Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 7. März 2016, 20:28

Nach mehreren Versuchen bin ich wieder zurück- ich hatte Probleme mit der Anmeldung

Ich weiß nicht, ob ich mich noch einmal vorstellen muss. Bin schon seit längerem im Forum, ich hatte leider eine ziemlich lange Zeit Probleme mit meinen Anmeldeoptionen. Nun bin ich wieder da.

Ich habe seit längerem ein großes Problem. Mein Körper ist geschwächt, ich habe ständig Schmerzen tags- wie auch nachts. Das ist sehr sehr anstrengend, geht auf die Psyche und ich habe Angst wieder in diesen Kreislauf zu geraten, denn schwubs heißt es - du bist psychisch krank- du hast Depressionen, du hast blablabla... du brauchst unbedingt Antidepressiva...
Nein, das möchte ich nicht mehr. Ich war im vorigen Jahr zum 2. Mal in einer Privatklinik und da habe ich mitbekommen um was es da geht. Es geht nicht vorrangig um die Wiederherstellung der Gesundheit sondern wie man am besten die Patienten mit Medikamenten vollstopfen kann. Ich selbst wurde so unter Druck gesetzt- binnen von 2 Tagen wurden die Medikamente abgesetzt und ich sollte mich entscheiden, ein neues Präparat auszuprobieren. Was passierte mit mir? Ich lief 3 Tage (über das Wochenende) wie ein Zombie durch die Klinik, so etwas habe ich noch nie erlebt- ich habe noch niemals Drogen genommen aber da habe ich mich in so eine Situation reinversetzen können und ich habe mir geschworden "mit mir nicht mehr "meine lieben Freunde.Wenn es eine Weile als Unterstützung gedacht ist und gar nicht ohne Medis geht dann bitte- aber ich bin strikt dagegen.
Das allerschärfste war ja der Druck, den man dann noch aufbaute. Es hat niemanden von dem Pflegepersonal interessiert wie es mir ging, im Gegenteil - ich wurde noch verhöhnt und ausgelacht.

Was ich damit sagen will, ich bin der Meinung, dass ja ganz andere Ursachen zu diesen Depressionen geführt haben können- ich war schon immer ein wenig labil- weil meine Kindheit usw. nicht so gut gelaufen sind- einige Traumata eine gewissen Rolle spielen, aber dass man da ohne spezielle Untersuchungen zu machen (ob organische probleme bestehen) einfach so über den Daumen entscheidet- das war für mich zu viel. Wenn es geht, gehe ich da nicht wieder hin- man spürte förmlich den Druck den die Pharmaindustrie auch dort in dieser kleinen Klinik ausübt und dieser Druck wird 1:1 auf den Patienten übertragen. DAs ist das Letzte.
Was ich damit sagen möchte, ich glaube, dass ganz viele Ursachen in der richtigen Ernährung liegen.

Da ich immer wieder Entzündungen habe, mal ist es der Darm (der sowieso) mal ist es der Magen, dann wieder die Schleimhäute, dann wieder Bakterien im Urin usw. - ich bin es manchmal echt leid- deshalb hat mir meine Hausärtzin jetzt Coenzym Q10 und Omega 3 empfohlen.
Hat jemand Erfahrungen damit oder kann mir jemand etwas dazu sagen?
?( LG asdi

Avalonis

Moderator

Beiträge: 722

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. März 2016, 08:06

Für mich weisen deine Symptome auf eine Umweltgift-Belastung hin.
Coenzym Q10 und Omega3 sind gut, sofern Omega3 von Quecksilber gereinigt wurde, sonst könnte es deine Beschwerden noch verstärken.
Ich würde and einer Stelle zu einem HP oder Kinesiologen gehen, der sich mit der Entgiftung mit Chlorella auskennt. Dann braucht es noch ein paar Wochen oder Monate Durchhaltevermögen. Üblicherweise wird es besser bis ganz gut.
Liebe Grüße
Avalonis

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 554

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. März 2016, 10:04

Hallo asdi

Willkommen im Forum
Bei so massiven Problemen helfen nur ganzheitliche Ansätze auf Dauer. Mehr dazu kann man in meinen Beitrag zur gesunden Ernährung in der Rubrik unter ( Ernährung & Diäten ) nachlesen, sowie auf meiner Profilseite.
Viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

mary

Erleuchteter

Beiträge: 373

Wohnort: Österreich

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. März 2016, 18:59

Hallo Asdi!
Begrüsse dich
ja so ist es mir auch gerade ergangen, kam nicht mehr ins forum.
Lg. Mary

nora

Meister

Beiträge: 136

Wohnort: Brixen ( Südtirol )

Beruf: Friseuse

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. März 2016, 22:06

Hallo,
kam auch nicht mehr ins forum. Mein sohn hat mich gerettet. Manchmal denk ich mir ich bin zu blöd aber wenn ich höre dass es auch anderen so ergangen ist, bin ich wieder beruhigt.

lg nora

mrichter

Moderator

Beiträge: 175

Wohnort: Wien

Beruf: Werbegraphikdesigner (Design für Web und Print) und Biologe

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. April 2016, 00:15

Hallo und willkommen auch von mir,

ich trage mal Links zu Infos zusammen:
interessantes zu: Depressionen: Ein Artikel von Rene Gräber (Gründer dieses Forums):
http://www.naturheilt.com/Inhalt/Depression.htm

zum Entgiften mit Kokoswasser:
http://www.yamedo.de/forum/475-entgiften…r.html#post3845

Entgiften mit Chlorella, etc.:
http://www.yamedo.de/forum/191-die-5-wun…r.html#post3037

Auch würde ich möglichst Xylit statt Zucker einsetzen, wenn möglich. Dazu schreibt z.B. Bernd:
Xylit ist wohl die große Ausnahme unter den verschiedenen Zuckerarten, da er den Blutzuckerspiegel nicht beeinflusst und durch seine basische Verstoffwechselung einige positive Eigenschaften hat. Sofern du ihn verträgst (Durchfall möglich), kannst du ihn durchaus sparsam verwenden.
Ich mache damit zum Beispiel abends eine Mundspülung zum Schutz vor Karies. Diesen Zucker können die Bakterien nicht verdauen, da er nicht vergärt.
Quelle: http://www.yamedo.de/forum/564-nagelpilz…2.html#post4724

Auch die Beschäftigung mit
MMS (nach Jim Humble) könnte sich lohnen:
Das ist etwas komplex. Infos z.B. in dieser Facebookgruppe (nach Aufnahme, dort unter "Dateien" schauen:
https://www.facebook.com/groups/mms.alternative.wirkstoffe/

Auch immer hilfreich: Curcuma (Gewürz);
H2O2 (3%); am besten vorher darüber informieren.

Alles Gute!