Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 20. März 2016, 10:18

Herstellung von Reismehl

Liebes Forum,

Meine Freundin ist glutenunverträglich und ich versuche, so gut wie möglich, um sie herumzukochen und dennoch noch zumindest Teilweise meine Freude am Backen aufrecht zu erhalten. Ich habe in der Vergangenheit mit verschiedensten Mehlersatzprodukten herumexperimentiert: Blumenkohlpizzabasis, Kichererbsen- und Buchweizenmehl und verschiedene andere Alternativen zu konventionellem Mehl.

Im Normalfall versuche ich, mein Mehl immer wenn möglich selber zu mahlen. Mit konventionellem Getreidemehl habe ich damit auch keine grosse Mühe, meine Kenwood kommt damit auch ganz gut klar. Ganz anders sieht es jedoch mit Reismehl aus: Entweder verklemmt sich die Mühle nach einigen Sekunden oder das Mehl wird klumpig und unregelmässig gemahlen.

Was schlägt ihr mir vor? ?(


Ich habe es bereits einmal auf mich genommen, mit einem Mörser am Sonntagmorgen das Mehl für unsere Pancakes zu mahlen - jede Woche möchte ich dies jedoch nicht tun. Natürlich ist es auch immer eine Option, sich fertiges Mehl zu kaufen - ich finde das jedoch schade, da ich mir eigentlich sonst alle Zutaten immer jeweils auf dem Markt (oder im Bioladen) einkaufe.


Liebe Grüsse,
SweetSamosa

2

Sonntag, 20. März 2016, 13:05

Ist es dann nicht einfacher, man kauft die Bio-Reisflocken von DM? Die kann man, glaub ich ohne zu mahlen in den Brotteig geben. Oder man pulverisiert die Flocken in der Maschine.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorenener Tag
(Charlie Chaplin)

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 792

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 20. März 2016, 13:28

Im Normalfall versuche ich, mein Mehl immer wenn möglich selber zu mahlen. Mit konventionellem Getreidemehl habe ich damit auch keine grosse Mühe, meine Kenwood kommt damit auch ganz gut klar. Ganz anders sieht es jedoch mit Reismehl aus: Entweder verklemmt sich die Mühle nach einigen Sekunden oder das Mehl wird klumpig und unregelmässig gemahlen.

Was schlägt ihr mir vor? ?(


wir vermahlen z.B. Buchweizen, Nüsse, Leinsamen immer kurz (10-15 sec.) mit meinem Nutri Bullet 600 Smoothiemixer (mit der 6 fach Kreuzklinge) das ist fürs Brot backen mehr als ausreichend fein

Reismehl habe ich aber noch nie versucht

mfG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

4

Sonntag, 20. März 2016, 14:21

Ich würde es auch eher mit einem Hochleistungsmixer probieren als mit einer Getreidemühle.
Es gibt Mixer, die haben extra ein flacheres Messer zum mahlen von Getreide und Nüssen.
Für kleinere Mengen schafft es auch eine elektrische Kaffeemühle.

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 556

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 20. März 2016, 16:18

Hallo zusammen

Ich kann nur jeden empfehlen auf das Backen und erhitzen mit Fett von jeder Art zu verzichten .Bereits bei Temperaturen über 100 Grad werden toxische Stoffe frei gesetzt wo auf langer Sicht Krebs erzeugen. Noch dazu sind alle Inhaltsstoffe zerstört und die Speisen sind wertlos. Dann können Candida und Co den Darm leicht befallen und schadet dem Magen. Noch dazu.wird Haut und Bindegewebe übersäuert durch Backtriebmittel. Es führt zu Entzündungen wie Neurodermitis und vieles mehr.
Besser zum Frühstück oder für eine Zwischenmahlzeit auf Amarant, Quinoa (Inkakorn), Buchweizen, oder Hirse umsteigen.
Unter Bauckhöfe.de findet man sowas in Demeter Qualität.
Solche Frühstücksmüßli mit frisch gemixten Papaya-Ananas-Karottensaft mit etwas Nüssen und Leinsamen darunter oder mit selbst hergestellter Mandelmilch sind eine gesunde Alternative.
Mehr darüber in meinen Beitrag zur Gesunden Ernährung und auf meiner Profilseite
Viele Grüße
Eugen.
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

6

Sonntag, 12. Juni 2016, 22:24

Hey, für die Reismehl Herstellung benutze ich eine Kombimühle von Komo. Habe eine tolle Seite entdeckt wo Getreidemühle getestet werden.
Hier ist der link zum Getreidemühle Test

Lg
der Captain

7

Montag, 13. Juni 2016, 06:46

Guten Morgen,
mein Reismehl stelle ich innerhalb von Sekunden mit dem Therrmomix her.
Gruß
Brigitte