Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 23. November 2015, 17:21

LEINÖL-mit-Quark-täglich...

Hallo zusammen,

WICHTIG hierzu bitte in diesem Zusammenhang auch meinen heutigen Beiträgeg zum Thema "VITAMIN-D-SOLL..." und "CAYENNEPFEFFER-und-PFEFFERKÖRNER-täglich..." lesen!

meine Frau brachte diese Empfehlung aus einer Begegnung mit, bei der u.a. über divers Naturheil-Methoden und -Erfolge gesprochen wurde:

QUARK *) (ich nehme den 1,5%-Bio, jeweils 2-4 Esslöffel) mit 2-4 Esslöffel Milch *) und 2-4 Esslöffel LEINÖL (es gibt auf Test.de eine "Bestes-Test-Ergebnis-Empfehlung" für Leinöl, interessanterweise in den DM-Läden zu kaufen)...

ich fing mit 2 Esslöffeln an, und es bekam mir sehr gut...

inzw. nehme ich mindestens 4 Esslöffel täglich (manchmal sogar noch einmal nachts vor dem Schlafengehen 2-4 Esslöffel, allerdings dann ohne Milch wg. des evtl. Gärungsprozesses des nachts), und mir bekommt das a.o. gut...

ich erwähne das auch gerne, weil ich ja auf Grund einer angeborenen, leichten Niereninsuffizienz besonders auf eine Basen-überschüssige Ernährung achten muss - und zwar täglich!

*)
für die "Anti-Milch-Profis" hier: sh. bitte meine diesbez. Erläuterungen in meinem heutigen CAYENNE-Pfffer-Beitrag, bevor... ;-)).

Bei Interesse und gezielten Fragen zu meinen Erfahrungen: gerne mehr auf Anfrage hier!
Danke & Liebe Grüße :) ,
natur-heilfaster
"Am Kompetentesten sind wir immer dann, wenn wir von unseren eigenen Erfahrungen sprechen."
(Unbekannt)

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

2

Montag, 23. November 2015, 20:13

Hallo Natur-Heilfaster,

es ist schön, wieder von dir zu hören

Ich verwende Leinöl zwar nicht täglich aber regelmäßig. Dabei trinke ich es pur, zur Zeit als Mischung aus Bio-Leinöl und Weizenkeimöl. Da Weizenkeimöl sehr viel natürliches Vitamin E enthält, ist es ein guter Oxidationsschutz für Omega 3.
Mit den vier Esslöffel Leinöl kommst du auf etwa zwei Gramm EPA. Das ist eine sehr gute Versorgung mit der langkettigen Omega-3-Säure.
Ich nehme allerdings zusätzlich regelmäßig Fischölkapseln (6 Gramm = 2 Gramm EPA/DHA), da im Alter die Synthesefähigkeit des Körpers für EPA(DHA) aus Alpha-Linolensäure nachlässt.

In der komplexen Bedeutung der Omega-3-Fettsäuren für den Körper (bis hin zu den Mitochondrien) stelle ich diese Mikronährstoffe auf gleiche Stufe wie Vitamin D.
Beide erachte ich als absolutes Minimum bei der Supplementierung von Mikronährstoffen, da beide auf normalem Wege für den Körper nicht ausreichend zur Verfügung stehen.
Und vier Esslöffel pures Leinöl könnte man schon zu den Supplementen rechnen ;)
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

3

Montag, 23. November 2015, 20:21

Danke!

JA, das ist interessant, Bernd, danke!
Ich werde mir das mal näher ansehen und auch mal testen, denn auch das macht Sinn für mich... :-)
Liebe Grüße zurück, Peter
Danke & Liebe Grüße :) ,
natur-heilfaster
"Am Kompetentesten sind wir immer dann, wenn wir von unseren eigenen Erfahrungen sprechen."
(Unbekannt)

4

Montag, 23. November 2015, 20:35

FRAGE als NACHTRAG...

@BERND:

test.de hat kürzlich bei den Gourmet-Ölen sehr überraschende, für viele Großen auch schlechte Ergebnisse veröffentlicht:
die Teuersten waren oft die Schlechtesten und auch ALDI und LIDL kamen nicht gut dabei weg...

beim Bio-Leinöl habe ich den Testsieger ja schon oben genannt: er kommt von ALNATURA: "Lein-Öl nativ" und ist bequem auch in den DM-Märkten zu erwerben, wobei diese m.W. nur zwei Ölsorten dort anbieten, beide vom gleichen Lieferanten.

FRAGE:
gibt es ähnlich-zuverlässige Quellen auch für Weizenkeimöl und Fischöl?

Liebe Grüße, P.
Danke & Liebe Grüße :) ,
natur-heilfaster
"Am Kompetentesten sind wir immer dann, wenn wir von unseren eigenen Erfahrungen sprechen."
(Unbekannt)

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

5

Montag, 23. November 2015, 21:01

Hallo Peter,

die meisten Fette/Öle, die ich verwende, kaufe ich bei www.topfruits.de. Das ist eine Firma in Baden-Württemberg.
So unter anderem Bio-Kokosfett Dr. Goerg, Leinöl mit Weizenkeimöl und Hanföl.

Bei Fischöl verwende ich zwei Produkte: St. Bernhard Fischöl-Kapseln und NOW Omega-3
Mit diesen Fischölkapseln habe ich bisher keine negativen Erfahrungen gemacht.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 552

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 24. November 2015, 17:25

Hallo Natur Heilfaster

Das Quark - Leinöl Rezept stammt ursprünglich von Dr,Budwig und meine Mutter hat es regelmäßig verzehrt und wurde über 95 Jahre alt. Leider gibt es hier kein Leinöl auf den Philippinen. Ich verwende für meine Rohkost Salate Natives Olivenöl, Kokosöl, Moringa und Papayaöl.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )