Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

41

Montag, 14. September 2015, 21:29

Parasiten

sicher können Parasiten aber auch Pilze Viren und Bakterien sehr viele Krankheiten hervorrufen, aber sie gehören auch zu unserem täglichen Leben, damit muß der Körper selbst zurecht kommen, und das macht der Körper auch wenn man nicht systematisch alles mit Antibiotika und Co aus dem Gleichgewicht bringt, und sich zusätzlich dauernd Müll hinein kippt

wir setzen auf die Säulen

bessere Ernährung
Vitamin D und einige andere Ergänzungen
ausreichend Erholung und Bewegung

davor gab es jede Menge Probleme, jetzt nur mehr Kleinigkeiten , das größte Problem war die Blutdruckentgleisung , welche aber nur 2 x aufgetreten ist, und jetzt ist wieder seit über 2 Monaten alles normal und meiner Frau geht es abgesehen von der Diabetes Typ1 derzeit ausgezeichnet , bei einem massiven Parasitenproblem kann ich mir das nicht vorstellen, die machen ja wohl auch keinen Winterschlaf

sicher kann man alle möglichen Probleme auch isoliert bekämpfen, wenn aber die oben genannten Säulen ausreichen, sehe ich keine Notwendigkeit dazu , da man ja an der Basis ansetzt

weiteres ist die Parasitenthematik ziemlich umstritten, wenn man das so liest kann das alles heilen (auch Krebs) aber auch Fr. Clark ist an Krebs verstorben, es muß daher noch andere Faktoren geben , z.B. Vit.D Mangel, mangelnde Regenerationszeit, schlechte Ernährung, zu wenig Bewegung usw.

mich überzeugt die Parasitenthese (noch) nicht, trotzdem bin ich für alle Bereiche sehr aufgeschlossen, und ich teste auch viel

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

kaulli

Meister

Beiträge: 213

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

42

Montag, 14. September 2015, 22:55

....weiteres ist die Parasitenthematik ziemlich umstritten, wenn man das so liest kann das alles heilen (auch Krebs) aber auch Fr. Clark ist an Krebs verstorben, es muß daher noch andere Faktoren geben , z.B. Vit.D Mangel, mangelnde Regenerationszeit, schlechte Ernährung, zu wenig Bewegung usw....
Ja, Hulda Clark wurde massiv bekämpft, ihr wurde sogar ihr Tod mit über 80 angekreidet, das ist übrigens das einzige, was man ihr vorwerfen könnte, ansonsten wüsste ich nicht, was an ihrer Theorie umstritten sein kann. Sie hat auch nie behauptet, alles zu wissen, sie war Forscherin und wollte mit anderen zusammenarbeiten, andere wollten sie bekämpfen.

Sie hat auch gesagt, sie weiß nicht, was zuerst da ist, die Parasiten oder die Gifte, ob Parasiten bewirken, dass das Immunsystem nicht mehr funktioniert oder ob die Gifte das bewirken und in Folge die Parasiten kommen, aber alles was danach kommt, sind Symptome, bzw. Folgen davon - das ist die Theorie.

Und Parasiten sind Träger von Bakterien und Viren, das hab ich am Bioresonanzgerät zur Genüge erfahren, ich wollte Spirochäten (Borrelien und Leptospiren) mit der inverten Frequenz töten, es ist mir monatelang nicht gelungen, erst als ich die Parasiten ausgelöscht habe, waren die Bakterien auch weg, dasselbe mit Viren, Herpes, Epstein-Barr Virus oder Zytomegalievirus.

