Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 24. November 2015, 09:01

Makuladegeneration

Meine Mutter - 91 Jahre alt - hat die Makuladegeneration - linkes Auge nur noch 20 % Sehkraft - rechts 40/50% - weiss es nicht genau, weil es sich ja alle paar Monate ändert.

Sie wurde links schon am grauen Star operiert, der Arzt meinte, danach könnte sie besser sehen. Aber das Gegenteil war der Fall.
Sie kann immer schlechter sehen und das macht sie und mich traurig.
Gibt es da eine Möglichkeit ihr zu helfen mit Ernährung oder evtl. eine OP oder auch Akupunktur? Hört sich jetzt blöde an in einem Naturheilforum, aber ich möchte ihr so gerne helfen.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

2

Dienstag, 24. November 2015, 11:44

Könnte Spirulina helfen? Ich nehme das selbst für meine Kniearthrose und ich habe nicht mehr so viele Probleme. Meine Schmerzen sind fast weg. Allerdings meide ich auch Weißmehlprodukte.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 052

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 24. November 2015, 11:50

Hallo Peditha,

schulmedizinisch kann ich dir bei diesem Thema leider nicht helfen. Dafür kenne ich aber eine Reihe an Mikronährstoffen, die sich bei AMD günstig auswirken (Orthomolekulare Medizin).
Hier eine kurze Auflistung. Die ausführlichere Beschreibung schicke ich dir per PN.
- Lutein
- Zeaxanthin/Astaxathin
- B-Vitamine, insbesond. B6 und B12
- Vitamin C
- Vitamin E
- Selen
- Zink
- Omega-3-Fettsäuren
und nicht zu vergessen
- Vitamin D
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

4

Freitag, 15. Januar 2016, 12:47

Anfrage zu AMD und Fasten

Ich bin neu in diesem Forum und suche nach Alternativen, meine Erkrankung "Feuchte AMD" zu lindern bzw. zu heilen. Die Schulmedizin bietet lediglich Spritzen in vierwöchigem Abstand in das erkrankte Auge an, was aber bei mir auch nach der 7. Behandlung keinen Erfolg gebracht hat. Die Sehfähigkeit auf dem betroffenen Auge verringerte sich weiterhin. Laut Aussage der Augenärzte gibt es keine andere Alternative. Letztendlich müsste ich mich mit einer vollkommenen Erblindung auf dem Auge abfinden, falls die Behandlung keine Wirkung zeigt.

Im Internet habe ich von Möglichkeiten der Akupunktur gelesen. Bei den Kommentaren zu diesem Verfahren bin ich jedoch skeptisch, da ich keine Person persönlich kenne, die durch diese Behandlungsmethode einen deutlichen Erfolg verzeichnen kann. Der Akupunktur im Allgemeinen stehe ich positiv gegenüber. Hinzu kommt die hohe finanzielle Belastung in Höhe von 2500,00 bis 7000,00 € und mehr, die nicht von den Krankenkassen erstattet wird, also aus eigener Tasche bezahlt werden muss. Daher entschließt man sich nicht so schnell zu einer solchen Behandlung, wenn die Chancen einer Heilung so ungewiss sind.

Weiterhin habe ich folgende Fragen:

Darf man fasten bei:


1. feuchter AMD

2. Schwindel



3. niedrigem Blutdruck (Erkrankung: Grüner Star bei meiner Frau)


Es wäre schön, wenn mir jemand aus dem Forum seine oder die Erfahrungen von Angehörigen oder Freunden in diesem Krankheitsbereich mitteilen könnte.
Im Voraus vielen Dank.

Avalonis

Moderator

Beiträge: 724

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

5

Freitag, 15. Januar 2016, 18:26

Schwer zu sagen. Ich hatte bei einem Klienten sehr gute Erfolge mit Schüssler Salzen 8 + 10.
Aber aus Erfahrung kann ich nur sagen, dass es sehr individuell ist, was hilft, weil es drauf ankommt, woher die Krankheit kommt.
Liebe Grüße
Avalonis

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 17. Januar 2016, 10:21

Hallo

Ich habe Erfahrungen bei meiner Frau

durch ein massive Stoffwechselentgleisung (ausgelöst dur nicht erkanntes Diabetes) hatte sie auch nachfolgend massive Probleme in verschiedene Richtung (z.B. Schwindel, Muskelzuckungen, Krämpfe, tlw. Bluthochdruck, starke Augenprobleme, Rückenschmerzen, schlechte Stimmung, Müdigkeit) ihe Sehkraft war bis auf 20% bei beide Augen gesunken (Linsentrübungen und Maculaödeme)

bei einigen Problemen konnte ihr Vitamin D und Magnesium helfen (Schwindel Muskelprobleme Müdigkeit Rückenprobleme sind weg) , bei den Augenproblemen hat sie dann neue Kunststofflinsen bekommen , und gegen die Ödeme halt die üblichen Spritzen ins Auge, das hat gottseidank funktioniert, jetzt hat sie wieder eine gute Sehleistung (sie braucht nur eine Lesebrille +2) die Ödeme sind jetzt schon längere Zeit nicht mehr wieder gekommen, wir versuchen das alles mit einer guten Ernährung (weniger KH) und einigen Ergänzungen stabil zu halten (Vitamin D, Magnesium, Vit.K2, Omega 3 und hoch dosiert Astaxanthin mit ca. 12 mg tägl.) zumindest ist jetzt mehrere Monate alles in Ordnung , es sind keine Maculaödeme mehr aufgetreten , wir hoffen natürlich dass es langfristig so bleibt

ich hoffe es hilft dir weiter

alles Gute

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kokosfan« (17. Januar 2016, 10:33)