Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 22. Juni 2015, 09:57

Schulmedizin versagt - warum nicht der Natur vertrauen?

Hallo zusammen,

wie der Titel schon sagt komme ich bei meinen körperlichen Problemen schulmedzinisch nicht weiter.

Ich war eigentlich schon immer ein Anhänger der Kräuterheilkunde und glaube auch, dass viele Krankheiten durch die Psyche ausgelöst werden (mir liegt die Prüfung im Kreuz, ich habe die Nase voll, da bleibt mir die Sprache weg, das werde' ich sauer, da dreht sich mir der Magen um, da krieg' ich so'n Hals, etc. etc., Ihr wisst, was ich meine).


Aber ich bin ein ziemlich fauler Mensch und so werfe ich lieber 'ne Pille ein, als mich lange mit meinen Beschwerden zu beschäftigen und mir vielleicht Tees aufzubrühen, Entspannungsübungen zu machen, in mich 'reinzuhorchen, etc. :thumbdown:

Aber nun weiss ich nicht mehr weiter und habe angefangen, mich im Internet über nicht-schulmedizinsiche Heilungsmöglichkeiten diverser Beschwerden zu informieren, aber das ist gar nicht so leicht!
Denn ähnlich wie der Spruch: "Frag' 10 Ärzte und Du kriegst Meinungen!" existieren eben auch im Internet die unterschiedlichsten Meinungen.
Beispiel:
ich habe Hashimoto und da wird beinahe überall empfohlen, Selen als Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen.
Auf einer anderen Seite las ich gestern nun zum erstenmal, dass zusätzliches und dauerhaft eingenommenes Selen zu Altersdiabetes führen KANN.
Und dann kam mir der Gedanke, dass ich auf sämtliche Nahrungsergänzungsmittel verzichte, sofern sie mir nicht explizit von einem Fachmann empfohlen werden, der die möglichen Nebenwirkungen mit meinen Medikamenten, bzw. Krankheiten kennt. :!:


Weiteres Beispiel:
Meine Tochter hat eine böse Harnwegsinfektion und bekommt Antibiotika. Da dies aber bekanntlich die Darmflora schädigt und auch scheidenpilze verursachen kann, habe ich jetzt tagelang im Internet verbracht, um herauszufinden, welche nicht-schulmedizinischen Mittel ich meiner 15-jährigen Tochter gegen einen Scheidenpilz, bzw. zur Vorbeugung geben könnte.
Die einen raten zum Joghurt-Tampon, die anderen schlagen die Hände über dem Kopf zusammen, weil Joghurt auch Bakterien haben kann, die dem Scheidenmilieu mehr schaden als nutzen können. ?(

Lange Rede, kurzer Sinn:
es macht keinen Sinn, lange im Internet zu stöbern und 1000e Meiungen zu hören.
Ich brauche etwas "Beständiges", einen Ort, an dem ich Leute treffe, die mehr oder weniger gleichgesinnt sind und mit denen ich mich direkt austauschen und ggf. nachfragen kann. Und so bin ich hier gelandet ^^

In diesem Sinne werde ich wohl nicht lange mit Fragen auf mich warten lassen 8)

Viele liebe Grüsse,
Gauloise

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. Juni 2015, 12:54

Hallo Gauloise,

ein herzliches Willkommen von mir hier im Forum   

Für deine Fragen würde ich dir vorschlagen, jeweils ein neues Thema in der entsprechenden Rubrik zu eröffnen oder bereits bestehende Themen zu nutzen.

Vielleicht soviel vorab.
Meine jüngste Tochter hat auch Hashimoto und deshalb habe ich mich mit dieser Thematik näher beschäftigt. Hierzu kann ich dir die Zellsymbiosetherapie (CST) nach Dr. Heinrich Kremer empfehlen. Sie beinhaltet auch Mikronährstoffsupplemente und -Infusionen.

Bei Mikronährstoffsupplementen (Nahrungsergänzung) solltest du dich an orthomolekulare Spezialisten und nicht an die Angstmacher der Schulmedizin halten. Dazu zählen Burgerstein, Gröber, Henrichs, Ohlenschläger u.a.
Von den ersten dreien besitze ich die jeweiligen Handbücher.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

3

Montag, 22. Juni 2015, 15:02

Lieber Bernd,

vielen Dank für die Begrüssung!

Ja, ich habe auch geplant, zu jedem Thema einen Beitrag in der entsprechenden Rubrik zu schreiben.
Ich wollte nur zeigen, dass man durch das Interne an sehr viele Infos 'rankommen kann, dass diese aber leider auch sehr verwirrend oder gar falsch sein können.
Und so macht es für mich keinen Sinn, wahllos im Internet zu recherchieren - und deshalb bin ich hier gelandet.

