Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 18. Februar 2016, 23:57

MDK Termin - kennt sich hier jemand aus, damit ich nicht im Gefühl der Ohnmacht verbleibe ?

Hallo,

hatte MDK Termin - kennt sich jemand aus, damit ich nicht im Gefühl der Ohnmacht verbleibe ?

Liebe Grüße ranu

Elke

Meister

Beiträge: 251

Wohnort: Oberbergischer Kreis

  • Nachricht senden

2

Samstag, 20. Februar 2016, 11:48

Hallo ranu,

vielleicht solltest du deine Frage mal konkretisieren, damit die Leute hier wissen, was genau du eigentlich wissen möchtest.
Ich vermute, du meinst mit MDK den medizinischen Dienst der Krankenkasse?

Viele Grüße
Elke

3

Samstag, 20. Februar 2016, 12:11

...für eine Pflegestufe oder wegen längerer Krankschreibung.....?
Gruß,
Brigitte

4

Montag, 22. Februar 2016, 11:12

Hallo,
Danke - wollte Beitrag eigentlich heute löschen, weil so ganz passend, ist er im Forum ja nicht -

an Elke - ja es geht, um den Med. Dienst der Krankenkassen -

- die Begutachtung war bereits schlimm; in dem erhaltenen ""Gutachten"""werde ich als Lügnerin, Simulantin, etc. dargestellt - mir geht es eh schon schlecht (schlafe ständig ein; selbst, wenn ich 10 Std. geschlafen habe + 2 Wecker nicht gehört habe, schlafe ich z.B. nach dem Spülen, auf dem Sofa wieder ein; bin kaum belastbar; ...

an Lavida - es geht, um längere Krankschreibung

Liebe Grüße ranu

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ranu« (22. Februar 2016, 12:29)


Avalonis

Moderator

Beiträge: 747

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

5

Montag, 22. Februar 2016, 13:02

Da gab es einen Bericht, das ist eine seltene Erkrankung.
Ev. mal daraufhin untersuchen lassen.
http://www1.wdr.de/themen/wissen/narkolepsie-104.html
Liebe Grüße
Avalonis

6

Montag, 22. Februar 2016, 15:11

Hallo ranu,
am besten nimmst Du immer einen Zeugen mit.
Mir ist dieses procedere sehr wohl bekannt. Nach einem Unfall, den ich erlitten hatte, wurde ich durchvalle Mühlen gedreht; in dem Gutachten standen Dinge, die ich nie gesagt hatte usw usf.
Ich will es nicht weiter ausführen.
Auf jeden Fall kann man Dir einen Zeugen nicht verwehren.
Mit den besten, vor allem, gesundheitlichen Wünschen,
Brigitte