Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 27. Juni 2015, 18:21

Abbau von tierischem Eiweiß

Hallo,

was mich interessiert, ist, kann man die Reserve, die der Organismus an tierischem Eiweiß gebunkert/abgelagert hat, durch
Basenpulver abbauen oder geht das nur mit einer "tiereiweißfreien" Diätkur ?
Vielen Dank.

LG
opasam

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

2

Samstag, 27. Juni 2015, 22:38

Hallo Opasam,

ein herzliches Willkommen im Forum   

Soweit ich das beurteilen kann, kannst du mit Basenpulver den Säure-Basen-Haushalt deines Körpers positiv beeinflussen (leicht basisch). Zur Verstoffwechselung/Verbrennung von eingelagertem tierischem Eiweiß ist erstens ein entsprechender Kalorienverbrauch (körperliche Belastung) und eine stark reduzierte erneute Zufuhr über die Nahrung erforderlich. Kurmäßig (zeitweilig) wäre auch vollvegan möglich. Essentielle Aminosäuren kannst du auch aus dem pflanzlichen Bereich sicherstellen: Moringa-Blattpulver, Chiasamen, Hanfsamen u.a. Quellen.
Nach der Kur und einem basischen Körperhaushalt kannst du auch wieder geringe Mengen tierisches Eiweiß aufnehmen. Je niedriger die Evolutionsstufe, desto günstiger für den menschlichen Körper (Insekten, Weichtiere, Fische). Am ungünstigsten ist Fleisch von Säugetieren.
Der Gesamtanteil tierischer Nahrung sollte 10 % nicht übersteigen, da wir Frugivoren sind.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

3

Dienstag, 30. Juni 2015, 08:07

Hallo bermibs,

danke vielmals für Deine Antwort.
Die hat mir sehr geholfen. :)

LG
opasam