Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 3. Januar 2016, 17:18

Zusatzstoffe - Hilfsstoffe - Füllstoffe

@kokosfan

Hallo,

ich habe schon lange fleißig mitgelesen, und selbst mit der Vit.-D - Einnahme begonnen. Ich fühle mich prächtig, wenn ich es nur früher gewusst hätte. Was mich aber bei den Hinweisen auf die einzelnen Präparate immer stutzig macht, besonders Tabletten und Kapseln, oft werden Hilfsstoffe verwendet, die eigentlich nicht so gesundheitsförderlich sind. Ich denke da an Magnesiumstearat, Siliziumdioxyd, usw., was auch von Rene Gräber schon angesprochen wurde. Auch bei meinen Nachforschungen im I-Net bin ich dazu auf widersprüchliche Informationen gestoßen, deshalb habe ich mich nochmals per E-Mail an R. Gräber gewand, ob diesbezüglich neue Erkenntnisse vorliegen. Er hat mir empfohlen mich an dieses Forum zu wenden, das tue ich hiermit.
Gibt es dazu Hinweise und Erfahrungen? Aus Unsicherheit habe ich bisher alle Produkte mit diesen Stoffen vermieden, aber es ist ja fast unmöglich, denn es sind die wenigsten die keine diese Füllstoffe enthalten. Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Grüße

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Januar 2016, 18:22

Hallo Old Man

ich vermeide Tabletten auch

ich verwende daher Tropfen

Zitat aus der Produktbeschreibung meiner Tropfen
Zutaten Olivenöl (aus biologischem Anbau), mittelkettige Triglyceride (aus Kokosöl), natürliches Vitamin D3 Öl (Cholecalciferol) aus Lanolin, Vitamin E (0,095 IE pro Tropfen als Oxidationsschutz zur Verlängerung der Haltbarkeit)

Garantiert rein und frei von Zusatzstoffen

frei von Laktose, Soja, Gluten, Zucker, Salz, Ei, Hefe
frei von Weizen- und Milchbestandteilen
frei von Farbstoffen und Konservierungsmitteln
frei von gentechnisch veränderten Substanzen
für Vegetarier und Diabetiker geeignet


mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

3

Sonntag, 3. Januar 2016, 18:43

Hallo kokosfan,

ja, davon nehme ich auch Tropfen, wie auch K2. Aber was ich meinte, sind all die anderen Arzneien, NEG, die in Tablettenform oder Kapseln entweder vom Arzt verschrieben werden, oder auch frei käuflich sind. Schau Dir mal wahlweise einige Präparate an, fast überall sind diese Füllstoffe enthalten. Angeblich soll das den Herstellungsprozess verbilligen, aber was nützt uns das?

Grüße

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 788

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 3. Januar 2016, 19:03

Hallo Old Man

ja , da sind allerhand Stoffe drinnen (auch versch. Trennmittel welche in der Herstellung benötigt werden)

ich kenn mich mehr mit D3 aus, ich benötige auch keine Arzneien und Tabletten, Bernd kennt sich da sicher gut aus , ev. verschiebt er das in einen eigenen Thread , ich weiss nicht ob hier im Vitamin D Thread viele mit lesen

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

5

Sonntag, 3. Januar 2016, 19:09

Danke, eventuell gibt es ja zu dieser Thematik (für mich schon sehr wichtig) noch einige Wortmeldungen. Dir einen schönen Abend.

Grüße

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 3. Januar 2016, 20:40

Hallo Old Man,

recht herzlich willkommen hier im Forum und noch ein gesundes neues Jahr  

Mit der Thematik der Zusatzstoffe habe ich mich auch schon beschäftigt. Allerdings sehe ich es nicht ganz so kritisch, da ich meine NEM in Tablettenform bei für mich seriösen Händlern bestelle. Und da ist auch Magnesiumstearat und Siliziumdioxid (Kieselsäure, Kieselerde) dabei.

Wer zum Beispiel vor Siliziumdioxid übertrieben warnt, hat keine oder wenig Ahnung vom Leben. Silizium kommt nach Sauerstoff am häufigsten auf der Erde vor und ist unter anderem wichtiger Bestandteil der Knochen und des Knorpel (Glycosaminoglycane - GAG). Allerdings vorzugsweise in organischer Verbindung. Der Mensch ist auch in der Lage, über die Lunge geringe Mengen SiO2 aufzunehmen. Größere Mengen wiederum können zur sogenannten Staublunge führen.

Andrè Chinnow hat zu den Hilfsstoffen eine Broschüre herausgebracht (ca. 10 ?), in der er sich auch mit den Nebenwirkungen, insbesondere Allergieauslöser, auseinandersetzt. Er war selbst von schweren Allergien betroffen. In diesem Buch (2014) findet man keine kritischen Anmerkungen zu Magnesiumstearat und Siliziumdioxid (Kieselerde). Die Ausgabe von 2009 ist als eBook (Kindle) sogar kostenlos.

Hier noch ein interessanter Artikel aus der Schweiz zu Silizium.

Die übertriebenen Warnungen dienen meistens auch dazu, die Menschen vom selbstbestimmten Umgang mit der Orthomolekularen Medizin und anderen Alternativen abzuhalten.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bermibs« (4. Januar 2016, 22:30)


7

Montag, 4. Januar 2016, 12:01

@ bermibs

Danke, für die herzliche Begrüßung und die Neujahrswünsche, die ich hiermit gern erwiedere.
Mit den Zusatzstoffen habe ich mich schon eine ganze Weile befasst, und weil es so viele Widersprüche gibt, bin ich natürlich mehr als verunsichert. Ich schließe mich da immer der Meinung an, solange es auf natürliche Weise, also mit der täglichen Nahrung aufgenommen wird, ist für mich die Welt in Ordnung. Hier muss man natürlich verdammt aufpassen was man als Nahrung definiert. Dazu von R. Gräber: http://www.gesund-heilfasten.de/blog/die…luege/#more-599

Bei allen chemisch (anorganisch) erzeugten Zusatzstoffen bin ich immer sehr skeptisch. Heute ist ja schon so schlimm, dass in fast allen Lebensmitteln, ob Bio-Gemüse, Fertigprodukte, usw., Rückstände aus Umweltgiften enthalten sind. Dann kommen noch jede Menge Zusatzstoffe (E-Nummern) hinein, das kann nicht gut sein.
So, und wenn ich mir dann zur Unterstützung NEG kaufe, die ja auch nicht gerade für'n Appel und'n Ei zu bekommen sind, dann erwarte ich "saubere" Ware.

Hier noch ein Link zu Magnesiumstearat: http://www.aktiv-für-gesundheit.de/blog/magnesiumstearat/

Grüße

Edit: Hier noch ein Link zu einer Tabelle (Stand Jan.2015): http://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/…publicationFile
Dort unter E551 ist Siliziumdioxyd aufgeführt, mit der Bemerkung, zugelassen bis Januar 2014.

Ja, Bernd, nun muss ich noch mal kontern, Siliziumdioxyd und Siliziumdioxyd können ganz unterschiedliche Substanzen sein. Das ist hier beschrieben: http://schrotundkorn.de/ernaehrung/lesen/201305e09.html

Also ich denke, man sollte doch eine gehörige Portion Skepsis walten lassen, bevor man sich für ein Produkt entscheidet.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Old Man« (4. Januar 2016, 18:58)


Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 553

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. Januar 2016, 01:30

Hallo Old Man

Bambusblättertee hat auch einen hohen Gehalt an natürlichen Silizium, sowie der Ackerschachtelhalm. In meinen Beitrag zur gesunden Ernährung, sowie Ausleiten und Entgiften mit Kokoswasser findet man jede Menge Infos.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

9

Dienstag, 5. Januar 2016, 10:35

Hallo Eugen,

danke für die Empfehlungen. Ich habe Deine Beiträge dazu schon kurz überlesen, werde mich aber noch genauer damit befassen. Außer Frage, es sind nun mal Naturprodukte, die m.M.n. viel zu wenig genutzt werden. Bei den meisten Menschen spielt auch das Zeitproblem dabei eine große Rolle (bei mir nicht ;) ), um z.B. über den Tag hinweg Tee zu trinken. Ich persönlich stelle mir auch immer mal Tinkturen selbst her (verschiedene Heilkräuter ), was ich auch mit den von Dir favorisierten Tees machen werde.

Danke und Grüße

10

Mittwoch, 13. Januar 2016, 16:37

Ein Hallo in die Runde!

Da nach meinen Recherchen in diesem Forum, sich offenbar kein Mensch für eventuell schädliche Inhaltsstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln interessiert (Grrrrrrrrrrr), und sich damit auch nicht im Klaren sind, was die Hersteller hier im Gegensatz zu Lebensmitteln (auch hier wird mehr als genug geschummelt) alles verheimlichen dürfen. Deshalb sollte man sich schon genau darauf konzentrieren, was ich da kaufe, und ob ich es denn wirklich brauche. Basiert alles nur auf zielgerichtete Werbung, um noch mit Restmüll ein Riesengeschäft einzufahren, oder gibt es dazu belegbare (hinterfragen) Studien, die eine Einnahme rechtfertigen würden.
Tatsachen und Informationen dazu von hier: http://gutepillen-schlechtepillen.de/bet…dukte-erkennen/

Grüße

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 048

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 13. Januar 2016, 21:42

Hallo Old Man,

das ist für mich aber auch keine vertrauenserweckende Quelle:

"Impressum/Herausgeber:

Gute Pillen - Schlechte Pillen ist ein Gemeinschaftsprojekt von: DER ARZNEIMITTELBRIEF, arznei-telegramm, Pharma-Brief und Arzneiverordnung in der Praxis (AVP)"

Hier sehe ich eindeutig Interessenkonflikte.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

12

Mittwoch, 13. Januar 2016, 22:57

das ist für mich aber auch keine vertrauenserweckende Quelle:

Hallo bermibs :) ,

da hast Du wohl Recht, aber sie sprechen das Thema insgesamt an, werden aber dennoch den Medikamenten den größeren Respekt zollen. Es soll auch nur ein diskreter Hinweis darauf sein, dass "SIE" alle nur unser Bestes wollen, unsere Knete.

Wie das abläuft, ist schon etwas älter, kann man hier nachlesen: http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de…ngsergaenzungen

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Old Man« (13. Januar 2016, 23:16)