Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 19. Januar 2016, 14:07

schildrüsenüberfunktion

Hallo Rene wahrscheinlich hörst du dieses des öfteren, ich bitte dich darum dir einen Moment Zeit zu nehmen dieses zu lesen. Ich habe eine Cousine die hat eine starke Überfunktion der Schilddrüse. Ihre Werte sind so gut wie nicht mehr messbar. Zudem hat sie Attacken wobei ihr Puls bei über 150 liegt und der Blutdruck abfällt. Zudem kommt es zur Atemnot. Ich mache mir so schrecklich große Sorgen seit zwei Wochen nimmt sie Medikamente die dass alles auch nicht besser machen, höchstens minimal. Ein Facharzt für die Schilddrüse sagte ihr sie muss sich damit abfinden dass sie so schwer krank ist. Ein kardiologe soll das Herz nochmal untersuchen. Dein Artikel zur Überfunktion hat uns schon weitergeholen. Hast du einen Tipp für mich was sie noch tun kann? Ich möchte nicht dass sie so endet nur weil keiner helfen konnte. Danke dass du dir die Zeit genommen hast.
Alles liebe Ramona

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 051

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Januar 2016, 14:39

Hallo Ramona,

habt ihr und vor allem deine Cousine die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass sie sich direkt in der Sprechstunde von René anmeldet? Die Entfernung Hamburg - Preetz sollte kein unüberwindliches Hindernis sein.
Diagnose und Therapie ist hier im Forum nicht möglich und gar nicht zulässig. Und Tipps dürften bei deiner Cousine nicht mehr ausreichen, sondern nur Hilfe durch einen professionellen Therapeuten vor Ort wie René zum Beispiel.

Sollte euch die Fahrt zu weit oder auch nicht möglich sein, so kann ich dir eine Liste mit alternativen Therapeuten, speziell zur Zellsymbiosetherapie (CST) anbieten. Da findest du auch einige direkt in Hamburg. Das erste Informationsgespräch sollte nicht die Welt kosten, da die KK so gut wie keine Kosten dieser Therapie übernehmen.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

3

Mittwoch, 20. Januar 2016, 00:52

Hallo Bernd,
danke für deine Antwort. Ich dachte immer bei Renè bekommt man keinen Termin mehr, da er so viele Patienten hat. Ich hab es aber nie ausprobiert dort einen Termin zu machen. Ich wäre dann auch schon lange mal bei ihm gewesen. Werde dann mal versuchen dort anzurufen, um nach Einen Termin zu fragen.
Liebe grüße
Ramona

Elke

Meister

Beiträge: 253

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. Januar 2016, 09:37

Hallo Ramona,

ein Termin bei Renè ist sicher sinnvoll, aber was ich gerad gar nicht verstehe ist die Aussage des angeblichen Schilddrüsen- Experten, dass sie sich damit abfinden muss. :huh:
War sie auch sicher bei einem Facharzt? Am Besten soll sie sich mal nach einem anderen Arzt bestenfalls ein Endokrinologe mit Schwerpunkt Schilddrüse suchen.
Es gibt da nämlich sehr wohl Behandlungsmöglichkeiten.

Viele Grüße und alles Gute für deine Cousine
Elke

5

Montag, 25. Januar 2016, 12:40

Hallo Elke,
ja sie war beim Endrikologen. Dieser Arzt rief sie einen tag später an, dass sie doch ins Krankenhaus muss weil der Zustand kritisch ist. Nun liegt sie eine Woche im UKE und lag vorher in der Klinik in elmshorn. Nun versucht man seit einer Woche ihr Medikamente durch die Vene zu verabreichen. Eine minimale Besserung ist sichtbar. Auch dort heißt es sie müsse abwarten, sie ist halt schwer krank.
Herzliche Grüße
Ramona

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher