Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 22. Dezember 2015, 22:57

Probleme nach einer schweren Mittelohrentzündung

Hallo :)

ich habe nach einer sehr langwierigen Mittelohrentzündung mit zwei CT
Untersuchungen, Trommelfellschnitt jetzt durch eine sehr gute Ärztin, die
Entzündung ganz gut im Griff.

Mein Trommelfell war allerdings auch ziemlich angeschwollen und auf dem letzten
CT vor zwei Monaten noch immer etas verdickt.

Ich habe beim Kauen oder wenn ich meinen Mund weit aufmache,sowie auch manchmal
beim Laufen, immer noch stark das Gefühl,dass mein Trommelfell Geräusche macht
(die schon nerven :(). Ich würde sie als knistern,
ähnlich wie das zusammenknüllen von Pergamentpapier beschreiben...

Meine Ärztin kann mir da leider nicht weiterhelfen. Es sind beide Ohren
betroffen,allerdings nur wenn ich aktiv bin. Im Ruheszustand ist alles gut!

Weiß jemand, was das sein kann?? kann das Abschwellen so lange Zeit in Anspruch
nehmen?

Freue mich über Antworten,danke

Andrea

mary

Erleuchteter

Beiträge: 373

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 12:12

hall andrea herzlich willkommen
lg mary

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 15:34

Hallo Andrea,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum  

Da dein Thema sehr speziell ist, habe ich es in die Kategorie "Krankheiten, Beschwerden und Symptome" verschoben.
Wenn du möchtest, kannst du ja trotzdem noch einen kurzen Beitrag in der Vorstellungsrunde schreiben ;)

Zu deiner Problematik von mir soviel:
In der Ernährung alles meiden/stark reduzieren, was Entzündungen fördert. Dazu gehören raffinierter Zucker, Weißmehl (besond. Weizen), zuviel tierisches Eiweiß (Übersäuerung) und tierisches Fett mit Arachidonsäure sowie pflanzliches Omega 6 (Sonnenblumen- und Distelöl).
Im Gegenzug den Anteil der Entzündungshemmer erhöhen:
- Omega-3-Fettsäuren (Leinöl, Fischöl u.a) - 2 - 5 Gramm EPA/DHA = 6 -15 Gramm Fischöl
- Vitamin D: Blutspiegel von 60 - 100 ng/ml - geht nur mit Supplementen

Stärkung des Immunsystems mit naturbelassener Ernährung (Obst, Gemüse), auch zusätzlich Vitamin-C-Supplemente.
Der basische Zucker Xylitol hat bei Mittelohrentzündung auch positive Wirkung.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 553

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 02:22

Hallo Andrea

Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 553

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 03:00

Hallo Andrea

Mit Chronischer Mittelohrentzündung hatte ich in früheren Jahren auch immer zu Kämpfen, aber durch meine strikte Ernährungsumstellung wieder alles im Griff.
Bernd hat ja bereits dazu schon vieles erwähnt. Zusätzlich empfehle ich noch täglich 3 Tassen Moringatee oder zwei Esslöffel Moringapulver in einen Obst - Gemüsesmoothie beizufügen. Ebenso täglich etwa 0,25 Liter Kokoswasser in den Morgenstunden trinken. Moringa fördert die Durchblutung und stoppt den vorzeitigen Alterungsprozess.
Kokoswasser entgiftet den Körper, reinigt das Blut, unterstützt die Außleitung von Quecksilber und Schwermetalle. Wenn man sich leicht überbasisch ernährt und einen Ph- Wert von 7,5 hat, gehen alle Entzündungen zurück und man bleibt auf Dauer gesund.
Kokoswasser gibt es bei dr. Georg oder über Amazon.

Mehr dazu kann man in meinen Beitrag zur gesunden Ernährung und auf meiner Profilseite nachlesen.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

6

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 10:00

Erstmal ganz lieben Dank an Euch
Andrea

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 14:21

Hallo Andrea

ich verwende immer Kokosöl (im Ohr und auch bei Schnupfen und Halsschmerzen)

das wirkt gegen Bakterien und Viren und ist auch abschwellend und entzündungshemmend (Laurinsäure)

auch andere haben das schon entdeckt
Link (Beitrag 6)

alles Gute

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

8

Samstag, 26. Dezember 2015, 15:47

Hallo Ihr Lieben,
die Entzündung ist im Moment nicht mehr das Problem, eher öfter das Gfühl als wenn ich Wasser oder Schleimhaut die rumort hinter dem Trommelfell habe. Meine Hno Arztin hat leider keine Idee,was das ist-es ist aber eine ziemliche Belastung wenn es da ist. Paukenerguss ausgeschlossen,Trommelfell wurde auch geöffnet.
Es gibt auch Tage,da merke ich nichts ???