Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 30. November 2015, 20:00

Baby hustet nachts

Meine kleine Enkeltochter ( 18 Monate) hustet zur Zeit nachts wieder sehr stark. Sie ist zwar leicht verschnupft, doch nicht schlimm. Tagsüber hustet sie fast gar nicht.
Verg. Winter war es genau das Gleiche.
Die Familie hat verg. Dezember ihr neues Haus bezogen, ein Holz-Haus. Es wurden natürliche Materialien verwendet, also keine Chemie. Daran kann es also nicht liegen.

Der Kinderarzt hat nichts auffälliges gefunden.

Hat irgendjemand eine Idee, woran es liegen könnte, bzw. was man machen könnte?

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 555

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 1. Dezember 2015, 02:46

Hallo Elisa

Wenn das Kind nachts hustet könnte es an der Imprägnierung von sichtbaren Holz der Innenräume kommen.
Das einzige ist Leinöl - Standöl mehrfach aufbereitet, oder reines Bienenwachs alles andere kann man vergessen für den Innenbereich auf langer Sicht.
Diese Lasur Anstriche wenn auch mit ÖKo oder Biosiegel versehen, sind für innen nur bedingt tauglich. Oft wird auch flüssiges Bienenwachs oder Standöl angeboten, aber das enthält einen Großteil an Lösungsmittel, wie Acrylate,Terpentine oder ähnliches. Für einen Erwachsenen vielleicht weniger bedenklich, aber in Räume wo sich Kleinkinder befinden sehe ich das anders.
Es kann die Schleimhäute reizen, Migräne sowie Asthma begünstigen. Es dauert Jahre bis diese Schadstoffe aus den Holz abgebaut sind.Im Zweifel von einen Baubiologen prüfen lassen.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Franz-Anton« (1. Dezember 2015, 06:41) aus folgendem Grund: Text ergänzt


Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 1. Dezember 2015, 09:02

Hallo Elisa,

wenn du eine Schadstoffbelastung durch Baumaterialien ausschließen kannst, dann sollte vll auch mal die Bettdecke/Matratze des Kindes in Augenschein genommen werden. Ist der Husten denn weg wenn das Kind in einem anderen Zimmer schläft? Vll sollten die Eltern das mal austesten.

Meine Kinder hatten das aber auch immer gehäuft in der nasskalten Jahreszeit. Gerade wenn Schnupfen vorhanden ist, ist die Nasenatmung ja auch eingeschränkt und man atmet automatisch über den Mund. Dadurch trocknen auch die Schleimhäute schnell aus und das macht dann gerne Hustenanfälle. Vll hilft es schon nachts einen Topf mit aufgebrühten Kamillenblüten (kriegst du in der Apotheke) ins Zimmer zu stellen.

Viele Grüße
Elke

4

Dienstag, 1. Dezember 2015, 23:01

Herzlichen Dank für Eure Antworten.

@ Franz- Anton: das sichtbare Holz wurde zwar mit reinem Bienenwachs behandelt, jedoch wollen meine Kinder nun doch einen Baubiologen zu Hilfe nehmen.
Da denkt man immer, ein Holzhaus mit biologischen Produkten verarbeitet kann niemals schädliche Stoffe beinhalten. Doch ich bin mal neugierig, wie der Baubiologe das sieht. Denn angeblich ist alles, was verarbeitet ist gesundheitlich unbedenklich.

@ Elke: unsere Kleine hat noch keine Bettdecke, sie schläft mit Schlafsack. Über die Matzraze habe ich auch schon nachgedacht.
Allerdings war meine Süße heute bei mir zum Schlafen - sie hat genauso gehustet wie auch im Schlafzimmer von Mama und Papa.
Im Kinderzimmer ist eine Luftfeuchtigkeit von 50 % - ob da noch zusätzlich was nötig ist?
Seit heute läuft aber auch ihr Näschen... ist dann wohl doch eine "normale" Erkältung. Hoffentlich wird es nicht sehr schlimm.


Nun muß ich noch einmal ein ganz dickes "Dankeschön" loswerden.
Egal welches Thema aktuell ist - es gibt immer ganz tolle und hilfreiche Antworten.

Herzlichen Dank an Euch, Ihr seid großartig ! :)

5

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 20:33

Hallo Elisa,

hilfreich ist auch bei Husten, eine Zwiebel klein schneiden in ein Mulltuch binden (ich nehme ein Stofftaschentuch, und mache ein Säckchen draus) und über dem Bettchen aufhängen oder neben das Bett in die Nähe des Kindes legen.

lG
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

6

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 21:02

Vielen Dank Peditha.

Ich kannte zwar Zwiebelsäckchen, aber nur zum Auflegen. Auf diese Idee bin ich nicht gekommen.
Das gebe ich gleich meinem Sohn weiter...Ein Versuch ist es auf alle Fälle wert.

Lieben Gruß
Elisa

7

Dienstag, 9. Februar 2016, 23:41

Hallo Elisa,

ist Dir Jin Shin Jyutsu bekannt ? Die Hände werden auf bestimmte Körperstellen gelegt, dies kann auch bei Kleinkindern hilfreich sein. Google unter Jin Shin Jyutsu für Kinder, da wirst Du Bücher darüber finden.

Liebe Grüße

Christin