Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 12. März 2016, 22:42

HPV Impfung

Hallo

Rene Gräber hat ja bereits über die HPV Impfung sich auf seinem Blog geäußert.

Ich habe kürzlich noch einen weiteren Beitrag über diese Impfung auf der Website zentrum-der-gesundheit.de gelesen, dass u.a. nach dieser Impfung , außer den von Rene Gräber angeführten Problemen zur HPV-Impfung, noch eine Eierstockinsuffizienz die Folge sein kann, d. h. soweit ich dies verstanden habe, dass die Mädels frühzeitig in die Wechseljahre kommen können. ?(
Im Verwandtenkreis ist die Mutter einer 14jährigen Tochter am Überlegen diese impfen zu lassen, ich habe die mir vorliegenden Berichte ihr zum Lesen weitergeleitet und hoffe, dass sie davon Abstand nimmt.
Hat jemand Erfahrungen mit der Impfung ?

LG
Christin



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bermibs« (12. März 2016, 23:38) aus folgendem Grund: Rechtschreibung


2

Freitag, 10. Juni 2016, 20:47

Ich denke, dass die meisten Betroffenen, die die Wirkung oder Nebenwirkung dieser Impfung mit bestimmten Beschwerden etc. in einen Zusammenhang bringen können, nicht in diesem Forum unterwegs sind - leider.

Mein Beitrag dazu wurde ja schon erwähnt, den ich das im Februar 2016 letztmalig aktualisierte. In der vorletzten Aktualisierung (vom September 2013) berichtete ich von Impfschäden und aberwitzigen Untersuchungsmethoden der Impfserenhersteller.

Diese Impfung (und wie sie eingeführt und vermarktet wurde) ist schon ein Kunststück der ganzen besonderen Medizinart...

bermibs

Moderator

Beiträge: 1 039

Wohnort: Bestensee

Beruf: Ruheständler ;o)

  • Nachricht senden

3

Samstag, 11. Juni 2016, 17:45

Hallo Christin,

ich habe bisher mit einem Beitrag gezögert, da ich ja keine eigenen Erfahrungen beisteuern kann.
Trotzdem möchte ich ein paar Gedanken äußern.

Grundsätzlich kann ich von dieser Impfung nur abraten, da sie ihr Ziel der Verhinderung von Gebärmutterhalskrebs verfehlt und zum Teil schwerwiegendste Nebenwirkungen hat.
Die Impfung kann deshalb ihr Ziel nicht erreichen da der HP-Virus nicht Ursache sondern nur Begleiterscheinung dieser Krebsart ist.
Die extremsten Nebenwirkungen gehen von Unfruchtbarkeit bis zur Todesfolge. Diese Möglichkeiten verbieten jede Impfung von ganz allein und bedürfen nach meiner Auffassung keiner Abwägung.

Zur Beseitigung der Krebsursachen, die nach J. D. Heyes zu 100 % vom Menschen gemacht sind, bedarf es keinerlei Medikamente noch Impfungen.
Das Allerwichtigste ist die richtige, artgerechte Ernährung und Versorgung des Körpers mit den notwendigen Mikronährstoffen. Oder anders ausgedrückt, unsere Mitochondrien als Kraftwerke und Steuerzentralen des Körpers müssen optimal funktionieren können. Nur aktive Mitochondrien können verhindern, dass Zellen dauerhaft zu Krebszellen umkippen.
Dazu gehört im Wesentlichen:
- Rückkehr zur fettdominierten Energiegewinnung (40 - 50 %, alle Fettarten; außer Omega 6, da zuviel im Körper => Getreide!!!) von der gegenwärtig kohlenhydratdominierten Energiegewinnung (raffinierte Kohlenhydrate meiden, Getreideprodukte, auch Vollkorn stark reduzieren);
Kohlenhydrate nur in Form von frischem Obst und geringe Mengen Vollkorn (kein Weizen!)
- Entsäuerung des Körpers und basische Ernährung durch Verzicht auf raffinierte Kohlenhydrate und Reduzierung des tierischen Anteils auf ca. 10 % (Frugivore) sowie maximal naturbelassen (Erhitzen und Verarbeiten/Raffinieren minimieren)
- optimale Mikronährstoffversorgung durch naturbelassene Ernährung
- Ergänzung zweier wichtiger Mikronährstoffe durch Ergänzung:
-- Vitamin D (Zellsteuerung): Zielspiegel ca. 80 ng/ml (entspricht im Schnitt etwa 5.000 IE je Tag; genaue Berechnung anhand des Körpergewichts)
-- Omega-3-Fettsäuren (Zellatmung): Zielindex von 8 - 11 % (3 - 6 Gramm Fischöl und O3-reiche Pflanzenöle; Sonnenblumenöl meiden da nur O6)

und nicht zu Letzt:
- Ausleitung von Schwermetallen/Entgiftung durch eine professionelle Ausleitung
und im weiteren
- permanente Ausleitung durch tägliche moderate Dosen Chlorellaalgen (10 - 15 Presslinge) und Alpha-Liponsäure (600 - 1.200 mg)

Damit hältst du die Mitochondrien in Schwung, die dich wiederum vor Krebs und vielem anderen schützen. Denn nur sie sind im aktiven Zustand in der Lage, krankhafte Zellen (auch Krebs) in den planmäßigen Zelltod (Apoptose) zu führen.
Liebe Grüße
Bernd
„Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)