Von der Zellsymbiosetherapie habe ich noch nie gehört! Das werde ich mir 'mal zu Gemüte führen, bevor ich hierzu ein Thema eröffne. INteressant...

Auch Danke für die Tipps mit den Spezialisten der Orthomolekurmedizin. Davor habe ich allerdings auch etwas "Respekt", vorallem wegen der Wirkung auf den Hormonhaushalt (Schilddrüsenhormone) oder den Wechselwirkungen mit meinen Medikamenten, die ich einnehme.
Da wage ich keine Eigenbehandlung, da müsste ich eher einen entsprechenden Mediziner aufsuchen.
Ich habe zur Darmsanierung 'mal hochdosierte Mittelchen eingenommen (von der Firma Lifepl..us: meinem Darm ging es danach wirklich besser, allerdings gerieten meine Schilddrüsenwerte ins Schwanken und so habe ich trotz begleitender basischer Ernährung innerhalb kurzer Zeit ordentlich an Gewicht zugelegt. Es stellte sich später heraus, dass in den Ergänzungsmitteln eine Algenart enthalten war, die extrem hohen Jodgehalt aufweist, vielleicht war das die Ursache für die Gewichtszunahme, ich weiss es nicht. Die Leute von der Firma (incl. der Ärzte im Team) bestreiten es und meinen, sie hätten viele Hashimoto-Patienten unter ihren Stammkunden und noch nie hätte jemand solche Folgen gehabt....
Das erinnert mich an Otto: "Man hat jetzt herausgefunden, dass Rauchen doch nicht schädlich ist! Gezeichnet: Dr. Marlboro!"
Sowas mache ich nie wieder ohne Rücksprache mit einem Arzt, der mich und meine Geschichte kennt.

So, jetzt arbeite ich 'mal wieder und später lese ich mir 'mal die Sache mit dem CST durch.
Herzlichen Dank und

Viele liebe Grüsse,
Gauloise

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. Juni 2015, 15:48

Hallo Gauloise,

genau darum, weil Hashimoto so komplex und kompliziert ist, brauchst du einen ganzheitlichen Spezialisten. Ich habe eine Übersicht mit CST-Therapeuten (Ärzte/Heilpraktiker) zusammengestellt, in der du bestimmt fündig wirst. Diese Liste ist nach PLZ aufsteigend sortiert.

Ich schicke dir noch eine PN zu Info-Material CST und eine Falldokumentation zu Hashimoto.
Liebe Grüße
Bernd

P.S.: Für weitere ausführliche Diskussionen würde ich dich bitten, ein neues Thema zu eröffnen. Sonst sprengen wir den Rahmen der Vorstellungsrunde ;)
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

5

Montag, 22. Juni 2015, 16:20

Lieber Bernd,


vielen, vielen Dank für die Infos!!!!

Herzliche Grüsse,
Gauloise

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

6

Montag, 22. Juni 2015, 17:30

Hallo Gauloise

herzlich wilkommen im Forum

deine Motivation ist ähnlich wie bei uns

in bestimmten Bereichen ist die Medizin sehr fortschrittlich, ohne diese wäre meine Frau nicht mehr am Leben
(vor allem die Intensivstation in der Klinik Innsbruck war hervorragend) in vielen anderen Bereichen hat die Pharmaindustrie zuviel ihre Finger im Spiel , natürliche Substanzen ,welche schon jahrhunderte lang erfolgreich eingesetzt wurden, werden verboten, weil man Mäuse damit vollstopft, um eine krebserregende Wirkung mit Gewalt damit zu erzeugen, um damit zu suggerieren dass sie krebsförderlich wären, gesundheitsfördernde Teesorten werden verboten einzuführen (Novel Food Verordnung) und es gibt noch viele Beispiele in dieser Richtung (z.B. höher dosiertes Vit.D usw.) in anderen Bereichen , wo die Industie massives Interesse hat , ist das kein Problem, wenn krebserregende Stoffe weiterhin in unserer Nahrung enthalten ist.

seit wir unsere Immunabwehr gestärkt haben , auch etwas Entgiftung und bessere Ernährung (perfekt ist schwer möglich) hat sich sehr vieles wesentlich verbessert , es hat schon sehr lange keine Medikamente mehr in der ganzen Fam. gebraucht, und die ganzen Nebenwirkungen zu Antibiotika (Pilzerkrankungen Ausschläge Infektionen) sind daher auch weg

wir versuchen dabei möglichst wenig mit künstlichen Pillen und Tropfen aus zu kommen
derzeit Vitamin D Tropfen, Astaxanthin (Alge) wegen der Augen bei meiner Frau , Vitamin K2 und etwas zus. Magnesiumcitrat

dann mixe ich immer wieder natürliche Substanzen im Smoothie mit (z.B. Korallencalcium, Moringablattpulver, Zimt, Kurkuma, Kokosöl) und habe in letzter Zeit auch angefangen, bestimmte Teesorten dazu zu nehmen (Moringa , Bambus , Papaya)

sehr wichtig ist nach meinen bisherigen Recherchen , dass die kohlehydratlastige Ernährung geändert wird, weniger industriell verarbeitete Kohlehydrate und wesentlich mehr gute Fette und Eiweiss (mehr pflanzlicher Basis) und natürlich viel Gemüse Obst und Bewegung (und auch Sonne ist wichtig, wegen Vitamin D)

selbst wenn man nur einen Teil davon umsetzten kann, lösen sich schon viele Probleme durch den Wegfall von vielen Medikamenten in Luft auf

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kokosfan« (22. Juni 2015, 17:40)


7

Montag, 22. Juni 2015, 17:44

Lieber Manfred,

vielen Dank für die Begrüssung.
Ja, so sehe ich das auch: man darf die Schulmedizin und die medizinische Forschung nicht verteufeln, aber man darf auch nicht vergessen, dass dahinter auch die Lobby der Pharmaindustrie steckt.
Wohingegen die Lobby der NEG's ja auch wieder ihre Finger im Spiel hat.
Das gesamte Gesundheitswesen krankt, solange es profitabhängig ist.

Es gab 'mal eine Forschungsreihe, bei der man ganz knapp davorstand, einen Impfstoff gegenn AIDS zu finden. Die Lobby der Pharmaindustrie hat dann die Gelder gestrichen und die Forschungsreihe gestoppt.
Tja, solange man mit AIDS-Medikamenten mehr Geld verdienen kann als mit Impfstoffen....

Das gesamte Gesundheitswesen gehört weltweit verstaatlicht! (Ich weiss aber auch nicht, wie das durchsetzbar ist...)

Huch, ich glaube, wenn ich jetzt weiter schreibe, dann lyncht mich Bernd :whistling: !
Also: entweder halte ich mich jetzt zurück oder eröffne ein Thema zu diesem Thema ;) .

LG, Gauloise

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

8

Montag, 22. Juni 2015, 18:16

Huch, ich glaube, wenn ich jetzt weiter schreibe, dann lyncht mich Bernd :whistling: !


darf er nicht, er ist Gesetzeshüter :D

aber mach doch lieber im passenden Bereich einen eigenen Thread auf

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

mary

Erleuchteter

Beiträge: 373

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

9

Montag, 22. Juni 2015, 21:38

Hallo Gauloise!
Lg. Mary

Avalonis

Moderator

Beiträge: 719

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

10

Montag, 22. Juni 2015, 22:27

Bonjour :)
Liebe Grüße
Avalonis

11

Dienstag, 23. Juni 2015, 00:07

Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Willkommensgrüsse! :love:

Bernd ist Gesetzeshüter???? Heisst das, er rückt die Gesetze nicht 'raus?? Ja dann ist es ja kein Wunder, dass so vieles schief läuft :D

Gute Naaahacht,
Gauloise

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 553

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 23. Juni 2015, 02:59

Hallo Gauloise

Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum
Viele Grüße
Franz-Anton
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

13

Dienstag, 23. Juni 2015, 11:58

Hey Gauloise,

schön dich hier begrüßen zu dürfen, immer wieder toll auf fgleichgesinnte zu treffen! -yeah! :thumbsup:

Und @ Manfred, toller Kommentar, das mit den Mäusen wusste ich bis jetzt noch gar nicht. Eine riesen Frechheit ist das...da wünscht man sich, dass es denen, die sowas tun im nächsten Leben ähnlich ergehen mag...

Viele Grüße

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. Juni 2015, 23:32

Hallo Gauloise,

bei mir laufen höchstens die Dienstautos "schief", weniger die Gesetzesparagraphen. Von Haus aus bin ich Techniker :S
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

15

Mittwoch, 24. Juni 2015, 08:28

Guten Morgen Bernd,

Du bist also "technischer Polizist"?? Wie geht das denn??

Viele liebe Grüsse,
Gauloise

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 24. Juni 2015, 10:12

Hallo Gauloise,

bei der Polizei gibt es auch eine technische Verwaltung (Kraftfahrzeuge). Diese Kollegen, so auch ich, sind im Normalfall nicht auf der Straße präsent ;)
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

mrichter

Moderator

Beiträge: 175

Wohnort: Wien

Beruf: Werbegraphikdesigner (Design für Web und Print) und Biologe

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 24. Juni 2015, 23:11

Auch von mir ein "Willkommen" an Gauloise

18

Donnerstag, 25. Juni 2015, 14:33

Danke Dir!

LG, Gauloise

Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 25. Juni 2015, 15:09

ein herzliches Willkommen auch von mir. :)

Viele Grüße
Elke

20

Donnerstag, 25. Juni 2015, 23:50

Hi Elke,

Danke für's Begrüssen!

LG, Gauloise