Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 4. November 2015, 16:08

Vitamin C

Hallo zusammen,

nachdem ich den Artikel (http://www.vitalstoff-journal.de/aus-der…aller-vitamine/) gelesen habe, möchte ich nun mit ca. 1g/Tag Vitamin C vorbeugend supplementieren.

Reicht ein Vitamin C(syntetisch, lebensmittelqualität), das man für ca. 10€/kg bekommt aus? Oder was sind eure Empfehlungen zu diesem Thema?

MfG

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. November 2015, 21:06

Hallo Enzo,

pure Ascorbinsäure ist für den Körper nicht günstig. Hier fehlt der natürliche biologische Verbund mit wichtigen sekundären Pflanzenstoffen, wie zum Beispiel den Bioflavonoiden und größere Mengen können auf Grund der Säurewirkung zu Durchfall führen.
Ich selbst verwende pH-neutrales Calciumascorbat mit Bioflavonoiden. Es wird zudem über 4 Stunden gepuffert, so dass es nach und nach im Körper wirksam wird.
Beim Preis kann das Präparat natürlich nicht mithalten - 80 €/kg ;)
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

kaulli

Meister

Beiträge: 216

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. November 2015, 22:52

Oder was sind eure Empfehlungen zu diesem Thema?
Ich presse einfach simple Zitronen aus, Begründung: Natur ist immer am besten, wird nur kaum beworben, weil damt kein Geld zu machen ist.
Liebe Grüße
Kaulli

4

Donnerstag, 5. November 2015, 08:13

Seither habe ich auch immer wieder Zitronen ausgepresst. Jedoch müsste man haufenweise Zitronen auspressen um auf 1g Vitamin C zu kommen.

@Bernd: Habe bei Amazon 250g Pulver für 12,99 gefunden. Calciumascorbat, ohne Zusätze. Das ist doch ok oder?

5

Donnerstag, 5. November 2015, 11:50

Kann man Ascorbinsäure auch mit Magnesiumcitrat puffern? Wenn ja in welchem Verhältnis?

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 5. November 2015, 18:25

Hallo Enzo,

wie ich bereits sagte, der Verbund mit sekundären Pflanzenstoffen wäre natürlich besser für die Bioverfügbarkeit. Zumindest hast du bei diesem Pulver nicht die Gefahr von Durchfall.

Es gibt auch gepuffertes Vitamin C mit Magnesium als Magnesiumascorbat. Allerdings weis ich nicht, ob man es selbst zusammenmischen kann.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

mary

Erleuchteter

Beiträge: 373

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

7

Samstag, 7. November 2015, 21:11

Halo Bernd!
Darf ich fragen woher du dein ph-neutrales Calciumascorbat mit Bioflavonoiden beziehst?
Lg. Mary

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. November 2015, 22:40

Hallo Mary,

ich verwende C-1000 von NOW (gepuffert, mit 250 mg Bioflavonoide). Da ich dieses "Medikament" nicht direkt in den USA preisgünstig einkaufen darf, beziehe ich es innerhalb der EU aus Ungarn.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

9

Sonntag, 21. Februar 2016, 13:09

Hochdosiertes Vitamin C

Hallo,


hat jemand Erfahrung mit liposomal verkapseltem Vitamin C? Ich habe das Buch von Dr. Levy über hochdosiertes Vitamin C gelesen und demnach braucht jeder seine Optidosis. Es steht da auch, dass Calciumeinnahmen während der Vitamin C Einnahmen vermieden werden sollten, da Vitamin C Calcium ausschwemmt. Gilt dies auch für Corallencalcium, welches ich tgl zur Entsäuerung einnehme?
Muss ich das Corallencalcium während einer hochdosierten Vitamin C Einnahme weglassen?


Es steht da auch, dass Vitamin C prooxidativ wirken kann, wenn es zu niedrig dosiert ist, was ich natürlich vermeiden möchte.Ist eine Einnahmen von 1000mg täglich zu niedrig?


Auch kann Vitamin C prooxidativ wirken, wenn höhere Metallkonzentrationen vorliegen. Da ich wegen zu niedrigem Ferritinwert täglich Eisen einnehmen soll, müsste ich dann die Eiseneinnahme stoppen?


Liebe Grüße


loft58

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

10

Montag, 22. Februar 2016, 22:21

Hallo Loft58,

erst einmal ein herzliches Willkommen hier im Forum  

Zu Vitamin C:
Ich nehme täglich 3 Gramm als Supplement, davon 2 Gramm als Calciumascorbat und ein Gramm im Verbund mit einem Multivitamin.

