Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Samstag, 12. März 2016, 08:32

Guten Morgen,

das ist sehr gut, dann weiß ich auch, was ich meiner Mutter geben kann, wegen der Makuladegeneration.
Für mich denke ich, am Anfang 8 mg. Muss ja einiges aufholen.
Vielen Dank.

lG. Edith
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

22

Samstag, 12. März 2016, 09:11

Hallo Edith

Soweit ich weiss, dauert es eine Weile, bis der Körper mit Astaxanthin angereichert ist, und sich die Wirkung voll entfaltet (glaub um 1 Monat)

Nebenwirkungen kenne ich keine, ausser man ist allergisch gegen Krebse , bei langfristiger hoher Dosierung können sich die Hand und Fußinnenflächen lachsfarben verfärben


LG. Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

23

Samstag, 12. März 2016, 10:15

Oh Mist, dann werde ich es weder meiner Mutter noch mir antun. Denn wir sind allergisch gegen Schalentiere.
Gut daß wir darüber gesprochen haben :-)
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

24

Samstag, 12. März 2016, 13:57

Oh Mist, dann werde ich es weder meiner Mutter noch mir antun. Denn wir sind allergisch gegen Schalentiere.
Gut daß wir darüber gesprochen haben :-)


Hallo Edith

Zitat aus diesem Link

Zitat

Bei Menschen mit Allergien auf Krustentiere sollte im Vorfeld abgeklärt werden, woher das Astaxanthin im einzunehmenden Präparat stammt. Wird es aus Krustentieren gewonnen, können Spuren davon im Präparat stecken und zu allergischen Reaktionen führen.

Nach derzeitiger Studienlage sind keine weiteren Nebenwirkungen bekannt, was jedoch nicht bedeuten muss, dass es auch keine gibt.


das mußt halt klären, normalerweise ist es eine Mikroalge, welche natürlich von Krebsen und Lachsen gefressen wird (deshalb auch die rötliche Tönung vom Fleisch)


LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

25

Samstag, 14. Mai 2016, 10:12

Moringa

Ich nehme jetzt seit 2 Wochen Moringa als Pressling und als Pulver. Mir geht es damit ganz gut.
Habe auch einen sehr guten Anbieter gefunden. Moringa aus Teneriffa. Einer der Lieferanten wohnt an meinem Wohnort. Also ist die Quelle (Verkauf) in meiner Nähe.
Das Pulver löse ich in heißem Wasser auf, weil ich noch keinen Moringa-Tee habe. Aber ich könnte mir vorstellen, dass dann die Wirkstoffe durch das heiße Wasser zerstört werden.
Weiß evtl. hier jemand wie das ist?

Vorgestern habe ich mir Samen in Töpfe gepflanzt (vorher die Samen 2 Tage gewässert). Ich bin gespannt, was daraus wird. Man kann ja die Blätter und Blüten frisch vom Baum :P essen.

Schöne Pfingsttage wünsche ich Euch allen.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

26

Samstag, 14. Mai 2016, 12:43

Hatte noch was vergessen. Gibt es auch sowas wie Erstverschlimmerung?
Ich schwitze, seit ich Moringa nehme, nachts wie verrückt. Auch tagsüber mittlerweile. Herpes kommt raus, könnte sein daß es Erstverschlimmerungen sind. Denn sowas habe ich meist, wenn ich entgifte.
Und mein Blutdruck schwankt.
Manchmal habe ich keinen Bock mehr, irgendwas zu nehmen.
Also, ganz so gut geht es mir gar nicht. Das ärgert mich alles.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

27

Samstag, 14. Mai 2016, 13:23

Moringa

Gibt es hier im Forum schon einen Tread nur *Moringa* ? Wenn ja, bitte meine Beiträge verschieben. Danke
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 051

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

28

Samstag, 14. Mai 2016, 22:59

Hallo Edith,

das können wir schon hier lassen. Ich habe das zweite Moringa-Thema hier mit eingebunden, da dort nur zwei Beiträge vorhanden waren.

Eine Erstverschlimmerung durch Ausleitung/Entgiftung ist durchaus denkbar, da ja Moringa-Blattpulver auch reichlich Chlorophyll enthält.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

29

Sonntag, 15. Mai 2016, 07:54


Ich schwitze, seit ich Moringa nehme, nachts wie verrückt. Auch tagsüber mittlerweile.
Sollte das auch nach einiger Zeit so sein, lass mal deine Schilddrüse testen, nicht dass du eine Unterfunktion hast
Nette Grüße
Kerstin

30

Sonntag, 15. Mai 2016, 11:28

Hallo Kerstin,

Schilddrüse ist ok. Hab alles im Januar testen lassen. Ich schwitze vermehrt nach Moringa.

Und mein Bludruck spielt verrückt. Gestern Nachmittag 200/113/87 - abends nach halber Amlodipin 166/113/81.
Heute Morgen 178/94/83 halbe Std. nach Ramipril-Einnahme.

