Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 6. Oktober 2015, 01:15

Gelegenheitsanfälle (Epilepsie)

Liebe User,

meine Freundin ist 20 Jahre alt und hat seit ihrem 17. Lebensjahr 5 Krampfanfälle erlitten (nach den Symptomen zu urteilen Grand-Mal-Anfälle). Unsere Vermutung ist, dass es sich um Gelegenheitsanfälle handelt, da sich die Anfälle durch Schlafmangel ereigneten bzw. nach dem Aufwachen (dadurch handelt es sich anscheinend nicht um reine Epilepsie). Bei EEGs die durchgeführt wurden war nichts zu erkennen und auch das Ergebnis einer Kernspintt. zeigte nichts auffälliges. Ihr wurde eine medikamentöse Behandlung empfohlen mit 'Lamotrigin', deren Nebenwirkungen jedoch sehr stark waren (Schlafmangel und Konzentrationsschwäche, die wiederum zu Depressionen führten) und sie sich dazu entschlossen hat diese nicht mehr einzunehmen und stattdessen auf ihren Schlaf zu achten. Dies ging über 8 Monate sehr gut, bis sie einmalig den Fehler machte Nachtschicht zu arbeiten, denn schon am darauffolgenden Tag bekam sie direkt nach dem Aufwachen einen weiteren Anfall.

Nun stehen wir vor den folgenden Fragen:
1. Wieder die medikamentöse Behandlung beginnen?
2. Wirkt die medikamentöse Behandlung auch bei Gelegenheitsanfällen (da es sich nicht um reine Epilepsie handelt)?
3. Gibt es spezielle Wege diese Krankheit beispielsweise durch Naturheilkunde zu 'besiegen'?
4. Können (schwache) Schlafmittel dabei helfen schlaflose Nächte zu umgehen, um damit mögliche Anfälle zu verhindern? Oder sollte man auf diese bei derartigen Anfällen mit Schlafmangel als Auslöser eher verzichten? Es wird sicherlich Tage geben an denen sie beispielsweise vor Aufregung nicht schlafen können wird und vielleicht am nächsten Morgen früh aus dem Haus muss.

Sie war bereits bei einem Neurologen, aber dieser verwies trotz der genannten Unverträglichkeit der Tabletten einfach erneut auf die medikamentöse Behandlung. Auf der Suche nach einem Experten im Bereich Epilepsie (Naturheilkunde) bin ich auf den Herrn Gräber gestoßen und somit auf dieses Forum, in der Hoffnung, dass bereits ähnliche Fälle mithilfe der Naturheilkunde behandelt wurden und uns jemand weiterhelfen kann.

Vielen Dank schon mal für Antworten!

Liebe Grüße,
Sinan

Avalonis

Moderator

Beiträge: 719

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Oktober 2015, 16:28

Hallo,

Epilepsie gehört auch zu den durch Umweltgifte verursachten Krankheiten.

In der Naturheilkunde bzw. Alternativmedizin werden nicht Krankheiten sondern Menschen behandelt. Dem ensprechend fallen Therapien individuell bei selber Krankheit bzw. Symptomatik aus.
Als Basistherapie würde ich auf jeden Fall eine Schwermetallausleitung empfehlen.
Liebe Grüße
Avalonis

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. Oktober 2015, 18:41

Hallo Sinan

Ich kenne aus meinen Büchern nur Kokosöl zur Verbesserung bei Epilepsie (auch bei Alzheimer und Demenz) dabei braucht es aber auch Umstellungen in der Ernährung (weniger Kohlehydrate , mehr mittelkettiges Fett ) ev. forschst mal selbst etwas in diese Richtung , selbst habe ich mit Kokosöl nur Erfahrungen in andere Bereiche (Ausdauerleistung, Abnehmen, Haut)

hier noch einige Links zu deinem Thema

Link , Link2

alles Gute für deine Freundin

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 051

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. Oktober 2015, 20:49

Hallo Sinan,

ich würde auch mit einer Schwermetallausleitung/Entgiftung beginnen. Eine komplexe Therapie, die auch diesen Schritt beinhaltet, ist die Zellsymbiosetherapie (CST) nach Dr. Heinrich Kremer.


In dieser Therapeutenliste findest du Ärzte und Heilpraktiker, die diese Therapie durchführen.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

5

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 22:15

Danke euch

Hey Leute,

danke für eure Nachrichten. Ich werde mich aufjedenfall in Richtung "Entgiftung" und "Kokosöl" erkundigen. Ich bin offen für weitere Meinungen und Tipps. Außerdem würde mich vom Herrn Gräber die Meinung bzw. die Antworten auf meine Fragen interessieren, da mich die folgende Seite auf dieses Forum gebracht hat: http://www.naturheilt.com/Inhalt/Epilepsie.htm

Viele Grüße,
Sinan

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 789

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 22:28

Hallo Sinan

Zitat aus dem Link von Rene Gräber (aus Handbuch Burgerstein)
"Bestimmte Formen von epileptischen Anfällen, die in der Kindheit auftreten, können durch eine spezialisierte, kohlenhydratarme, fettreiche Diät (eine so genannte ketogene Diät) behandelt werden"

genau um diese ketogene Diät geht es in meinem Buch über Kokosöl
das geht speziell mit nativem Kokosöl besonders gut

der Naturarzt Dr. Bruce Fife hat darüber ein sehr gutes Buch geschrieben (sehr zu Empfehlen)
Link

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Ähnliche Themen