Moderator

Beiträge: 724

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. April 2015, 19:47

(meintest du schon bewußten oder unbewußten?)

*lach* Ich schreibe buchstabensparend :D
Sorry, natürlich unbewußt.
Liebe Grüße
Avalonis

Avalonis

Moderator

Beiträge: 724

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 14. April 2015, 19:49

Rauchen ist ein Symptom und nicht das tatsächliche Problem.
Liebe Grüße
Avalonis

9

Dienstag, 14. April 2015, 19:59

Es ist ein Symptom soweit kann ich dir folgen aber wie kann mir das behilflich sein das Rauchen aufzugeben? Ist das ein Symptom der Seele oder des Körpers oder wie ist das zu verstehen?

Avalonis

Moderator

Beiträge: 724

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 14. April 2015, 21:01

Das ist genau die Frage.
Wo liegt der sprichwörtliche Hund begraben.
Es kann ein Signal der Seele sein oder auch körperlich ein Hinweis auf eine Umweltgiftbelastung.
Da du rauchst, wäre eine Entgiftung sicher nicht verkehrt.
Liebe Grüße
Avalonis

11

Dienstag, 14. April 2015, 21:29

Leuchtet mir ein :D da liegt er begraben.

Dankeschön!

12

Freitag, 17. April 2015, 18:30

Ich habe einen tollen Zeitungsartikel mit vielen Tipps,
Hallo, habe den Zeitungsartikel Fotografiert und muss es nur noch von PC von meinem Bruder Kopieren und Hochladen :rolleyes:
Könnte noch einpaar Tage dauern, also Geduld!

Liebe grüße

13

Samstag, 18. April 2015, 16:21

Habe soeben mein Betonit erhalten, jetzt kann die entgiftung los gehen am Montag fange ich an mit dem Rauchen aufzuhören.
Tabacum D4 möchte ich mir auch noch holen, ist das Rezeptpflichtig?
Wünscht mir glück :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

14

Samstag, 18. April 2015, 21:19

Homöopathische Mittel sind nicht rezeptpflichtig. Es kann auch vorkommen, dass jemand süchtig nach einer Substanz ist, ohne psychische "Altlasten" zu haben. Solche Fälle sind selten, aber sie kommen vor. Also: Augen auf. Manchmal treten psychische Schmerzen über zuvor Erlittenes erst an die Oberfläche, wenn die Suchtsubstanz weg ist.

Wenn die Versuchung da ist, wieder zur Zigarette zu greifen, daran denken: NICHT JETZT! Ich mag zwar diese Zigarette jetzt rauchen wollen (Anerkennung des Wunsches), aber ich muss es jetzt nicht unbedingt tun.

Wir haben nur über den aktuellen Moment Macht, nicht über das, was in der Vergangenheit passiert ist oder was in der Zukunft passieren mag. Wenn wir JETZT nicht rauchen, wird der Moment bald Vergangenheit, und dann haben wir vor 5 Minuten nicht geraucht. :)

So funktioniert es. Die meisten Süchtigen setzen sich einen Zeitpunkt in der Zukunft fest, ab dem sie nicht mehr rauchen wollen und können es sich nicht vorstellen, wie es ist, in zwei Jahren noch ohne die Suchtsubstanz auszukommen. Die Macht liegt aber ausschließlich im gegenwärtigen Moment. Solange du die Zigarette JETZT nicht anrührst, rauchst du nicht. Mit der Zeit wird sich der Körper regenerieren, und es wird leichte, vom Qualm fernzubleiben.

Sollte sich ein Lapsus ereignen, einfach wieder anfangen. Nicht aufgeben! Ich wünsche viel Kraft.

Möge die Macht mit dir sein! :)
similia similibus curentur

15

Dienstag, 21. April 2015, 21:03

ok ich habe nicht aufgehört zu rauchen. Ich bin raus.

kaulli

Meister

Beiträge: 216

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 22. April 2015, 10:01

eine gewagte Theorie von mir:

Ich glaube, dass gerade Menschen, die von Parasiten befallen oder mit Giftstoffen belastet sind, eher alkohol- oder nikotinabhängig oder auch zuckersüchtig sind.
Früher hat Mensch und Tier, wenn es "krank" oder "vergiftet" war (Parasitenbefall + Viren, Bakterien, Umweltgifte), die Parasiten oder Gifte ausgehungert und bittere Kräuter oder (und) Wurzeln gegessen. Heute haben Tiere in der Massentierhaltung keinen Zugang dazu, sie dürfen sich ihr Futter nicht aussuchen, die meisten Menschen auch nicht, bzw. sie haben verlernt, richtig zu essen oder keine Möglichkeit dazu.

Also greifen sie einfach zur Zigarette ... um mit einem Gift Schädlinge oder auch Gifte im Körper "auszuräuchern".

Kalmuswurzel (ein Parasitenmittel und auch Rauschmittel) verwendete man früher um mit dem Rauchen auszuhören.
Liebe Grüße
Kaulli

17

Mittwoch, 22. April 2015, 18:52

Macht nichts, wenn du raus bist. Beginne erneut. Nur Jetzt in diesem Moment nicht rauchen. Mach stattdessen was anderes: Geh spazieren (ohne Zigaretten mitzunehmen), lies ein Buch. Konzentriere dich auf etwas anderes.

Inge
similia similibus curentur

18

Freitag, 24. April 2015, 15:44

Genau. Macht nichts wenn man "raus" ist.

Wie heißt es so schön: Rauchen aufgeben ist ganz einfach! Ich habe es schon hunderte Male gemacht! 8o

Inge: Bestimmte homöopathische Arzneimittel sind in bestimmten (niedrigen) Potenzen verschreibungspflichtig.

Rejoice hatte oben den Link zur Allergie gebracht, ich bin mir aber fast sicher, er meint den hier:

http://www.naturheilt.com/Inhalt/rauchen.htm

Also: Auf geht´s! :thumbsup:

19

Freitag, 24. April 2015, 20:19

Ich gehöre auch zu den Süchtigen ;(
Begonnen hatte ich bereits mit 13 Jahren, weil es soooo cool war X( und rauche seit 36 Jahren, mit 11 Monaten Unterbrechung. In dieser rauchfreien Zeit habe ich gefühlte 20 kg zugenommen und als ich dann meine Lieblingshündin einschläfern musste, habe ich mit dem Laster wieder begonnen.

Mir hatte im letzten Jahr eine Hypnotherapeutin ihre Hilfe angeboten und wir haben uns über Skype "getroffen". Für mich war es die erste Begegnung mit Hypnose und für sie war es die erste Sitzung via Skype :D Die Hypnose war auf jeden Fall Klasse. Obwohl ich bewusst NICHT das machen wollte, was sie mir sagte, konnte ich mich nicht dagegen währen und die Sitzung hat mir sehr gut getan! Danach hatte ich auch kein Verlangen mehr nach einer Zigarette ... bis zum nächsten Morgen. Aus alter Gewohnheit habe ich mir auf der Toilette eine Zigarette angesteckt. Mir wurde zwar, wie versprochen, kotzübel, aber das hat mich nicht am weiter rauchen gehindert :wacko: Ich warte immer noch darauf, dass sie eine CD zur Raucherentwöhnung auf den Markt bringt, denn wenn ich mir das 2 oder 3 mal am Tag anhören könnte, würde es auch bestimmt längerfristig funktionieren!

Ich werde es jetzt mit pendeln versuchen. Entweder es klappt oder eben nicht
Nette Grüße
Kerstin

mary

Erleuchteter

Beiträge: 373

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

20

Montag, 27. April 2015, 21:29

hallo kerstin. welche frage stellst du da dem pendel, wenn ich fragen darf??
Lg. mary