Ich werde noch verrückt.Das kann doch nicht am Moringa liegen.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

31

Sonntag, 15. Mai 2016, 11:30

Ich nehme jetzt erstmal gar nichts mehr, außer meinen Blutdrucktabletten. An irgendwelchen Zusatzmitteln muss es doch liegen.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 15. Mai 2016, 12:41

Ich nehme jetzt erstmal gar nichts mehr, außer meinen Blutdrucktabletten. An irgendwelchen Zusatzmitteln muss es doch liegen.

Hallo

eine Arbeitskolegin hatte Nebenwirkungen bei tägl. Moringaeinnahme, aber soweit ich weiss war das nicht Bluthochdruck, glaub es waren Pickel (also eher Entgiftungserscheinungen) , ich selbst nehme es eher sporadisch (in Müsli oder Smoothie) da ist mir nichts in dieser Richtung auf gefallen

Blutdruck beschäftigt mich auch (meine Frau hat manchmal etwas Hochdruck) aber wenn ich deine Werte anschaue, dann ist ihr Blutdruck ja gar nicht so schlecht wenn er mal hoch ist ;)

bei ihr schwankt er halt etwas, oft tagelang normal, dann wieder mal einige Tage erhöht (bis 150) ich weiss auch nicht genau woran das liegt , vom Alter her könnten es die Hormone sein (Wechsel) das haben wir aber anschauen lassen, lt. Ärztin ist das aber nicht der Fall, möglicherweise liegt es im Bereich Ernährung kombiniert mit einem Mineralienmangel (z.B. Übersäuerung und zu wenig Magnesium) als Diabetiker scheidet sie halt viel Magnesium aus (trotz Mg Ergänzungen eher niedriger Wert) Salz spielt anscheinen auch eine große Rolle , aber wir verwenden kein Industriesalz (nur eher mäßig Kräutersalz und Natursteinsalz)

ich habe in letzter Zeit einige interessante Ansätze gelesen (z.B. über optimale Versorgung der Mitochondrien) das geht dann in die Richtung die Bernd auch immer empfiehlt (Zellsymbiose) ich denke da ist einiges damit möglich

ich hoffe du findest die Ursache für deine Probleme

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

33

Sonntag, 15. Mai 2016, 12:42

Peditha... Das ist eine weise Entscheidung!!!

:)
Schon Wahnsinn wie manche durch "Zusätze " in ihr Immunsystems eingreifen. Nur weil Herr/ Frau XYZ schreibt, dass die Inhaltsstoffe vorzüglich sind.

Ich habe mich wohl mit zu hohen Erwartungen in dieses Forum eingeloggt? Begeister über die Sichtweise vonRené Gräber auf die Naturmedizin, bin ich davon ausgegangen, dass ich in seinem Forum dieses hohe Niveau wiederfinde.


Was mit René Gräber deklariert ist auch größtenteils René Gräber enthalten. X( ;( ?( :(
Stattdessen wird in den Kinderschuhen weiter gelaufen und teilweise die Plattform genutzt um Eigenwerbung zu betreiben.
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Talisman« (11. Juli 2016, 12:03)


34

Sonntag, 15. Mai 2016, 12:58

Ich habe eine ganze Zeit lang hochdosiert Vit.D3 und K2 eingenommen, dazu Magnesium und Q10. Vit C auch und Papayablättertee und Olivenblättertee getrunken, nicht regelmäßig aber so alle 2 Tage im Wechseln 1 bis 2 Liter pro Tag. Olivenblätter sollen auch den Blutdruck senken, bei mir wohl das Gegenteil. Immer wenn ich den getrunken hatte, ging der Blutdruck hoch, zumindest war das mein Gefühl. Mein Gefühl hat mich nicht getäuscht.
Habe Bärlauch und Schnittlauch auf mein Brot gepackt. Versucht, alles was den Blutdruck senkt, zu essen. Manchmal weiß man das ja nicht wie alles wirkt.
Jetzt lass ich alles mal weg, also die Ergänzungen. Trinke einen Liter Wasser mit Vit.C-Pulver. Ich glaube, das tat ganz gut. Dann Cayennetropfen, in Wasser aufgelöst. Das sind ganz starke Tropfen, haben 500.000 Skobill oder wie das heißt. Davon einen Tropfen ins Wasser. Auch gegen Bluthochdruck.
Naja, mal sehen was der Tag heute bringt. Werde berichten.
Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich 2 mal am Tag eine halbe Amlodipin 10mg zu meiner Ramipril einnehmen sollte, habe das die ersten Tage gemacht und seit fast 2 Wochen die halben weg gelassen habe. Ist das jetzt meine Strafe?
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

35

Sonntag, 15. Mai 2016, 13:36

Sieh es nicht als Strafe, sondern als Erfahrungswert..
Höre mehr in selbigen hinein weniger auf Andere... Besonders nicht dann,wenn finanzielle Interesse dahinter stehen. Dein Körper kommuniziert täglich mit dir ... Lerne seine Sprache zu lesen..
Du wirst erstaunt sein, was er alles zu erzählen hat. Bei dir und bei anderen...
MfG


„Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )


bermibs

Moderator

Beiträge: 1 051

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 15. Mai 2016, 15:03

Hallo Edith,

es könnten auch Wechselwirkungen zwischen den Medikamenten und einzelnen Mikronährstoffen sein.
Bei langjähriger Einnahme von medikamentösen Blutdrucksenkern wird die Umstellung auf Alternativen (artgerechte Ernährung und Supplementierung von Mikronährstoffen) erfahrungsgemäß schwierig. Das Auf und Ab bei dir ist dafür ein Anzeichen.

Mein Ansinnen würde aber eher in die Richtung gehen, die Medikamente zu reduzieren und die Mikronährstoffversorgung zu optimieren.
Ich versuche derzeit, meine Schwiegermutter von 4! Blutdrucksenkern langsam weg zubringen.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

37

Sonntag, 15. Mai 2016, 18:03

Mein Ansinnen würde aber eher in die Richtung gehen, die Medikamente zu reduzieren und die Mikronährstoffversorgung zu optimieren.
Der Chef meines Pflegedienstes, der sich 3 Monate um mich gekümmert hatte, hatte wechselnden Blutdruck. Er hat seinen Blutdruck mit Moringa und 1/4 seiner Medikamente in den Griff bekommen. Der Blutdruck ist zwar immer noch hoch, aber nicht mehr so hoch, dass es gefährlich werden könnte, und vor allem, jetzt schwankt der Blutdruck nicht mehr. Er hat aber sehr, sehr viele Monate gedauert, bis er die richtige Dosierung gefunden hatte.
Nette Grüße
Kerstin

38

Montag, 16. Mai 2016, 11:53

Peditha... Das ist eine weise Entscheidung!!!

:)
Schon Wahnsinn wie manche durch "Zusätze " in ihr Immunsystems eingreifen. Nur weil Herr/ Frau XYZ schreibt, dass die Inhaltsstoffe vorzüglich sind. Das mag vielleicht auf den einen zutreffen aber doch nie auf alle! Hätte ich ein Problem mit meiner Sehkraft würde ich das Naheliegenste zu mir nehmen, nicht Importe usw.. . (....)
Blutdruck ist auch eine Sache der Ernährung. Hier wäre doch wie bei der Sehkraft auch, dass Naheliegenste die typgerechte Ernährung. Der Körper bekommt das was er wirklich verwerten kann und benötigt,nicht unnötiges, was zusätzlich Energie benötigt. Typgerechte bedeutet :das richtige Obst, das richtige Gemüse das richtige Fett/Öl usw. Sonst wird die Nahrung zum sprichwörtlichen Gift.

HalloTalismann,
woher weiß ich denn wie ich mich Typgerecht ernähren sollte? Was ist richtig für mich? Das würde ich gerne wissen wollen. Gibt es eine Quelle, also Literatur oder Berichte bei Rene, damit ich das mal nachlesen kann?

Gruß Edith
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

39

Montag, 16. Mai 2016, 12:00

es könnten auch Wechselwirkungen zwischen den Medikamenten und einzelnen Mikronährstoffen sein.
Bei langjähriger Einnahme von medikamentösen Blutdrucksenkern wird die Umstellung auf Alternativen (artgerechte Ernährung und Supplementierung von Mikronährstoffen) erfahrungsgemäß schwierig. Das Auf und Ab bei dir ist dafür ein Anzeichen.

Mein Ansinnen würde aber eher in die Richtung gehen, die Medikamente zu reduzieren und die Mikronährstoffversorgung zu optimieren.
Ich versuche derzeit, meine Schwiegermutter von 4! Blutdrucksenkern langsam weg zubringen.
Liebe Grüße
Bernd
Hallo Bernd !
Das wäre ja auch mein Ansinnen, hatte es ja versucht, die Dosis zu halbieren, aber es ging nach hinten los. Jetzt nehme ich wieder alles was mir der Arzt angeraten hat. Dazu muss ich sagen, dass es ein Arzt ist, der eher naturheilkundlich arbeitet. Zumindest verschreibt er nicht jeden Mist und rät zu alternativen Sachen. Er hatte mir auch zu mehr Bewegung angeraten und Yoga oder Autogenes Training soll ich machen, bzw. Qigong.
Ich bin im Moment echt ratlos. Vielleicht sollte ich mal eine Kurklinik aufsuchen, um alles untersuchen zu lassen. Am Besten eine die Alternativ arbeitet. Kennt jemand so eine evtl.?
Gruß Edith
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

40

Montag, 16. Mai 2016, 12:42

Der Chef meines Pflegedienstes, der sich 3 Monate um mich gekümmert hatte, hatte wechselnden Blutdruck. Er hat seinen Blutdruck mit Moringa und 1/4 seiner Medikamente in den Griff bekommen. Der Blutdruck ist zwar immer noch hoch, aber nicht mehr so hoch, dass es gefährlich werden könnte, und vor allem, jetzt schwankt der Blutdruck nicht mehr. Er hat aber sehr, sehr viele Monate gedauert, bis er die richtige Dosierung gefunden hatte.
Hallo Kerstin, dann kann ich ja noch hoffen, dass ich alles in den Griff bekomme. Ich möchte auf alle Fälle reduzieren, wenn nicht sogar nichts mehr nehmen.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)