Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 18. April 2015, 01:04

Zahnfleischentzündung - Ernährung - Milcheiweiß - Niere und wieder zurück oder von ganz wo anders

Hallo @ all

gerade aktuell passend zu René Gräbers newsletter bezüglich Zähne fing bei mir der 22 urplötzlich an zu bluten. Ok so urplötzlich nicht - die Zahntasche fing an kurz nachdem ich meinem Mann kennenlernte immer mal wieder zu erröten…. Später komme ich noch mals auf diesen Zusammenhang zurück…
Nun schaute ich die Tage zunächst in die Liste, welches Organ denn dahinter stehen könnte, bzw. welches Organ mit diesem Zahn kommuniziert. Einen Verdacht hatte ich, da mich gelegentlich die Nierengegend pikste. Tata - Trommelwirbel - siehe da, Niere steht auf 22.
Ich las weiter - falsche Ernährung - Urgs - Gerade mir sollte das passieren?! Demeter ernährt - ausgewogen - fleischarm bis fleischlos. Sporttreibend - so gut wie chemielos. Manno! Hab ich zu spät die Kurve gekratzt?
Ich bin jetzt 36 und lebe seit 6 Jahren so. Aufgewachsen bin ich leider anders und harmonisch leben ist auch so ne Sache… Gehöre zu den etwas tiefer sensiblen Menschen und sauge alles an Emotionen um mich rum auf wie ein Schwamm. Hier nun wieder die Rückkehr zur Aussage, könnte meine Zahnentzündung mit meinem Mann zu tun haben? Der hat nämlich seit geraumer Zeit kreisrunden Haarausfall. Schüssler verweist hier auf Kalium Phosphoricum. Drei mal dürft ihr raten, welches Salz bei Zahnfleischentzündung empfohlen wird… Na? Rischtisch Kalium phosphoricum. Mein Mann hat auf dem linken Fuß schon lange bevor ich ihn kannte immer wieder einen entzündlichen Prozess (die Emotionen suchen sich eben einen Weg raus) und nun ratet mal was ich dieses Jahr auf meinem linken Fuß an genau der Stelle entdecke? neee keine Entzündung - aber total trockene Haut, richtig weis schon. Hmmm also irgendwas läuft da doch verkehrt?
So nun fehlt noch der Bezug zum Milcheiweiss. Also meiner einer hat eine Milcheiweiss-Allergie. Die Niere als Entgiftungsorgan, hat die damit zu schaffen? Es passiert leider immer mal wieder, dass ich zu schlampig war, Milcheiweiss erwischt habe - bei größeren Mengen merke ich das ja direkt, aber die kleineren Mengen, das baut sich auf bis es dann mal wieder zu einem fall out kommt. Jahrelang wurde das im übrigen als Lactoseintolleranz abgetan, aber die ich auch von lactosefreien Sachen ko… ging…. nun ja, ein fähiger Alternativmediziner hat dann mit wenigen Griffen am Darm gemeint, du solltest die Finger von Milcheiweiss lassen. Gesagt, getan und binnen einem halben Jahr war meine Arthrose wech…. Insgesamt wurde alles besser. Bis jetzt. Jetzt droht mein Zahn mit fall out :P Kann da ein Zusammenhang bestehen zwischen Entgiftung des Körpers von Milcheiweiss durch die Niere, der wiederum das ganze ein wenig zu viel ist und die das dann an die Zentrale im Mund, den 22er, meldet?
Oder isses am Ende mein Mann? :rolleyes:
Nu ich werd mir jetzt erstmal die Heilmittel aus Renés Newsletter besorgen und meinem Mann und mir ne Kur verpassen. Egal wer ist, Hauptsache es geht weg. Gesund leben wir, nur mit Stress raus, da happerts halt wenn man Kinder hat eh.
Wer sich bis hier hin durchgekämpft hat - Schulterklopf und Danke :thumbsup:
der kann gerne seine Gedanken zu meinem Gedankenwirrwarr kommentieren - ich freu mich :)
lg Nadja

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

2

Samstag, 18. April 2015, 11:23

Hallo Nadja,

erst einmal nur drei Einwürfe.

Habt ihr beide euren Vitamin-D-Blutspiegel schon jemals bestimmen lassen? Wenn ja, wie hoch ist er?

Wie hoch ist euer Fett-Konsum? Das betrifft alle Fettarten (einfach/mehrfach gesättigt/ungesättigt).

Nieren können eigentlich kein Eiweiß "entsorgen". Wenn Eiweiß im Urin nachgewiesen wird, dann ist etwas faul. Eiweiß wird durch den Körper verstoffwechselt (in Aminosäuren zerlegt), zur Energiegewinnung in den Mitochondrien "verbrannt" oder als Überschuss im Bindegewebe abgelagert (sehr schädlich). Allergische Reaktionen auf körperfremdes Eiweiß sind gar nicht so selten. Deshalb ist die Aufnahme von Aminosäuren (pflanzliche) immer besser.

Abschließend eine Empfehlung. Wasserstoffperoxid (3 % aus der Apotheke) eignet sich hervorragend gegen Zahnfleischentzündungen, auch äußere Entzündungen (Wunden) der Haut.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)