Das Ausschwemmen von Calcium könnte sich höchstens auf hohe Dosen von reiner Ascorbinsäure (sauer) beziehen. Calciumascorbat ist aber pH-neutral. Zudem ist mein Präparat noch mit den wichtigen Bioflavonoiden kombiniert. Nach Möglichkeit also keine reine Ascorbinsäure verwenden. Dann gibt es auch keine Probleme mit Calcium.

Vitamin C selbst ist antioxidativ, kann aber als oxidativ verbrauchtes Vitamin C prooxidativ werden. Das wird aber im Körper durch verschiedene andere Mikronährstoffe wieder reaktiviert (Gluthation, Vitamin E u.a.).

Der Körper braucht zur optimalen Verwertung von Eisen ausreichend Vitamin C. Ein Weglassen ist in keinem Fall sinnvoll.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

11

Mittwoch, 24. Februar 2016, 16:59

Hallo bermibs,

danke für die Antwort. Ich nehme Vitamin C als Natrumascorbat, fast ph- neutral mit Phospholipide, liposom verkapselt. Wenn ich 3g täglich nehme, wirds aber teuer, dann würde das monaltich 120,00 € kosten.

Liebe Grüße
loft58

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 24. Februar 2016, 22:38

Hallo Loft58,

ich kaufe mein Vitamin C (now-Produkt) in Ungarn für ca. 20 € ein (180 Tabletten, bei drei Tabletten dann 10 € je Monat!!!). Deutsche Händler zocken für das gleiche Produkt über 40 € ab.
In den USA darf ich es nicht direkt (noch preiswerter) kaufen, da es ein ganz "gefährliches Medikament" ist :cursing:
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

13

Donnerstag, 17. März 2016, 21:46

VIT C Bezug

Hallo,
falls noch von Interesse:
Ich beziehe schon seit einigen Jahren meine VIT C aus Holland. Bringe ich direkt aus meinen Ferien mit. ;)
(Time released mit Bioflav.)
Nehme tgl. 2 gr (1-0-1) zu mir und beeinflusse hierdurch die Symptome meiner Histaminintoleranz recht erfolgreich.
https://www.kruidvat.nl/kruidvat-vitamin…7210?country=NL
Beste Grüße,
Hubert

14

Donnerstag, 12. Mai 2016, 18:07

Ist es in Holland so viel günstiger, dass sich das auszahlt?

Schulle

Schüler

Beiträge: 7

Wohnort: NRW

Beruf: Abteilungsleiter AD.

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. Mai 2016, 18:43

Also ich nehme täglich, seit 2 1/2 Jahren

1 TL. Vitamin C
1 TL. L-Lysyn
1/4 TL. Kaiser Natron

Bisher alles bestens.

Gruß Schulle

16

Mittwoch, 18. Mai 2016, 18:03

ich kaufe mein Vitamin C (now-Produkt) in Ungarn für ca. 20 € ein
Hallo Bernd,

Wie werden die Kapseln denn hergestellt? Ist das ein Naturprodukt von now-Produkt?

Lg Bhagat

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 18. Mai 2016, 20:08

Hallo Bhagat,

das sind Tabletten, die im wesentlichen Calciumascorbat (synthetisch) sowie Bioflavonoide, Acerola und Rutin (natürlicher Ursprung) enthalten.
Die Firma now produziert nach strengen Richtlinien fernab von Gentechnik und Co.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 19. Mai 2016, 09:25

Hallo Bernd,

weißt du aus was hier dieses (bei deinem Produkt als pflanzlich angegebene) Magnesiumstearat gewonnen wird?
Stearinsäure aus der Magnesiumstearat ja gewonnen wird, kann man als pflanzlich deklarieren, ja, denn die wird ja, soweit ich weiß, aus Pflanzenölen gewonnen. Aber ganz so unproblematisch ist Magnesiumstearat doch wohl nicht- auch wenn wir es sogar in vielen NEM und auch Lebensmitteln finden.

Ich lasse möglichst die Finger von NEM, die Fließmittel mit Magnesiumstearat enthalten.

Rene hat dazu doch auch mal einen Artikel veröffentlicht.
http://vitalstoffmedizin.com/blog/nahrun…-fuellmaterial/

L.G. Elke

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 19. Mai 2016, 23:18

Hallo Elke,

die Zusatzstoffe habe ich bei meiner Einschätzung außen vorgelassen. Ich sehe sie nicht ganz so kritisch wie manch anderer.
In seinem Buch der Zusatzstoffe stuft André Chinnow Magnesiumstearat als "wahrscheinlich harmlos" ein.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

20

Sonntag, 22. Mai 2016, 20:55

Danke Elke für den Link und deinen Beitrag :)

Ähnliche Themen