Ich würde das nicht schreiben, wenn ich mir nicht sicher wäre, ich verdiene damit auch kein Geld.
Ich wurde deswegen sogar auf anderen Foren gesperrt, weil diese Erkenntnis, wenn sie richtig ist und davon gehe ich aus, viele um ihr Geld bringt. Deshalb wird das Internet diesbezüglich auch immer wieder bereinigt und Menschen halten diese Theorie deshalb für unglaubwürdig.
Ungesunde Ernährung führt natürlich auch zu Parasitenbefall, auch Stress, Umweltgifte oder Elektrosmog, eben alles was das Immunsystem schwächt...dann kommen sie, das ist überall in der Natur so, man muss nur die Augen aufmachen.
Liebe Grüße
Kaulli

nora

Meister

Beiträge: 123

Wohnort: Brixen ( Südtirol )

Beruf: Friseuse

  • Nachricht senden

43

Montag, 14. September 2015, 23:57

Zappen

Hallo Kauli,

nennt man das zappen was du machst, oder ist das etwas anderes?

Liebe Grüße
Nora

kaulli

Meister

Beiträge: 213

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 15. September 2015, 08:18

nennt man das zappen was du machst, oder ist das etwas anderes?
Liebe Nora, beim Zappen mit einem sogenannten Zapper tötet man alle Parasiten innerhalb eines Frequenzbereichs (ein Parasit stirbt, wenn er mit seiner Frequenz bestrahlt wird, das hat der Wissenschaftler Dr. Royal Raymond Rife erstmals an der Arbeit mit dem Mikroskop entdeckt). Er wurde wie Hulda Clark massiv bekämpft.

Mit einem Bioresonanzgerät tötet man gezielt nur ein ausgewähltes mit der exakten inverten (umgekehrten) Eigenfrequenz des Parasiten, allerdings muss man das auch öfter machen, weil aus den Eiern immer wieder welche schlüpfen oder nicht alle im Körper erreicht werden oder der Zustrom nicht nachlässt.
... sicher können Parasiten aber auch Pilze Viren und Bakterien sehr viele Krankheiten hervorrufen, aber sie gehören auch zu unserem täglichen Leben, damit muß der Körper selbst zurecht kommen, und das macht der Körper auch wenn man nicht systematisch alles mit Antibiotika und Co aus dem Gleichgewicht bringt, und sich zusätzlich dauernd Müll hinein kippt
das stimmt nur bedingt, ich ernähre mit seit 20 Jahren sehr gesund, damit meine ich, ich verwende keine Mikrowelle, ich koche beinahe alles aus Grundprodukten, fertig kaufe ich nur Senf, Ketchup und ausgewähltes Brot ohne Hefe, ich habe eigene Hühner, die Biokörner bekommen und einen großen Gemüsegarten, viel Obst und Beeren, esse viel Rohkost, kaufe gesunde kaltgepresste Öle, ... trotzdem (oder deshalb?) hatte ich viele Parasiten.

Laut Hulda Clark sind sie ein Problem, wenn sie alle Stadien im Körper durchlaufen und auch in Muskel, Leber, Lunge, Herz, Gehirn, ..... vordringen, das war so nicht vorgesehen, wären sie nur im Darm, wären die Folgen nicht so schlimm.

Ein Grund ist, dass chemische Gifte wie Zitronensäure oder Mononatriumglutamat die Blut-Hirnschranke öffnen, vielleicht auch, dass durch Schwermetalle o.a. Umweltgifte die Entgiftungsorgane nicht mehr richtig funktionieren.
Ich halte es auch für möglich, dass das Immunsystem und alle Organe durch Freqenzen (Mikrowellen, Handy, WLAN, Elekrosmog, Bahn, Funk, .... ) in ihrer Arbeit massiv gestört werden. Im Körper fließt auch Strom, Organe haben eine Eigenfrequenz, es ist wahrscheinlich, dass sie durch Frequenzen gestört werden.

Ich weiß nicht, warum die Wissenschaft sich so wenig damit auseinandersetzt, vielleicht tut es es auch, nur sagt uns das keiner und alle verdienen viel Geld mit chronischen Leiden, die einen, weil sie Organe oder Gelenke austauschen, die anderen weil sie Symptome (Entzündungen, Schmerzen...) bekämpfen und wieder andere, weil sie Nems verkaufen, die natürlich auch ihre Berechtigung haben, aber nicht in dem Ausmaß, wie einige das betreiben, aber das ist meine rein persönliche Meinung.
Ich nehme nur Nems, die mir mein Gerät anzeigen und das sind nicht viele und nur ab und zu.
Liebe Grüße
Kaulli

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kaulli« (15. September 2015, 08:49)


kaulli

Meister

Beiträge: 213

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 15. September 2015, 10:06

Ich hab übrigens hier weitergeschrieben, weil ich hier nicht zu weit weg vom Thema kommen will.
Liebe Grüße
Kaulli

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 15. September 2015, 10:08

Hallo kaulli

Ich nehme nur Nems, die mir mein Gerät anzeigen und das sind nicht viele und nur ab und zu.


ich mag zwar Technik (Solarprogrammierung, Heimkino, LLT Handlaser, PC usw.) aber mir wiederstrebt der Gedanke, dass ich trotz gesunder Lebensweise (und dann besonders) dauernd ein Gerät brauche, welches mir regelässig die Parasiten abtötet, und dann auch noch meine NEM anzeigt, ich halte z.B. sehr viel von Vit.D, und diese Messungen sind nicht so einfach, nur wenige Labore können das genau messen, und es ist fraglich, ob der Programmierer die relativ komplexen Zusammenhänge von Vitamin D Calcium Magnesium Vitamin K überhaupt kennt , und dies ist für mich eine wichtige Säule welche in viele Richtungen wirkt

aber jeder hat so seine Vorlieben, ich bin von Vit.D Astaxanthin Kokosöl und LLLT Laser begeistert, ich bin ja auch noch nicht so lange im Forum, aber ich denke es ist hier genug Toleranz vorhanden, um verschiedene Meinungen zu akzeptieren

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

kaulli

Meister

Beiträge: 213

Wohnort: Graz/Umgebung

Beruf: Energetikerin

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 15. September 2015, 10:29

.....aber mir wiederstrebt der Gedanke, dass ich trotz gesunder Lebensweise (und dann besonders) dauernd ein Gerät brauche, welches mir regelässig die Parasiten abtötet....
Man braucht das Gerät nur, wenn man wissen will, welche Parasiten man hat, man kann natürlich auch, wie früher, Parasiten mit Kräuter einfach immer bekämpfen, das ist durch Aromen und Geschmacksverstärker verloren gegangen. Früher kaute man Kalmuswurzeln, heute kaut man Kaugummi mit Aroma, um ein Beispiel zu nennen.
.... und dann auch noch meine NEM anzeigt...
auf Dauer ist das Gerät vermutlich viel billiger, weil man sicher viele Nems umsonst nimmt, bzw. sie auch Schaden anrichten können, weil sie viele fragwürdige Zusatzstoffe enthalten.
.... ich halte z.B. sehr viel von Vit.D, und diese Messungen sind nicht so einfach, nur wenige Labore können das genau messen, und es ist fraglich,ob der Programmierer die relativ komplexen Zusammenhänge von Vitamin D Calcium Magnesium Vitamin K überhaupt kennt....
du kannst bei einem Labor wie bei dem Bioresonanz-Gerät auch immer nur den momentanen Zustand messen, der kann jeden Tag anders aussehen. Am NLS Bioresoanzgerät haben viele Wissenschaftler gearbeitet und viele Daten verarbeitet, das Gerät zeigt an, was dein Körper, bzw. ein einzelnes Organ jetzt gerade braucht.
.....aber ich denke es ist hier genug Toleranz vorhanden, um verschiedenen Meinungen zu akzeptieren
Ich hoffe auch, denn es geht nicht darum, wer recht hat, sondern viele Ansätze aufzuzeigen, jeder muss selber entscheiden können, das ist aber im Internet wegen Zensur immer weniger möglich. In allen größeren Foren werde ich wegen meiner Meinung gesperrt.

Würde es deiner Frau nicht gefallen, wenn sie durch das Töten vom Pankreasegel ihre Diabetes loswerden könnte?
Liebe Grüße
Kaulli

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 15. September 2015, 12:41

Hallo kaulli

Würde es deiner Frau nicht gefallen, wenn sie durch das Töten vom Pankreasegel ihre Diabetes loswerden könnte?


wenn Diabetes Typ1 durch die simple Zerstörung eines Parasiten heilbar wäre, dann wäre das schon längst bekannt, selbst in den Berichten von Clark ist nur von Insulinreduzierung bei Typ1 die Rede , und diese haben wir selbst mit einigen Ernährungsumstellungen um mehr als die Häfte herunter bekommen , das hatte nichts mit Parasiten zu tun

es sind ja mehrere Massnahmen die bei solchen Therapien (nach Clark) gesetzt werden , z.B. Entgiftung hat umfangreiche Wirkungen, die Zellmatrix wird gereinigt, Mineralien und Vitamine können wieder ihre Wirkung entfalten , das Immunsystem wird gestärkt und auch Pilze Viren und Bakterien werden wirkungsvoller vom Körper bekämpft , Verbesserungen müßen nicht nur mit der Parasitenbeseitigung zusammen hängen

mfG Manfred

PS: an die Moderatoren
ev. sollte man mehrere Beiträge in den von kaulli genannten Thread verschieben
danke
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

nora

Meister

Beiträge: 123

Wohnort: Brixen ( Südtirol )

Beruf: Friseuse

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 3. Mai 2016, 20:58

Arterienverkalkung

Hallo,

wer kann mir sagen ob Vitamin K2 die Ablagerungen in den Blutgefäßen reduzieren kann, oder gibt es eventuell noch andere Mittel dafür?
Und was kann man bei Bluthochdruck alles nehmen.
Ich habe es irgendwo gelesen, finde es aber nicht mehr.

Liebe Grüße

Nora

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 039

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 3. Mai 2016, 21:43

Hallo Nora,

ich habe deinen Beitrag/deine Frage zum Thema "Blutdruck" verschoben. Hier passt er besser her ;)

Zu Mikronährstoffen bei Bluthochdruck findest du hier einige Informationen. Diese Mikronährstoffe beseitigen auch langfristig Ablagerungen (vor allem Omega 3 und Vitamin C).
Vitamin K2 ist zwar wichtig, hat aber keinen direkten Einfluss auf die Beseitigung der Ablagerungen.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 3. Mai 2016, 23:09

Hallo

Ich habe schon mehrfach gelesen dass Vitamin K2 in Bezug Kalkablagerungen hilfreich ist

LG Manfred

Link zum Zitat

Zitat

Vitamin K2 verhindert Plaque

Mehrere wissenschaftliche Untersuchungen belegen die Plaque-reduzierende Eigenschaft von Vitamin K. So wurde im Fachblatt Atherosclerosis eine Studie mit 564 Teilnehmerinnen veröffentlicht, die zeigen konnte, dass eine Vitamin-K2-reiche Ernährung die Bildung tödlicher Plaque deutlich verringert.

Auch die Rotterdam-Herz-Studie zeigte während einer Beobachtungszeit von zehn Jahren, dass Menschen, die sich von Lebensmitteln mit einem hohen Anteil an natürlichem Vitamin K2 ernährten, eindeutig weniger Calcium-Ablagerungen in den Arterien aufwiesen als andere. So belegte die Studie, dass natürliches Vitamin K2 das Risiko an Arteriosklerose zu erkranken oder an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben, um 50% reduzieren kann.
Vitamin K2 macht Verkalkung rückgängig

In einer anderen Studie konnte sogar gezeigt werden, dass Vitamin K2 in der Lage ist, eine bereits vorhandene Verkalkung wieder umzukehren. In dieser Studie wurde Ratten Warfarin verabreicht, um eine Verkalkung der Arterien herbeizuführen. Warfarin ist ein Vitamin-K-Antagonist, hat also eine dem Vitamin K gegensätzliche Wirkung. Es hemmt die Blutgerinnung und befindet sich – besonders in den USA – in den sog. Antikoagulantien. Diese Medikamente werden im Volksmund auch als „Blutverdünner“ bezeichnet. Zu ihren bekannten Nebenwirkungen gehören sowohl Arteriosklerose als auch Osteoporose – einfach deshalb, weil Antikoagulantien das Vitamin K daran hindern, den Calcium-Spiegel zu regulieren.

In besagter Studie nun erhielt ein Teil der inzwischen mit Arteriosklerose geschlagenen Ratten Vitamin-K2-haltiges Futter, während der andere Teil weiterhin mit normaler Nahrung gefüttert wurde. Vitamin K2 führte bei diesem Versuch zu einer 50%igen Reduktion der Arterienverkalkung im Vergleich zur Kontrollgruppe.

Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/vit…l#ixzz47d4Lrn7s
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Beeney

Fortgeschrittener

Beiträge: 22

Wohnort: Heide

Beruf: IT Berater

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 3. Mai 2016, 23:55

Das mit dem Vitamin K2 ist mal wirklich interessant. Danke dafür :)
"Believe in yourself!"

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 039

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 4. Mai 2016, 12:15

Hallo Manfraed,

da muss ich mich wohl korrigieren ;)
Bei Burgerstein hatte ich dazu nichts gefunden.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bermibs« (5. Mai 2016, 17:24)


nora

Meister

Beiträge: 123

Wohnort: Brixen ( Südtirol )

Beruf: Friseuse

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 4. Mai 2016, 21:28

Hallo Bernd und Manfred,

vielen Dank. Ihr habt mir sehr geholfen.

Liebe Grüße

Nora

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

55

Samstag, 7. Mai 2016, 15:38

da muss ich mich wohl korrigieren ;)
Bei Burgerstein hatte ich dazu nichts gefunden.
Liebe Grüße
Bernd


Hallo Bernd

Vitamin K2 hat auch andere relativ unbekannte Wirkungen, z.B. bei den Zähnen gegen Karies und für Festigkeit der Zähne (Mineralisierung vom Zahnschmelz)

meine Frau hatte immer massive Probleme, oft mit mehreren Zahnarzbesuchen im Jahr, jetzt ist schon fast 2 Jahre überhaupt nichts mehr gewesen, ich habe das auch getestet (hatte ein Kariesloch) das hat sich inzwischen schon fast komplett zurück gebildet (bei nur 200mcg K2 tägl.) allerdings verwenden wir auch Vitamin D dazu, das wird auch hilfreich dazu beitragen

(Dr. Weston A. Prices hat es halt mit Lebertran kombiniert und kannte das Vitamin K2 vom Namen her nicht)

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 787

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

56

Samstag, 7. Mai 2016, 19:16

Blutdruck

das Thema interessiert mich auch sehr, da der Blutdruck bei meiner Frau auch gelegentlich Probleme macht

derzeit lese ich gerade ein Buch von Dr. Strunz, zum Thema Blutdruck sind da einige interessante Hinweise dabei

sehr wichtig sind dabei anscheinend Magnesium und Kalium, dabei soll der Magnesiumwert mindestens 0,9 mmol/l betragen (auch gut für die Psyche) besser noch um 1,0 mmol/l , weiteres soll auch L-Arginin und das Coenzym Q10 hilfreiche zur Blutdrucksenkung beitragen, weiters sind lt. Dr. Strunz auch eine gute Ernährung und Bewegung wichtig

derzeit testen wir gerade Traubenkenextrakt (OPC) kombiniert mit Vitamin C und auch Omega3 und natürlich regelmässig Magnesiumcitrat mit K2 und Vitamin D, das hat jetzt die Blutdruckwerte schon spürbar gesenkt (keine Blutdrucktabletten mehr nötig) allerdings sind die Werte noch nicht konstant sehr gut (an einzelnen Tagen leichter Hochdruck) Kalium Arginin und Q10 haben wir noch nicht versucht, werd zuerst mal die aktuellen Magnesium und Kaliumwerte messen lassen

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

mäuschen

Meister

Beiträge: 111

Wohnort: Zwenkau

Beruf: Betreuungskraft für Demenzerkrankte

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 19. Mai 2016, 19:57

Bluthochdruck

Hallo,
seit einigen Wochen plagen mich starke Kopfschmerzen. Habe schon immer mit Migräne zu tun. Aber jetzt hab ich die Kopfschmerzen fast täglich. Seit gestern hab ich angefangen mal wieder meinen Blutdruck zu messen. Der ist beängstigend hoch. Heute war ich bei meiner Ärztin, die hat 180/100 gemessen. Auch zu Hause war das immer in dem Bereich, der 2. Wert auch bis 106 hoch. Nehme seit über 1 Jahr keine Blutdrucktabletten mehr und kam auch ohne gut klar. Jetzt auf einmal die Bescherung. Habe auch zu diesen Kopfschmerzen ständiges Ohrbrummen und Herzflattern bekommen. Die Ärztin gab mir heute gleich ein Notfallmedikament, Bayotensin als Gel. Aber selbst das half nicht richtig. Was soll ich nun machen? Wollte nicht wieder mit Tabletten anfangen. Überlege ob ich zum Aderlass gehe. Will mir noch Kalium bestellen. Wer kann mir welches empfehlen? Was kann ich sonst noch tun? Vitamin D3, K2 und Zeolith mit Bentonit nehme ich regelmäßig. Außerdem achte ich auf die Ernährung, trinke täglich Kokoswasser und Bambus, Moringa und Papayablättertee. Gute Fette, wie Omega3 nehme ich auch. Bin im Moment ziemlich ratlos.
Bin über jeden Tipp dankbar.
Liebe Grüße
Andrea

58

Donnerstag, 19. Mai 2016, 20:31

Hallo Andrea,

lies mal hier bei Rene:

http://www.gesund-heilfasten.de/Bluthochdruck.html

Ich denke mal, das wäre nachahmenswert. Ich werde das in Kürze machen, denn mein Blutdruck war am Samstag 200/113/87.
Ich dachte, mein letzets Stündlein hat geschlagen.
Gestern habe ich zumindest einen Kurzfastentag eingelegt nur Tee, Wasser und Smothie getrunken. Es ging mir dabei sehr gut. Heute nach den Blutdrucktabletten und nach dem Frühstück ist mein Blutdruck wieder etwas höher gegangen, nicht so wie am Wochenende aber immerhin. Ich führe das auf falsche oder zuviel Nahrung hin. Ich werde es testen, denn so geht es bei mir auch nicht weiter, ich möchte ja eines Tages ganz auf Medikamente verzichten.
Ergänzungsmittel nehme ich jetzt erstmal keine, weil ich nicht weiß ob diese evtl. den Blutdruckanstieg verursacht haben.
Ich lese mich aber noch weiter auf Renes Seiten durch. Leptin hat auch was damit zu tun. Muss mich aber noch gaaaaanz schlau machen :D
Liebe Grüße,
Edith
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peditha« (20. Mai 2016, 08:45)


bermibs

Moderator

Beiträge: 1 039

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 19. Mai 2016, 21:32

Hallo Andrea,

ich habe dein Thema mit dem bereits bestehenden Thema "Bluthochdruck" zusammengeführt, da es von allgemeinem Interesse ist.

Zu deiner Problematik habe ich eine bzw. zwei Fragen. Du gibst ja an, dass du Vitamin D und Omega 3 als Ergänzung einnimmst.
Kennst du deine aktuellen Werte für Vitamin-D-Blutspiegel (25D) und den Omega-3-Index?
Diese beiden Werte sind für die gesamte Gesundheit und auch für den Blutdruck äußerst wichtig.

