Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 9. September 2015, 00:52

Hashimoto und Selen: Natriumselenit oder Selenomethionin??

Hallo zusammen,

im Hashimoto-Forum wird von organischem Selen (Selenomethionin) abgeraten und stattdessen ein 50µg-schrittweises Einschleichen bis 200µg empfohlen?
Was meint Ihr dazu? Würdet Ihr auch vom organischen Selenomethionin abraten oder ist das Angstmache?

Und die Dosis:
Bernd, Du hast Burgerstein zitiert, der ohne Bedenken zu 400µg/Tag empfiehlt.
Aber :
Ich habe gelesen, dass Selenomethionin nur zu 40% aus Selen besteht! Ich müsste davon also 1000µg nehmen, um auf 400µg Selen zu kommen, stimmt das so?

Ich mache zur Zeit ja ein Hashimoto-Training, bei dem mir ein Produkt empfohlen wurde, auf dem steht:
"Calcium 26mg - 3% DV
Selenium (as yeast-free L-Selenomethionin) 200µg - 286% DV"

Auf dem Produkt steht, dass ich eine Kapsel täglich nehmen soll, was dann ja nur 80µg Selen wären, wenn ich das richtig interpretiere?!
Der Hashimoto-Trainer empfiehlt 3 Kapseln täglich, also 600µg Selenomethionin x 40% = 240µg Selen?
Stimmt das mit den 40% Selenanteil bei Selenomethionin? Stimmt die Rechnung?

Würdet Ihr dem Rat des Hashimoto-Trainers folgen?

LG,
Gauloise

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. September 2015, 08:34

Hallo Gauloise,

die Mengenangaben beziehen sich immer auf den Mikronährstoff selbst, nicht auf die jeweilige chemische Verbindung. Damit liegst du mit deiner Schlussfolgerung 1.000 µg Selenomethionin richtig.

Uwe Gröber verwendet in seinem Handbuch sowohl Selenomethionin als auch Na-Selenit bzw. Na.-Selenat. Bei Hashimoto in Kombination 200 - 400 µg Selen und davon ein Viertel als Selenomethionin und Dreiviertel als Na-Selenat.
Bei Hashimoto liegt ja auch oft ein Mangel an der Aminosäure Methionin vor.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

3

Donnerstag, 10. September 2015, 10:31

Hallo, lieber Bernd,

Bei meinem Selenpräparat steht nur drauf, dass es pro Kapsel 200µg Selenomethionin sind, aber nicht, wieviel davon richtiges Selen ist.
Habe ich das nicht von Dir, dass Selenomethionin nur zu 40% aus Selen besteht?
Ich habe jetzt in allen 3 Büchern, die ich über Mikronährstoffe habe, durchforstet und werde ums Verrecken nicht fündig (Uwe Gröber, Buchenstein und Mitochindrien-Therapie)!
Kannst Du mir bitte die Quelle nennen?
Es ist nicht so, dass ich Dir nicht trauen würde - im Gegenteil!
Aber ich habe mir halt alle NEM's, die auf der Liste des Hashimoto-Trainings waren, bestellt und wenn ich nun auf die Beipackzettel der Mittel, also Inhaltsstoffe und Höchstmenge schaue, dann bin ich verunsichert.

Das geht nämlich beim Eisenpräparat gleich weiter:
Auf dem Präparat steht:
"Iron bisglycinate chelate", pro Kapsel 25mg, Verzehrempfehlung laut Verpackung ist 1 Kapsel, laut Trainer soll ich aber 3 Kapseln nehmen, das wären dann 75mg Eisen Bisglycinat chelat!!!
Laut Gröber lautet die Empfehlung für Frauen bei 15mg/Tag und bei Buchenstein geht sie von 10 bis zum med. therapeutischen Bereich von 50mg.
Was nun?
Ist "Eisen Bisglycinat chelat" identisch mit dem Eisen, von denen in den Büchern die Rede ist? Oder ist hier auch nur ein %-Anteil wirkliches Eisen?

Und nochmal zum Selen:
das Präparat enthält 200µg Selenomethionit.
Auf der Verpackung empfohlene Höchstdosis: 200µg
Laut Trainer empfohlene Dosis: 600µg.
Laut Gröber dürfte ich maximal (bei 400µg Selen) nur 100µg Selen in Form von Selenomethionin zu mir nehmen und den Rest als Natriumselenat, also:
400µg Selenomethionin und
300µg Natriumselenat, richtig?
D.h., ich müsste mir jetzt "nur" noch Natriumselenat zulegen und ansonsten nur 2, anstatt 3 Kapseln vom Selenomethionin.
Und dann am besten einschleichen?

Oh jee, ist das alles kompliziert, und so viele Bücher und Internetbeiträge und immer wieder andere Dosierungsempfehlungen...

Kannst Du mir weiterhelfen?
LG, Gauloise

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. September 2015, 22:38

Hallo Margit,

das Verhältnis 40 % bei Selenomethionin kannst du nicht von mir haben, da ich mich mit dieser Verbindung noch nicht beschäftigt habe.

Allerdings habe ich bei meiner Suche auch keine Angaben dazu im Web gefunden.

Die Mengenangaben auf den Verpackungen sind immer geringer als orthomolekular möglich ist. Hier kannst du dich an die Vorgaben des Therapeuten halten.

Beim Eisen ist es wie mit Selen. Da es eine chemische Verbindung ist, gibt es auch Relationen bei der Masse/Gesamtmasse.
Die 15 mg bei Gröber sind aber Prophylaxe. Bei einzelnen Therapien geht er sogar bis 200 mg.
Auch seine Angaben zu Selenomethionin und Selenit/Selenat sind Empfehlungen und kein Muss. Entscheidend ist die Gesamtmenge an Selen. Er schreibt zwar immer "Selen als ...", macht aber keine Angaben zum Verhältnis - leider.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

5

Freitag, 11. September 2015, 18:40

Hallo Margit,

es ist alles viel einfacher und die Umrechnung kannst du vergessen. Ich habe mich einmal bei den Produkten von iHerb.com umgesehen. Die Mengenangaben beziehen sich immer auf den "reinen" Mikronährstoff, so dass du diese Angaben 1:1 für deine Dosierungen verwenden kannst und auch musst.
Zum Beispiel: 200 µg (mcg) Selen (als Selenomethionin)
Anwendung irgendwelcher Faktoren könnte damit zu Überdosierungen führen.

Es gibt nur sehr wenige Produkte, wo das Gewicht der Verbindung angegeben wird. So z.B. bei DMAE: Verbindung DMAE bitartrate - 100 mg entsprechen 37 mg DMAE.
Hier wird aber der Umrechnungsfaktor auf der Verpackung angegeben.

Auf Eisen Bisglycinat chelat trifft das gleiche wie bei Selen zu. Die Mengenangaben sind "reines" Eisen. Also auch hier kein Umrechnungsfaktor!
Zum Beispiel: Eisen (Iron) 18 mg (from Iron Bisglycinate)
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

6

Samstag, 12. September 2015, 01:02

Lieber Bernd,

es ist alles viel einfacher und die Umrechnung kannst du vergessen. Ich habe mich einmal bei den Produkten von iHerb.com umgesehen. Die Mengenangaben beziehen sich immer auf den "reinen" Mikronährstoff, so dass du diese Angaben 1:1 für deine Dosierungen verwenden kannst und auch musst.
Zum Beispiel: 200 µg (mcg) Selen (als Selenomethionin)
Anwendung irgendwelcher Faktoren könnte damit zu Überdosierungen führen.

Vielen Dank für diese WICHTIGE Info!! Sowas könnte u.U. bös' ins Auge gehen. Da habe ich ja nochmal Glück gehabt! DANKE :thumbup:
Und selbst WENN es so ist, dass Selenomethionin nur 40% richtiges Selen enthält, so stimmen doch die Mengenangaben!
Bei dem obigen Beispiel von 200µg Selen als Selenomethionin sind eben auch 200µg Selen enthalten, nicht mehr und nciht weniger. Was aber nicht ausschliesst, dass es sich dann eben um 500µg Selenomethionin handelt, entscheidend ist der Selengehalt, der angegeben ist.


Selenomethionin ist in dieser Form wohl nicht auf dem deutschen Markt zugelassen und deshalb war es so schwer, auf deutschen Seiten hierzu Infos zu finden. Ich bin inzwischen auch fündig geworden:
"Sabinsa Corporation offers manufacturers two grades of L-(+)-Selenomethionine: pure L-(+)-Selenomethionine (containing a minimum of 40% selenium) and....." (Quelle:http://www.seleniumselect.com/chiral.htm)
Es scheint also zu stimmen, dass Selenomethionin nur 40% reines Selen enthält, aber entscheidend ist, was auf der Verpackung steht:
Wenn da steht: 200µg Selenium als Selenomethionin dann sind es auch 200µg Selen, und wenn da steht 200µg Selenomethionin, dann sind das eben KEINE 200µg Selen.
Sprich: Du hast recht: es ist eigentlich ganz einfach, man muss nur lesen, was auf der Verpackung steht.
Es wäre ja auch völliger Schwachsinn, vom Endverbraucher zu verlangen, dass er die Umrechnungsfaktoren kennt und dann auch noch richtig umsetzt.

Zitat


Es gibt nur sehr wenige Produkte, wo das Gewicht der Verbindung angegeben wird. So z.B. bei DMAE: Verbindung DMAE bitartrate - 100 mg entsprechen 37 mg DMAE.
Hier wird aber der Umrechnungsfaktor auf der Verpackung angegeben.

Ja, SO ist es auch sinnvoll;

Zitat


Auf Eisen Bisglycinat chelat trifft das gleiche wie bei Selen zu. Die Mengenangaben sind "reines" Eisen. Also auch hier kein Umrechnungsfaktor!
Zum Beispiel: Eisen (Iron) 18 mg (from Iron Bisglycinate)

Puh, ich bin erleichtert, jetzt nicht jedesmal überlegen und im Inernet stöbern zu mûssen.
Ich habe schon befürchtet, dass ich jeden Wirkstoff von NEM's hinterfrage....... :wacko:

Trotzdem ist es irgendwie interessant, sich damit zu beschäftigen. ;)

Vielen lieben Dank und Gute Nacht,
Margit

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher