Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 25. September 2015, 11:14

Pakurikääpä / Tschaga oder Chaga / Schiefer Schillerporling / Inonotus obliquus

Hyvää päivää! Guten Tag!

Auszug aus dem wunderbaren, empfehlenswerten Roman »Krebsstation« von Alexander Issajewitsch Solschenizyn:

»Einer unserer alten Patienten erzählte mir von Dr. Maslennikow. Er sagte, das sei ein alter vorrevolutionärer Landarzt aus dem Bezirk Alexandrow, nicht weit von Moskau. Er arbeitete seit Dutzenden Jahren schon in demselben Krankenhaus, genauso wie das seinerzeit üblich war, und ihm fiel auf, dass, obwohl in der medizinischen Literatur immer mehr über Krebs geschrieben wurde, unter den Kleinbauern, die zu ihm zur Behandlung kamen, kein Krebsfall war. Warum war das so?«
»Und er entdeckte etwas Merkwürdiges: dass die Bauern in seinem Bezirk sich das Geld für ihren Tee sparten und anstelle von Tee ein Ding namens Tschaga, oder anders ausgedrückt, Birkenpilz, aufbrühten...«
»Jedenfalls kam Sergej Nikititsch Maslennikow eine Idee. Mochte es nicht ebenjener Tschaga sein, der die russischen Kleinbauern schon seit Jahrhunderten von Krebs heilte, ohne dass sie es überhaupt wussten?«

Ich begrüße alle Anwesenden / Mitlesenden hier in diesem schönen Forum.
Wer bin ich? - Finnischer Staatsbürger. Liebe die Natur. Die Ruhe. Die Ausstrahlung. Die Freiheit Lapplands. Hier in der reinen Natur, in den Wäldern, da wachsen noch saubere Beeren und Pilze. Da kann man direkt vom Boden essen und das Wasser aus den Flüssen und Seen bedenkenlos trinken.

Mein Traum war es, hier zu leben. Nun versuche ich diese Begeisterung für die Region oberhalb des Polarkreises, an andere weiterzugeben. In Form von Texten - ich schreibe für mein Leben gerne - von Fotos, von Tipps zur Gegend, von Artikeln von hier heroben.

Ich habe es mir zum Auftrag gemacht das mitzuteilen, was auch mich begeistert.
Darum würde ich gerne etwas vorstellen. Manche kennen ihn vielleicht noch nicht ...
Den wunderbaren ...

Pakurikääpä / Tschaga oder Chaga / Schiefer Schillerporling / Inonotus obliquus

Viele Namen für den wohl wertvollsten Heilpilz der Erde.

Es gibt über 1,5 Millionen verschiedene Pilze auf unser Erden rund. 14 000 - 22 000 kennen wir. Zirka 700 davon gelten als Speisepilze und 400 davon besitzen heilende Eigenschaften.

Und wir wissen seit tausenden von Jahren vom Chaga - ein natürlicher, auf Laubbäumen auftretender Nährstoff-, Vitamin- und Mineralienschatz.
Er besitzt die höchste Konzentration antioxidativer Stoffe aller Pflanzen der Welt!

Ich möchte diesen Beitrag hier nicht zu lang werden lassen.
Hier ein Link auf meine Seite für alle Interessierten:
abovethepolarcircle.com/artikel-ueber-pakuri

Ich trinke täglich bis zu 1,5 Liter von einem Aufguss mit diesem Geschenk der Natur. Kann es jedem nur empfehlen, es mir gleichzutun.
Um fit für den Winter zu werden und das Immunsystem zu stärken. Um die Verdauung anzuregen und zu verbessern. Und, und, und, und ...


Falls jemand Fragen hat - nur her damit! Freue mich darauf!


Herzliche Grüße aus Finnisch-Lappland

Mikki H.










Ähnliche Themen