Hier noch eine orthomolekulare Übersicht (bis-Werte) über wichtige Mikronährstoffe bei Bluthochdruck:
- Vitamin C: 1.000 mg (Burgerstein-B); 3.000 mg (Gröber-G)
- Vitamin D: Blutspiegel ca. 80 ng/ml - Dosis abhängig vom Körpergewicht
- Calcium: 1.500 mg (B u. G)
- Magnesium: 600 mg (B); 1.000 mg (G)
- Kalium: nach Laborstatus (B); 5.000 mg (G)
- Folsäure/B9: 800 µg (B); 1.000 µg (G)
- Arginin: 10 g (B); 18 g (G)
- Taurin: 6 g (B); 4 g (G)
- Coenzym Q10: 150 mg (B); 300 mg (G)
- Omega 3: 3 g = 9 g Fischöl (B); 6 g = 18 g Fischöl (G)
- Vitamin E: 1.000 IE (G)
- Pycnogenol: 300 mg (G)
- Lycopin: 60 mg (G)
- B12: 1.000 µg (G)

Das ist eine Menge an Mikronährstoffen ;) Aber die Basis bilden D3 und O3. Deshalb ist bei diesen die Standortbestimmung (Test) so wichtig.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

mäuschen

Meister

Beiträge: 111

Wohnort: Zwenkau

Beruf: Betreuungskraft für Demenzerkrankte

  • Nachricht senden

60

Freitag, 20. Mai 2016, 20:54

Hallo Ihr beiden,
danke für Eure Antworten. War heute bei einer HP mit Dunkelfeldmikroskopie. Sie hat natürlich sehr viel bei mir festgestellt. Beim Candidapilz und sämtlichen anderen Pilzen angefangen bis Parasiten und Würmer alles dabei. Ihr Mann, ein Professor hat sich mein Blut auch noch angeguckt und das gleiche gesehen wie sie. Sie testete weiter mit Bioresonanz. Mein Blut war total verklumpt und sehr sauer. Mein Körper muß entgiftet werden. Was ich ja im übrigen schon 1 Jahr lang versuche. Bei mir würden im Moment sämtliche Nahrungsergänzungsmittel nichts bringen, weil mein Darm nicht in Ordnung ist und meine Leber nicht richtig entgiftet. Daher hat angeblich alles nicht geholfen was ich bis jetzt eingenommen habe, nicht mal Chlorella. Mein Körper ist noch mit Schwermetallen belastet.
Nun wird eine Stuhlprobe untersucht und daher richtet sich was ich für Probiotika nehmen soll. Desweiteren hat sie für mich ein Lebermittel bestellt, was ich nur über sie beziehen kann, machte sie mir weiß. Hab das auch im Internet gefunden(schon eigenartig). Nun empfiehlt sie mir, wenn der Stuhlbefund da ist, bei ihr eine Entgiftung anzufangen. Das läuft bei ihr über ein Gerät namens Body Detox, gleich mal 12 Sitzungen. Kennt das einer von Euch? Dann soll noch Bioresonanz nach Rummel gemacht werden. Also von Nahrungsergänzungsmitteln oder Ernährung keine Rede. Eine Hypnose empfiehlt sie mir noch im Anschluss. Also bei ihr kann man sehr viel machen. Gegen meinen hohen Blutdruck hatte sie keinen Tipp. Der reguliert sich ja dann nach den Behandlungen. Hab sie noch auf Heilfasten angesprochen, davon rät sie mir strikt ab, ist nicht für jeden geeignet. Die Pilze und Parasiten spielen dann noch mehr verrückt und setzten sich in Organen fest und man macht alles schlimmer danach. Bin heute ziemlich fertig . War 4 Stunden dort, 3 wurde behandelt bzw. mehr erzählt. Ich weiß gar nicht mehr was ich glauben soll. Heute früh war mein Blutdruck 169/110. Ich wußte mir keinen Rat mehr und habe 1 Blutdrucktablette genommen, richtig Mist. Jetzt war der Blutdruck immer noch genauso hoch. Was mache ich nur?
Mein Vitamin D Spiegel war letztes Jahr August 128 nmol. Ist bestimmt noch angestiegen. Hab täglich weiter Vitamin D genommen. Zu Omega 3 kann ich nichts sagen. Muss erst mal jemandem finden der das testet. Nehme täglich außer Kokosöl, Leinöl mit DHA von Dr. Budwig ein.
Liebe Grüße
Andrea

Ähnliche Themen